Indien Backpacking: So viel kostet eine Indienreise als Backpacker!

Anne Haffner | reisefroh.de Autor/in: Anne Haffner

Indien hat den Ruf eines der günstigsten Länder der Welt zu sein.

Aber wie viel Geld musst Du ganz konkret pro Tag und Person einplanen? Wie teuer sind Übernachtung, Essen & Trinken, Aktivitäten und Visum wirklich? Wir verbrachten insgesamt vier Wochen in Indien und haben jeden Cent den wir ausgegeben haben ganz genau aufgeschrieben.

Hier erfährst Du wie hoch unser Tagesbudget als Backpacker war, wie viel unsere Reise insgesamt gekostet hat und wie viel Geld Du für eine unvergessliche Zeit in Indien einplanen solltest. 🙂

 

Indien Backpacking: Landeswährung | Indische Rupie

 

Die Währung Indiens ist die Indische Rupie, auch INR abgekürzt. Für einen Euro bekommst Du etwa 75 INR (Stand August 2017). Es sind Münzen von 1, 2, 5 und 10 Rupien im Umlauf und Scheine mit einem Nennwert von 5, 10, 20, 50, 100, 500 und 1.000 INR.

 

Indien Backpacking Online Reiseführer: Geld und Währung

 

 

Indien Backpacking: Transportkosten

 

Indien hat 1,3 Milliarden Einwohner und für die meisten von ihnen sind öffentliche Verkehrsmittel das Haupttransportmittel. Die logische Schlussfolgerung wäre anzunehmen, dass es gar kein Problem ist von A nach B zu kommen und Busse in jede noch so abgelegene Ecke fahren.

Falsch! 😉

 

Der Subkontinent hat zwar eines der größten Straßen- und Eisenbahnnetze der ganzen Welt, aber das ist völlig überlastet. Zum einen weil gefühlt ganz Indien Bus fährt, zum anderen aber auch aufgrund der schlechten Straßenplanung und des furchtbaren Zustands der Straßen…

 

Normalerweise ist es zwar kein Problem einen Bus zu finden, der zum gewünschten Zielort fährt, aber Du brauchst Zeit. Sehr viel Zeit! Und noch mehr Zeit! Für 150km im Bus kannst Du schon mal sechs Stunden einplanen.

Dafür sind die Preise aber unglaublich gering. Bustickets innerhalb der Städte kosten nur wenige Cent und selbst für große Distanzen sind die Beträge spottbillig.

 

In dieser Übersicht siehst Du alle unsere Reisekosten für den Transport:

Indien Backpacking Kosten Transport

Ausgaben für Transport: Pro Person und Tag 1,18€. 🙂

 

 

Unsere Art das Land zu entdecken:

Wir sind ausschließlich mit Bussen, Taxen und Tuk-Tuks gefahren. Nur ein einziges Mal haben wir den Zug genommen. Um die Reisekosten und unsere Nerven zu schonen haben wir für die längeren Distanzen zwei Mal Nachtbusse genommen.

Die haben wir auch als recht komfortabel und sicher empfunden, sollten allerdings nach Möglichkeit im Voraus gebucht werden. Da wir nur in Südindien unterwegs waren, haben wir auf Inlandsflüge komplett verzichtet. Inlandsflüge sind aber bei rechtzeitigem Buchen auch recht günstig.

 

Reisekosten Spartipp:

Manche Tuk Tuks haben Taxameter, den aber die meisten Fahrer nicht so gerne anmachen, da Du dann zu lokalen Preisen fahren würdest. Bei uns zumindest war aber aller Verhandlungen zum Trotz kein Überreden möglich und wir haben immer etwas mehr gezahlt fürs Tuk Tuk.

Alternativ sind auch die Taxi-Services Uber und Grab sehr weit verbreitet.

 

Übrigens: In diesem Artikel erfährst Du die schönsten Sehenswürdigkeiten Indiens! 🙂

 

Indien Backpacking Reise Kosten

Nachtbusse in Indien sind günstig und schonen das Backpacking-Budget.

