Koh Mak: Einsames Inselparadies in Thailand

Anne Haffner | reisefroh.de Autor/in: Anne Haffner

Endlose weiße, von Palmen umsäumte Sandstrände und türkisblaues Wasser… Eine entspannte Atmosphäre, fantastische Bungalows direkt am Strand, grandioses Essen und jede Menge tropische Früchte – die kleine Insel Koh Mak ist ein echtes Juwel.

Wer hierher kommt, der findet weder Touristenmassen noch eine Partyhochburg, sondern einen perfekten Ort um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und das Leben zu genießen.

Erfahre jetzt wann die beste Reisezeit ist, welches die schönsten Sehenswürdigkeiten, Strände und Aktivitäten für Koh Mak sind und noch vieles mehr. 🙂

 


Anzeige

Unser Tipp für Thailand Reisen

Thailand reisefroh fairaway

Bist Du auf der Suche nach einem erstklassigen Reiseveranstalter mit lokalen Guides in Thailand? Fairness, Individualität und authentische Erlebnisse sind Dir dabei wichtig?

Unsere Empfehlung: Die Reiseexperten von Fairaway* sind der richtige Ansprechpartner!

Jetzt völlig kostenlos und unverbindlich beraten lassen:

Fairaway Logo Button


 

Dürfen wir vorstellen: Koh Mak, Thailand

 

 

Ganz im Südosten von Thailand, in der Nähe der Grenze zu Kambodscha, liegt die kleine Insel Koh Mak. Sie ist Teil des Koh Chang Archipels und wird von mehreren Inseln umgeben. Die wohl bekanntesten Inseln des Archipels sind Koh Kut (Kood) und Koh Chang. Auf letzterer sind die Touristenscharen aber bereits eingetroffen und der Robinson-Crusoe-Charme verflogen…

Doch nur 12 km entfernt, auf Koh Mak, ist davon weit und breit noch nichts zu spüren. Es gibt nur sehr wenige Autos hier, einige Mopeds und eine überschaubare Anzahl an Geschäften und Restaurants…

Wer hierherkommt, der ist entweder Ruhesuchender, Schnorchler, Taucher oder Honeymooner (so wie wir! 🙂 ).

 

Das Inselinnere ist teilweise dicht mit Regenwald bewachsen und an ihrer Küste findet man wunderschöne Sandstrände und kleine Buchten. Auf der Insel selbst leben nur rund 500 Menschen. Die meisten von ihnen leben von der Kokosnussernte, dem Fischfang oder dem Tourismus.

 

Koh Mak Thailand: Zeit genießen am menschenleeren Strand

Leere, weiße Sandstrände – mitten in Südostasien.

 

 

Koh Mak: Anreise & Weiterreise

 

Anreise ab Laem Ngop (Trat):

Die kleine Insel hat keinen eigenen Flughafen und kann nur mit dem Schnellboot erreicht werden. Die Fahrzeit ab Laem Ngop beträgt etwa 45 min und kostet 450 Baht (~ 11€). Speedboote fahren täglich um 10:30 Uhr, 12:30 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr vom Hafen Laem Ngop.

Anreise von Koh Kut (Kood):

In der Hauptsaison gibt es regelmäßige Speedboote zwischen Koh Kut (Kood) und Koh Mak. Am besten informierst Du Dich hier vor Ort über die Abfahrtszeiten und Preise.

Anreise von Koh Chang:

In der Hauptsaison fahren auch mehrere Schnellboote ab Koh Chang (Dauer: 1h; Kosten 750 THB ~18€). Mangels Nachfrage wird dieser Verkehr in der Nebensaison komplett eingestellt und die einzige Möglichkeit, Koh Mak zu erreichen, ist vom Festland aus (Laem Ngop).

Weiterreise nach Trat:

In Trat gibt es einen kleinen Flughafen, den Du problemlos mit Inlandsflügen erreichen kannst. Die Airline Bangkokair fliegt beispielsweise den Flughafen regelmäßig an. Alternativ verkehren auch regelmäßig Busse (z.B. ohne Stress direkt vom Flughafen!) zwischen Bangkok und Laem Ngop (Dauer 5h; Kosten ca. 300 Baht, ~8€).

 

 

Auf der Karte siehst Du wo die Insel Koh Mak liegt:

 

 

 

Koh Mak Unterkunft: Hotels, Resorts & Bungalows

 

Egal ob Backpacker, Flashpacker oder Luxusreisender – auf Koh Mak ist für jeden Geldbeutel etwas dabei! Es gibt einige teure und exklusive Resorts, aber auch einige erschwingliche Holzbungalows und einfache Hostels, die meistens direkt am Strand liegen.

Unsere Unterkunft war das absolut empfehlenswerte Banana Sunset*. Dort hatten wir einen fantastischer Bungalow mit Meerblick in der Nebensaison für 2 Personen nur 15€/Nacht! Das Essen dort war grandios und das Personal extrem freundlich und hilfsbereit.

 

 

Brandneue Hotel-Deals für Koh Mak findest Du bei Booking.com:

 

Booking.com

 

Unsere Unterkünfte in Thailand haben wir auch über AirBnB* gebucht. Dort gibt es tolle Übernachtungsmöglichkeiten in 191 Ländern weltweit – direkt bei Einheimischen und zu echt fairen Preisen. Wenn Du noch nicht angemeldet bist dann wird es höchste Zeit! 🙂

 

Über diesen Link bekommst Du 25€ auf Deine erste AirBnB Buchung von uns geschenkt:

 

Koh Mak Bungalow: Unsere tolle Unterkunft auf Koh Mak

In der Nebensaison halbieren sich die Hotelpreise und dieser tolle Bungalow für 2 Personen kostete statt 30€ nur noch 15€ pro Nacht!

 

 

Reisebudget: Wie teuer ist Koh Mak?

 

Südostasien ist allgemein sehr günstig zu bereisen und wie auf den meisten Inseln liegen die Preise auch hier nur leicht über Festlandniveau. Für ein Essen im Restaurant solltest Du pro Mahlzeit rund 1,5€ – 3€ (60-120 Baht) einplanen. 1,5 Liter Wasser kosten rund 50 Cent (20 Baht) und ein großes Chang-Bier etwa 2€ (80 Baht).

Inklusive der Kosten für Übernachtung, Essen & Transport haben wir pro Tag und Person rund 25€ ausgegeben.

 

Wie teuer unsere Reise durch Thailand insgesamt war, sowie viele nützliche und aktuelle Infos zum Reisebudget findest Du hier: Backpacking Thailand Kosten.

 

Koh Mak Thailand: Leckerer Fruchtshake am Ao Kao White Sand Beach

Gut zu wissen: Auf Koh Mak gibt es keine Geldautomaten und keine Banken!

 

Daher unbedingt ausreichend Bargeld mitnehmen (z.B. in Trat oder auf Koh Chang Geld abheben), da nur einige wenige große Resorts Kreditkarten akzeptieren oder gegen eine Gebühr in Bargeld eintauschen.

Und vielleicht solltest Du zu dem geplanten Budget noch ein bisschen extra mitnehmen, denn es könnte passieren, dass Du unbedingt länger bleiben möchtest als geplant und Dich nur noch schwer von diesem wundervollen Fleckchen Erde in Südostasien trennen kannst. 🙂

 

 


 

Reisetipp: Kostenlos Geld abheben in ThailandBeste Reisekreditkarte für Weltreisen, Visa-Karte

Alle Geldautomaten in Thailand verlangen eine Gebühr beim Geld abheben! Die Kosten betragen mehrere Euro pro Transaktion, was bei einer mehrwöchigen Reise schnell sehr teuer werden kann.

Mit der Santander Kreditkarte* kannst Du an egal welchem Geldautomaten weltweit kostenlos Geld abheben. Wie das geht erfährst Du im Beitrag beste Reisekreditkarte.

 


 

 

Koh Mak: Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten

 

Während unseres Aufenthaltes auf Koh Mak haben wir ehrlich gesagt nicht so viel unternommen und die meiste Zeit einfach nur entspannt und relaxed. Wir hatten nämlich gerade 30 Tage Russland hinter uns und waren froh, die südostasiatische Gelassenheit genießen zu können. 🙂

Falls Du aber etwas aktiver bist als wir damals, dann bietet Dir die Insel eine Fülle an Aktivitäten.

 

Sebastian macht wieder Faxen am Strand

Sebastian macht wieder mal Faxen am Strand. 😉

 

 

Fahrrad- und Mopedverleih (1,5€ bzw. 4€ pro Tag)

 

Die gerade einmal 16 Quadratkilometer große Insel kann prima an einem Tag mit dem Fahrrad oder in ein bis zwei Stunden mit dem Moped umrundet werden. Die Insel ist relativ flach und es gibt nur einige wenige Steigungen. Die meisten Straßen sind asphaltiert und in einem relativ guten Zustand.

Ein Moped auszuleihen kostet in der Nebensaison nur 150 THB pro Tag (~ 4€) und in der Hauptsaison 300 THB (~ 8€). Wir empfehlen Dir stets bei den Preisen zu verhandeln. Das funktioniert besonders in der Nebensaison sehr gut, und so durften wir uns jeden Tag völlig kostenlos ein Moped ausleihen! 🙂

 

 

Wassersport: Schnorcheln, Tauchen und Kayaking

 

Rund um Koh Mak gibt es einige sehr schöne Tauch- und Schnorchelgebiete. Und Du hast hier auch die Möglichkeit, einen Tauchkurs zu machen! Touren werden von nahezu jeder Unterkunft angeboten und das nötige Equipment kann vor Ort problemlos ausgeliehen werden.

Für alle die lieber die Überwasserwelt genießen, gibt es auch die Möglichkeit sich Kayaks auszuleihen. Manche Hostels bieten diesen Service sogar kostenlos an.

 

 

Koh Mak: Die schönsten Strände

 

Sandstraende auf Koh Mak, Thailand

An den Stränden der Inseln kommt die tropische Schönheit Thailands zum Vorschein. Kokospalmen, warmes Wasser und eine milde Strömung machen Koh Mak zum perfekten Badeort.

 

 

★ Ao Suan Yai (Suan Yai Beach)

 

Ao Suan Yai ist ein recht großer Strand im Nordwesten. Mit über 1,5km ist er perfekt um direkt am Meer spazieren zu gehen, das türkis-blaue Wasser zu genießen und dabei die Geräusche des Regenwaldes zu hören. Obwohl es entlang des Strands einige Resorts gibt, ist er (noch) paradiesisch schön.

Damit das auch so bleibt haben wir 6 ganz einfache Tipps für Dich wie Du nachhaltig durch Thailand reisen kannst.

 

 

★ Ao Khao White Sand Beach (Ao Kao Beach)

 

Im Südwesten befindet sich ein weiterer, sehr langer weißer Strandand, der Ao Kao. Hier gibt es zahlreiche Restaurants, Bars, Hotels und auch einen Pier an dem die Speedboote halten. Von der Einsamkeit der Insel zwar nicht gnaz so viel zu spüren wie an den anderen Strände, dafür kann man hier sich hier mit einem kühlen Cocktail in der Hand sonnen.

 

Verpasse mit unserem ultimativen Street-Food-Guide Thailändisches Essen keine kulinarischen Highlights auf Deiner Reise und überlege Dir schon jetzt welches Gericht Du Dir im Liegestuhl am Strand bestellen könntest. 😉

 

 

★ Ao Talong und Ao Tann (Talong und Tann Beach)

 

Neben den oben genannten recht großen Stränden, gibt es auch eine Vielzahl kleiner, namenloser Buchten. Wir haben dazu einfach in unserer Unterkunft nachgefragt und tolle Tipps für noch unberührte und touristisch völlig unerschlossene Strandbuchten bekommen.

Ein großes Highlight der Insel sind sowohl der menschenleere Strand als auch der endlos lange Steg am Cinnamon Resort. Auch wenn man nicht das nötige Kleingeld für eine Übernachtung hat, kann man die ganze Atmosphäre bei einer kühlen Kokosnuss genießen.

 

 

★ Strände auf der Nachbarinsel Ko Kham

 

Ko Kham ist eine ganz kleine Insel nordwestlich von Koh Mak. Bei Ebbe kann man dorthin laufen und bei Flut gibt es ab und zu Motorboote die Ko Kham ansteuern.

Das saubere Meer und die tropischen Temperaturen machen die Insel mit ihren weißen Stränden zu einem idealen Gebiet zum Schnorcheln. 🙂

 

Steg am Cinnamon Resort

Seeehr langer Steg am Cinnamon Resort. Welch traumhafte Kulisse!

 

 

Beste Reisezeit: Alle Infos zu Klima & Wetter

 

Wie für ganz Thailand ist die Trockenzeit zwischen November und April von den klimatischen Bedingungen her die beste Reisezeit. Es ist angenehm warm und die Regenwahrscheinlichkeit gering.

Allerdings ist das auch die Zeit, in der sich eine Vielzahl an Touristen in ganz Südostasien tummeln und die Preise explodieren!

 

Wir waren während der absoluten Nebensaison (Juli / August) und Regenzeit auf Koh Mak, zu einem Zeitpunkt, als die Wettervorhersage Dauerregen und Gewitter gemeldet hatte… Doch was war?

An den meisten Tagen hatten wir strahlenden Sonnenschein, an anderen war es nur etwas bewölkt, aber von Dauerregen keine Spur! 🙂

 

Und die Temperaturen lagen bei sehr angenehmen 27 Grad, einfach perfekt! Der allergrößte Vorteil war jedoch, dass sich in dieser Zeit die Preise einfach überall halbierten. Die Insel war zu dieser Zeit menschenleer und wir hatten die zahlreichen Strände nur für uns alleine! 🙂

 

Alle Infos zu Wetter, Klima & Temperaturen findest Du hier: Beste Reisezeit Thailand

 

Koh Mak Thailand: In der Nebensaison menschenleer

Im August sind mal ein paar Wolken am Himmel, aber dafür haben wir die traumhaften Strände ganz für uns alleine! 🙂

 

 

Koh Mak | Unser persönliches Fazit

 

Anne & Sebastian von reisefroh.deEin einsames Insel-Paradies in Thailand klingt eigentlich fast schon zu schön um wahr zu sein. Und irgendwie ist es uns auch ein kleines Rätsel warum sich hierher so wenige Touristen verirren…

Aber um ehrlich zu sein freuen wir uns einfach nur darüber, dass es ein solches abgelegenes Paradies in Thailand noch gibt und hoffen, dass sich Koh Mak noch einige Zeit seine Schönheit und Ursprünglichkeit bewahren wird! 🙂

 

Hast Du schon mal etwas von Koh Mak gehört oder warst Du vielleicht schon selbst dort? Was ist Dein Geheimtipp für Thailand? Kennst Du noch weitere Inselparadiese in Südostasien?

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Anne & Sebastian von reisefroh

 

 

Du fragst Dich was Du für Deine Thailandreise alles mitnehmen solltest? Hier findest Du die Antwort zum Ausdrucken, Abhaken & nichts vergessen: Packliste Thailand – inkl. Download

 

Koh Mak Thailand: Traumhafter Sonnenuntergang

Traumhafter Sonnenuntergang über Koh Mak.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Hier findest Du unseren kostenlosen Online-Reiseführer zu diesem faszinierenden Land

THAILAND

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, 4,86 von 5)
Loading...

8 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen tollen Artikel 🙂 Thailand ist ja an vielen Ecken schon sehr touristisch. Deswegen ist es toll zu sehen, dass es auch noch solch „unberührerte“ Fleckchen dort gibt – genau nach so etwas suche ich immer 🙂
    Steht für den nächsten Thailand auf jeden Fall auf der Liste!
    Lieben Gruß
    Vanessa

    • Hey Vanessa!
      wir hätten niemals gedacht, dass wir so eine Perle in Thailand finden können…da waren wir selbst überrascht. 😉
      Liebe reisefrohe Grüße,
      Anne

  2. Hi,
    war im April diesen Jahrs dort und kann den positiven Eindruck nur bestätigen! Gegen Ende des Monats waren kaum noch Touristen da und es gibt noch viele unberührte Flecken auf der Insel. Keine lärmenden Bar´s, kaum Verkehr – Erholung pur!

    • Hi Rene,
      dankeschön für Deinen hilfreichen Kommentar! Es freut uns, dass es Dir in Koh Mak auch so gut gefallen hat und Du Deine Eindrücke mit uns teilst. Viele reisefrohe Grüße
      Anne

  3. Hi,

    danke für den interessanten Artikel. Wir planen auch Mitte/Ende Juli hinzufahren. Wie ist es mit den Wasserströmungen? Kann man überall ins Meer?

    Danke
    Libby

    • Hi Libby, als wir auf Koh Mak waren hatten wir überhaupt keine Probleme mit der Strömung und konnten auf der ganzen Insel im Meer schwimmen. Viel Spaß und eine schöne Zeit auf Koh Mak! 🙂 LG, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top