Unterwegs im Winter: 5 Outdoor-Aktivitäten im Schnee

Gerade im Winter kommt bei vielen der Gedanke auf, dass man sich am besten gar nicht erst raus wagt. Es ist kalt, ungemütlich, vielleicht schneit es sogar. Andere hingegen gehen in winterlichen Sportarten auf oder unternehmen andere Aktivitäten. Zugegeben: Schöne Unternehmungen im Winter sind oft mit Kälte verbunden. Doch mit der richtigen Kleidung funktioniert das wunderbar und macht viel Spaß. Natürlich musst Du den Spaß nicht alleine genießen.

Viele Winter- und Outdoor-Aktivitäten sind so konzipiert, dass Du sie auch mit dem Partner erleben kannst. Außerdem gibt es daneben noch zahlreiche Gelegenheiten, bei welchen die Familie ebenfalls mitmachen kann. Hast Du erst einmal den vollen Überblick, wirst Du sicherlich auch eine Aktivität für die kalte Jahreszeit finden, die Du ausprobieren möchtest.

 

Wintersport – Der Standard schlechthin

 

Natürlich kommen einem bei der Bezeichnung Outdoor-Aktivitäten erst einmal zahlreiche Wintersportarten in den Kopf. Neben dem typischen Skifahren, das sich in zahlreiche Untersportarten aufteilt, gibt es den Langlauf und die Tour auf der Buckelpiste. Doch dies sind nur zwei der zahlreichen Sportarten, die man im Schnee ausüben kann. Daneben ist das Freeriden im Backcountry ebenfalls sehr beliebt, welches Dich sowohl auf dem Snowboard als auch auf den Skiern in unwegsames Gelände führt. Hier kannst Du den unberührten Powder-Schnee vollends genießen und Deinem nächsten Adrenalinkick hinterherjagen.

 

 

 

Wer möchte, kann auch die zugefrorene Fläche eines Sees nutzen. Schlittschuhfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten. Doch Vorsicht: Nur die gekennzeichneten Flächen sollten genutzt werden, um sich keiner Gefahr auszusetzen. Diese Sportart ist übrigens auch sehr schön, um sie zu zweit zu unternehmen. Geht man als Familie aufs Eis, bringt man den Kleinen das Fahren auf der glatten Oberfläche bei.

Hast Du dagegen Deine Freunde im Schlepptau, ist vielleicht eine Partie Eishockey ansprechend. Dabei darf es auch etwas ruppiger zugehen. Schlussendlich lässt sich die verschlossene Eisdecke auch für das Curling nutzen, bei dem viel Teamgeist gefragt ist.

Einige dieser Sportarten besitzen sogar Olympia-Charakter. Dementsprechend lassen sie sich sehr gut nutzen, wenn Du es beabsichtigst, an Deine eigenen sportlichen Grenzen zu gehen.

 

 

Ruhige Aktivitäten für den Urlaub

 

Action ist nicht immer das Credo eines gelungenen Winterurlaubs. Daneben gibt es auch zahlreiche andere Winteraktivitäten, denen Du nachgehen kannst:

Besonders Letztere kannst Du sehr gut mit weiteren Aktivitäten verbinden. Da wäre zum Beispiel das Birdwatching, bei dem Du die heimischen Vögel der Region kennenlernst und vielleicht sogar den einen oder anderen Exoten unter ihnen erblickst.

Daneben begeistern sich viele Familien für Touren, bei denen Tierspuren im Fokus stehen. Denn diese sind im Winter sehr gut im Schnee zu sehen. Mittels dieser Möglichkeiten wird Dir als Wanderer bewusst, wie hoch die Vielfalt in der heimischen Natur ist. Denn vom großen Abdruck eines Hirschs, bis hin zur Schleifspur eines Mäuseschwanzes lässt sich alles im Schnee wiederfinden, wenn Du aufmerksam genug bist. Besonders für Kinder sind solche Aktivitäten höchst interessant. Leider muss man für manche Beobachtungen etwas länger warten, weswegen es umso wichtiger ist, mit der richtigen Kleidung nach draußen zu gehen.

