Die besten Fahrradanhänger im Test und Vergleich

Ein Fahrradanhänger ist durchaus eine höhere Investition. Deshalb lohnt es sich, sich im Vorfeld gut zu informieren. Ein Schock war z. B. das Stiftung Warentest Urteil 2019 – ganz 5 von 12 Kinderfahrradanhängern fielen mit „mangelhaft“ durch den Test! Darunter auch ein Modell der angesehenen Marke Qeridoo! In unserem Vergleich wollen wir dir helfen, den besten Fahrradanhänger für deine persönlichen Ansprüche zu finden. Bei den Anhängern haben wir nicht nur Kinderfahrradanhänger bewertet, sondern auch Hundeanhänger und Lastenanhänger.

Testsieger: Die besten Fahrradanhänger im Vergleich

◄► Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben ◄►

1. Platz
Qeridoo Sportrex1
2. Platz
KESSER Boxer 3-in-1
3. Platz
Klarfit ‎BCT1-HUSKYRACE-YLW
4. Platz
Thule 10101803
5. Platz
Qeridoo Sportrex2
6. Platz
Duramaxx Mountee
7. Platz
HOMCOM ‎5550-3269
Qeridoo Sportrex1 Fahrradanhänger im TestKESSER Boxer 3-in-1 Fahrradanhänger im TestKlarfit ‎BCT1-HUSKYRACE-YLW Fahrradanhänger im TestThule 10101803Qeridoo Sportrex2 Fahrradanhänger TestDuramaxx Mountee Fahrradanhänger TestHOMCOM ‎5550-3269 Fahrradanhänger Test
Maximale Belastbarkeit
50 kg
40 kg
40 kg
45 kg
60 kg
60 kg
40 kg
Kofferraum
130 Liter
240 Liter
282 Liter
280 Liter
320 Liter
130 Liter
120 Liter
Bereifung
20 Zoll
18 Zoll
16 Zoll
20 Zoll
20 Zoll
16 Zoll
20 Zoll
Jogger Funktion
Vorteile:
  • vielseitig einsetzbar
  • mit Hand-Parkbremse
  • mit 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • abweisendes Material
  • mit Reflektoren
  • hochwertige Federung
  • geräumiger Laderaum
  • leicht zu reinigen
  • faltbares Design
  • für 2 Kinder geeignet
  • einfache Umrüstung zum Buggy
  • hoher Komfort
  • einstellbare Federung
  • mit Hand-Parkbremse
  • für zwei Kinder
  • stabiler Rahmen
  • mit stabiler Stahl-Speichenfelge
  • klappbares Design
  • stabiler Rahmen
  • pflegeleichter Bezug
  • schnelle Montage und Demontage
Online ShopsAmazonAmazonAmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Was sind Fahrradanhänger?

Fahrradanhänger sind, wie der Name schon sagt, Anhänger, die zur Personen- Tier- oder Lastenbeförderung ans Fahrrad gehangen werden können. Diese sind je nach den Bedürfnissen des Käufers mit Sitzen für Kinder, Befestigungsmöglichkeiten für die Hundeleine, einem Verdeck oder eben nur einer Auflage ausgestattet. In der Vergleichstabelle siehst du sowohl Kinderfahrradanhänger als auch Hundeanhänger und Lastenanhänger.

Welche Vorteile bieten Fahrradanhänger?

Ein Fahrradanhänger erlaubt es, alles, was sonst nicht auf dem Rad transportiert werden könnte, mit dem Fahrrad zu transportieren. Sie machen das Auto für die Lastenbeförderung überflüssig.

Welche Arten von Fahrradanhänger gibt es?

Es gibt:

  • Kinderfahrradanhänger
  • Lastenfahrradanhänger
  • Hundefahrradanhänger
  • Spezialanhänger zum Beispiel für Surfboards

Sie unterscheiden sich in Aufbau, Sicherheitsmerkmalen, Gewicht und Größe.

Kinderfahrradanhänger Testsieger der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 2019 Kinderfahrradanhänger getestet. Der Testsieger ist – keine Überraschung – ein Kinderanhänger von Thule: Der Thule Chariot Cross 2. Dieser überzeugte mit hoher Sicherheit im Straßenverkehr (Fahrverhalten und Sichtbarkeit) und Komfort für die Kinder. Den Chariot Cross gibt es sowohl als Einsitzer als auch als Zweisitzer.

Dass der Thule Radanhänger am besten im Test der Stiftung Warentest abschneidet, hatten viele Branchenkenner so erwartet. Der schwedische Hersteller überzeugt regelmäßig mit hoher Qualität. Dies spiegelt sich aber auch im Preis wieder. Vielen Eltern ist ein Kinderfahrradanhänger von Thule (selbst ein gebrauchter) schlichtweg zu teuer.

