Wasserdichte Handyhülle: Mein Ratgeber mit Tipps und Produktvergleich

Marco Schätzel: Autor bei reisefroh Autor/in: Marco Schaetzel

Fotos, Zugangsdaten, Kontakte & Co – unser Smartphone hütet einen erschreckend großen Teil unseres Lebens. Ein Wasserschaden am Handy ist heutzutage schlimmer als der Verlust der Brieftasche.

Zum Glück gibt es kleine Lebensretter, die das verhindern: Wasserdichte Handyhüllen. Hier erfährst Du was Du beim Kauf einer wasserfesten Tasche für Dein Smartphone beachten musst und was die besten Produkte auf dem Markt sind. 

Viel Spaß beim Lesen! 🙂

 

Wasserdichte Handyhülle: Das Wichtigste auf einen Blick

 

Was genau ist eine wasserdichte Handyhülle?

Wasserdichte Handyhüllen sind Handytaschen die mit einer Kombination aus wasserdichtem Kunststoff und einem speziellen Verschluss Dein Smartphone gegen Schäden durch Sand, Staub und vor allem Wasser absichern.

Wofür brauche ich eine wasserdichte Handyhülle?

Wasserdichte Taschen für Handys bieten Schutz vor Feuchtigkeit, Staub und Schmutz auf Reisen sowie im Alltag. Sei es beim Strandurlaub oder an einem besonders regnerischen Novembertag. Dank der Tasche kannst Du Dein Handy auch beim Wassersport wie Kajak, Schwimmen und Tauchen mitnehmen und schöne Fotos Unterwasser machen. Auch feinkörniger Sand am Strand ist kein Problem!

Sind wasserdichte Handyhüllen teuer?

Im Vergleich mit einem Neukauf eines Handys nach einem Wasserschaden wäre die Investition in eine wasserfeste Schutzhülle mit unter 20€ ein Schnäppchen, dass Dir zudem einige Sorgenfalten im (Urlaubs-)Alltag erspart.

 

Die besten wasserdichten Handyhüllen im Vergleich

 

◄► Handynutzer: Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben ◄►

 
1. Platz
Wasserfeste Hülle von Yosh
2. Platz
Wasserfeste Hülle von Cupgo
3. Platz
Wasserfeste Hülle von Power Theory
4. Platz
Wasserfeste Hülle von Mpow
5. Platz
Wasserfeste Hülle von LifeProof Fré
Größe (Diagonale)
bis 6,1 Zoll
bis 6 Zoll
bis 6 Zoll
bis 6,5 Zoll
ca. 4 Zoll
Zugelassene Wassertiefe
30 Meter
20 Meter
20 Meter
100 Meter
2 Meter
Preis
EUR 6,99
EUR 9,99
EUR 12,95
EUR 8,99
EUR 37,00
Meine Bewertung
5.0-stars
4.5-stars
4.0-stars
3.5-stars
2.0-stars

 

 

Wasserdichte Handyhuelle, wichtig für Schutz vor Sand am Strand

Die wasserdichte Handytasche schützt Dein Handy nicht nur vor Feuchtigkeit, sondern auch vor Sandkörnern – perfekt für Strandurlaub!

 

 

Worauf ich beim Vergleich der Handyhüllen geachtet habe:

 

  1. Wasserdichtigkeit und zugelassene Wassertiefe der Handyhülle
  2. Praxistaugliche Bedienung des Smartphones in der Handyhülle
  3. Preis der Handyhülle
  4. Fotoqualität der Bilder mit dem Smartphone durch die Handyhülle
  5. Handyhülle mit mindestens 30+ Kundenbewertungen bei Amazon

 

 

Vergleich der 5 besten wasserdichten Handyhüllen

 

Ich habe einen Blick auf die verschiedenen Hersteller wasserdichter Smartphone Hüllen geworfen. Die 4 besten Handyhüllen für Smartphones siehst Du hier folgend im Vergleich.

In der Ratgeber-Sektion erfährst Du dann worauf Du beim Kauf einer wasserdichten Handytasche achten musst.

 

Hinweis: Bei den hier vorgestellten Handyhüllen handelt es sich um universale Hüllen, die anders als die Hardcase-Variante jeweils für verschiedene Modelle / unterschiedliche Smartphones genutzt werden können.

 

 

Yosh wasserdichte Handyhülle | Top 1

 

Die wasserfesten Taschen der Marke Yosh* sind unter den meistverkauften Hüllen auf dem Markt.

