Kathmandu Sehenswürdigkeiten: die schönsten Highlights der Hauptstadt!

Anne Duchstein | reisefroh.de Autor/in: Anne Duchstein

Steigt man in Kathmandu aus dem Flieger, so landet man in einer völlig anderen Welt.

Die Luftverschmutzung ist hoch. Genau genommen die dritthöchste der Welt. Zudem ist Nepal eines der ärmsten Länder überhaupt… Kein Wunder also, dass man ein wenig Zeit braucht bis man sich in diesem kunterbunten Chaos der Stadt zurechtfindet, sich an das unendliche Verkehrschaos gewöhnt hat und im Gewirr der Gassen die Orientierung wiederfindet.

Für die einen kann Kathmandu durchaus ein Kulturschock sein, für andere ist genau das pure Magie! Denn Kathmandu ist einzigartig, faszinierend und überwältigend zugleich.

 

In diesem Artikel zeigen wir Dir die vielen Gesichter Kathmandus, die schönsten Sehenswürdigkeiten und größten Highlights der Stadt. Außerdem nehmen wir Dich mit in „unser“ Kathmandu mit all unseren Lieblingsecken, Oasen der Ruhe und jeder Menge Insider- und Reisetipps! 🙂

 

Die wichtigsten Informationen werden von uns regelmäßig aktualisiert.

 

Kathmandu aktuell: Update 2019

 

Leider hat das verheerende Erdbeben im April 2015 einen Großteil der Kulturdenkmäler und religiösen Stätten des Durbar Squares in Kathmandu zerstört. Auch an Bodnath (bzw. Boudhanath) und an dem wunderschönen Bhaktapur ging das Erdbeben nicht spurlos vorüber, wenngleich sie nicht vollständig zerstört wurden.

Besonders stark betroffen ist auch die alte Königsstadt Patan (auch Lalitpur genannt). Hier sind zwei der tollen buddhistischen und hinduistischen Tempel sogar komplett eingestürzt.

 

▶  Stand 2019: Heute werden die Gebäude in mühevoller und noch lang andauernder Arbeit liebevoll wieder restauriert. Die meisten Orte können aber ohne Einschränkungen besichtigt werden. Du musst nicht mehr mit zerstörten Häusern oder gesperrten Straßen rechnen.

 

Kathmandu: Hauptstadt von Nepal

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Top 10 Highlights

 

Die Stadt Kathmandu befindet sich relativ im Zentrum des Landes und zählt aktuell etwa eine Million Einwohner. Sie ist die Hauptstadt Nepals und liegt auf 1.300 Höhenmetern.

Auf der Karte siehst Du die besten Sehenswürdigkeiten im Kathmandutal.

 

Infografik: Kathmandu Karte

Infografik Kathmandu: Sehenswürdigkeiten Karte

Infografik Kathmandu, Nepal – © mapz.com – Map Data: OpenStreetMap ODbL

 

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 1: Durbar Square

 

Der Durbar Square (auf Nepali: Basantapur Darbar Kshetra) ist wohl der bekannteste und geschichtsträchtigste Platz Kathmandus und das Herz der Stadt. Hier wurde der König gekrönt und von hier aus hat er regiert.

Noch heute thront der mittlerweile zwar alte aber historisch sehr bedeutende Palast der Könige bzw. Königspalast (auf Nepali: Hanuman Dhoka – Hanuman ist der hinduistische Affengott bzw. Affenkönig und Dhoka bedeutet Tor) mitten auf dem Platz und mit ihm noch mehr als 50 weitere Pagoden, Stupas, Tempel und Paläste.

