Portugiesisches Essen: ein kulinarischer Ausflug auf die iberische Halbinsel | Die leckersten Gerichte im Land

Marco Schätzel: Autor bei reisefroh Autor/in: Marco Schaetzel

Sowohl was den Tourismus als auch den Ruf seiner Küche angeht, steht Portugal oft im Schatten vom Nachbarn Spanien – aber warum eigentlich? Wenn Du meinen Gaumen fragst, ist portugiesisches Essen mindestens genauso lecker und kann mit spanischen Spezialitäten locker mithalten.

Azoren, Madeira, Lissabon, Porto – ich habe diverse Facetten der portugiesischen Küche kennengelernt. Hier stelle ich Dir die meiner Meinung nach besten Gerichte des Landes vor und erkläre was portugiesisches Essen ausmacht!

 

Viel Spaß beim Lesen und guten Hunger! 😉

 

Portugiesisches Essen: ein kulinarischer Ausblick

 

Was sind typische Gerichte der portugiesischen Küche?

Ein besonderes Gericht in Portugal ist Bacalhau, ein getrockneter und gesalzener Kabeljau, der auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet wird. An der Küste werden generell viele Meeresfrüchte, sowie gegrillter Fisch gegessen, insbesondere Sardinen. Typisch für portugiesisches Essen sind zudem deftige Cazados & Caldos (Eintöpfe und Suppen) für die u.a. Chourico, Bohnen, Kartoffeln, Fisch oder Gemüse verwendet werden. Eine regionale Spezialität aus Porto sind Francesinhas, ein überbackenes Sandwich mit würziger Bier-Senf-Tomaten-Sauce. Das wohl bekannteste süße Rezept aus Portugal sind Pastel de Nata, mit Sahne-Pudding gefüllte Törtchen aus Blätterteig.

Was sind die wichtigsten Zutaten für portugiesisches Essen?

Scharfe Gewürze spielen für portugiesisches Essen eher eine geringe Rolle. Wichtiger für die lokale Küche sind dagegen Olivenöl, Knoblauch, Kräuter und frisches Gemüse. Der Zusatz piri piri steht in Portugal allerdings für schärfer gewürzte Gerichte. Als Beilage zu Hauptgerichten (Fisch oder Fleisch) werden oft Pommes, gerne aber auch Reis oder anderweitig zubereitete Kartoffeln serviert. Die meisten der süßen portugiesischen Spezialitäten basieren auf Eigelb und Zucker.

Gibt es in Portugal auch leckerer vegetarische Spezialitäten?

Pescetarier haben in Portugal überhaupt kein Problem, da es genügend Gerichte mit Fisch oder Meeresfrüchten gibt. Aber auch Vegetarier kommen in Portugal gut über die Runden. Gazpacho ist eine erfrischende Suppe aus Tomaten, Knoblauch und Gurken und ein ideales vegetarisches Rezept für heiße Tage. In der lokalen Küche wird zudem viel gedünstetes bzw. gegrilltes Gemüse verwendet. Auch Feijao (Bohnen) spielen für viele Gerichte eine große Rolle und sind neben den leckeren Käse-Sorten eine gute Proteinquelle.

 

Portugiesisches Essen | Die wichtigsten Zutaten der lokalen Küche

 

 

portugiesisches-essen-fisch-sardine

Sardinen, Bacalhau & Co: Fisch spielt eine große Rolle auf dem portugiesischen Speiseplan, insbesondere an der Küste. 😉

Obwohl das Land verhältnismäßig klein ist, zeichnet sich portugiesisches Essen durch eine große Vielfalt aus.

In Portugal findest Du sowohl mediterrane Küche mit Knoblauch, Olivenöl, Fisch (u.a. Sardinen, Bacalhau) und Meeresfrüchten als auch deftige Gerichte mit reichlich Wurst, Fleisch und Kartoffeln.