Eine Überraschung im Test der Stiftung Warentest war, dass der beliebte Radanhänger Qeridoo Kidgoo 2 mit „mangelhaft“ durchfiel. Die Stiftung Warentest hat einen Grund dafür: Schadstoffe. Die Seitenfenster sind mit einem chemischen Brandschutzmittel behandelt, welches für Kinderspielzeug (und Produkte mit denen Kleinkinder in Kontakt kommen) verboten ist. Durch die Schadstoff-Belastung hat Qeridoo sich eine gute Note im Test vermiest. Denn ansonsten kann der Kidgoo 2 „gut“ fahren und bietet eine „gute“ Sicherheit.

FahrradanhängerMARKEN IM VERGLEICHENDEN ÜBERBLICK

Die bekanntesten Anhänger stammen von Thule oder Queridoo. Es gibt aber durchaus auch noch andere Modelle, die es sich anzuschauen lohnt.

FahrradanhängerKAUFRATGEBER – DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN

Die Verwendung

Die Verwendung von Fahrradanhängern aus dem Test und VergleichJeder Anhänger hat seine Stärken und Schwächen. Was für den einen die Stabilität ausmacht, bedeutet für den anderen Käufer zu viel Gewicht. Geländegängige Fahrradanhänger sind oft schwergängig auf glattem Asphalt. Ein Anhänger für zwei Kinder ist oft sehr groß und passt nicht durch normale Türen. Deshalb ist es nicht unwichtig, vorher festzulegen, was eigentlich mit dem Anhänger gemacht werden soll. Wie schwer sind die Kinder und wie alt. Säuglinge benötigen wesentlich mehr Federung als ein Hund oder Lasten.

Die Federung

Wenn es über Stock und Stein geht oder mit dem Hund ins Gelände, dann sollte der Anhänger gut gefedert sein. Alles andere bringt langfristig wohl Hüft- und Rückenprobleme bei den Insassen mit sich. Die meisten teureren Anhänger für Kinder, sind bereits unabhängig vom Gestell gefedert. Also der Sitz ist eingehangen und nicht fest am Rahmen. Bei günstigeren Modellen, hat sich im Test gezeigt, dass dies ein Schwachpunkt sein könnte. Also sollte man beim Kauf doch noch mal einen Blick auf die Bewertungen werfen und das prüfen.

Die Ausstattung

Die beste Ausstattung aus dem Fahrradanhänger TestKlingt im ersten Moment vielleicht nach Luxus, ist es aber nicht. Nicht für jeden Fahrradanhänger gibt es zum Beispiel eine passende Lösung, um Babys zu transportieren. Die Hängematten sind meist nur passend vom Hersteller erhältlich und einige Modelle sind einfach nicht dafür geeignet. Über ein Regenverdeck oder ähnliches verfügen auch nicht alle Modelle.

Kinderfahrradanhänger benötigen einen Sicherheitsgurt (bzw. zwei Sicherheitsgurte). Bei manchen lassen sich Fenster und Verdeck öffnen. Für die Sicherheit im Straßenverkehr sollte jeder Radanhänger (also auch Hundeanhänger oder Lastenanhänger) über Rücklichter und Fahrradbeleuchtung verfügen. Weiterhin gehört zur Ausstattung die Verbindungsstange für die Kupplung.

Viele Hersteller konstruieren ihre Anhänger so, dass sie auch als Buggy oder Jogger fungieren, sobald man sie von der Fahrrad-Kupplung vom Rad gelöst hat.

Die Sicherheit

Natürlich will niemand einen Unfall mit dem Fahrrad inklusive Anhänger bauen. Passieren kann das leider trotzdem bei jeder Fahrt. Hier geht es gar nicht zwingend um die Punkte Reflektoren und Wimpel, ein gutes Sicherheitskonzept für den Transport von Kindern im Kinderanhänger umfasst einiges mehr. Hier werden Fragen gestellt, wie: Wie ist die Deichsel am Fahrrad angebracht und wie ist sie zusätzlich gesichert? Wo werden Kräfte gefangen, wenn der Wagen doch einmal mit dem Rad kippt? Wie sind die Sicherheitsgurte befestigt und wo können sich Kinder bei einem Überschlag stoßen.

Der Preis

Natürlich hat jeder sein individuelles Budget. Aber ein Preisvergleich lohnt sich oft auch bei völlig baugleichen Modellen. Manchmal ist es die Farbe des Bezuges aus dem letzten Jahr, die eine große Geldersparnis ausmachen kann. Dann ist vielleicht im gleichen Budget doch noch die bessere Modellvariante drin, auch wenn der Bezug dann ein anderes Grau oder Blau hat, als in der aktuellen Version des Hertellers.