 

 

 

 

Möchtest Du dagegen Deinen Kopf ein wenig anstrengen, ist vielleicht Geocaching das Richtige für Dich. Verbunden mit einer klassischen Wanderung wird die Schatzsuche zu einem aufregenden Erlebnis. Für die Schnitzeljagd brauchst Du lediglich ein gut funktionierendes GPS-Gerät oder ein Smartphone. Vielleicht bist Du sogar ein aktiver Geocacher und versuchst während Deines Urlaubs Deine Liste an gefundenen Schätzen zu erweitern.

 

 

Einfache Aktivitäten mit der Familie

 

Besonders in der Familie, in der auf die Kondition der Kinder geachtet werden muss, sind einfache Aktivitäten im Winter empfehlenswert. Trotzdem musst Du nicht nur zu Hause bleiben. Hierbei bieten sich zum Beispiel an:

Ein großer Vorteil all dieser Aktivitäten besteht darin, dass die Kleinen vielleicht zunächst das Wetter scheuen, die Kälte aber unter Berücksichtigung der richtigen Bekleidung rasch vergessen. Ein paar passenden Schneeschuhe halten während der Beschäftigung die Füße warm und somit hat man mit der ganzen Familie seinen Spaß.

 

 

Aktivitäten für Paare

 

Wer in den romantischen Winterurlaub fahren möchte und dabei nicht nur plant, in der Berghütte zu bleiben, für den ergeben sich ein paar ganz besondere und romantische Gelegenheiten im Schnee.

Besonders in den nördlichen Gefilden wie Norwegen kann zu gewissen Zeiten die Aurora borealis, das Nordlicht, bestaunen. Dieses natürliche Phänomen ist zwar vom Wetter abhängig, verbreitet aber bei seiner Erscheinung großes Staunen und ist ungemein romantisch. Besonders in einer kalten Polarnacht stehen die Chancen sehr gut, dass die typischen Lichter am Himmel erscheinen.

Ein Picknick unter Sternenhimmel am warmen Feuer, eingewickelt in Decken und Jacken mit heißem Kakao mit Marshmallows eignet sich ebenfalls für schöne Stunden zu zweit. Dem Partner den Umgang mit Skiern und Co. beizubringen, kann ebenfalls ausgesprochen romantisch sein und macht eine Menge Spaß.

 

 

Winterliche Extremsportarten für den Adrenalinkick

 

Zwar ist das Freeriden für einen gewissen Adrenalinkick bekannt, noch besser kommen allerdings Erlebnisse, die mit etwas mehr Risiko verbunden sind.

Action versprechen zum Beispiel Aktivitäten wie das Snowkiten, bei dem man auf einem Brett über den Schnee gezogen wird. Hierbei kommen Geschwindigkeiten von bis zu 70 Kilometern pro Stunde zustande. Lernen kann diese Sportart prinzipiell jeder, denn sie ist sehr viel einfacher als gewöhnliches Wasser-Ski. Dank der dichten Schneedecke bleibt man eher im Gleichgewicht.

Eine ganz andere Klasse ist dagegen das Heliskiing. Hierbei erhält man den Zugang zu den Pisten, die sich weit abseits der normalen Skilifte befinden und zu denen man nur mittels Helikopter gelangt. Der Weg auf die Piste? – Rausspringen und Abfahren! Der unberührte Schnee ist sicher nicht das Einzige, was man dabei zu sehen bekommt.

 

 

Wir hoffen unsere Empfehlungen und Tipps für Outdoor-Aktivitäten im Winter haben Dir geholfen. Bereitest Du gerade Deinen Winterurlaub vor oder hast es schon hinter Dir? Haben wir eine wichtige Outdoor-Aktivität vergessen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

 

 

Hier findest Du weitere Ratgeber & hilfreiche Beiträge zum Thema:

Reisetipps

 

 

*Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top