 

Grund hierfür ist insbesondere die Topographie des Landes. Im bergigen Landesinneren wird es auch in Portugal sehr kalt im Winter – kein Wunder, dass hier herzhafte Suppen und Eintöpfe zu den beliebtesten Spezialitäten gehören.

An heißen Tagen an der Küste sind eher leichter verträgliche Gerichte beliebt, z.B. gegrillter Fisch oder Gemüse-Suppen.

 

Gewürzt wird in Portugal eher sparsam. Salz, Knoblauch, Zwiebeln, Olivenöl und ein paar Kräuter– viel mehr braucht es oftmals nicht für ein leckeres portugiesisches Essen, da Zutaten wie Fisch und Gemüse frisch und entsprechend aromatisch sind.

Als Beilage zu Fleisch oder Fisch landen entweder Pommes, Reis oder Kartoffeln auf dem Teller. Zu fast jedem Essen wird wie auch in Spanien zudem sehr gern Brot gereicht.

 

Auch wenn Portugal international nicht dafür bekannt ist gibt es im Land auch sehr guten Käse, insbesondere in der Sierra – in den Bergen – sowie auf den Azoren. Sehr intensiv schmeckt der portugiesische Schafskäse sowie Ziegenkäse.

Auch Wurst-Spezialitäten aus Schweinefleisch sind beliebt, z.B. Chouriço. Diese Wurst wird ähnlich wie ungarische Spezialitäten mit Knoblauch und Paprika gewürzt.

 

portugiesisches-essen-kaese-spezialitaet

In den bergigen Regionen des Landes, aber auch auf den Azoren kannst Du leckeren portugiesischen Käse essen, u.a. auch Schafs- und Ziegenkäse.

 

 

Charakteristisch für portugiesisches Essen ist zudem der koloniale Einfluss auf die Küche. Insbesondere in den großen Städten wie Lissabon und Porto lebt eine große angolische und brasilianische Gemeinde. Entsprechend findest Du hier auch Spezialitäten aus diesen Ländern, z.B. Churrasco.

Eine weitere Besonderheit sind die Vielzahl lokaler Gerichte auf den portugiesischen Inseln. Zu den besten Madeira Sehenswürdigkeiten zählen so z.B. auch einige einzigartige Früchte die Du nur auf dieser Insel findest. Auch die Azoren haben ihre regionalen Spezialitäten, z.B. den Käse Queijo da Ilha.

Wenn Du in Portugal lecker und günstig Essen gehen willst, solltest Du Prato do Dia bestellen. Das Mittagsmenü kommt in der Regel mit Vorspeise (z.B. Suppe) und Nachtisch und ist deutlich günstiger als ein Essen à la carte am Abend.

 

Tipp: Alle der hier vorgestellten typischen Gerichte findest Du auch in diesem Kochbuch*. Du musst also nicht erst nach Portugal reisen, um in den Genuss von leckerem portugiesischen Essen zu kommen. 😉

 

 

 

 

Die besten portugiesischen Gerichte zum Hauptgang

 

Genug gesagt zu den Zutaten und Geheimnissen der portugiesischen Küche – kommen wir nun zu ihren leckersten Gerichten. Fleisch, Fisch, Kartoffeln & Co: ich konnte in Portugal und auf seinen Inseln regelmäßig viel und lecker essen und stelle Dir hier nun meine kulinarischen Höhepunkte vor. 🙂

 

Lese-Tipp: Noch mehr kulinarische Tipps und einige Restaurant-Empfehlungen, z.B. für den besten Bacalhau, findest Du auch in unseren Beiträgen Lissabon Sehenswürdigkeiten & Portugal Sehenswürdigkeiten.

 

 

Cozido, Caldo & Caldeirada | Deftige Suppen & Eintöpfe 

 

Anders als es für mein geliebtes türkisches Essen charakteristisch ist, wo Suppen gerne zum Frühstück gegessen werden, sind Cozidos bzw. Caldos in Portugal ein beliebtes Gericht zum Hauptgang.