IPX8-zertifiziert, hält die Tasche Dein Handy nach Herstellerangaben bis zu einer Wassertiefe von 30 Metern für bis zu 30 Minuten Unterwasser trocken.

Die Hülle ist 100% transparent und ermöglicht Fotos mit dem Handy auch unter Wasser. Diese müssen wie auch bei anderen Smartphone Hüllen mit einer Tastenkombination, z.B. den seitlichen Lautstärke-Tasten am Handy, ausgelöst werden. Aufgrund der Diagonale der Handyhülle passen auch Bargeld und Kreditkarten problemlos rein.

 

Die Hülle bietet zuverlässigen Schutz vor Wasser, Staub und Schmutz und ist für EUR 6,99 (1 Tasche) ein echtes Schnäppchen. Neben der 6,1 Zoll Variante gibt es vom Hersteller Yosh eine größere Hülle für größere Handys mit Diagonalen bis 6,5 Zoll (ab 9,99€).

 

Fazit: Platz 1, da die Yosh Smartphone Hülle preislich im Vergleich zu anderen zuverlässigen Herstellern kaum zu schlagen ist und die sehr vielen positiven Kundenbewertungen für die Handyhülle durchaus ihre Berechtigung haben.

 

Weitere Details zur wasserresistenten Hülle findest Du hier:

 

 

Cupgo Unterwasser Handyhülle | Top 2

 

Wie auch Yosh, hat die Handytasche von Cupgo* das IPX8-Zertifikat. Vorgesehen ist die Hülle für Diagonalen von bis zu 6 Zoll (15,2cm). Wie auch bei den anderen Anbietern, bleibt Platz für Wertsachen, wie z.B. Kreditkarten.

Cupgo garantiert mit der Handyhülle das Tauchen bis zu einer Wassertiefe von 20 Metern.

Die Dichte der Handytasche sowie die Handhabung und Qualität bzw. Farben von Unterwasserfotos werden bisher gut bewertet. Auch der Fingerabdrucksensor scheint mit dem Handy in der Hülle zu funktionieren.

 

Fazit: Die Cupgo Hülle ist zwar etwas teurer (EUR 9,99 / 1 Tasche), aufgrund der bisher durchweg positiven Bewertungen und des geringen Kauf-Risikos mit der Zufriedenheitsgarantie aber definitiv einen Versuch wert! – Platz 2!

 

Weitere Details zur wasserresistenten Hülle findest Du hier:

 

 

Wasserdichte Handyhülle von Power Theory | Top 3

 

Auch die Power Theory* Hülle kommt mit dem IPX8-Zertifikat und ist für eine maximale Wassertiefe von 20 Metern sowie einer max. Handydiagonale von 6 Zoll (15,2 cm) vorgesehen.

Sie ist eine der meistverkauften Handyhüllen auf dem Markt, zählt jedoch nicht zu den günstigsten Hüllen (EUR 12,95 / Tasche). 

 

Fazit: Eine verlässliche Handyhülle und gute Wahl. Platz 3, da die Power Theory von den Bewertungen ähnlich abschneidet wie die Yosh, jedoch preislich etwas drüber liegt. 

 

Weitere Details zur wasserundurchlässigen Hülle findest Du hier:

 

 

Wasserdichte Handyhülle von Mpow | Top 4

 

Die wasserdichte Handyhülle von Mpow* ist der Tieftaucher unter den hier vorgestellten Modellen.

Laut Herstellerangaben ist sie für eine Wassertiefe von bis zu 100 Meter ausgelegt – absoluter Spitzenwert bei den Schutzhüllen und gut geeignet für Unterwasserfotografie.

Preislich sind die Handytaschen von Mpow sehr günstig. 2 Handyhüllen für Dein Smartphone bekommst Du schon bereits ab EUR 8,99.

 

Fazit: Interessant ist die Mpow Handyhülle aufgrund von Preis und maximalen Wassertiefe für Taucher. Aufgrund der im Vergleich etwas schlechteren Bewertungen landet die Smartphone Hülle von Mpow aber auf Platz 4. 

 

Weitere Details zur wasserundurchlässigen Hülle findest Du hier:

 

 

Wasserdichte Handyhülle von LifeProof Fré | Top 5

 

Dieses Modell der Marke LifeProof Fré* wurde speziell für Apple iPhone Smartphones entwickelt und existiert in verschiedenen Größen (Diagonalen von Apple iPhone 5/5S/SE bis Apple iPhone 8).