Die meisten von ihnen wurden aus Holz von Hand gefertigt. Um einige der schönen Tempel zu besichtigen solltest Du etwas Zeit mitbringen, denn der Durbar Square lädt zum Verweilen ein und bietet eine riesige Fülle an tollen Fotomotiven. 🙂

 

Ganz besonders schön ist auch das holzgeschnitzte Haus der Kumari, der Inkarnation einer Göttin des Hinduismus (die Kumari ist die sog. Kindgöttin!). Einer der schönsten Tempel des Durbar Square ist der Taleju Tempel, der jedoch nur Besuchern mit hinduistischem oder buddhistischem Glauben für eine bestimmte Zeit des Jahres zum Besuch offen steht. Für Fotomotive steht der Taleju Tempel jedoch jedem zur Verfügung. 🙂

▶  Der Platz wurde übrigens von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt! Kosten für den Eintritt: 1.000 Rupien (~ 8€).

 

Update 2019: Auf dem Durbar Square erinnern nur noch die vielen Gerüste an das Erdbeben. Die Tempel werden gerade fast alle restauriert. Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall!

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Durbar Square

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 2: Bodnath (Boudhanath)

 

In Bodnath (häufig als auch Boudhanath bezeichnet), einem Vorort von Kathmandu, steht eine beeindruckende, weiße Stupa.

Sie ist eine der bedeutendsten buddhistischen Pilgerstätten im Himalaya-Gebiet und wird täglich von tausenden Pilgern besucht, die hier unter den wachenden Augen Buddhas eine rituelle Umrundung praktizieren, das sogenannte Kora.

Mönche mit kahlgeschorenen Köpfen kommen ebenso hierher wie Familien mit kleinen Kindern.

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Highlights in der Hauptstadt Nepals

 

Wenn Du nach dem Besuch der Stupa genug hast von all dem Trubel und Dich wirklich abseits jeglicher Touristenströme bewegen möchtest, kannst Du von dort aus zurück nach Kathmandu laufen.

Denn schon einige Straßen von dem weltberühmten Denkmal entfernt eröffnet sich eine ganz andere Welt und Du landest plötzlich mitten im hochinteressanten Alltags-Leben der Nepalesen. 🙂

 

Update 2019: Leider ging auch an dieser Stupa das Erdbeben nicht spurlos vorüber, wenngleich sie nicht vollständig zerstört wurde. Heute wird sie ihn mühevoller Arbeit wieder restauriert.

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 3: Lalitpur (Patan)

 

Kathmandu: Stadtteil Patan LalitpurLalitpur bedeutet so viel wie ‚die Stadt der Schönheit‘ und das liegt ganz sicher an dem beeindruckenden Durbar Square, eine der Hauptattraktionen der Stadt. Lalitpur wird übrigens auch oft Patan genannt und ist nach Kathmandu und Pokhara die drittgrößte Stadt Nepals.

Zusammen mit Kathmandu bildet sie eine sogenannte Doppelstadt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Städten in Nepal ist Patan bzw. Lalitpur sehr buddhistisch geprägt und daher eine willkommene und vor allem hochinteressante Abwechslung, Sehenswert sind vor allem der Durbar Square (Eintritt 200 Rupien ~ 2€) sowie der goldene Tempel.

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Patan Lalitpur

 

Update 2019: Es ist sehr traurig, dass das Erdbeben so viele bedeutende Kulturdenkmäler zerstört hat, so auch große Teile von Patan. Zwei Tempel sind sogar komplett eingestürzt.

Alle anderen werden jetzt nach und nach auch mit internationaler Unterstützung wiederaufgebaut.

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 4: Swayambhunath Tempelkomplex

 

Die sagenumwobene Tempelanlage Swayambhunath gilt als eine der ältesten der ganzen Welt und ist eines der Wahrzeichen Kathmandus. Größtes Highlight ist die auf dem Hügel liegende weiße Stupa zu der mehrere sehr lange Treppen mit über 300 Stufen führen.

Aufgrund der vielen dort lebenden Affen ist Swayambhunath auch als der Affentempel bekannt. 🙂

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Swayambhunath

 


Wichtig: In Nepal verlangen alle Geldautomaten eine Gebühr beim Geld abheben! Die Kosten betragen meist einige Euro pro Transaktion, was bei einer mehrwöchigen Reise unnötig teuer werden kann.

Santander 1Plus Visa - Reisefroh

Daher unsere Empfehlung für Dich: Mit der Santander 1Plus* Kreditkarte kannst Du an egal welchem Geldautomaten weltweit kostenlos Geld abheben. Keine Auslandseinsatzgebühren, keine Fremdgebühren! Sie ist übrigens auch der Testsieger aus unserem Artikel die besten Reisekreditkarten im Vergleich. 🙂


 

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 5: Thamel

 

Kathmandu: Gebetsflaggen in ThamelDas Stadtviertel Thamel ist der touristische Dreh- und Angelpunkt der Stadt.

Hier sind die meisten Hotels, Hostels, gemütlichen Restaurants und unzähligen Souvenirstände. Thamel war früher nicht gerade ein ruhiger Ort. Seit Beginn 2017 hat sich aber sehr viel geändert und wir haben den kleinen Ort kaum wiedererkannt, wo wir doch das letzte Mal 2014 in Nepal waren.

Das gesamte Stadtzentrum wurde asphaltiert und für Motorräder und Autos konsequent gesperrt.

Dadurch hat sich nicht nur die Luftverschmutzung deutlich gebessert, sondern auch die gesamte Atmosphäre ist jetzt wundervoll entspannt. Auch Plastiktüten gehören zumindest in Thamel Vergangenheit an.

Eine Entwicklung mit einem unendlichen Mehrwert für jeden – Besucher wie Nepalese. 🙂

 

Thamel ist der Ort wo es die schönsten Cafés der ganzen Stadt gibt, die größte Auswahl an internationalen Restaurants , Bäckereien und einfach der Ort an dem man als Reisender in Kathmandu die meiste Zeit verbringt.

Wir verbrachten insgesamt bestimmt über fünf Wochen in Kathmandu und haben so einige Lieblingsplätze gefunden. Dazu gehören:

 

Unsere Thamel Reisetipps:

▶  Den besten Kaffee der Stadt gibt es für uns ganz klar im Café with no Name. Dieses Café ist ein kleiner, versteckter Juwel inmitten der Gassen von Thamel. Ein Teil der Erlöse wird übrigens an eine gemeinnützige Organisation gespendet.

▶ Ebenfalls guten Kaffee, aber vor allem französische Croissants und Quiches gibt es in der Bäckerei Pumpernickel. Sie hat auch einen sehr schönen Innenhof mit vielen Pflanzen und ist ein perfekter Ort um in den Tag zu starten.

▶ Das leckerste Nepalesische Essen gibt es in dem sehr preiswerten Restaurant Thakali Kitchen. Es ist immer voller Einheimischer und vor allem so sensationell gut, dass wir mindestens jeden zweiten Tag hieher kamen. Erstklassiges lokales Essen, sowie ein paar internationale Gerichte gibt es auch im Fren’s Kitchen.

Besonders gutes indisches Essen (mit richtigem Tandori-Ofen!) kann man hingegen in einem der günstigsten Restaurants der Stadt finden – im Western Tandori. Das größte kulinarische Highlight ist aber ein Besuch im legendären Or2k. Serviert wird ein bunter Mix aus Salaten, Hummus und Naan-Broten. Gegessen wird übrigens auf großen Kissen auf dem Boden. 🙂

▶  Besonders empfehlenswert sind auch die zahlreichen Rooftop-Restaurants etwas südlich von Thamel, in der Nähe des Durbar Squares. Denn sie bieten tolle Aussichten auf die umliegenden Tempel und das ganze Treiben rundherum. Einfach beim Spazieren mit den Augen mal nach oben schauen!

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Die Rooftop-Restaurants laden zum Entspannen ein

Tipp: Um diese kleinen und unscheinbaren Restaurants zu finden lohnt es sich, ab und zu mal den Blick nach oben zu wagen. 😉

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 6: Bhaktapur

 

Die Königsstadt Bhaktapur ist wie ein großes Freilichtmuseum durch das man ganz ohne Motorräder und Autos (die sind hier nämlich verboten) gemütlich spazieren kann. Die kleine Stadt gehört (genau wie Lalitpur) übergeordnet zum Kathmandutal und ist wunderschön.