Cozidos sind herzhafte Eintöpfe die besonders in der Sierra, also den bergigen Regionen Portugals gegessen werden. Um den Eintöpfen Geschmack zu geben, werden Zwiebeln und Gemüse bzw. andere Zutaten zusammen mit würzigen Würsten (z.B. Chourico) oder anderem Fleisch gekocht. Auch Bohnen werden für portugiesische Eintöpfe gern verwendet.

 

Ein Cozido ist ein sättigendes und durchaus schweres Gericht, eben ideal für die kalten Regionen bzw. Jahreszeiten in Portugal. Bekömmlicher an heißen Tagen sind dagegen Caldos, leichte Brühen bzw. Suppen auf Basis von Gemüse.

Das meiner Meinung nach erfrischendste Suppen-Gericht ist Gazpacho – eine Gemüse-Suppe aus Tomate, Knoblauch und Gurke, die kalt gegessen wird und so übrigens auch in Spanien extrem beliebt ist. Populär an der Küste sind auch Fisch-Suppen, z.B. die Caldeirada de Peixe.

 

portugiesisches-essen-caldo-eintopf-suppe-cozido

Für deftige portugiesische Suppen wird je nach Rezept geräuchertes Fleisch, Würste aus Schweinefleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Bohnen verwendet.

 

 

Francesinha | Vorzeige-Gericht aus Porto

 

Francesinha passen irgendwie nicht in das Bild der mediterranen Küche einer Küstenstadt wie Porto, sind dort aber definitiv ein sehr traditionelles, lokales Gericht, das Du auf einer Reise mindestens ein Mal essen solltest.

 

portugiesisches-essen-gericht-francesinha

Francesinha: ein traditionelles Gericht mit viel Fleisch und Käse, das Du in Porto essen kannst und auch solltest. 😉

Bei Francesinha handelt es sich um eine deftige und aufgepeppte Version eines Schinken-Käse-Sandwich.

Neben ordentlich Käse sind die wichtigsten Zutaten für dieses Rezept geräuchertes Fleisch bzw. Rindfleisch und reichlich würziger Sauce, die aus Bier, Tomaten und Senf zubereitet wird.

Für die Portion Kalorien extra kommt oft auch noch ein Spiegelei “on-top”.

 

 

Am ehesten zu vergleichen sind Francesinha mit Croque Monsieur (typisch für die französische Küche). Die würzige Sauce macht die portugiesische Version meiner Meinung aber noch leckerer. 🙂

 

 

Bacalhau, Sardinen & Co | Frischer Fisch an der portugiesischen Küste

 

portugiesisches-essen-bacalhau

Bacalhau: ein typisches portugiesisches Gericht. Wie Du an meinem Gesicht siehst haben mich Fisch und Kartoffeln nicht unbedingt zu 100 Prozent überzeugt. 😀

Ich will ehrlich zu Dir sein: mein liebstes Gericht ist Bacalhau zwar nicht – wer in Portugal im Urlaub ist sollte diese Spezialität des Landes aber mal kennengelernt haben.

Bei Bacalhau handelt es sich um getrockneten und gesalzenen Kabeljau, der dann auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet wird, z.B. gezupfter Bacalhau, angebraten mit Zwiebeln und Kartoffeln (bacalhau à brás) oder gegrillt (bacalhau grelhado).

 

Ein beliebter Snack sind auch pastéis de bacalhauDabei handelt es sich um eine mit gehacktem Kabeljau gefüllte Teigtasche, die von Aussehen und Konsistenz ein wenig mit Croquetas (typisch für spanisches Essen) verglichen werden können.

Neben Bacalhau wirst Du in Portugal zudem auch sehr häufig Sardinhas (Sardinen) auf der Karte bzw. dem Teller wiederfinden. Sardinhas werden in der portugiesischen Küche in der Regel gegrillt oder frittiert und gern mit Pommes und Zitrone serviert.