Leider hat die Hülle kein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist mit einem Preis von EUR 37,00 sehr teuer! Zudem beträgt die zugelassene Tiefe bzw. Tauchtiefe nur 2 Meter und somit ist der Case nur für die Wasseroberfläche oder das Schwimmbad geeignet, nicht aber für einen Einsatz im Meer.

Aufgrund der Diagonale vom Handyschutz können außer dem Apple Smartphone auch Bargeld und Kreditkarten problemlos in der Handyhülle verstaut werden.

 

Fazit: Für intensive Unterwasserfotografie ist diese Hülle bei einer maximalen Tauchtiefe von nur 2 Metern definitiv nicht geeignet. Zudem ist das Produkt nur für Geräte und Modelle der Marke Apple (iPhone) passend. Weitere Geräte wie HTC, Huawei oder Samsung passen aufgrund der Form nicht in den Case.

 

Weitere Details zur wasserbeständigen Hülle findest Du hier:

 

 

Qual der Wahl: Bei der Entscheidung zwischen den vorgestellten Handyhüllen kannst Du nicht viel falsch machen. 🙂 Alle Produkte sind gut – außer das letzte Modell kann ich nur bedingt empfehlen!

 

 

Ratgeber: Worauf Du beim Kauf einer wasserdichten Handyhülle achten solltest

 

Kaputtes Smartphone ohne wasserdichte Handyhülle

Um Wasserschaden und den „Gang zum IT-Doktor“ zu vermeiden, solltest Du beim Kauf der wasserdichten Handyhülle auf einiges achten, u.a. die IPX Kennziffer.

 

 

Wasserdichtigkeit/ Verschluss

 

Priorität Nr. 1 bei einer wasserdichten Handyhülle sollte natürlich die Wasserdichtigkeit des Produktes sein, damit Dein Handy in der Schutzhülle im Zweifel Unterwasser auch wirklich trocken bleibt.

 

Einen Hinweis auf den Wasser- und Feuchtigkeitsschutz eines Produktes liefert die sogenannte IPX-Kennziffer. Hier eine kurze Erklärung zu den relevanten IPX Kennziffern:

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte Deine Handyhülle unbedingt IPX8-zertifiziert sein! Produkte mit IPX7 sind nur bedingt wasserdicht und z.B. auf keinen Fall für höhere Wassertiefen und längere Tauchgänge mit dem Smartphone geeignet.

 

Achtung: Teste die Hülle vor dem erstmaligen Praxiseinsatz unbedingt OHNE Handy, sondern nur mit Taschentuch/Watte befüllt. Wenn diese nicht furztrocken bleiben: Hülle zurückschicken und austauschen lassen!

 

Ausschlaggebend für die Wasserdichtigkeit ist zudem das implizierte Verschluss System sowie die verwendeten Materialien. Die meisten Modelle besitzen einen doppelten Verschluss inkl. einer Dichtleiste.

So wird gewährleistet, dass das Handy in der Handyhülle tatsächlich trocken bleibt. Zuverlässige Smartphone Hüllen haben zudem eine mehrlagige Materialbeschichtung und sind an gefährdeten Stellen zusätzlich verstärkt.

Es lohnt sich, lieber 2 bis 3€ für eine gute, verlässliche Handyhülle zu investieren. Wenn eine billige Schutzhülle im Ernstfall nicht funktioniert wäre das Geschrei um das kaputte Smartphone am Ende sonst groß.

 

 

Persönlicher Einsatzbereich

 

Vor dem Kauf einer wasserdichten Handytasche solltest Du Dir zunächst überlegen, für welche Zwecke Du eine solche Hülle für Dein Smartphone möchtest. Tauchen / SUP / Schnorcheln / Strandurlaub / Pool-Partys, etc.?

Wichtig ist z.B. für welche Wassertiefe Deine Handyhülle ausgelegt sein sollte. Einige garantieren einen Schutz bis „lediglich“ 3 Meter Wassertiefe, andere Modelle können auch in bis zu 100 Meter Wassertiefe verwendet werden.

Wenn Du kein Tiefseetaucher bist, reicht für die meisten Zwecke eine Hülle mit einer max. Wassertiefe von 20-30 Meter locker aus. Für Taucher ist nicht nur die Wassertiefe, sondern auch eine lange zugelassene Nutzungsdauer mit der Handyhülle Unterwasser wichtig.