Sie gilt als die Hochburg der darstellenden Künste und des Kunsthandwerks in Nepal.

 

Update 2019: Ganz besonders tragisch ist, dass zwar viele der historischen Häuser das Erdbeben überstanden haben, aber als unbewohnbar eingestuft werden und jetzt nach und nach abgerissen werden müssen.

Ein Besuch ist dennoch möglich, wenngleich Du damit rechnen musst durch teilweise verwüstete Straßen zu laufen…

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Bhaktapur

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 7: Pashupatinath (Verbrennungsstätte)

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: PashupatinathPashupatinath liegt am heiligen Fluss Bagmati und ist das wichtigste hinduistische Heiligtum der Nepalesen.

Der Bagmati mündet später in den Ganges und hat daher eine besondere religiöse Bedeutung für Hindus. Der Ort ist ein riesiger Tempelkomplex, der nur teilweise für Touristen zugänglich ist.

Am Fluss ist die Verbrennungsstelle, an der die Gläubigen ihre Toten verbrennen und deren Asche im Fluss beisetzen. So soll der Kreislauf der Wiedergeburten unterbrochen werden und die Toten Erlösung finden.

Die Rituale vor den Tempeln von Pashupatinath können mit etwas Abstand von der anderen Flussseite aus beobachtet werden.

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Gläubige Sadhus in Pashupatinath

Es ist zugegeben etwas ungewöhnlich und befremdlich an Beerdigungen fremder Menschen teilzunehmen und die trauernden Angehörigen zu beobachten. Doch im Hinduismus sind Beerdigungen allgemein öffentlich und mit dem Tod wird allgemein anders umgegangen als in der westlichen Kultur.

Stirbt ein Elternteil, rasieren sich die Söhne als Zeichen der Trauer die Köpfe. Die Trauer wird also mit all denen geteilt, die sie teilen möchten…

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 8: Nagarkot

 

Wie wäre es, wenn Du von Dem Balkon Deines Hotelzimmers aus sagenhafte Ausblicke auf den berühmten Himalaya haben könntest? Und das alles ohne davor stundenlang wandern gehen zu müssen? 😉

Nagarkot ist gerade einmal 32 Kilometer von Kathmandu entfernt und gilt als einer der Orte Nepals mit den spektakulärsten Ausblicken auf das höchste Gebirge der Welt!

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Nagarkot

Oft sind die Bergspitzen in dicken Nebel gehüllt, daher bieten sich besonders die Monate zwischen Oktober und März für einen Besuch an.

 

Die schönsten Wanderungen des Landes mit vielen nützlichen Infos findest Du hier: Nepal Trekking – die schönsten Trekkingtouren.

Falls Du den Himalaya hautnah erleben möchtest wäre vielleicht der fantastische Annapurna Circuit Trek etwas für Dich? Diese Wanderung gilt als eine der schönsten der ganzen Welt!

 

Unseren vollständigen Trekking-Guide dazu findest Du hier: Annapurna Circuit auf eigene Faust. Auch der Everest Base Camp Trek sowie die Trekkingtouren Tamang Heritage, der Mardi Himal Trek und die Wanderung zu den Gosainkund Seen sind unvergessliche Erlebnisse!

 

Nepal Trekking: Annapurna Circuit Trek

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 9: Budhanilkantha

 

Das Kathmandutal ist gesegnet mit alten Tempeln und heiligen Stätten.

Aber Budhanilkantha ist nochmal anders, und zwar aus einem ganz bestimmten Grund: Es liegt abseits der Touristenpfade und zählt eigentlich nicht zu den ersten Anlaufstellen für Reisende. Dafür aber für nepalesische Gläubige und Hindus!

Und genau das macht die Tempelanlage Budhanilkantha so unglaublich spannend und reizvoll. Hier leuchten die Gebetskerzen, duften die Räucherstäbchen und die Nepalesen segnen sich mit Tika-Puder in allen Farben.

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Budhanilkantha

Neben religiösen Highlights und Heiligtümern hat Nepal auch richtig adrenalinreiche Aktivitäten zu bieten! Welche das sind erfährst Du hier: Top 7 der besten Abenteuer in Nepal.

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten | Top 10: Kathmandu erleben

 

Zusätzlich zu all diesen besonderen Sehenswürdigkeiten solltest Du Dir die folgenden 3 Dinge ebenfalls auf keinen Fall entgehen lassen. 🙂

 

✪  Sich in den kleinen Gassen gnadenlos verlaufen

Suchen wir Reisende nicht alle die Einzigartigkeit, die Unverfälschtheit und das Gefühl, der Erste irgendwo zu sein? Kathmandu ist ein Ort, an dem Reisende genau dieses Gefühl finden können und sich gleichzeitig doch wohl und sicher fühlen.

Um Dich zu verlaufen musst Du Dich auch mit guter Orientierung nicht sonderlich anstrengen. 😀 In diesem verrückten Gassenwirrwarr passiert es quasi von selbst…

 

Tipp: Wir empfehlen Dir daher, die Straße oder wenigstens den Namen Deines Hostels zu notieren, um später wieder heil aus diesem kleinen Stadt-Abenteuer zurückzufinden. 😉

 

Rikscha-Fahrer in Kathmandu warten auf Kundschaft

Und während Du so durch die Straßen schlendert, bekommst Du das Gefühl, eine Reise in die Vergangenheit zu machen. Schmiede sitzen auf dem Boden in ihren Garagen, Stoffhändler breiten die Waren vor ihren Wohnungen aus und Holzschnitzer verkaufen ihre Skulpturen.

Auf diese Weise bekommst Du wunderbare Einblicke in das Großstadtleben und entdeckst riesige Märkte, tolle Tempel, Paläste und vieles, vieles mehr…

 

✪  Garden of Dreams – die grüne Oase im Zentrum

Der Garden of Dreams (Eintritt 1$) ist eine Oase der Ruhe und der guten Luft.

Der Name verspricht nicht zu viel: Dieser Garten lädt zum Träumen ein. Wer etwas Zeit hat, sollte sich diese einmalige Enklave aus traumhafter Botanik und guter Luft (ein Luxus in Kathmandu!) nicht entgehen lassen.

Das dazugehörige Café ist etwas teurer, doch mit frischen Mangos mitten auf der Wiese oder auf einer der Bänke lässt es sich ebenso gut aushalten. 🙂

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Der Garden of dreams ist eine Oase der Ruhe und der guten Luft

 

✪  Die kulinarische Vielfalt Nepals erleben

Essen ist immer gut und leckeres Essen ist noch besser. 🙂 Und genau das gibt es in Kathmandu in Hülle und Fülle. Gefühlt sind alle Nationen vertreten.

Wie wäre es zum Beispiel mit echten deutschen Brezeln, französischem Baguette oder Croissants zum Frühstück? Koreanischem Fondue zum Mittag? Und libanesischen Köstlichkeiten zum Abend?

Natürlich dürfen auch die nepalesischen Klassiker nicht fehlen, die es absolut zu probieren gilt: Dhal Bat (Linsensuppe mit Reis und Curry), Samosas (gefüllte Teigtaschen), Momos und vieles, vieles mehr! 🙂

 

Kathmandu: Essen in Restaurants Momos und Dhal Bhat

Welche kulinarische Köstlichkeiten in Nepal noch so auf Dich warten erfährst Du übrigens in diesem Artikel: Essen in Nepal – 6 kulinarische Highlights

 

Allgemeine Infos zur nepalesischen Hauptstadt gibt’s jetzt hier für Dich:

 

Geographische Lage – wo liegt Kathmandu?

 

Kathmandu befindet sich in der Verwaltungszone Bagmati mitten im Zentrum des sogenannten Kathmandutals auf 1.300 Metern Höhe. Das Tal hat gerade einmal 35 Kilometer Durchmesser und ist sehr dicht besiedelt.

Neben der Hauptstadt zählen auch die benachbarten Städten Lalitpur (Patan), Bhaktapur sowie einige andere Gemeinden zum Ballungsraum in dem rund 2,5 Millionen Menschen leben.

 

 

Kathmandu ist zwar die Hauptstadt Nepals, zählt aber im Zentrum nur rund eine Millionen Einwohner – nicht gerade viel für eine asiatische Großstadt! Die beliebte nepalesische Stadt Pokhara liegt ca. 150 km westlich von Kathmandu.

 

 

Kathmandu – Flughafen, Anreise & Weiterreise

 

Kathmandu Flughafen TribhuvanDer wichtigste Flughafen Nepals ist der Tribhuvan Flughafen in Kathmandu. Von Deutschland aus gibt es bisher noch keine Direktflüge nach Kathmandu und um Nepal zu erreichen musst Du also mindestens ein Mal umsteigen. Die reine Flugzeit beträgt rund 11 Stunden.

Der Flughafen selbst liegt nur knapp 7km außerhalb der Stadt und die Fahrzeit beträgt gerade einmal eine halbe Stunde.

Um ins Stadtzentrum zu gelangen (oder zurück zum Flughafen) kannst Du entweder einen Bus nehmen oder ein Taxi.

 

Tipp: Die offiziellen Prepaid Taxis, bringen Touristen zu einem festen Preis bis ins Stadtzentrum (z.B. bis Thamel – Fahrtkosten zwischen 750 bis 850 NPR je nach Uhrzeit, ~ 6€).

Alternativ kannst Du Nepal auch auf dem Landweg erreichen. Sowohl von China (Grenzbrücke bei Tibet) als auch von Indien aus gibt es mehrere Grenzübergänge.

 

Über den Mut, die richtige Entscheidung zu treffen

 

Zeitverschiebung & beste Reisezeit Kathmandu

 

Uhrzeit & Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung im Vergleich zu Deutschland liegt bei +3 Stunden 45 Minuten. Das bedeutet Nepal ist VOR der deutschen Zeit. Ist es in Deutschland 12 Uhr mittags, dann ist es in Nepal schon 15:45 Uhr nachmittags.

 

Aktuelle Uhrzeit in Kathmandu:

 

Beste Reisezeit Kathmandu

Kathmandu beste Reisezeit und KlimaDie beste Reisezeit für Kathmandu liegt zwischen den Monaten Februar und Mai und zwischen Oktober und November. In dieser Zeit ist es trocken und gleichzeitig nicht zu warm.

Während der Regenzeit von Juni bis August wird es oft drückend und unerträglich heiß. Ab Dezember wird es oft empfindlich kalt und ungemütlich, da die Mehrheit der Hostels und Hotels über keine Heizung verfügen.

 

Hier siehst Du die Temperaturtabelle für Kathmandu inklusive Niederschlag, Sonnenstunden und Luftfeuchtigkeit:

Kathmandu: Klimatabelle, Temperatur und Wetter

(Quelle: Wikipedia.de)

 

Wir haben die Wetterbedingungen in Nepal für jeden Monat des Jahres ganz genau unter die Lupe genommen. Hier findest Du alle wichtigen Infos zur besten Reisezeit und wann sich welche Aktivitäten am besten anbieten: Nepal beste Reisezeit.

 

 

Unterkünfte: Hotels & Guesthouses in Kathmandu

 

Die Auswahl an guten Unterkünften in Kathmandu ist sehr gut. Und egal wie groß oder klein Dein Budget ist – Du wirst ein passendes Hotel oder Guesthouse finden!

Unsere Unterkünfte haben wir in Kathmandu über AirBnB* und Booking.com* gebucht. AirBnB bietet in 191 Ländern tolle Unterkünfte bei Einheimischen zu echt fairen Preisen. Wenn Du dort noch nicht angemeldet bist dann wird es höchste Zeit! 🙂

 

Über diesen Link bekommst Du 25€ auf Deine erste AirBnB Buchung von uns geschenkt:

25€ Gutschein

 

Unser Hotel Empfehlungen:

 

Nepal Sehenswürdigkeiten: Kathmandu

 

Packliste für Kathmandu – Nichts Wichtiges vergessen!

 

Es gibt natürlich viele Dinge, die wir mit auf Reisen nehmen, aber einige davon haben wir in Kathmandu ganz besonders oft benötigt und waren sehr dankbar sie dabei zu haben:

 

Unsere vollständigen Liste, die wir in Nepal dabei haben und die sich auch perfekt fürs Trekking eignet, findest Du hier:

 

Kathmandu Sehenswürdigkeiten: Unser Fazit

 

Anne & Sebastian von reisefroh.deDie Wahrheit ist: Es war keine Liebe auf den ersten Blick. 😉

Nicht bei unserem ersten Besuch, nicht bei dem zweiten und auch nicht beim dritten Mal. Dazu ist die Hauptstadt Nepals einfach zu dreckig und zu voll. Es dauert eben immer eine Weile bis wir dieses Gewirr aus hupenden Autos, Motorrädern und Rikschas und dicker Luft auch genießen können.

Aber paradoxer Weise kommen wir trotzdem wieder, denn Kathmandu ist einfach einzigartig. In jederlei Hinsicht. 🙂

 

Die innerstädtische Luftverschmutzung ist sehr hoch. Kein Wunder also, dass sich im Laufe des Tages eine Staubschicht wie ein dünner Film auf Körper und Haare legt… Und dennoch hat diese Einzigartigkeit ihren ganz besonderen Charme.

Und wenn es Dir zu viel wird, dann findest Du auf einem der zahlreichen „Rooftop“-Cafés eine Oase der Ruhe. 🙂

✏  Hat Dir der Artikel gefallen? Würdest Du gerne mal nach Kathmandu reisen oder warst Du schon mal dort? Was war Deine liebste Sehenswürdigkeit? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

 

Kathmandu: Metropole Impressionen

Zitat-Icon-blau-rechts   Der Kontrast aus Armut, kultureller Vielfalt und schlichter Schönheit spiegelt sich an jeder Straßenecke wider.

Vor den mit Blattgold verzierten Tempeln liegen Müllberge, daneben handeln Horden von Verkäufer mit allem Erdenklichen und durch diese wirre Menge drängt sich ein dichter Verkehr an qualmenden Minibussen und lärmenden Mopeds…

 

 

TIPP: Die besten Reiseführer für Nepal

 

Lonely Planet Nepal

Reiseführer Nepal

Trekking in the Nepal Himalaya - Lonely Planet

Empfehlenswert sind unserer Meinung nach der englischsprachige Lonely Planet – Nepal* (Preis: EUR 16,99) und der deutschsprachige Reiseführer Marco Polo – Nepal* (Preis: EUR 12,99).

Falls Du vor hast Trekken zu gehen, wäre neben unseren kostenlosen Guides für den berühmten Annapurna Circuit, die türkisblauen Gosainkund Seen, dem spannenden Tamang Heritage Trail oder dem grandiosen Everest Base Camp vielleicht auch der Lonely Planet – Trekking in the Himalaya* etwas für Dich (Preis: EUR 13,99).

Details zu den besten Reiselektüren findest Du außerdem in unserem Beitrag Reiseführer Nepal. 🙂

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

Hier findest Du unseren umfangreichen Online-Reiseführer zu diesem faszinierenden Land:

NEPAL

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, 4,72 von 5)
Loading...

12 Kommentare

  1. Haha, #1 war auch mein Highlight! Das Gassenchaos rund um Thamel und Durbar Square ist vor allem aus Tibet kommend ein absoluter Kulturschock und hat mich mehrere Tage beschäftigt 😉

    • Hallo Florian, vielen Dank für Deinen Kommentar! 🙂
      Wir haben in der Tat auch erst mal ein paar Tage gebraucht um dieses Chaos lieben zu lernen… 😉
      Liebe reisefrohe Grüße!

  2. Endlich mal tolle Informationen. Ohne es gesehen zu haben, kann man sich schwer eine Vorstellung machen. Wir freuen uns schon auf unseren Langtang Gosaikunde trip.

  3. Hallo Anne, hallo Sebastian,
    eine tolle Seite habt ihr da, mit einer Fülle an Informationen. Ich plane gerade die nächste Reise und verschaffe mir dabei bei Euch mal einen kleinen Eindruck von Nepal. Mal schauen, was am Ende draus wird 🙂
    LG
    Stefan

    • Lieber Stefan,
      vielen Dank für das tolle Feedback, das freut uns natürlich sehr! 🙂
      Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite und eine tolle Reise – vielleicht ja nach Nepal!
      Liebe Grüße
      Anne

  4. Hallo aus Köln,
    mein Bruder und ich wollen im Oktober nach Nepal. Kanst du uns Tipps geben, welche Unterkunft hygienisch sauber es in Kathmansu gibt.
    Dann möchten wir unbedingt nach Luklu mot dem Flieger. Wo holt man sich die Info wegen dem Flug hin und zurück und Unterkunft für 2 Nächte.
    Dann möchten wir nach Pokahara Friedenspagoda im Phewas See, dort umliegende Dölrfer besuchen, wior mögen Natzr und Menchen. Die Orte Nagarkot und Bhaktapur scheinen interessant und Chitwan Nationalpark. Was wir brauchen sind Infos und Ansprechpartner für Unterkünfte, Bus oder Taxifahrten zu den geannten Orten. Kennt ihr ggf jemanden der uns die Info geben kann. GGf kann er auch was bei uns verdienen.
    LG Kurt

    • Lieber Kurt,
      vielen Dank für Deine vielen Fragen.
      Tickets für nach Lukla kann man entweder in Kathmandu buchen (z.B. über eine der vielen Agenturen vor Ort) oder vorab über einen Reiseveranstalter. Leider können wir keinen Reiseveranstalter empfehlen, da wir alles auf eigene Faust organisiert haben.
      Allgemein ist Nepal sehr unproblematisch und einfach zu bereisen. Unterkünfte können ganz einfach vorab über das Internet (z.B: booking.com; hostelworld oder ähnliche Portale) reserviert werden oder eben vor Ort. Beim Transport kann Dir jede Unterkunft weiterhelfen. Busse und Taxifahrten müssen vor Antritt der Reise nicht gebucht werden.
      Wir wünschen Dir eine schöne Reise!
      LG, Anne

  5. hallo, ihr beiden, wie ist die adresse zu den eintrittskarten ins anapurna-gebiet, habe nichts gefunden bis auf die stelle in tamel für gruppen. danke.

    • Hallo Elfi,
      am einfachsten ist es die Permits im Tourist Service Center in Kathmandu zu beantragen. Das Büro befindet sich in der Pradarshani Marg und ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Die Öffnugnszeiten sind täglich zwischen 10 und 17 Uhr, gegen Mittag (13-14 Uhr) kann es sein, dass die Beamten eine kurze Mittagspause machen.
      Viel Spaß beim Wandern! Anne 🙂

  6. Liebe Anne & Sebastian,
    Ihr habt mit einem enormen Zeitaufwand ein großartiges Werk erstellt.
    Meine Frau und ich waren vor kurzem bei einer 15 Tage-Rundreise mit 6 Tagen Trekking. Das Land hat uns so fasziniert, dass wir bereits im November nach Nepal zurück kehren, um die Annapurna-Runde zu gehen.
    Danke für die tollen Informationen!

    • Hallo Ludwig,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! 🙂 Nepal ist wirklich ein faszinierendes Land. Wir freuen uns sehr, dass euch unsere Informationen dazu geholfen haben!!
      LG, Anne & Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top