Wanderung Zillertal – 3 Tage Wandern im Zillertal

Sabine Koschier - misstiger-blog.de Autor/in: Sabine Koschier

Das Zillertal ist ein Tal in den Tiroler Alpen in ├ľsterreich. Das Tal beherbergt einige der beliebtesten Wanderwege des Landes. Mit seiner sch├Ânen Landschaft und den gut markierten Wegen ist das Zillertal ein idealer Ort f├╝r einen Wanderurlaub.

Es gibt eine Reihe von verschiedenen M├Âglichkeiten f├╝r Wanderungen im Zillertal, von leichten Spazierg├Ąngen bis hin zu anspruchsvollen Bergwanderungen. Au├čerdem gibt es verschiedene Ausgangspunkte f├╝r Wanderungen, sodass Du eine Route w├Ąhlen kannst, die Deinem Fitnesslevel und Interessen entspricht.

 

Tag 1 der Zillertal Wanderung: magisches Petersk├Âpfl

 

Das Petersk├Âpfl oberhalb des Friesenberghaus in den Zillertaler Alpen ├╝berrascht mit seiner wundersch├Ânen Aussicht und einem ganz ungew├Âhnlichen Ambiente.

Der erste Tag meiner kleinen Zillertal-Runde f├╝hrt nach der langen Anfahrt eher gem├╝tlich vom Schlegeis-Stausee zum Friesenberghaus hinauf. So kannst Du Dich langsam an das Atmen in dieser H├Âhe gew├Âhnen. Zum Abschluss wird dann noch das Petersk├Âpfl bestiegen.

Vom Endbahnhof der Zillertalbahn in Mayrhofen bringt mich der Bus Nummer 4102 das Zemmtal hinauf bis zum Schlegeis Stausee. Die Anfahrt hat nun insgesamt gute vier Stunden gedauert. Ich freu mich endlich loswandern zu k├Ânnen. ├ťbrigens, die besten Unterk├╝nfte in Zillertal* haben wir hier f├╝r Dich zusammengestellt. 

 

 

See Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

War es in Mayrhofen noch hochsommerlich warm, so weht mir hier heroben schon ein k├╝hles L├╝ftchen entgegen. Die meisten Touristen spazieren am t├╝rkisfarbenem See und ├╝ber die dicke Staumauer. Ich bin im Moment die Einzige, die ihren gro├čen Rucksack schultert, und unterhalb der Dominikus H├╝tte den Wanderweg bergw├Ąrts einschl├Ągt, Richtung Friesenberghaus.

Tipp: Der Zillertal Reisef├╝hrer* ist aus meiner Sicht die beste Vorbereitung f├╝r die Planung Deiner Zillertal Wanderung.

 

Friesenberghaus Aufstieg Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

 

Aufstieg zum Friesenberghaus

 

F├╝nf Minuten sp├Ąter tauche ich bereits in eine wundersch├Âne Szenerie ein und vergesse ganz, dass die Stra├če ja eigentlich noch so nah ist. Auf Holzbalken wird ein wildsprudelnder Bach ├╝berquert, der ├╝ber glattpolierte Felsen schie├čt.

 

Blick Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Zuerst quert der sch├Ân angelegte Bergweg mit sanfter Steigung nordw├Ąrts durch den Bergwald. Nach dem n├Ąchsten Bach├╝bergang zieht er dann im Zickzack h├Âher. Beim Blick zur├╝ck wird die m├Ąchtige Staumauer sichtbar.

 

Felsen Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Bald weichen die B├Ąume einem dichten Latschenteppich. Am Wegesrand bl├╝hen viele bunte Gebirgsblumen. Nach einer Gel├Ąndestufe erreiche ich gr├╝ne Almwiesen. Teils ├╝ber Holzplanken f├╝hrt der Weg in einem Bogen ├╝ber die Friesenbergalm zu einer kleinen Holzh├╝tte.