 

Tipp: Sehr beliebt und lecker sind die Sardinen in Lissabon, wo sie traditionell über Holzkohle gegrillt werden.

 

 

Arroz de Mariscos, Polvo & Co | Spezialitäten mit Meeresfrüchten

 

Vielleicht ekelt Dich der Gedanke auf den Tentakeln eines Kraken herumzukauen, vielleicht wirst Du die diversen Gerichte mit Polvo aber auch lieben. Tintenfisch wird in Portugal sowohl in kalten Rezepten, als Salat mit Olivenöl, Knoblauch und Kräutern oder auch gebraten und frittiert zubereitet.

Wem die Saugnäpfe vom Tintenfisch eine Nummer zu viel sind, der kann es aber auch mit Muscheln probieren, die in der Regel mit einem erfrischenden Dressing aus Zitrone, Knoblauch, Olivenöl und Weißwein serviert werden – eine portugiesische Delikatesse für alle Fans von Meeresfrüchten!

 

portugiesisches-essen-gericht-reis-meeresfruechte

An der Algarve, aber auch in Lissabon oder Porto sind Gerichte mit Meeresfrüchten beliebt und lecker, z.B. arroz de mariscos.

 

Arroz de marisco (Reis mit Meeresfrüchten) ist in Portugal wahrscheinlich das beste und leckerste Gericht, wenn Du ein wenig in den Genuss von Meeresfrüchten kommen willst, ohne dabei das Gefühl zu haben “zu viel Meer” im Mund zu haben. 😉

 

 

Fisch & Meeresfrüchte aus aller Welt

 

 

Bolo de Caco | Traditionelles Gericht auf Madeira

 

Der Gedanke an Bolo de Caco lässt mir aber mal so richtig das Wasser im Mund zusammenlaufen! Bei Bolo de Caco handelt es sich um ein spezielles Brot auf der Insel Madeira, das in der Regel mit Knoblauchbutter und wahlweise weiteren Füllungen, z.B. Käse oder Chouriço als Straßen-Snack verkauft wird. 

Für den Teig des runden Fladenbrots wird nach traditionellem Rezept Süßkartoffelmehl verwendet. Außen knusprig, innen weich und süßlich: Bolo de Caco haben es mir auf jeden Fall angetan!

In den großen Städten wie Lissabon oder Porto findest Du die Spezialität zwar auch, am besten schmeckt das Gericht aber natürlich nachdem Du ausgiebig auf Madeira Wandern warst und Dich danach für die Anstrengung belohnen willst. 😉

 

portugiesisches-essen-gericht-bola-caco

Das Knoblauch-Brot Bola de Caco ist ein schnelles, leckeres Essen, das Du hauptsächlich auf Madeira oder in großen Städten des Landes, z.B. Lissabon findest.

 

 

Churrasco, Tapioca & Co | Portugiesisches Essen mit kolonialem Einfluss

 

Wie philippinisches Essen, hat auch die portugiesische Küche einen großen kolonialen Einfluss. Als ehemalige Kolonialmacht zählt Portugal insbesondere in großen Städten wie Lissabon und Porto mit einer großen brasilianischen und afrikanischen Gemeinde.

Entsprechend zeichnet sich portugiesisches Essen auch durch Gerichte aus Ländern wie Brasilien, Angola oder Mozambique aus. Ein Beispiel ist z.B. das brasilianische Churrasco, bei dem Fleisch-Liebhaber voll auf ihre Kosten kommen.

 

Auch Tapioca – eine Art Pfannkuchen aus Maniokwurzel – habe ich in Lissabon mehrmals gesehen. Afrikanische Gerichte haben dagegen wieder einen ganz anderen Touch und zeichnen sich durch bei uns eher unübliche Zutaten, wie z.B. Kochbananen aus.

 

portugiesisches-essen-fleisch-churrasco

“Dank” der portugiesischen Kolonialgeschichte in Brasilien sind Churrascos, bei denen Fleisch in Perfektion gegrillt wird, fast überall im Land zu finden.

