Malta Sehenswürdigkeiten: Die 10 schönsten Highlights & besten Reisetipps für Deinen Malta Urlaub

Nellie Winter: Autorin bei reisefroh.de Autor/in: Nellie Winter

Kennst Du die Mittelmeerinsel Malta?

Wenn der Sommer sich aus Europa verabschiedet und die Sonne selbst im Süden Italiens und Frankreich dem nasskalten Wetter der Wintermonate weicht, zieht es wärmesuchende Touristen meist in die Ferne. Auch ich stieß auf der Suche nach etwas Wärme unweit des europäischen Festlandes Anfang des Jahres auf den Inselstaat Malta.

 

Positiv überrascht haben mich nicht nur die angenehm milden Temperaturen des maltesischen Februars. Vor meiner Malta Reise hätte ich es kaum für möglich gehalten, dass ein so kleines Land mit so viel Geschichte, kulturellen Sehenswürdigkeiten, uralten Kirchen und wunderschöner Landschaft ausgestattet sein könnte.

 

Im Folgenden erfährst Du, welche Sehenswürdigkeiten und Orte Du auf Malta unbedingt besuchen solltest – und warum! 🙂

Malta Sehenswürdigkeiten: Das Wichtigste auf einen Blick

 

 

 

Sehenswürdigkeiten Malta – Infografik & Karte

 

Zu den bekanntesten Highlights zählt die Hauptstadt von Malta – Valletta, die Festung Mdina in der Nähe von Rabat, das zuckersüße Fischerdorf Marsaxlokk, die St. Paul’s Katakomben als eine der beeindruckendsten Fundstücke frühchristlicher Archäologie und vieles mehr.

 

Auf der Karte findest Du eine Übersicht der Top Sehenswürdigkeiten Maltas.

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Karte, Infografik

 

 

Schau Dir auch mein Video zu den schönsten Orten der Insel an:

 

Hier sind nun meine Top 10 Malta Sehenswürdigkeiten im Detail – lass Dich von dem mittelalterlichen Charme der Insel während Deiner Reise verzaubern! 🙂

 

 

Valletta – die Hauptstadt von Malta | Top 1

 

Passend zur geringen Größe des Landes ist Valletta auch die kleinste Hauptstadt Europas! 

In Valletta leben gerade einmal 5.800 Einwohner. Die mit Kopfsteinpflaster ausgelegten engen Gassen der mittelalterlichen Stadt erinnern aber eher an ein Museum als an eine Metropole. Aufgrund dieser Besonderheit wurde Valletta auch als Gesamtmonument in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Im Jahr 2018 wurde Valletta zur Kulturhauptstadt Europas gekrönt.

 

 

Sehenswürdigkeiten in Valletta

 

Nimm Dir ein paar Stunden Zeit, die Altstadt der Hauptstadt Valletta mit ihren entzückenden Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erkunden und statte vor allem den Oberen Barrakka Gärten einen Besuch ab. Von den Arkaden der Gärten hat man eine tolle Aussicht auf den Hafen und den Stadtteil Sliema, der am gegenüberliegenden Ufer der zu Valletta gehörenden Bucht liegt.

Von den Oberen Barrakka Gärten kannst Du durch die alten Straßen quer durch die Stadt bis zu einem der Bootsanleger Vallettas schlendern. Dein Weg führt Dich vorbei an uralten Kirchen, versteckten Gassen und kunstvoll verzierten, typisch maltesischen Türen.

 

Besonders beeindruckt hat mich die St. John’s Kathedrale. Die St. John’s Kathedrale ist eine wunderschöne barocke Kirche von Valletta, die während des zweiten Weltkrieges zu großen Teilen zerbombt wurde, aber komplett restauriert werden konnte.

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Valletta

Hinter dem Leuchtturm befindet sich die Festung St. Elmo und der große Hafen von Valletta.

 

 

Mein Reisetipp für Valletta

 

Wenn Du den Sonnenuntergang in der Hauptstadt Valletta verbringen möchtest, kann ich Dir eine kurze Fahrt mit der Fähre empfehlen, die Dich in den Ort Sliema bringt. Von hier zeichnet sich Vallettas Stadtkulisse mit der Kuppel der St.Paul’s Kathedrale wunderschön vom blauen Wasser der Lagune ab.

Sollte es auf Malta doch mal regnen, findest Du in Valletta außerdem eine Reihe sehr interessanter Museen und Ausstellungen, die von der ereignisreichen Geschichte Maltas erzählen.