 

Holzplanken Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Es geht um einen Gel├Ąnder├╝cken herum, dann schwenkt dieser herrliche Wanderweg in das breite Tal des Lapenkarbaches. Im Hintergrund ragt nun der helle Gipfel des Hohen Riffler empor, den ich am n├Ąchsten Tag besteigen werde. Rechts davor ist das Tagesziel zu sehen: Das Petersk├Âpfl.

 

Gel├Ąnde Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Und nun sehe ich auch das erste Mal das Friesenberghaus, hoch oben auf der letzten gr├╝nen Gel├Ąndestufe thronen. Ein St├╝ck weiter wird der Lapenkarbach ├╝ber einen Holzbalken gequert. Dann steigt der Weg in Serpentinen h├Âher, ├╝ber die Steilstufen hinauf, und erreicht das Friesenberghaus (2498 m).

Tour-Tipp: Falls Du einen Besuch in Innsbruck einplanen solltest, empfehlen wir Dir den Alpenzoo & Hungerburg-Seilbahn Kombi-Ticket*.

 

Vom Friesenberghaus aufs Petersk├Âpfl

 

Ich deponiere mein Gep├Ąck in der H├╝tte. Da es bereits um 18 Uhr Abendessen gibt, hab ich gar nicht mehr so viel Zeit f├╝r die Besteigung des Petersk├Âpfl, das sich direkt oberhalb der H├╝tte erhebt, und auf der Karte mit einer Rundum-Aussicht gekennzeichnet ist.

Nur mit meiner Kamera und einer Jacke steige ich los, den hinter der H├╝tte beginnenden steilen Steig ├╝ber die Felsstufen hinauf. Das atmen f├Ąllt mir immer schwerer, und ich bedaure nichts zum Trinken mitgenommen zu haben.

 

Petersk├Âpfl Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Ich schaue hinunter zur H├╝tte, zu deren F├╝├čen der Friesenbergsee funkelt. Ich f├╝hl mich zittrig. Ich gelange schlie├člich zu einem riesigen Steinm├Ąnnchen. In dessen N├Ąhe gurgelt es. Was soll hier schon schlecht sein? Ich finde ein Rinnsal und trinke aus der hohlen Hand ÔÇô tut gut!

 

Steinm├Ąnnchen Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

├ťber gro├če Felsplatten klettert der Steig hinauf zu einem kleinen Sattel. Links geht es zum Hohen Riffler hinauf, rechts zum Petersk├Âpfl (Hinweisschild). ├ťber eine kleine Felsstufe muss kurz mit Hilfe der H├Ąnde hinaufgeklettert werden, dann stehe ich auf dem Gipfelplateau des Petersk├Âpfls (2679 m).

Der Anblick, der sich mir hier bietet ist unglaublich! Der ganze Gipfel ist ├╝bers├Ąt mit Steinm├Ąnnchen! HunderteÔÇŽ TausendeÔÇŽ in einer unglaublichen Vielfalt!

Wo kommen nur die ganzen Steine dazu her? Mich erinnert der Anblick augenblicklich an diesen Heiligen Berg in der Mongolei, und mir schie├čen Tr├Ąnen in die Augen.

Daneben ist auch der Ausblick wundersch├Ân!

Leider habe nun keine Zeit, da ich f├╝rs Abendessen wieder zur H├╝tte absteigen muss. Ich beschlie├če tags darauf nochmal hochzusteigen.

 

absteigen Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Einkehren und ├ťbernachtung: Friesenberghaus, 2.498 m

 

Petersk├Âpfl Mappe Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

 

Tag 2 der Zillertalrunde: Hoher Riffler, ein Dreitausender

 

Der Hoher Riffler ist ein Dreitausender, der dem Zillertaler Hauptkamm etwas vorgelagert ist und deshalb einen fantastischen Rundumblick bietet. Der Aufstieg ist relativ leicht f├╝r solch einen Berg, da daf├╝r kein Gletscher gequert werden muss. Trotzdem befinden wir uns im Hochgebirge. Das Wetter sollte sicher sein, und der Zustand von Restschneefeldern beachtet werden, die bis sp├Ąt in den Sommer vorhanden sein k├Ânnen!