 

 

Exkurs | Sind Tapas auch charakteristisch für portugiesisches Essen?

 

Tapas – eine der kulinarischen Aushängeschilder Spaniens – findet man auch in Portugal! Dort nennt man die kleinen Snacks allerdings Petiscos.

Petiscos werden in der Regel zu einem Bier oder Glas Wein gegessen. Was genau dabei serviert wird, kann ganz unterschiedlich sein – von Pastel de Bacalhau, über Käse, Oliven, Kartoffel-Spalten, Chourico, Schnecken, Meeresfrüchten oder Brot mit diversen Dips.

Anders als in vielen Regionen Spaniens kommen Petiscos allerdings seltener kostenlos zum Getränk dazu, sondern müssen gesondert bestellt werden.

 

 

 

 

Süße Spezialitäten aus der portugiesischen Küche

 

Was Leckereien vom Bäcker angeht hat Portugal wirklich einige hervorragende Rezepte zu bieten. Charakteristisch für viele süße Spezialitäten ist dabei der reichliche Einsatz von Eigelb und Zucker. Was Du an Nachspeisen auf jeden Fall essen solltest, erfährst Du jetzt!

 

 

Pastel de Nata | Mein liebster Nachtisch für ein portugiesisches Essen

 

Kaum eine süße Spezialität hat mich auf Reisen so süchtig gemacht wie die unfassbar leckeren Pastel de Nata. In Portugal findest Du diese bei fast jedem Bäcker – achte aber darauf, dass sie wirklich tagesfrisch gebacken wurden!

Pastel de Nata sind kleine Blätterteig-Törtchen die mit einem sehr eigelbreichen Sahnepudding gefüllt sind. Die Kombination vom knusprigen Blätterteig und der cremigen, zum Teil noch warme Füllung lassen jeden Biss zum Genuss werden. Ich habe Pastel de Nata zum Frühstück, am Nachmittag zum Café oder abends als Nachtisch gegessen. 🙂

 

Ein weiteres auf Ei basierendes Rezept sind ovos moles. Dabei handelt es sich um eine Art dünne Waffel in Muschelform, die mit einer sehr süßen, festen Eigelb-Creme gefüllt ist. Die lokale Spezialität stammt aus der kleinen Stadt Aveiro, an der Westküste von Portugal.

 

portugiesisches-essen-spezialitaet-pastel-nata

Achtung: Suchtpotential! Die portugiesische Bäckerspezialität Pastel de Nata ist für mich eines der kulinarischen Highlights im Land. 🙂

 

 

Arroz doce | Portugiesischer Milchreis als süße Sünde nach dem Essen

 

Im Gegensatz zu Deutschland wird Milchreis in Portugal nicht auch als Hauptgericht, sondern ausschließlich als Nachspeise gegessen. Arroz doce (“süßer Reis”) ist wie der Name bereits verrät dabei auch süßer als hierzulande.

Nach traditionellem Rezept wird der Milchreis in Portugal mit Zitrone gekocht und mit Zimt verfeinert. Ein beliebtes Gericht im Land, das zum Nachtisch immer noch rein passt! 🙂

 

 

Einzigartige Fruchtsorten | Exotische Spezialitäten auf Madeira

 

Wer etwas weniger Sünde begehen will, der kann zum Nachgang auch einfach ein paar süße, exotische Früchte essen – am besten in Madeira. Auf den Märkten in Funchal findest Du Früchte, die Du wahrscheinlich nie zuvor in Deinem Leben gesehen hast.

Die Kombinationen aus Banane und Maracuja oder Banane und Ananas sind wirklich einzigartig und eine Spezialität die Du nur auf der Insel findest. Wenn Du auf dem Festland bist, hältst Du Dich am besten an den leckeren Orangen. 😉

 

portugiesisches-essen-portugal-madeira

Auf der portugiesischen Insel Madeira hast Du die Gelegenheit Ananas-Bananen zu essen – ein einzigartiger Geschmack und ein kulinarisches Erlebnis!