 

 

Indien Backpacking Kosten: Unterkünfte & Übernachtungen

 

Das  Preisniveau schwankt nirgendwo mehr als bei den Unterkünften. In Indien kannst Du für 2-3€ in einer (dreckigen) Absteige übernachten oder für mehrere Hundert Euro in einem Luxushotel.

Wir haben während unserer Rundreise Wert gelegt auf saubere Doppelzimmer in Mittelklassehotels oder Homestays (meistens mit Frühstück).

Gerade zu Beginn der Reise würden wir Dir empfehlen etwas mehr Geld für die Übernachtung auszugeben um so einen schönen Rückzugsort zu haben und um all dem lauten Chaos ein paar Stunden entfliehen zu können. 🙂

 

Mit über 18€ pro Nacht für ein Doppelzimmer waren Übernachtungen der Löwenanteil unserer Reisekosten und machten etwa 50% der Gesamtausgaben aus. Falls Du Dein Backpacking-Budget etwas schonen möchtest, dann bieten Übernachtungskosten ein sehr großes Einsparpotential.

 

Eine Übersicht darüber, in welcher Stadt wir wie viel für die Übernachtung ausgegeben haben findest Du hier. Daran erkennst Du übrigens auch unsere Route (mehr dazu unter Südindien Rundreise: die schönsten Highlights).

 

Indien Backpacking Kosten Unterkunft

Pro Person und Übernachtung haben wir 9,14 € gezahlt.

 

 

Preise für Verpflegung: Wie viel kostet Essen & Trinken in Indien?

 

All you can eat für einen Euro? Eine komplette Mahlzeit in einem guten Restaurant für 2 Euro? Das ist keine Seltenheit, sofern Du das leckere indische Essen bestellst. Westliche Gerichte hingegen sind deutlich teurer.

Wir konnten von den leckeren Currys, Thalis, Chapatis und vor allem der südindischen Spezialität Masala Dosa jedenfalls nicht genug bekommen.

 

Und für sehr hungrige Backpacker mit kleinem Tagesbudget noch die Info: Die Portionsgröße ist riesig! 😉

 

Indien Kosten Essen und Trinken

Kosten für Verpflegung: pro Tag und Person 3,65 €! 😀

 

Indien Backpacking Kosten Reise

 

Klassisches Frühstück in Südindien: Masala Dosa mit Chai (Tee). Verpasse keine kulinarischen Köstlichkeiten auf Deiner Reise! Welche das sind, erfährst Du hier: Indisches Essen – Die 15 besten Gerichte der indischen Küche.

 

Ein paar der weltweit besten kulinarischen Highlights findest Du auch in diesen Artikeln:

Thailändisches Essen  |  Vietnam Streetfood-Guide  |  Nepalesische Köstlichkeiten  |  Georgische Küche

 

 

Indien Preisniveau: Aktivitäten & Sightseeing

 

Jetzt kommen wir zu der wohl teuersten Angelegenheit: den Aktivitäten!

Sobald etwas nur für Touristen angeboten wird, wird’s teuer! Diese Faustregel finden wir für Indien zutreffender als für jedes andere Land indem wir bisher waren. Denn wo sonst kostet eine einstündige Massage (alias Ayurveda Treatment) knapp 16€ pro Person und ein Spaziergang durch den Dschungel (alias Safari) über 20€?

 

Die meisten Dinge lassen sich aber wie fast immer auf eigene Faust organisieren, so auch unsere tollen Fahrten durch die Backwaters von Kerala. Mehr dazu in diesem Artikel: Keralas Backwaters: 3 viel bessere Alternativen zum Hausboot.

 

Übersicht über alle unsere Aktivitäten während unser Backpacking-Reise durch Indien:

Indien Kosten Aktivitäten

Ausgaben für Aktivitäten: Pro Person und Tag 2€. 🙂

 

Nichts desto trotz ist „teuer“ natürlich relativ und eigentlich nur im Vergleich zum sonstigen Preisniveau in Indien viel Geld. Die meisten Tage ist ohnehin Indien die eigentliche Attraktion und es fallen gar keine Ausgaben an. 😉

 

Tipp: Hol Dir jetzt unsere optimierte Packliste für Indien zum Ausdrucken und Abhaken.