Hinter der H├╝tte beginnt der steile Steig ├╝ber die Felsstufen hinauf Richtung Hoher Riffler und Petersk├Âpfl. ├ťber gro├če Felsplatten klettert der Steig hinauf zu einem kleinen Sattel. Rechts geht es zum Petersk├Âpfl. Ich wende mich nun nach links, wo der S├╝dgrat des Hoher Riffler (Hinweisschild) hinaufzieht.

 

Felsstufen Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Der Weg folgt nicht sofort dem Grat, sondern schwenkt erst ein St├╝ck nach links bis zu einer Weggabelung. Der H├╝ttenwirt hatte mir den Tipp gegeben, sp├Ąter mir den Abstieg zum Friesenberghaus zu ersparen, und daf├╝r den Kessel von hier aus zu umrunden. Ich lasse meinen schweren Rucksack also beim Hinweisschild, und packe Brotzeit, Jacke und Kamera in eine leichte Tasche.

 

Bergweg Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

 

Aufstieg zum Hoher Riffler

 

Nun geht es an der Bergflanke ein St├╝ck neben einer glatten Felsenrutsche hinauf. Unterhalb schaue ich auf den Gipfel des Petersk├Âpfl mit seinen zahllosen Steinm├Ąnnchen. Oberhalb der Felsenplatten schwenkt der Steig schlie├člich zum S├╝dgrat.

 

Aufstieg Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Ich treffe auch noch auf einige Restschneefelder, die aber problemlos zu ├╝berqueren sind. Man muss nur am Rand immer aufpassen, dass man mit dem Fu├č nicht durch den Schnee in Hohlr├Ąume einbricht.

Mit jedem Schritt, den ich h├Âher gelange, desto mehr Gipfel reihen sich ins Blickfeld. Es ist herrlich!

 

Gipfel Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Der S├╝dgrat des Hoher Riffler besteht an seiner Oberfl├Ąche aus lose aufeinander get├╝rmten Felsbrocken, ├╝ber die der Steig nach oben klettert. Man muss eigentlich bei jedem Schritt darauf achten nicht auf wackelige oder lose Tr├╝mmer zu steigen. Das kostet schon mehr Zeit.

 

Hoher Riffler Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Die Felstr├╝mmer werden immer gr├Â├čer, und ich muss immer ├Âfter auch mit den H├Ąnden nachhelfen. Diese leichte Kletterei um und ├╝ber die Bl├Âcke macht richtig Spa├č. Ist es doch nie so richtig ausgesetzt.

Ein paar Mal meine ich bald oben zu sein, um dann nur die n├Ąchste Etage vor mir zu haben. Doch dann kommt das Gipfelkreuz des Hoher Riffler ( 3.231 m) in Sicht.

 

Felstr├╝mmer Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Das Panorama, das sich mir jetzt hier bietet ist unglaublich fantastisch!

 

Gipfelkreuz Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Im S├╝den blicke ich zu dem traurigen schmutzigbraunen ├ťberbleibsel des Zillertaler Gletscher hin├╝ber, mit den Liftanlagen und dem m├Ąchtigen Olperer im R├╝cken. Dahinter schweift der Blick ├╝ber die italienischen Alpen.

 

italienische Alpen Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Im Norden muss ich mich erst einmal zurechtfindenÔÇŽ dann erkenne ich sogar meine Hausberge ganz im Hintergrund, vom Wendelstein bis zur Zugspitze, davor das Kaisergebirge, Rofan und KarwendelÔÇŽ im Osten die Gletscher und wei├čen Gipfel bis zum Gro├čvenedigerÔÇŽ Rundherum gibt es so viel zu schauen!