So werden Fahrradanhänger GETESTET – KRITERIEN

Verkehrssicherheit

Nicht jeder gelieferte Fahrradanhänger ist sofort und automatisch verkehrssicher. Wenn er durch Reflektoren und Rücklicht der STVO entspricht, dann ist das schon mal gut. Ein Fähnchen, um die Sichtbarkeit zu erhöhen ist auch bei einigen Modellen bereits inbegriffen, bei einigen nicht. Im Grunde ist es bei nahezu jedem Modell auf dem Markt gut, zumindest ein paar Reflektoren nachzurüsten. Im Test werden Kriterien wie der Bremsweg, die Sicherheit der Verschraubungen und das Konzept verglichen.

Handhabung

Einfache Handhabung aus dem Fahrradanhänger Test und VergleichIm Test wird zumindest einmal beschrieben, wie sich der Anhänger an- und wieder abkoppeln lässt. Ab und an wird auch noch ein kompletter Zusammenbau und die Inbetriebnahme durchgespielt und für den Leser dokumentiert. Das ist aber nur ein Kriterium bei der Handhabung, welches den Alltag durchaus positiv oder negativ verändern kann. Zum Beispiel hat nicht jeder Anhänger die Möglichkeit einen Standfuß oder ähnliches auszuklappen, wenn man ihn abgekoppelt hat. Das mag beim Kinderanhänger durchaus keinen wichtigen Unterschied machen. Wenn allerdings ein Anhänger mit Sand abgekoppelt wird und der kippt, ist das ärgerlich.

Design

Das ist Geschmacksache. Das ist im Grunde auch die einzige Kategorie bei einem Test, bei dem die Ergebnisse komplett unterschiedlich ausfallen dürften. Allerdings sind Begriffe wie zeitgemäß oder modern für den Leser natürlich nett, aber wenig aussagekräftig. Ein schönes Design ist natürlich seinen Preis wert. Die verschiedenen Hersteller bieten Fahrradanhänger in allen möglichen Farben und Formen. Aerodynamisch sollte er sein. Ansonsten geht auch das Design der Anhänger mit der Mode.

Geländegängigkeit

Die macht wirklich den Unterschied. Je größer und breiter die Reifen und je besser die Federung, umso geländegängiger ist der Anhänger. Allerdings lässt er sich, gerade bei breiten Reifen und sehr weicher Federung, dann auch schwerer ziehen auf Asphalt. In einem guten Test wird auch mal etwas Sand an die Kugellager gebracht, um zu sehen, wie der Fahrradanhänger eine Tour am norddeutschen Sandstrand überstehen würde.

Bremsen

Hier gibt es zwei Arten von Bremsen, die im Test betrachtet werden müssen. Einmal die Bremse, die im Stand oder bei der Nutzung als Kinderwagen genutzt wird und einmal die, die beim Fahrradfahren tätig wird. Beide sollten natürlich so gut wie möglich und dem Gewicht des Anhängers und der Ladung angepasst sein. Auch in der Wartung macht das durchaus einen Unterschied. Bei einem Fahrradanhänger für ein Kind, reicht es oft auch, wenn der Anhänger einfach aufläuft und so gemeinsam mit dem Fahrrad gebremst wird.

Sicherheit

Zur Sicherheit zählt nicht nur der Schutz vor Unfällen und das Einhalten der STVO, wichtig ist auch, wie sicher der Nachwuchs oder der Hund im Wagen sitzen. Gurte gibt es in den meisten Anhängern. Aber schon bei einem Überrollkonzept hört es bei einigen Anhängern leider schon auf. Übrigens muss nicht nur das Kind sicher im Wagen sitzen, sondern auch der Hund.

Zubehör

Das beste Zubehör für Fahrradanhänger aus dem Test und VergleichHier solltest du dir die Fragen stellen, wie viel Zubehör ist im Lieferumfang enthalten, wie viel Zubehör ist sonst noch erhältlich und vielleicht auch schon eine kleine Recherche betreiben, zu welchem Preis. Denn nichts ist ärgerlicher als den Anhänger zu haben und nicht das benötigte Zubehör zu bekommen. Ein Regenverdeck, Sonnenschutz und Fliegengitter haben die meisten. Wer noch einen Becherhalter möchte oder für das Schieben des Kombiwagens dann einen Handwärmer, der sollte vorher recherchieren was genau passt und ob es an den entsprechenden Anhänger zu montieren ist oder nicht.

Belastbarkeit

Gerade bei Anhängern für Lasten, aber auch für Hunde und Kinder, sollte das Gewicht beachtet werden, welches der Anhänger tragen kann. Sind die Kinder noch klein, klingen 30 Kilogramm sehr viel. Ist es allerdings ein Wagen, der für zwei Kinder genutzt wird, sind die je nach Wachstum des Kindes mit 2-3 Jahren erreicht. Fahrradanhänger sind für lange Strecken aber durchaus länger nutzbar und auch brauchbar. Im Test wird geschaut, ob der Wagen auch aushält, was die Beschreibung verspricht oder ob er in die Knie geht, wenn er voll beladen ist. Das übrigens mit dem richtigen Luftdruck. Denn auch der macht viel aus.