 

 

Indien Backpacking

Backwaters von Kerala: Das landschaftliche Highlight Südindiens.

 

Wenn Du nach Indien reist empfehlen wir Dir unbedingt eine gute Reiseapotheke mitzunehmen. Hier geht es zur Packliste Reiseapotheke mit einer Aufstellung von all dem was wir für die Reise dabei hatten. 🙂

 

 

Indien Backpacking: Kosten für Sonstiges

 

Die sonstigen Kosten sind dieses Mal sehr gering ausgefallen und belaufen sich lediglich auf Ausgaben für unsere SIM-Karte und ein Yoga-Buch. Unsere Kleider haben wir meistens selbst gewaschen, daher sind keine Laundry-Kosten angefallen.

Das WLAN war meistens sehr schlecht, dafür das 3G und mancherorts sogar 4G umso besser. 🙂

 

Da übers Internet jede Menge Dinge erledigt werden können (Bustickets kaufen, Taxis bestellen, Unterkünfte buchen etc.) würden wir Dir die Anschaffung einer SIM-Karte unbedingt empfehlen!

 

Reisekosten für Sonstiges im Überblick:

Indien Kosten Backpacking Sonstiges

 

Wichtig: Du benötigst für Deine Indienreise unbedingt eine gültige Krankenversicherung!

 

 

Indien Kosten: Wie teuer ist das Visum?

 

Um nach Indien einzureisen, benötigst Du ein gültiges Visum. Möchtest Du nur maximal 30 Tage im Land bleiben und nicht mehr als 2x ein- und ausreisen, dann kannst Du das Visum ganz einfach online beantragen (das sogenannte eVisa).

Alle Informationen zum Visumsprozess findest Du entweder in unserem Artikel Indien Visum online oder direkt auf der englischsprachigen, offiziellen indischen Webseite hier. Die Gebühren für das Visum liegen bei 50 USD (~ 45€) pro Person.

 

Möchtest Du länger als 30 Tage im Land bleiben findest Du beim Auswärtigen Amt die aktuellen Einreisebestimmungen.

 

Kosten fürs Visum: 50 USD pro Person.

 

Unsere Empfehlung: Einen sehr guten & schnellen Service für das eVisa Indien* bietet die Visumsagentur e-visums.de*. 🙂

 

 

Indien Reise Kosten gesamt: Der große Überblick

 

Hier nun die Zusammenfassung unserer Reisekosten für Indien:

 

Indien Reisekosten Tabelle

Indien Reise Kosten Infografik

 

 

Unser Fazit: Indien ist eines der günstigsten Länder der ganzen Welt und mit einem Tagesbudget von etwa 17€ pro Person haben wir es uns ganz schön gut gehen lassen! 🙂

✏  Warst Du schon mal in Indien? Wie hoch war Dein Reisebudget? Warst Du als Backpacker unterwegs? Wie waren Deine Erfahrungen mit Incredible India? Wir freuen uns auf Deine Geschichte & Tipps! 🙂

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

Hier findest Du noch viele weitere Infos & Artikel zu diesem faszinierenden Land:

INDIEN

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, 4,86 von 5)
Loading...

6 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,
    Einen wunderschönen Bericht, der mir vor meiner nahen 3 monatlichen Indienreise sehr hilfreich ist.
    Ich hätte noch eine Frage zur SIM Karte und zwar habe ich auf einigen Blogs gelesen, dass das ein ziemlicher Aufwand ist diese zu besorgen. Empfandet ihr das auch so oder habt ihr dazu ein paar Tipps?

    Liebe Grüße

    • Hey Lisa, vielen Dank für Deinen Kommentar! 🙂
      Zum Thema SIM Karte Indien: Wir haben uns eine Handykarte von Vodafone besorgt (4G!) in einem kleinen Handy-Shop in Bengalore. Dazu haben wir nur unseren Reisepass benötigt – den Rest hat der Ladenbesitzer (irgendwie) geregelt. Es war wirklich kein Problem.
      Viel Spaß beim Backpacking in Indien 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top