 

Karte Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

 

Abstieg vom Hoher Riffler

 

Nach einer langen Gipfelrast f├╝hrt der Abstieg ├╝ber die Aufstiegsroute wieder hinunter. Irgendwie f├Ąllt mir das Finden der optimalen Weglinie in dieser Richtung sehr viel leichter. Man hat einen besseren ├ťberblick.

Bei der Weggabelung schultere ich wieder meinen deponierten Rucksack, und wende mich nun nach Westen in Richtung Friesenbergscharte.

 

Weggabelung Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

 

Querung zur Olpererh├╝tte

 

Ohne gro├č an H├Âhe zu gewinnen oder zu verlieren folgt der Weg Richtung Friesenbergscharte dem Bergkessel und quert so das breite Friesenbergkar unterhalb des Hoher Riffler. Unterhalb der Friesenbergscharte geht es geradeaus weiter, mittlerweile in s├╝dlicher Richtung. Unten im Kessel liegen der Friesenbergsee und etwas dar├╝ber das Friesenberghaus. Der Abstieg dort hinunter ist seit einem Felssturz gesperrt.

 

Querung Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Ein gutes St├╝ck weiter m├╝ndet der Steig vom Friesenberghaus in unseren Weg. Beim Blick zur├╝ck leuchtet die Pyramide des Hoher Riffler in den Himmel, und der ganze Grat, den ich zuvor noch hoch- und runtergeklettert bin ist sehr gut erkennbar.

 

Pyramide Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Wundersch├Ân und insgesamt leicht bergab schl├Ąngelt sich der Weg zur Olpererh├╝tte weiter entlang der Bergflanken s├╝dw├Ąrts. Zahlreiche Wildb├Ąche werden dabei gequert.

 

Weg Olpererh├╝tte Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Almwiesen wechseln sich mit Schotterrinnen ab. Da grasen Bergschafe, Bergziegen und K├╝he. Immer wieder h├Âre ich den Ruf der Murmeltiere. Zahlreiche bunte Bergblumen wachsen zwischen den Felsen.

 

H├Ąngebr├╝cke Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Schlie├člich erreiche ich die H├Ąngebr├╝cke an der Olpererh├╝tte, ein beliebtes Fotomotiv bei Influencern. Es sieht aus als ob der rauschende Gebirgsbach direkt in den Schlegeis-Stausee hinunterdonnern w├╝rde. Im Hintergrund leuchten die Restfl├Ąchen der Schlegeisgletscher.

 

Friesenberghaus Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Einkehren und ├ťbernachtung: Friesenberghaus, 2.498 m, Olpererh├╝tte, 2.388 m

 

Olpererh├╝tte Mappe Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien     

 

Tag 3 der Wanderung im Zillertal: zum Pfitscher Joch in Italien

 

Wundersch├Âner H├Âhenweg von der Olpererh├╝tte zum Pfitscher Joch Haus an der italienischen Grenze mit zahlreichen Ausblicken in die Hochgebirgslandschaft.

  • Start: Olpererh├╝tte, 2.388 m
  • Dauer: 5 Stunden
  • Wanderung-L├Ąnge: 9,2 km
  • H├Âhenmeter: 460 m 
  • max. H├Âhe: 2.460 m
  • Anforderungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Ausdauer 
  • Einkehren und ├ťbernachtung: Olpererh├╝tte, 2.388 m, Pfitscher Joch Haus, 2.276 m

 

Zillertalrunde Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Der H├Âhenweg zum Pfitscher Joch startet direkt an dem Nebenh├Ąuschen der Olpererh├╝tte Richtung S├╝den. Er quert die Almwiesen und steigt dann eine kleine Steilstufe hinauf.

 

Panorama Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Hier hat man nochmal die Gelegenheit zu einem Blick zur├╝ck zur Olpererh├╝tte und zum Hohen Riffler und dem Petersk├Âpfl. Links oben die Bergstation an den Gefrorene-Wand-Spitzen.

 

Madonna Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Oben an der Steilstufe thront eine lebensgro├če Madonna. Der H├Âhenweg knickt nach Westen ab und passiert unter dem Schramerkopf. Es ist eine Wonne ├╝ber die gro├čen glatten Steinplatten des Weges dahinzugehen.