 

Wasserdichte Handyhüllen für schöne Fotos beim Tauchen

Mit einer wasserdichten Handyhülle kannst Du unter Wasser traumhafte Fotos beim Schnorcheln oder Tauchen machen

 

Wasserdichte Handyhuelle, perfekt für Wassersportarten

Mit einer wasserdichten Handyhülle kannst Du Dein Handy auch jederzeit bei Wassersportarten sorglos dabei, z.B. beim Kajak!

 

 

Praxistauglichkeit für Fotos mit dem Handy

 

Sei es auf dem Stand-Up Paddel, beim Schnorcheln oder auf einer Kajak-Tour. Mit der wasserdichten Handytasche kannst Du die schönsten Momente auf Deinen Outdoor-Aktivitäten verewigen. 

Für gute Fotos mit einer wasserdichten Handyhüllen gibt es jedoch einige Aspekte zu beachten. Zunächst versteht es sich von selbst, beim Kauf auf eine 100% transparente Hülle zu achten. Auf knallige Farben solltest Du verzichten. 😉

Dann ist da die Bedienung Deines Smartphones unter Wasser. Mit zunehmender Wassertiefe und Wasserdruck leidet die Funktionsfähigkeit des Touchscreens, sodass das Foto knipsen per Touchscreen nicht immer klappt.

 

Foto mit wasserdichter Handyhülle beim Schnorcheln

Das Auslösen der Unterwasserbilder sollte gut funktionieren, wenn Du wirklich Spaß am Fotos machen haben möchtest.

 

Bei den meisten Smartphones kannst Du aber mit einer Tastenkombination ein Foto auslösen (z.B. über die Lautstärke-Knöpfe). Achte also darauf, dass Du in der Handyhülle noch problemlos die seitlichen Tasten bzw. Knöpfe am Handy bedienen kannst.

Zudem sollte die Handyhülle eng am Smartphone anliegen, damit keine Schleier auf dem Unterwasser Foto hinterbleiben bzw. das Foto etwas verzerrt wirkt.

Bei wasserdichten Hardcases besteht zudem das Risiko, dass diese gern mal zerkratzen – solche Kratzer werden leider auch auf Unterwasserfotos mit dem Smartphone ersichtlich. Hier bieten die flexibleren universalen Hüllen einen Vorteil.

 

Lesetipp: Die besten Reisekameras im Vergleich (inkl. Tipp für Unterwasserkamera)!

 

 

Größe der Handyhülle

 

Auch wenn universale Hüllen etwas flexibel sind und für mehrere Modelle geeignet, ist die Größe Deines Smartphones wichtig für die Wahl der passenden Handyhülle!

Die Hersteller wasserdichter Handyhüllen geben in den Produktinformationen jeweils den Hinweis, für welche Handymodelle die Hülle geeignet ist. Ausschlaggebend ist die Bildschirmdiagonale Deines Smartphones.

Der wasserfeste Beutel für das Handy sollte nämlich etwas, aber nicht viel größer als Dein Smartphone sein.

 

So hast Du die Möglichkeit auch noch andere Wertsachen, wie z.B. Kreditkarten, Ausweis, Bargeld wasserdicht in der Tasche verstauen zu können und eine Bedienung des Handys (unter Wasser) ist trotzdem noch einfach möglich. Ein echter Vorteil!

Überlege Dir auch, ob Du in der Tasche vielleicht mal ein zweites, anderes Handymodell verwenden möchtest, z.B. ein Arbeitshandy oder das Handy (d)einer Freundin/ (d)eines Freundes. Evtl. benötigst Du dann eine größere Tasche?

Möchtest Du statt einer universalen Smartphone-Hülle ein wasserfestes Hardcase, gibt es ganz spezielle Größen, die genau auf Dein Handymodell zugeschnitten sind.

 

 

Halterung und praktische Features von Schutzhüllen

 

Die meisten wasserdichten Handyhüllen kommen mit irgendeiner Art Halterung, sodass Du das Handy, wenn es sich in der Hülle befindet, z.B. als Beutel mit einer Schlaufe um den Hals legen oder am Handgelenk tragen kannst.

Andere Varianten kommen mit einem Henkel, mit denen Du die Handyhülle z.B. an einem Gürtel befestigen und so jederzeit die Hände komplett frei haben kannst.

 

Hier kommt es auf Deine persönliche Vorliebe an und darauf, wie oft Du z.B. tatsächlich Fotos mit dem Handy machen möchtest. Eine Halterung ist in jedem Fall sinnvoll, damit das Handy beim Wassersport oder während eines Tauchausflugs nicht verloren geht.