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Valletta Hauptstadt

Maltas Hauptstadt Valletta steht als gesamte Stadt auf der List der UNESCO Weltkulturerbe und wurde zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Valletta ist mit seiner wunderschönen Kathedrale, den Barrakka Gärten, zahlreichen Museen, der Lage direkt am Mittelmeer und den malerischen Gassen ein traumhaft schöner Ort!

 

 

Mdina bei Rabat | Top 2

 

Nur 13 km von der maltesischen Hauptstadt Valletta entfernt, findest Du in Mdina ein weiteres „Stadt-Museum“ Maltas. Mdina war vor Valletta einst die Hauptstadt der Insel. Davon übrig geblieben ist heute eine Festung, die Museum und Sehenswürdigkeit Maltas zugleich ist und von der Stadt Rabat umgeben wird.

Die umwallte Festungsanlage Mdina thront auf einer landschaftlichen Erhebung und diente viele Jahrhunderte als Sitz der berüchtigten Ritter Maltas.

 

Tatsächlich wandert man in der Mdina durch ein richtiges Filmset: Einige Szenen der bekannten Fernsehserie ‚Game of Thrones‘ wurden in den engen Gassen der maltesischen Festung Mdina gedreht.

Im Sommer ist diese bekannte Sehenswürdigkeit Maltas oft überfüllt mit Touristen, aber außerhalb der Hauptsaison kann man sich in der Mdina wirklich stundenlang aufhalten. Der Eintritt ist frei und es gibt in Mdina mehrere Restaurants und Cafés, in denen Du Dich stärken kannst. 🙂

 

 

Sehenswürdigkeiten in Mdina

 

Zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Mdina zählen das Main Gate, der imposante Hauptzugang zur 235 Einwohner-Stadt Mdina. Das im barocken Stil schon 1724 erbaute Eingangstor ist übrigens in der dritten Staffel von Game of Thrones zu sehen. 😉

Auch die Kathedrale St. Paul mit ihrer doppeltürmigen Fassade, sowie das zur Kathedrale gehörende Kathedralmuseum solltest Du bei Deinem Besuch nicht verpassen. Die Kathedrale ist die ursprüngliche Bischofskirche des Erzbistums Malta und heute besonders wegen ihrer tollen Fassade bei Reisenden beliebt.

 

Zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Gebäuden in Mdina zählt der Palast Palazzo Falson. Zwar ist die Fassade des Palastes nicht ganz so üppig verziert wie die der Kathedrale, aber vor allem Museum-Fans werden sich an dem in dem Palast befindenden Museum – dem Palazzo Falson Historic House Museum erfreuen.

Bei einem Besuch des Museums kannst Du in die Zeit des Mittelalters eintauchen und bekommst spannende Einblicke in die Geschichte von Mdina, der früheren Hauptstadt Maltas.

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Mdina

In Mdina leben nur 235 Menschen, die Stadt ist also winzig! Und doch hätte ich stundenlang durch die kleinen Gassen des Stadt-Museums laufen können… 🙂

 

 

Der Fischmarkt in Marsaxlokk | Top 3

 

Das Fischerdorf Marsaxlokk war ein absolutes Highlight meiner Malta Reise. Jeden Sonntag findet in dem kleinen Ort südlich von Valletta das große Feilschen und Handeln eigens gefangener Meeresfrüchte statt.

Für wenig Geld kann man in Marsaxlokk kiloweise frischen Fisch kaufen und gleichzeitig einen Blick in das Alltagsleben der Maltesen werfen.

Der maltesische Hafen in Marsaxlokk ist aber auch außerhalb des Fischmarktes einen Besuch wert. Die unzähligen bunten Fischerboote, die sogenannten „Luzzu“, im klaren Wasser der Bucht stellen immer ein tolles Fotomotiv dar.

 

In Marsaxlokk gibt es außerdem zahlreiche authentische Cafés und traditionelle maltesische Restaurants mit Blick auf den wunderschönen Hafen, wo Du fangfrischen Fisch kosten und die tolle Atmosphäre des Ortes genießen kannst.

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Fischmarkt, Marsaxlokk

Das Fischerdorf Marsaxlokk: Nur einen Katzensprung von der maltesischen Hauptstadt Valletta entfernt, befindet sich der kleine Ort Marsaxlokk. Der Fischmarkt von Marsaxlokk ist Sehenswürdigkeit von Malta und besonderes Erlebnis in einem. Ein ganz großes Highlight meiner Reise durch Malta!

 

 

St. Paul’s Katakomben in Rabat | Top 4

 

Die St. Paul’s Katakomben in Rabat gehören ohne Zweifel zu den beeindruckendsten Fundstücken frühchristlicher Archäologie und zu einer imposanten Sehenswürdigkeit von Malta. Jahre intensiver archäologischer Arbeit haben in der Stadt Rabat ein gigantisches unterirdisches System an Tunneln und Höhlen freigelegt.

In den Grablöchern der Katakomben wurden im Laufe der Jahre schätzungsweise über 1.400 Menschen beerdigt.

 

Während ich durch die nasskalten Höhlen der St. Paul’s Katakomben in Rabat wanderte, lief mir ehrlich gesagt schon der eine oder andere Schauer über den Rücken. Ob das nun an der Temperatur oder der Gegenwart verlorener Seelen lag – die Sonne von Rabat, die beim Verlassen der Höhlen in mein Gesicht schien, war jedenfalls sehr angenehm!

Der Besuch der St. Paul’s Katakomben von Rabat lässt sich übrigens prima mit der Besichtigung des mittelalterlichen Mdina verbinden.

 

 

 

Megalithische Tempel auf Malta & Gozo | Top 5

 

Zu den Megalithischen Tempeln von Malta zählen eine Reihe, über die Hauptinsel Malta und die Insel Gozo verstreute Tempelanlagen. Die uralten Tempel sind die ältesten freistehenden Tempelanlagen des Mittelmeerraums. Ihre Entstehung wird auf über 3.000 Jahre vor Christus zurückdatiert.

Man geht davon aus, dass die Tempel über einen gigantischen Zeitraum von 500 Jahren hinweg erbaut wurden.

Das Erscheinungsbild der Megalithischen Tempel ist einmalig. In ihrer Gesamtheit zählen die freistehenden Tempelanlagen daher nicht umsonst schon seit über 30 Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe.

 

Zu den sehenswürdigsten der schätzungsweise 30 Tempelanlagen gehören:

 

Einer der bekanntesten unter den Megalithischen Tempeln der Hauptinsel Malta ist der Hagar Qim Tempel. Leider kann man diese Sehenswürdigkeit aber nur umrunden, anstatt – wie im Mnajdra Tempel – die einzelnen Sakralbauten zu besichtigen.

Wenn Du etwas Zeit mit nach Malta bringst, kann ich Dir aber durchaus empfehlen, mehr als eine der Tempelanlagen zu besuchen. Wie oft bekommt man schon die Gelegenheit, sich über 5.000 Jahre alte Sakralbauten aus nächster Nähe anzuschauen?

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Megalithische Tempel

Tempelanlagen auf Malta: Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Maltas zählen auch die Megalithische Tempel, allen vorweg die Tempel Hagar Qim und Mnajdra. Die insgesamt 30 Tempelanlagen sind über die Hauptinsel Malta und die Insel Gozo verteilt. Wenn Du genug Zeit hast, empfehle ich Dir mehr als nur eine Tempelanlage zu besichtigen.

 

 

Gozo – die wunderschöne Insel im Norden | Top 6

 

Besonders beliebt unter Touristen ist auch die Insel Gozo im Norden des Landes. Von der Hauptinsel Malta kannst Du innerhalb einer halben Stunde bequem mit der Fähre nach Gozo übersetzen.

Zwar gibt es auf Gozo einige Hotels, die kleine Insel eignet sich aber auch ideal als Tagesausflugsziel von der Hauptinsel aus.

 

 

Sehenswürdigkeiten auf Gozo

 

Top Sehenswürdigkeiten auf Gozo sind die wunderschöne Kathedrale Ta‘ Pinu (auch ‚Shrine of Our Lady‘ genannt), die uralte Xewkija Kirche sowie mehrere natürliche Felsformationen, Buchten und Strände entlang der Küste der Insel.

Im Zentrum Gozos liegt außerdem die im britischen Kolonialstil erbaute Stadt Victoria, die man gut für einen kleinen Mittagssnack aufsuchen kann.

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Gozo, Kathedrale Ta' Pinu

Hier drehe ich gerade ein paar Videos vor der wunderschönen Kathedrale Ta‘ Pinu auf der Insel Gozo.

 

Für Landschaftsfotografen, aber auch als Instagram-Fotomotive sind der ‚Pilzfelsen‘ und das ‚Blaue Loch‘ im Westen Gozos auf jeden Fall Pflicht. 🙂

Das frühere Wahrzeichen der Insel Gozo, das Azure Window, wurde während eines Sturms im Jahr 2017 vollständig zerstört. Das einstige Felsentor im Westen von Gozo war etwa 100 Meter lang und 20 Meter hoch.

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Gozo, Pilzfelsen

Insel Gozo: Ein besonderes Highlight sind die berühmten Pilzfelsen an der Küste von Gozo.