 

 

 

Welche Getränke gibt´s für Dein portugiesisches Essen?

 

Das bekannteste Getränk aus Portugal ist sicherlich Portwein*, der in der Regel jedoch nicht zum Essen, sondern zu Desserts getrunken wird. Mit knapp 20% Alkohol hat Portwein deutlich mehr Umdrehungen als ein klassischer Wein – ist aber auch wesentlich süßer im Geschmack.

Aufgrund der über 500 Rebsorten kann man Portugal außerdem definitiv als klassisches Weinland bezeichnen.

 

 

Weine aus Portugal ansehen

 

 

Auch was die Getränke angeht, gibt es in Portugal zudem wieder einige lokale Spezialitäten, die Du insbesondere auf den Inseln des Landes probieren solltest.

Madeira hat so z.B. seinen eigenen Wein (Vinho de Madeira), der sich durch einen süßlichen Geschmack auszeichnet und ein wenig mit Sherry vergleichbar ist. Eine weitere Spezialität der Insel ist Poncha, ein leckerer Cocktail der aus Zuckerrohrschnaps, Zitronensaft und Honig gezaubert wird.

 

Zum Frühstück kommst Du in Portugal übrigens aber auch auf Deine kulinarischen Kosten. Café ist in Portugal ist sehr lecker und günstig und in vielen Frühstücks-Bars gibt es frisch gepressten Orangensaft.

 

 

Portugiesisches Essen | Mein kulinarisches Fazit

 

Auf einem Urlaub an der Algarve oder einem Städte-Trip nach Lissabon kann man es sich kulinarisch gut gehen lassen!

Die portugiesische Küche hat für alle Geschmäcker etwas zu bieten: frisch gegrillte Sardinen, deftige Suppen mit reichlich Fleisch und Kartoffeln, würziger Käse oder natürlich Bacalhau. Das Nationalgericht war zwar nicht unbedingt mein persönlicher Leckerbissen, die anderen traditionellen Gerichte dafür aber umso mehr.

 

Der Einsatz von viel Olivenöl und reichlich Knoblauch kommt meinem Geschmack zudem sehr entgegen.

Cool an Portugal ist zudem die Vielfalt: in Lissabon findest Du dank dem hohen brasilianischen und angolischen Bevölkerungsanteil neben den traditionellen portugiesischen Gerichten so z.B. eben auch ganz andere Rezepte, Gewürze & Aromen, die sich mittlerweile in der Küche des Landes etabliert haben.

Zudem haben auch die portugiesischen Inseln ganz eigene Gerichte, sodass kulinarisch keine Langeweile aufkommt.

 

Wenn Du Deinen Bacalhau oder Deine gegrillten Sardinen nicht gerade auf den touristischen Hauptplätzen von Lissabon bestellst, schlägt lecker Essen gehen in Portugal zudem weniger zu Buche als in Deutschland oder anderen Urlaubsländern.

Obwohl viele Gerichte auf Fleisch oder Fisch basieren, sollten meiner Meinung nach zudem auch Vegetarier gut zurechtkommen. Die Küche hat ausreichend vegetarische Caldos und Gerichte auf Basis von Kartoffeln oder Bohnen.

 

Ich hoffe ich konnte bei Dir auf jeden Fall den Hunger auf portugiesisches Essen wecken und wünsche Dir viel Spaß beim Probieren oder Nachkochen der Rezepte! 🙂

 

 

Weitere kulinarische Ratgeber – Tolle Gerichte die Du lieben wirst!

 

 

 

Bacalhau, Sardinen, Francesinha oder Caldeirada – was ist Dein liebstes portugiesisches Essen? Teile gern Deine kulinarischen Erlebnisse in den Kommentaren!

 

Hier findest Du weitere Infos & Beiträge zu Portugal:

PORTUGAL

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top