Sehr praktisch an einer wasserfesten Smartphone Hülle sind zudem auch separate Taschen für andere Wertsachen wie Bargeld oder Schlüssel, damit letztere keine Kratzer am Smartphone anrichten.

 

Wasserdichte Handyhülle, wichtig als Schutz vor Wassertropfen

Tropfen, die ins Handy gelangen, führen schnell mal zu Tropfen im Auge – dann nämlich, wenn das Smartphone kaputt ist! 😉

 

 

Wasserdichte Handyhülle FAQ | Fragen & Antworten

 

Wie gut sind eigentlich wasserdichte Handys? 

 

Sony legte 2013 mit seinem Xperia Z den Start für die Generation der wasserdichten Smartphones. Alle wichtigen Marken wie Apple, Huawei oder HTC haben über die Jahre mit eigenen wasserdichten Handys auf dem Markt nachgezogen.

Seitdem hat man immer wieder gruselige Geschichten von angeblich wasserdichten Handys gehört, die im Ernstfall dann doch leider „ersoffen“ sind.

Die Zuverlässigkeit von wasserfesten Handys hat sich in den letzten Jahren jedoch verbessert und es gibt genug Modelle, die ebenso wie wasserdichte Schutzhüllen IPX8 zertifiziert sind.

 

Warum also eigentlich den zusätzlichen Aufwand einer Handyhülle in Kauf nehmen und nicht direkt ein wasserdichtes Handy zulegen? 

Zunächst ist da natürlich der Preisfaktor. Ein „Upgrade“ Deines bisherigen Handys mit einer wasserdichten Tasche ist deutlich günstiger (ca. 10€) als der Neukauf eines wasserdichten Smartphones. 

Die Mehrzahl der wasserdichten Handys  ist auch nicht für die gleiche Wassertiefe ausgelegt, wie wasserdichte Handyhüllen. Mit dem Samsung Galaxy S9/S9+ soll nach Angaben des Herstellers z.B. eine Wassertiefe von 1,5 Meter nicht überschritten werden. Du kannst also maximal an der Wasseroberfläche bleiben und Tauchgänge sind mit dem Modell definitiv nicht zu empfehlen.

 

Es ist zudem problematisch, die wasserdichten Handys Chlor- oder Salzwasser auszusetzen. Es besteht z.B. das Risiko, dass sich nach dem Trocknen Salz am Hörer bzw. den externen Lautsprechern festsetzt.

Auf kostenfreie Reparaturen oder Ersatzleistungen ist im Schadensfall auch nicht zwangsläufig Verlass, da sich die meisten Hersteller in den Garantiebedingungen geschickt absichern. 

Ein wasserdichtes Handy bietet sicher einen sorgenfreieren Alltag. Für eine bedenkenlose Nutzung des Handys am Swimming-Pool oder Urlaub am Meer ist eine wasserdichte Smartphonehülle dennoch unverzichtbar.

 

Wieviel Geld sollte ich mindestens für eine gute Handyhülle ausgeben?

 

Eine gute wasserdichte Handyhülle, auf die Du Dich im Zweifel verlassen kann, kostet Dich kein Vermögen kannst Du bereits ab unter 10€ finden.

Noch günstigere Produkte sind auch vorhanden. An Deiner Stelle würde ich Deinem Handy zuliebe aber lieber 2-3€ mehr ausgeben und auf bewährte Hersteller von Handyhüllen (u.a. Mpow, Yosh, Power Theory, etc.) mit vielen positiven Kundenreferenzen setzen.

 

Kann ich mit einer wasserdichten Handyhülle gute Unterwasserfotos machen?

 

Ja, Schnappschüsse auf und unter Wasser, sei es beim Schnorcheln, Tauchen oder Kayaken sind mit der Handyhülle kein Problem. Achte beim Kauf aber auf eine 100% transparente und möglichst enganliegende Schutzhülle.

Zudem ist wichtig, dass Du auch mit dem Handy in der Hülle, die seitlichen Knöpfe zum Auslösen der Fotos problemlos benutzen kannst.

Ab einer bestimmten Wassertiefe nimmt unter der Wasseroberfläche nämlich die Funktionstauglichkeit des Touch-Screens in der Schutzhülle ab und Du musst Fotos mit einer Tastenkombinationen am Handy auslösen.