 

 

Comino – die Insel mit den traumhaften Stränden | Top 7

 

Wenn Du von der Hauptinsel Malta nach Gozo übersetzt, kannst Du schon von der Fähre aus eine zweite, zu Malta gehörende Nebeninsel erblicken: Comino!

Comino ist kleiner als die Insel Gozo und vor allem berühmt für seine traumhaften Strände, die sich in bildhübschen Buchten ausbreiten. Im heißen mediterranen Sommer lässt es sich auf Comino besonders gut aushalten.

Wenn es Dir an der Blauen Lagune – der bekanntesten Lagune von Comino – zu voll wird, kannst Du an die paradiesische Bucht des Crystal Bay oder Santa Marija Bay weiterziehen. Die Strände sind nicht weniger schön, aber etwas leerer.

 

Solltest Du genug vom Sonnenbaden am Mittelmeer haben, kannst Du außerdem eine kleine Wanderung bis zum höchsten Punkt der nur wenige Kilometer langen Insel Comino unternehmen, dem Redoubt Hill.

Und falls Du lieber eine weitere Sehenswürdigkeit besichtigen möchtest, dann laufe zum Fuß des Saint Mary’s Turmes, von dem aus man eine großartige Aussicht über Comino, sowie das türkisblaue Meer bis zur Insel Gozo und Malta hat.

 

 

 

Das Popeye Village | Top 8

 

Eignet sich Malta für einen Urlaub mit kleinen Kindern? Ja, auf jeden Fall!

Nicht nur die mittelalterlichen Zentren Vallettas und der Mdina werden die kleinen Besucher faszinieren. Im Norden der Insel Malta befindet sich außerdem das bunte, kleine Popeye Village, welches als Ort für den Dreh des gleichnamigen Kinofilms Popeye erbaut wurde.

Heute kann man das Popeye Dorf mit dem dazugehörigen Freizeitpark gegen eine kleine Eintrittsgebühr besuchen, welche den Besuch einiger Unterhaltungsshows, Kinosäle und kostenloses Popcorn einschließt.

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Popeye Village

Das Popeye Village auf Malta war die Kulisse des Films Popeye und ist heute eine Sehenswürdigkeit der ganz besonderen Art. Der kunterbunte Ort eignet sich ganz besonders gut für einen Ausflug mit Kindern.

 

 

St. Julian’s Bay – die Partyhochburg Maltas | Top 9

 

Internationale Studenten und junge Reisende, die Maltas Ruf als Partyinsel folgen, zieht es oft in die angesagte Hafenstadt St. Julian’s Bay, die nur wenige Kilometer nördlich von der maltesischen Hauptstadt Valletta liegt.

Im Gegensatz zum sonst so ruhigen Leben auf Malta, ist in der geschäftigen Altstadt eigentlich immer etwas los.

Falls Du nicht selbst am Nachtleben St. Julian’s Bay interessiert bist, kann ich Dir die Stadt nicht unbedingt als Ausgangsort für Deinen Malta Urlaub empfehlen. Ein Tagesbesuch ist das ehemalige Fischerdorf St. Julian’s aber schon aufgrund seiner ausgezeichneten Restaurants und Cafés wert!

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: St. Julian's Bay

St. Julian’s Bay ist vor allem als Partyhochburg von Malta bekannt und bei jungen Reisenden beliebt.

 

 

Die Dingli Steilküste | Top 10

 

Im wilden Westen Maltas haben Wind und das raue Meer die Insel über Jahrhunderte zu einer imposanten Steilküste geformt. Zahlreiche einfache Wanderungen, Aussichtspunkte auf das Mittelmeer und Buchten mit kleinen Stränden machen die Dingli Steilküste attraktiv für Fotografen, Familien und Aktivurlauber.

Besonders schön sind am Küstenabschnitt der Dingli Steilküste auch die spektakulären Sonnenuntergänge von Malta. Wenn das letzte Licht des Tages im dunklen Wasser des Mittelmeeres versinkt, schmeckt der maltesische Wein gleich doppelt so gut! 🙂

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten: Dingli Steilküste

Dingli liegt nur 5 km von der Stadt Rabat und etwa 15km von der maltesischen Hauptstadt Valletta entfernt. Ein Ausflug nach Dingli lohnt sich vor allem abends, um die spektakulären Sonnenuntergänge zu bewundern.

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten | Praktische Reisetipps

 

Welches sind die schönsten Strände Maltas?

 

Malta verfügt über eine Reihe unglaublich schöner Strände. Die meisten befinden sich in natürlich entstandenen Buchten an den Küsten der Insel und schützen Sonnenbadende vor der gelegentlich starken Brise des Mittelmeers.