 

Steinplatten Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Es geht zu einer gr├╝nen Mulde unterhalb von Fu├čstein und dem m├Ąchtigen Olperer hinunter, wo der Unterschrammachbach ├╝ber eine kleine Br├╝cke ├╝berquert wird. An der Wegkreuzung geht es geradeaus weiter und das felsdurchsetzte Gel├Ąnde hinauf.

 

Gel├Ąnde Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Der Steig knickt nach links, bleibt auf der H├Âhe und umrundet den Ameiskopf. Der Plattenweg zieht nun zum Oberschrammbach hin├╝ber, der ├╝ber glattpolierte Felsen dahinschie├čt. Die Querung ist etwas heikel und wird ein paar Meter nach oben umgeleitet. Unbedingt beachten!

 

Steig Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

 

H├Âhenweg zum Pfitscher Joch

 

Hier ist nun der h├Âchste Punkt der Etappe erreicht. Es geht nun st├Ąndig leicht bergab und es wird immer gr├╝ner. Ich meine auch den warmen Wind aus dem S├╝den, aus Italien zu sp├╝ren.

 

H├Âhenweg Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Bald ist auch schon das Pfitscher Joch Haus auf dem Bergsattel im Hintergrund zu erkennen. Ich vernehme wieder die Warnpfiffe der Murmeltiere, und wirklich kann ich sie eine Weile beobachten!

 

Murmeltiere Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Der H├Âhenweg n├Ąhert sich immer mehr dem Talgrund, der von einem gro├čen m├Ąandrierenden Gebirgsbach durchzogen ist. Dieser, der Zamserbach, wird ├╝ber eine kleine Br├╝cke gequert. Das sprudelnde gurgelnde Wasser l├Ąd dazu ein wenigstens die F├╝├če darin zu erfrischen.

 

 

Nun geht es nur noch ein kurzes St├╝ck die Almwiese hinauf zum Pfitscher Joch, wo ein Grenzstein, ein Grenzschild und die ehemalige Grenzstation von der ├Âsterreichisch-italienischen Grenze zeugen.

 

Grenze Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Ein paar Meter weiter steht das Pfitscher Joch Haus am Ende der Passstra├če aus dem Pfitschtal. Es ist viel los, vorallem viele E-Bikefahrer. Das Pfitscher Joch Haus ist auch ein beliebtes Etappenziel auf der Alpen├╝berquerung zu Fu├č ├╝ber die Alpen.

 

Alpen├╝berquerung Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Ich steige hinter dem Pfitscher Joch Haus auf dem Wanderweg zur Rotbachlspitze ein gutes St├╝ck hinauf. Eine herrliche Aussicht! Vor mir breiten sich die italienische Berge nach S├╝den ausÔÇŽ

 

Als k├╝rzere Alternative k├Ânntest Du auch vom Pfitscher Joch am selben Tag noch das Zamsertal zum Schlegeis Stausee absteigen. Ich habe jedoch hier oben ├╝bernachtet und bin erst am folgenden Tag nach meiner Tour zur Schneescharte abgestiegen.

 

Aussicht Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

Einkehren und ├ťbernachtung: Olpererh├╝tte, 2.388 m, Pfitscher Joch Haus, 2.276 m

 

Mappe Zillertalrunde zum Pfitscher Joch in Italien

 

 

Haben Dir meine Insidertipps zur Zillertal Wanderung geholfen? Welche weiteren Geheimtipps zur Zillertalrunde m├Âchtest Du mit uns teilen? Warst Du schon mal dort? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

 

 

Hier findest Du weitere Infos & Artikel ├╝ber Italien:

├ľsterreich

 

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du dar├╝ber ein Produkt bestellst. Der Preis ver├Ąndert sich f├╝r Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh ver├Âffentlichen zu k├Ânnen. Danke! ­čÖé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top