 

Kann ich mit einer wasserdichten Hülle unbegrenzt tief tauchen?

 

Nein, die Hersteller geben in der Regel eine maximale Wassertiefe sowie Nutzungsdauer für die Schutzhülle an, die Du einhalten solltest. Entscheidend hierfür ist die zertifizierte IPX-Klassifizierung.

Schutzhüllen der Klasse IPX-8 sind für eine Wassertiefe von mindestens 1 Meter sowie einer Dauer von 30 Minuten ausgelegt.

Andere Maximalwerte werden jedoch individuell vom Hersteller angegeben. Was die Wassertiefe angeht, hält die Tasche von Mpow mit 100 Meter aktuell den Spitzenwert für wasserfeste Handyhüllen.

 

Funktioniert der Fingerabdrucksensor in einer wasserdichten Handyhülle?

 

Die Funktionsfähigkeit des Fingerabdrucksensors Unterwasser ist nicht bei allen wasserdichten Handyhüllen gewährleistet.

Hier musst Du auf die jeweiligen Angaben des Herstellers der Handyhülle achten.

 

Was sind Vor-/und Nachteile eines wasserfesten Hardcase im Vergleich zur universalen Hülle?

 

Neben den Universalhüllen bzw. Beuteln, die für verschiedene Handymodelle ausgelegt sind, gibt es auch wasserfeste Hardcases, die auf ein konkretes Handymodell angepasst sind und Dein Handy vollständig umschließen. Ein Beispiel ist z.B. das wasserdichte Case von Catalyst* für das iPhone 8. 

 

Eine wasserdichtes Hardcase funktioniert also wie eine normale Handyhülle, sodass Du alle Buttons und die Displayfunktionen Deines Handys auch im Case uneingeschränkt nutzen kannst. 

Die Cases sind jedoch etwas dicker bzw. robuster und schützen Dein Smartphone so im Normalfall auch vor Stürzen und Staub. Sie sind sicherlich alltagstauglicher als die universalen Hüllen, jedoch auch deutlich teurer.  

 

Auch mit der wasserdichten Hardcase Handyhülle kannst du schöne Unterwasseraufnahmen machen, solange du dafür sorgst, dass die Kamera frei von Wasseransammlungen bleibt und das Case nicht zerkratzt.

Anders als bei der universalen Schutzhülle, die gleichzeitig als kleiner Beutel dient, hast Du mit dem Case zudem keinen zusätzlichen Platz für andere Wertgegenstände, wie z.B. Kreditkarten oder Ausweis.

 

Für welche Marken gibt es wasserdichte Handyhüllen?

 

Eigentlich findest Du für fast jedes Gerät wasserdichte Beutel. Da es universale Taschen gibt, findest Du bei Amazon oder ebay garantiert Größen, die für Deine jeweilige Handy Marke geeignet sind, so u.a. für iPhone, HTC, Huawei, Samsung Galaxy, etc.

Achte auf die angegebene Diagonale, suche die passende Hülle für Dein Modell und nutze Dein Gerät zukünftig auch für Aktivitäten am Strand oder zum Schwimmen im Pool. 🙂

 

Gibt es auch wasserdichte Tablets?

 

Ja, neben den wasserdichten Handy-Modellen von Apple, Samsung & Co, gibt es mittlerweile auf dem Markt auch eine Reihe von robusten Tablets, die für Aktivitäten im Freien konzipiert sind.

Stöber Dich auf der Suche nach solchen Tablets einfach mal durch ebay oder Amazon. Dort findest Du eine Reihe outdoor taugliche Modelle!

 

 

Wasserdichte Handyhülle: Mein persönliches Fazit

 

Marco Schätzel: Autor bei reisefrohFeuchtigkeit bzw. Wasser im Handy ist eine der größten Risiken für Defekte am Handy und für viele von uns eine gefühlte Katastrophe.

Wasserfeste Handyhüllen sind eine geringe, gute Investition, die Dir nicht nur diesen Ärger ersparen, sondern zudem eine Menge Freude, auch in größeren Wassertiefen bereiten kann! 🙂

 

Mein Vergleichssieger: Die Smartphone Hülle der Marke Yosh* für günstige EUR 6,99.

 

 

Du scheust keine regnerischen, nassen Bedingungen? Dann werden Dich diese Artikel interessieren:

 

Hier findest Du noch viele weitere Ratgeber & hilfreiche Testartikel:

Ratgeber & Testberichte

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top