Besonders bekannt für seine bildschönen Strände und glasklaren Buchten ist die Insel Comino. Neben der Blauen Lagune und Crystal Bay kannst Du auf Comino mehrere weniger gut besuchte Strände entdecken, die wie gemacht sind für ein romantisches Picknick. 🙂

Auch die Stände im Süden Maltas – unweit der berühmten Felsformation der Blauen Grotte – sind traumhaft.

 

 

Valletta – Der perfekte Ausgangspunkt für Deine Malta Reise

 

Der internationale Flughafen Maltas liegt in Luqa, einer kleinen Stadt wenige Kilometer Südwestlich von der Hauptstadt Valletta.

Letztere eignet sich sehr gut als Ausgangspunkt für diverse Tagestrips, aber auch um mit dem Bus zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Stränden der Insel zu gelangen.

Mein Geheimtipp in Sachen Unterkunft ist allerdings der Stadtteil Sliema, welcher auf dem gegenüberliegenden Ufer der Altstadt liegt. Hier befindest Du Dich etwas abseits vom Trubel der Hauptstadt und kannst außerdem jeden Abend den wunderschönen Sonnenuntergang über Valletta genießen.

 

 

Malta Urlaub & Transport: Mietwagen oder Öffentliche Verkehrsmittel?

 

Zu den meisten Sehenswürdigkeiten gelangst Du auf Malta ohne Probleme mit dem Bus.

Wenn Dir die Flexibilität eines eigenen Fahrzeuges wichtig ist, kannst Du in Malta aber auch ein Auto mieten*. Beachte nur, dass man auf der einst zu Großbritannien gehörenden Insel auf der linken Straßenseite fährt und auf Malta an der Straße ausschließlich in den weiß gekennzeichneten Parkplätzen parken darf.

Die umliegenden Inseln wie beispielsweise Gozo und Comino sind problemlos mit der Fähre erreichbar.

 

 

Beste Reisezeit für Malta

 

Malta ist besonders in der Nebensaison und sogar im Winter unglaublich schön. Die milden Temperaturen und eine geringe Niederschlagswahrscheinlichkeit machen die Insel Malta das ganze Jahr über äußerst zugänglich für längere oder kürzere Aufenthalte.

Als allgemein beste Reisezeit für Malta gelten die Monate Mai bis Oktober mit sehr gutem Wetter. Allerdings ist dann auch Hauptsaison!

 

 

Wie viel Zeit solltest Du für Deine Reise nach Malta einplanen?

 

Aufgrund der günstigen Flugangebote von Deutschland lohnt sich ein Besuch auf Malta schon für einen Wochenendtrip.

Mit so wenig Zeit läuft man allerdings schnell Gefahr, sich auf Malta nur die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Highlights wie die Hauptstadt Valletta und die Insel Gozo anzuschauen, was der Vielfalt des Landes nicht ganz gerecht wird.

Wenn Du mindestens eine Woche auf der Mittelmeerinsel Malta einplanst, hast Du deutlich mehr Zeit für die einzelnen Städte und Sehenswürdigkeiten, Strandbesuche oder Wanderungen.

 

 

Was ist der beste Reiseführer für Deine Reise nach Malta?

 

Es gibt einige gute Reiseführer mit vielen wertvollen Reisetipps für Deinen Urlaub oder Deine Reise nach Malta. Meine Empfehlung dazu:

 

 

Kostenlos Geld abheben auf Malta

 

Reisekreditkarte SantanderMöchtest Du auf der Insel Malta Geld abheben, verlangen manche Banken dafür eine Gebühr.

Reisetipp: Weltweit kostenlos Geld abheben kannst Du mit der Santander Kreditkarte*. Wir selbst nutzen die Kreditkarte schon seit Jahren und können sie Dir absolut empfehlen. Details dazu findest Du auch in unserem Artikel über Reisekreditkarten. 🙂

 

 

Malta Sehenswürdigkeiten | Mein Fazit

 

Malta ist eine kleine Insel, auf der Du unglaublich viel entdecken kannst. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten Maltas sind Überbleibsel seiner ereignisreichen Geschichte, die bis in die frühen Jahrhunderte vor Christus zurück reicht.

Naturliebhaber, Kinder und Fotografen verzaubert Maltas Küste mit unzähligen Felsvorsprüngen, Grotten, Buchten und anderen spektakulären Landschaftsformationen.

Und wenn Du die Insel im Winter besuchst, hast Du die Sehenswürdigkeiten und Strände sogar fast für Dich alleine!

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

Hier findest Du noch viele weitere Infos & Artikel über Malta:

MALTA

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, 4,79 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top