Bereifung

Wartungsintensiver ist eine Luftbereifung. Die meisten Fahrradanhänger sind luftbereift. Das ist gut so, denn sie nehmen so noch ein wenig Belastung vom Anhänger. Jedoch sollte man darauf achten, dass von den Herstellern handelsübliche Ventile benutzt werden (das ist nicht immer der Fall bei importierten Modellen) und die Räder sollten auch groß genug sein.

Der/Die beste Fahrradanhänger für…

… Eltern von Kleinkindern

Die besten Fahrradanhänger für Kleinkinder im Test und VergleichSind die Kinder bereits im Sitzalter und können fest angeschnallt gut sitzen, dann sollte der Anhänger gut gefedert sein. Vorteile für Kleinkinder an einem Fahrradanhänger sind:

  • genügend Platz im Innenraum
  • Möglichkeit zum Verstellen in Liegeposition
  • Nutzbar auch als Kinderwagen und/oder Jogger
  • Regenverdeck, Fliegengitter und Sonnenschutz entweder im Paket enthalten oder passend nachträglich erhältlich
  • Allgemein gilt: So klein und wendig wie möglich, so groß wie nötig.
  • Ein gutes Sicherheitskonzept. Kinderwagen, die auch als Fahrradanhänger genutzt werden dürfen, haben einen Überrollbügel oder ähnliche
  • Konzepte, sollte doch mal etwas passieren.

… Eltern von Babys

Hier ist eine Babywanne unerlässlich. Auch das Sicherheitskonzept ist nochmal ein ganz anderes. Nicht nur deshalb sind viele Anhänger erst ab Sitzalter zugelassen. Die Hängematte sollte auf jeden Fall passend zum Anhänger sein. Mittlerweile gibt es auch einige Anhänger auf dem Markt, in denen die Babys in der Babyschale fürs Auto transportiert werden können. Aber Achtung: die braucht sehr viel Platz und das macht den automatisch sehr groß.

… Herrchen und Frauchen, die ihren Hund transportieren wollen

Auch hier sollte der Wagen gut gefedert sein und genügend Platz für den Hund bieten. Wer einen Fahrradanhänger für einen Welpen kauft, sollte gleich mitbedenken, dass er groß genug ist, um den Hund vielleicht noch zu transportieren, wenn ausgewachsen ist.

Ob der Anhänger verschließbar sein sollte oder nicht, hängt auch ein bisschen von der Mentalität und Erziehung des Hundes ab. Es kann aber durchaus auch zu einem Sicherheitsaspekt werden, wenn der Hund herausspringt, ob angeleint oder nicht.

… Menschen, die mit dem Anhänger einkaufen oder Lasten transportieren wollen

So ein Wagen muss nicht zwingend super gut gefedert sein. Vielleicht braucht er ein Dach, aber im Zweifel nicht mal das. Was allerdings wichtig ist, wäre die Deichsel zum befestigen, denn die muss hier oft mehr aushalten, als beim Transport von Kindern und Hund. Du solltest darauf achten, dass alle Verbindungen stabil sitzen und nichts wackelt oder Luft hat. Auch die Höchstbelastung sollte mit dem übereinstimmen, was für den Gebrauch später geplant ist und oft noch ein bisschen mehr, denn es ist hier und da mal ein Stein, der von A nach B gebrahct werden muss.

FAQ

DER Fahrradanhänger VERGLEICHSTESTUNSER PERSÖNLICHES FAZIT

Beim Fahrradanhänger gilt, er soll so viel Platz innen wie möglich haben, aber so wendig und klein wie möglich sein. Das ist oft ein Kompromiss, bei dem jeder für sich selbst die Mitte finden muss. Die Recherche ist oft mühsam, aber es lohnt sich, zu vergleichen und vorher zu recherchieren, welcher Anhänger der geeigneteste ist. Der Preis ist zwar nicht alles, aber auch hier lohnt ein Vergleich durchaus. Die Vergleichstabelle auf dieser Seite kann ein erster oder letzter Schritt vorm Kauf sein. Hierrüber gelangst du zum Shop und kannst dich direkt über Preise und Verfügbarkeiten informieren.

Wir hoffen unsere Tipps und Infos zu den besten Fahrradanhängern haben Dir geholfen! Besitzt Du auch schon einen guten Fahrradanhänger? Was gefällt Dir daran am Meisten? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Hier findest Du weitere Ratgeber & hilfreiche Beiträge zum Thema:

Fahrrad

*Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Und wenn du immer auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann trage dich in unseren Newsletter ein:

Deine E-Mail-Adresse ist bei uns sicher & wird nicht weitergegeben. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert