Die 5 besten Reiserouter: So bleibst Du unterwegs vernetzt!

Nellie Winter: Autorin bei reisefroh.de Autor/in: Nellie Winter

Eine Reise ohne Reiserouter ist für mich als digitale Nomadin unvorstellbar. Sei es die beruhigende What’s App Nachricht an Freunde und Verwandte, die Routenplanung mit Google Maps, der obligatorische Call an den Kunden oder unsere heimliche Sucht nach Social Media und Netflix – auf Reisen eine verlässliche Internetverbindung zu haben, erleichtert einiges.

In dieser kleinen Kaufberatung stelle ich Dir meine Top 5 mobilen WLAN-Router sowie einen WLAN Repeater mit ihren Vorteilen und Nachteilen vor! Viel Spaß beim Lesen. 🙂

 

Reiserouter: das Wichtigste für Dich im Überblick

 

Die folgenden FAQ´s sollen Dir Die Wahl eines passenden Wifi-Ports erleichtern. Am Ende des Artikels findest Du ein Glossar mit Erklärungen zu Abkürzungen & Fachbegriffen, die Dir beim Lesen vielleicht fremd erscheinen. 🙂

Was ist ein Reiserouter und worin liegt der Unterschied zu einem herkömmlichen Router?

Der erste und wichtigste Unterschied zwischen einem stationären Router und einem mobilen Endgerät liegt natürlich in seiner Fähigkeit zu reisen. Herkömmliche Router werden mit einem LAN Stecker an den Internetzugang (Access Point) im Haus angeschlossen und können so auf das Netz des WISP (Wireless Internet Service Provider) zugreifen. Der Reiserouter dagegen kann – wie Dein Handy – ein Netz empfangen, ohne in eine Buchse eingesteckt zu sein und ist in der Regel kleiner und leichter als ein kabelgebundener Repeater.

Was kostet ein mobiler WLAN-Router?

Wie bei Technik-Produkten so üblich, reichen Preise für tragbare Wlan Router von… bis… . Wenn Du einfach auf der Suche nach einem verstärkenden Netzwerkadapter für zu Hause oder die manchmal spärliche Internetverbindung in Hotels bist, dann sollte Dich das nicht mehr als 20€ kosten. Komplett kabellose Reiserouter mit freigeschalteten SIM-Ports sind im Preisvergleich weitaus teurer und reichen von 50€ (für günstigere Modelle) bis zu 500€ (für super schnelle 5G Modelle).

Was sind die Vorteile von einem Unlocked Router?

Für den Fall, dass Du sehr oft im außereuropäischen Ausland unterwegs bist, halte nach einem freigeschalteten, unlocked Wlan-Router Ausschau. Das bedeutet, dass Dein Gerät nicht über einen festgelegten Datentarif funktioniert, sondern über Prepaid SIM-Karten die mobilen Netzwerk lokaler Anbieter anzapfen kann. Da internationale Tarife oft sehr teuer sind, wird Dir eine drahtlose Verbindung über einen lokalen Netzbetreiber auf längeren Reisen so einiges an Geld sparen.

Ich möchte eine schnelle Internetverbindung – worauf muss ich achten?

Wenn Du Dich darauf verlassen möchtest, dass die Geschwindigkeit Deines Reiserouters mit einem kabelgebundenen Festnetzanschlusses mithalten kann, sollte das Gerät 5GHz LTE Wi-Fi unterstützten. Ältere mobile Wifi-Modelle verfügen zum Teil nur über 2.4GHz, manchmal sogar nur 3G (UMTS). Das kann bedeuten, dass die von Deinem Frequenz-Band bereitgestellten 30 Mbit/s auf Deinem mobilen Endgerät z.B. nur eine Leistung von 25 Mbit/s bringen können.

Wie funktioniert ein Reiserouter?

Highend-Modelle von Herstellern wie Huawei und Netgear verschaffen Dir und Deinen Geräten überall auf Reisen Zugang zum Internet, indem sie wie Dein Smartphone eine kabellose Verbindung mit den Hotspots (Access Points) des WISP herstellen. Dem Nutzer wird dieser Verbindungsaufbau über einen Datentarif oder einen Prepaid Plan in Rechnung gestellt. Surfsticks sind eine günstige Alternative zu mobilen Wi-Fi Geräten, werden allerdings nur mit vom Anbieter festgelegten Preisen für Datenvolumen bereitgestellt.

Was sind Repeater?

Günstige Reiserouter sind darauf ausgerichtet, im Hotel, dem Konferenzraum oder zu Hause eine sichere oder verstärkte Internetverbindung herzustellen. Sie benötigen zwar kein LAN-Kabel, um einen Anschluss zum Internet Band eines Netzwerkes zu finden, können aber keine eigenständige Verbindung aufbauen. Wenn man so will, fungieren Repeater als virtuelle Verlängerungskabel, das von dem Wifi-Hotspot bis zu Deinem Laptop oder Tablet reicht.

 

Die 5 besten Reiserouter im Vergleich

 

◄► Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben ◄►

 
1. Platz
Netgear Nighthawk LTE
2. Platz
GlocalMe G3 4G LTE
3. Platz
Skyroam Solis
4. Platz
HUAWEI WLAN Hotspot
5. Platz
TP-Link N300
Sondertipp

LogiLink WL0084E
Datenübertragungsrate
4G LTE mit bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde
4G LTE mit 150 Mbit pro Sekunde Download- und 50 Mbit/s Upload-Geschwindigkeit
4G LTE mit 100 – 200 Mbit pro Sekunde
4G LTE mit bis zu 150 Mbit pro Sekunde
2,4GHz mit 300 Mbit pro Sekunde
4G LTE mit bis zu 150 Mbit pro Sekunde
Gewicht
240 Gramm
240 Gramm
191 Gramm
18,1 Gramm
31,8 Gramm
9,07 Gramm

 

Huawei WLAN Hotspot

 

 

Reiserouter Kaufberatung: Meine Top 5 WLAN-Router für unterwegs

 

Die Wahl eines treuen Begleiters und Hotspots auf Reisen ist nicht ganz einfach und sollte gut überlegt sein. In dem folgenden Vergleich habe ich meine Top Reiserouter nach Preisklasse sortiert und Dir die Vorteile und Nachteile der einzelnen Modelle aufgelistet. 🙂

 

 

Netgear Nighthawk LTE Mobile Hotspot Router | Top 1

 

 

Der Reiserouter von Netgear versorgt bis zu 20 Laptops, Handys und Tablets mit schnellem 4G LTE Internet und lädt Videos und Bilder mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde aus dem Netz herunter.

Da der mobile Wlan-Router zu den freigeschalteten Wifi-Modellen gehört, kannst Du das Netgear Gerät über den SIM Port an lokale Netzwerkanbieter auf der ganzen Welt anschließen – und zahlst für Deinen Internetzugang und Deine verbrauchten Daten auch im Urlaub nur den Standard Preis des lokalen WISP.

 

Mit dem 5.040 mAh Akku des Netgear Mobile Hotspots kannst Du getrost einen ganzen Tag im Internet surfen, ohne Dir über die Stromversorgung Gedanken machen zu müssen.

Verbindest Du den Netgear Netzadapters mit dem mitgelieferten USB-Kabel mit anderen drahtlosen Geräten (z.B: Reiselaptop, Outdoor Smartphone, Tablet oder Reisekamera), können über das so aufgebaute Ethernet Deine persönlichen Daten, Bilder und Videos noch schneller und sicherer übertragen werden.

Besonders gut gefällt mir das intuitive Display des Netgear Modells*, über den sich jede Internetverbindung selbsterklärend einrichten und die Konfiguration mit mobilen Endgeräten in Sekundenschnelle herstellen lässt.

 

Vorteile des Routers:

Nachteile des Routers:

 

Weitere Details zum Reiserouter findest Du hier:

 

 

Datenübertragung vom Reiserouter auf das Smartphone

Die vielen schönen Bilder aus dem Urlaub kannst Du mit einem leistungsstarken Router jederzeit schnell und einfach von Deinem Smartphone ins Internet hochladen. Einige Router kannst Du dank einem SIM-Karten Port dabei weltweit mit den lokalen Netzwerkanbietern anschließen.

 

 

GlocalMe G3 4G LTE mobiler Wlan-Router | Top 2

 

 

GlocalMe ist ein Reiserouter mit integriertem Datentarif, dessen Datenvolumen Du in über 130 Ländern ganz ohne Roaming Gebühren nutzen kannst. Das ist besonders dann praktisch, wenn Du Dich im Urlaub auf öffentliche Wifi Hotspots verlassen möchtest und Dir auch die Suche nach einer lokalen SIM-Karte sparen möchtest.

Im Vergleich mit lokalen Anbietern zwar etwas teurer, bekommst Du beim Glocal Me Gerät dafür ein Datenvolumen geschenkt (8GB im europäischen & 1 GB im außereuropäischen Ausland). Auch ohne Datentarif von GlocalMe, kannst Du über den SIM-Karten-Slot die Prepaid SIM eines beliebigen Anbieters einsetzen.

 

Als wäre diese Flexibilität bezüglich der Wahl Deines Netzes nicht schon genug, kannst Du den GlocalMe Hotspot* auch noch als Powerbank einsetzen. Der Akku des Geräts hält bei Vollaufladung bis zu 15 Stunden und lässt damit weder Dich noch Deine elektronischen Geräte unterwegs ohne Strom.

Das Design dieses äußerst kompakten Router-Modells ähnelt einem Smartphone und zeigt auf dem kleinen Display sowohl Anweisungen für die Einrichtung und Konfiguration des Geräts als auch das noch verbleibende Datenvolumen und die Signalstärke Deiner aktuellen Verbindung an.

 

Vorteile des Routers:

Nachteile des Routers:

 

Weitere Details zum Reiserouter findest Du hier:

 

Lesetipp: Sollte Dein Router nicht zeitgleich als Powerbank einsetzbar sein, kannst Du alternativ natürlich auch separat eine gute Powerbank mit auf Reisen nehmen. Wir stellen Dir hier die besten Modelle vor.

 

 

Skyroam Solis: Mobiler WLAN Hotspot & Powerbank | Top 3

 

 

Auch Skyroam Solis funktioniert nach dem Prinzip der ‘virtuellen SIM-Karte und bietet im Preisvergleich mit GlocalMe sogar noch bessere Preise pro GB an.

Der Hersteller Skyroam hat sogar einen speziellen Datentarif für Vielreisende entwickelt, mit dem Du als Nutzer für nur 80€ monatlich über unbegrenztes Datenvolumen mit Zugriff auf insgesamt 300 Netzwerke weltweit verfügst.

Praktisch ist auch die kompakte Form und das robuste Design der orangen Buchse, denn sie lässt sich nicht nur in jede Tasche werfen, sondern auch im Auto platzieren, ohne durch Erschütterungen beeinträchtigt zu werden.

 

Wie der GlocalMe Router ist auch bei Skyroam* der Anschluss anderer elektronischer Geräte möglich – bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit profitierst Du auf Reisen also von einer privaten Internetverbindung inklusive Powerbank.

Kleiner Hinweis: Die unbegrenzte Nutzung von 4G LTE Internet begrenzt sich allerdings auf 250 MB pro Tag, danach surfst Du mit 2G weiter – zum Streamen von Netflix reicht das also nicht.

 

Vorteile des Routers:

Nachteile des Routers:

 

Weitere Details zum Reiserouter findest Du hier:

 

 

Skype mit dem Laptop auf Reisen, dank schnellem Reiserouter

Bei schlechtem Internetzugang wird ein Skype-Call schnell qualvoll stockend – mit einem schnellen Reiserouter mit vernünftiger Datenübertragungsrate (Mbit pro Sekunde) macht das ganze mehr Spaß! Sei es mit dem Laptop, Smartphone oder sonstigem Endgerät.

 

 

Huawei – 4G Travel Wi-Fi Hotspot | Top 4

 

 

Mit dem Huawei Travel Hotspot kann kommen, was wolle: Der Urlaub in der Ferienwohnung ohne Wlan-Verbindung, die Reise mit Rucksack in überwältigend hektische Großstädte ohne physische Karte oder die Geschäftsreise mit dem Kunden, der alle 2 Stunden einen Skype-Call verlangt.

Die kompakte Wifi-Buchse von Huawei ist – wie das Netgear Nighthawk Modell – ein freigeschalteter Router, der sich über eine Nano SIM flexibel mit jedem Netzbetreiber einer Region verbinden lässt.

Damit bleibst Du auch außerhalb von Europa jederzeit mit dem Internet verbunden, ohne Dir bei dem Gedanken an internationale Roaming Gebühren die Haare ausreißen zu wollen.

 

Der Huawei Travel Hotspot verfügt außerdem über eine Funktion, welche die Einrichtung einer Kindersicherung oder eines Gastnetzwerks ermöglicht und so für zusätzliche Sicherheit mit dem Umgang Deiner Daten im Netz sorgt.

Im direkten Vergleich ist der Akku des Huawei Modells ist nicht ganz so leistungsstark wie der des Netgear Routers und muss bei ununterbrochener Nutzung alle 6 Stunden an einen Ladeport mit Strom angeschlossen werden. Beachtet man den merklich günstigeren Preis dieses Reiserouters, ist dem Hersteller diese Schwäche aber verzeihbar.

Das Verhältnis von Leistung und Preis sind in diesem mobilen Wlan-Modem von Huawei* wirklich unschlagbar!

 

Vorteile des Routers:

Nachteile des Routers:

 

Mein Tipp: Eine kleinere, günstigere und ebenfalls empfehlenswerte Variante des Technik-Herstellers ist der HUAWEI E3372 LTE Surfstick*.

 

Weitere Details zum Reiserouter findest Du hier:

 

 

TP-Link WLAN Nano Bridge Router (TL-WR802N N300) | Top 5

 

 

Wo tragbare Verstärker & Repeater in der Regel keinen Ersatz für einen stationären Wlan-Router darstellen können, bildet der Nano Bridge Router von TP-Link eine Ausnahme. In 5 verschiedenen Modi verfügbar, kann dieses Modell entweder im Client-Modus, als Repeater oder Bridge Router (überbrückender Access Point) eingesetzt werden.

Soll das mobile Gerät dagegen zu Hause zum Ersatz für den stationären Router werden, brauchst Du das LAN-Kabel Deines WISP nur in die Netzteil-Öffnung zu stecken und kannst den Router anschließend als Wireless Hotspot konfigurieren.

Mit bis zu 300 Mbit pro Sekunde ist die Datenübertragungsrate des Modems rekordverdächtig schnell und ist z.B. ideal zum Streamen & Gaming. Die Stromversorgung des TP-Link Routers kann vom mitgelieferten Spannungsadapter oder einem Laptop (verbunden über USB-Anschluss der Buchse) übernommen werden.

 

TP-Link eignet sich zwar ohne LAN-Kabel nicht als eigenständige mobile Wi-Fi Quelle, kann aber als verstärkender Netzwerkadapter für den Internetzugang im Haushalt, im Büro oder im Hotel ideal Verwendung finden.

Im Repeater Modus ist das Gerät von TP Link* besonders dann Gold wert, wenn Deine Unterkunft auf Reisen nur einen einzigen stationären Internetzugang für das ganze Gebäude besitzt, und Du die 5 Minuten für das Laden jeder einzigen Seite lieber anders gestalten möchtest.

 

Vorteile des Routers:

Nachteile des Routers:

 

Weitere Details zum Reiserouter findest Du hier:

 

 

LogiLink Nano Wireless-LAN Repeater | Sondertipp

 

Freigeschaltet: Nein
Datenübertragungsrate: 4G LTE mit bis zu 150 Mbit/s
Preis: EUR 7,49

 

Ich selbst benutze seit einiger Zeit auch diesen winzigen Wi-Fi Repeater von LogiLink, da die Wi-Fi Hardware meines Macbook Pro vor einigen Monaten den Geist aufgab. Dank des Nanon Wireless-LAN kann ich trotz der Fehlfunktion meines Laptops das Band eines jeden stationären Wi-Fi Geräts und sogar den Hotspot meines eigenen Mobilfunknetzes empfangen.

Repeater wie das LogiLink Modell sind aber auch ohne Hardware-Probleme äußerst effektiv, da sie die Reichweite des Netzwerksignals verstärken und über einen USB-Anschluss direkt mit dem Endgerät verbinden.

Außerdem deckt der Wireless Netzadapter von LogiLink* durch zusätzliche Verschlüsselung Deine Daten und Identität im Internet dort, wo öffentliche Wifi-Hotspots (beispielsweise in Bahnhöfen, Einkaufszentren etc.) nur einen WEP Zugang besitzen, bzw. nur bedingt passwortgeschützt sind.

 

Vorteile des Routers:

Nachteile des Routers:

 

Weitere Details zum Reiserouter findest Du hier:

 

 

Bilder aus dem Urlaub problemlos mit einem Reiserouter hochladen

Dank einem Router hast Du schnellen Internetzugang auf dem Laptop. Die andernfalls qualvoll langsamen Arbeiten im Internet, z.B. das Hochladen von Fotoalben, gehören dank schnellem, stabilem Netz auch im Ausland der Vergangenheit.

 

Lesetipp: Nicht nur Vorsicht im Internet – auch im echten Leben lauert es vor Dieben! Wenn Du auf Reisen viel wertvolles technisches Equipment dabei hast, lohnt sich womöglich der Kauf eines Anti-Diebstahl-Rucksack

 

 

Wofür brauchst Du auf Reisen einen Reiserouter?

 

Internetzugang mit dem Laptop dank Reiserouter

Mit einem Router hast Du immer Internetzugang und musst Dich nicht mit dem schlechten/teuren Mobilfunknetz Deines Handys rumplagen. Sei es auf Smartphone oder für andere Endgeräten – die Nutzung eines Routers ist simpel und insbesondere praktisch zum Arbeiten auf dem Laptop.

Obwohl in einigen Ländern bereits Mobilfunknetze mit 5G und rekordverdächtigen Datenübertragungsraten auf dem Markt sind, ist der Zugang zum Netz leider noch lange nicht überall auf der Welt selbstverständlich.

Sogar in Deutschland müssen wir uns regelmäßig über Funklöcher oder eine unzureichende Reichweite unserer Festnetz Router ärgern und sobald wir ins außereuropäische Ausland verreisen, schnellen die Preise für Datentarife auf unseren Handys in die Höhe.

 

Leider sind auch nicht alle Hotels, Hostels & Cafes mit einem guten Internetzugang und hoher Datenübertragungsrate (Mbit pro Sekunde) gesegnet. 😉

Ein Reiserouter kann mehrere Endgeräte sicher mit dem Internet verbinden und Dir somit nicht nur die Routenplanung auf Reisen, sondern auch das Streamen von Videos im Urlaub oder die Abfertigung von Kunden auf Geschäftsreisen ermöglichen.

Außerdem verfügst Du mit einem eigenen WiFi Gerät sozusagen über einen geschützten privaten Internetzugang (WPA) und kannst so – ähnlich wie mit einem VPN – auch außerhalb Deutschlands geschützt surfen.

Bist Du mit einem Campervan unterwegs, dann haben Anne und Sebastian noch ein paar Extratipps für Dich aufgeschrieben. Lies dazu am besten unseren Beitrag über Internet im Wohnmobil.

 

 

Reiserouter Glossar & Definitionen

 

Bei den Begrifflichkeiten rund ums mobile Internet kommt es immer wieder zu Verwirrungen, daher hier ein kleines Glossar, das Klarheit in den Wort-Dschungel bringt:

 

 

 

Reiserouter | Mein persönliches Fazit

 

Nellie Winter: Autorin bei reisefroh.deWenn Du es bis hierher geschafft und Dich erfolgreich Durch mein kleines Technik-Lexikon gearbeitet hast, dann bist Du der Lösung Deiner Internetprobleme auf Reisen schon mal ein gutes Stück nähergekommen!

Nun musst Du Dich nur noch zwischen Router, Repeater und Internetstick entscheiden und aus dem Meer toller Produkte den perfekten Router als Reisebegleiter für einen schnellen Internetzugang auf Deinem Urlaub heraussuchen.

Denn gut vernetzt ist halb gewonnen und eine Routenplanung bei der man 2 Stunden auf das Laden der Karte wartet – muss man sich im 21. Jahrhundert doch nicht mehr antun, oder? Du willst ja schließlich im entspannten Urlaubs-Modus sein und bleiben! 🙂

 

 

Konnte Dir mein Beitrag helfen? Für welche Lösung hast Du Dich entschieden? Ich freue mich auf Dein Feedback und bin bei Fragen für Dich da.

Nellie Winter Unterschrift

 

 

Hier findest Du noch viele weitere Ratgeber & hilfreiche Testartikel:

Ratgeber & Testberichte

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top