Reisefreude auch nach dem Urlaub bewahren: tolle und nachhaltige Erinnerungsideen für Weltenbummler

Dein Urlaub ist gerade erst zu Ende gegangen und schon spürst du wieder den Alltag, wie er dich mit voller Wucht umhaut. Warum können Urlaubsreisen nicht ewig dauern? Das ist zwar nicht möglich, denn irgendwie wollen die Trips ja bezahlt werden, allerdings kannst du ein paar Dinge tun, um deine Reisefreude und das Urlaubsgefühl selbst danach noch zu bewahren und zu konservieren. Wir haben an dieser Stelle die besten Tipps für Weltenbummler gesammelt, wie sie ihre Urlaubserinnerungen immer frisch halten können.

 

Direkt nach der Reise eine kurze Woche gönnen

 

Wenn du gerade frisch aus dem Urlaub zurückgekehrt bist, hast du noch nicht wirklich große Lust dich mit dem Alltag auseinanderzusetzen. Versuche deshalb nicht mit einer vollen Woche wieder in deinen Job zu starten. Geh die Sache langsam an und beginne mit einer kurzen Woche, um dir noch ein bisschen von dem Urlaubsgefühl zu bewahren. Andererseits braucht man manchmal ein zwei Tage Urlaub vom Urlaub, um sich wieder einzugewöhnen.

 

Gönne dir kleine Fluchten aus dem Alltag

 

Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit, das gilt auch dann, wenn du nicht gerade im Urlaub bist. Versuche dir für jeden Tag ein kleines Highlight zu schaffen, das dir dabei hilft aus dem Alltag zu entfliehen. Plane größere Ausflüge am Wochenende ein, um den Alltag zu entfliehen. Dabei musst du nicht einmal unbedingt weit reisen. Oft tut es schon eine Wanderung, eine ausgedehnte Radtour oder ein einfacher Bummel durch deinen Heimatort. So fliehst du aus dem Alltag und schonst noch dazu das Klima.

 

 

Direkt den nächsten Urlaub planen

 

Wenn die Freude deiner letzten Reise bereits verflogen ist, kannst du sie mit der Vorfreude auf die nächste Reise ausgleichen. Am meisten Spaß macht das Planen, wenn du deine potenziellen nächsten Ziele täglich visualisieren kannst. Nutze dazu beispielsweise eine Weltkarte und markiere die Orte und Länder, in denen du schon einmal warst, mit den zugehörigen Pins. Die übrigen Länder stellen deine potenziellen Ziele dar. Du kannst natürlich auch in Länder reisen, in denen du schon einmal warst und wo es dir besonders gut gefallen hat.

 

 

 

 

Souvenirs und Andenken aufstellen

 

Von deiner letzten Reise hast du mit Sicherheit ein paar landestypische Souvenirs mitgebracht, um dich immer an die besonderen Momente erinnern zu können. Oft verstauben die Mitbringsel im Schrank. Das sollte aber nicht unbedingt sein, denn immerhin können sie deine Erinnerung und Urlaubsgefühle wachhalten, wenn du sie an besonders prominenten Orten in deiner Wohnung aufstellst, sodass du sie stets im Blick hast.

 

 

Fotos der letzten Reise durchgehen

 

Nicht nur Mitbringsel hast du von deinem letzten Urlaub haufenweise, sondern auch Fotos. Die geraten leider durch die großen Smartphone-Speicher häufig in Vergessenheit. Schau dir stattdessen die Fotos regelmäßig an und schwelge ruhig in Erinnerungen. Vielleicht kannst du dir dabei die schönsten Fotos rauspicken und ein Fotobuch oder eine Fotowand daraus machen, die dich an die Zeit erinnert. So schaffst du es garantiert, dass das Urlaubsgefühl länger anhält.

 

 

Gewohnheiten aus dem Urlaub beibehalten

 

Im Urlaub hast du einen komplett anderen Tagesablauf als beispielsweise im Alltag. Du fühlst dich freier und musst dich zu fast nichts zwingen. Versuche einige Gewohnheiten aus deinem Urlaub beizubehalten, wie beispielsweise ein ausgedehntes Frühstück, bevor du dich an die Arbeit machst. Trage häufiger die Kleidung, die du auch im Urlaub getragen hast, um das Gefühl wieder hervorzurufen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie du Reisegewohnheiten in denen Alltag integrieren kannst.

 

 

Kulinarisch auf Reisen gehen

 

Die Urlaubszeit ist immer eine Zeit, in der wir auf kulinarische Entdeckungsreise gehen. Hier lernst du exotische Gerichte und Lebensmittel kennen, die du vorher noch nicht kanntest. Um zu Hause ebenfalls in diesen Genuss zu kommen, suche zunächst ein Restaurant auf, das die Küche deiner letzten Urlaubsdestination anbietet. Sobald du die typischen Gewürze nur riechst, wirst du dich direkt in deinen Urlaub zurückversetzt fühlen.

Wenn es kein Restaurant in der Nähe gibt, kannst du einfach selbst versuchen den Kochlöffel zu schwingen. Dazu bringst du dir am besten von deiner Reise ein paar Zutaten und Gewürze mit. Achte jedoch auf die jeweiligen Einfuhrverordnungen von Lebensmitteln.

 

 

 

 

Tipp während der Reise: Tagebuch führen

 

Damit du später mehr von deiner Reise hast, solltest du währenddessen schon mit der Konservierung deiner Erinnerungen anfangen. Lege dir dazu ein Reisetagebuch an. Hier schreibst du deine Erlebnisse auf und wie du dich dabei gefühlt hast. Wenn du das Tagebuch dann zu Hause wieder in die Hand nimmst und darin schmökerst, wirst du dich ebenfalls wieder ganz schnell in die Urlaubszeit zurückversetzt fühlen. Willst du dein Erlebtes mit anderen teilen, starte einfach einen Blog. Falls du nicht so viel Lust auf Schreiben hast: wie wäre es mit einem Video- oder einem Fototagebuch.

 

 

Sprachkurse und kennenlernen der Kultur

 

Wenn dir die Kultur deines letzten Urlaubsziels besonders gut gefallen hat und du noch weiter darin eintauchen möchtest, empfehlen wir dir die Sprache zu lernen. Die Sprache ist nämlich der Schlüssel zu fremden Kulturen. In den Kursen lernst du nämlich nicht nur die Sprache an sich, sondern auch, was die Länder und die Kulturen auszeichnet.

 

 

Wir hoffen unsere Empfehlungen und Tipps für nachhaltige Erinnerungsideen für Weltenbummler haben Dir geholfen. Bereitest Du gerade Deine Fahrradtour vor oder hast es schon hinter Dir? Was darf auf Deiner Reise nicht fehlen und warum? Haben wir etwas Wichtiges vergessen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

 

 

Hier findest Du weitere Ratgeber & hilfreiche Beiträge zum Thema:

Reisetipps

 

 

*Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top