Vietnam Sehenswürdigkeiten: Unsere Top 10 Highlights nach 3 Monaten Rundreise

Anne Duchstein | reisefroh.de Autor/in: Anne Duchstein

Schöne Orte gibt es in Vietnam wie Sand am Meer, denn im Grunde genommen ist jeder Quadratzentimeter sehenswert. Ein Highlight jagt hier das nächste! 🙂

Überall gibt es etwas zu entdecken und auch wenn sich die sehr bekannten Sehenswürdigkeiten in Vietnam definitiv lohnen und nicht ausgelassen werden sollten (z.B. die atemberaubende Halong-Bucht, Saigon oder Hanoi), können wir Dir trotzdem nur empfehlen: Entdecke Vietnam auch abseits von all dem.

Denn dieses fantastische Land ist eine Schatztruhe voller paradiesischer Landschaften, herzlicher Menschen und gutem Essen, das sich von Region zu Region unterscheidet.

 

Wir hatten so oft das Gefühl plötzlich in einem ganz anderen Vietnam zu sein, einem das wir davor noch nicht kannten. Und sogar nach drei Monaten intensiver Reise durch Vietnam haben wir noch lange nicht alles gesehen.

Es ist uns daher sehr schwer gefallen eine Auswahl der besten Sehenswürdigkeiten zu treffen, die Du nicht verpassen solltest. Aber hier sind sie nun, unsere Top 10 Vietnam Sehenswürdigkeiten. 🙂

 

 


Anzeige

Vietnam Reisefroh fairawayBist Du auf der Suche nach einem erstklassigen Reiseveranstalter für Deine Reise nach Vietnam?

Unsere Empfehlung: die Reiseexperten von Fairaway. Authentisch, individuell und nachhaltig – dafür steht das Unternehmen!

Neben zuverlässigen, lokalen Guides, kennt Fairaway auch die ganz besonderen Unterkünfte in Vietnam mit Erlebnis-Garantie und plant gemeinsam mit Dir eine Reise nach Deinen eigenen Wünschen. Dabei wird Fairness und Nachhaltigkeit in allen Belangen immer groß geschrieben!

Klingt spannend? Schau vorbei:

fairaway-logo-vektor


 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Unsere TOP 10 Highlights

 

Vietnam ist ein Land, das sich aufgrund seiner sehr langgestreckten geographischen Lage prima von Nord nach Süd oder umgekehrt entdecken lässt. Da wir unsere Reise im Süden gestartet haben, beginnen wir einfach mal mit unseren ganz persönlichen Highlights in chronologischer Reihenfolge von Süd nach Nord. 🙂

Aus diesen Sehenswürdigkeiten ergibt sich übrigens auch eine perfekte Rundreise für drei oder vier Wochen Backpacking in Vietnam. Weitere Infos dazu findest Du hier: Vietnam Backpacking Tipps

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Infografik und Karte

 

 

Ho Chi Minh Stadt – das frühere Saigon | Top 1

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Ho Chi Minh StadtHo Chi Minh Stadt, von vielen Einheimischen heute noch Saigon genannt, hat 8 Millionen Einwohner und 6 Millionen Motorräder!

Dementsprechend groß ist das Straßenchaos in der Altstadt. Als wir in Saigon landeten war es bereits dunkel und wir haben überall nur rasende Lichter gesehen, die einfach dort fahren wo noch Platz ist – also auch auf dem Bürgersteig.

 

Eine unserer Lieblingsbeschäftigungen während der insgesamt 10 Tage die wir in Ho Chi Minh City verbrachten, war es dem verrückten Verkehr zuzuschauen und zu Staunen, dass nichts passiert…

Saigon ist eine tolle Stadt, eine quirlige Metropole mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Aktivitäten die Du prima zu Fuß entdecken kannst.

Da es in Saigon einen internationalen Flughafen gibt, bietet sich die Stadt perfekt als Start- oder Endpunkt Deiner Vietnamreise an.

 

Saigon Sehenswürdigkeiten:

Teste Deine Verhandlungskünste auf dem Benh Thanh Market, tauche im War Remnants Museum in die junge Geschichte Vietnams ein und verstehe den grauenvollen Vietnamkrieg. Spaziere zur Emperor Jade Pagode um auf dem Weg die Kolonialbauten ‚Notre Dame Kathedrale‘ und die Hauptpost von Ho Chi Minh zu bestaunen oder statte dem Wiedervereinigungspalast – dem Wahrzeichen von Saigon – einen Besuch ab. 🙂

Was Du sonst während Deinem Besuch in Ho Chi Minh City nicht verpassen solltest, findest Du in diesem Artikel: Saigon Sehenswürdigkeiten – der ultimative Ho Chi Minh City-Guide!

 

Um alle Sehenswürdigkeiten von Saigon in Ruhe zu entdecken solltest Du für Ho Chi Minh City 2 bis 3 volle Tage einplanen.

 

 

Tagesausflug zu den Cu Chi Tunneln:

Die Tunnel von Cu Chi sind ein großes unterirdisches Tunnelsystem, das dem Vietkong während des Vietnamkrieges als Versteck diente.

Heute sind die Cu Chi Tunnel von Saigon aus ein sehr beliebtes Ausflugsziel und ein Besuch liegt irgendwo zwischen spannendem Geschichtsunterricht und makaberer Touristenattraktion (es werden beispielsweise Schießübungen angeboten!). Ob sich ein Abstecher nach Cu Chi lohnt? Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Kriegsmuseum in Ho Chi Minh

Saigon: Sebastian vor einem amerikanischen Kriegs-Helikopter im War Remnants Museum, Ho Chi Minh Stadt. In diesem Museum kannst Du in die Geschichte Vietnams und den Vietnamkrieg eintauchen.

 

 

Mekong Delta – die Reisschüssel Vietnams | Top 2

 

Das wunderschöne Mekong Delta wird auch die ‚Reisschüssel Vietnams‘ genannt. Denn im Mekong Delta gibt es soweit das Auge reicht wunderschöne sattgrüne Reisfelder, die sich wie einen Teppich über den Boden legen.

Zwischen den Reisterrassen erstreckt sich ein Labyrinth aus Wasserstraßen, den Ausläufern des Mekongs, der hier in den Pazifik bzw. das Südchinesische Meer mündet.

 

Da die Reisbauern im Mekongdelta bis zu drei Mal im Jahr ernten können ist das übrigens mit ein Grund warum Südvietnam etwas reicher ist als Nordvietnam. Auf den Wasserstraßen des Mekongs ist man plötzlich in einem anderen Vietnam, einer ruhigen Oase.

Der Kontrast zu den lebendigen Städten Saigon und Hanoi könnte nicht größer sein.

Das Leben am Mekong ist gemächlich, die schwimmenden Märkte bieten ihre Waren an und kleine, nicht motorisierte Hausboote schippern durch die mit Palmen umsäumte Landschaft des Mekong Deltas… 🙂

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Mekong Delta

Mekong Delta: Die meisten Einwohner tragen die typischen vietnamesischen Bambushüte und die Fotomotive, die das Mekong Delta bietet, sind einfach nur perfekt! 🙂

 

 

Mui Né – das Strand-Paradies für Kitesurfer | Top 3

 

Kitesurfer aufgepasst! Strand, Wind und Wellen schaffen perfekte Bedingungen für alle, die sich in Vietnam aufs Surfbrett trauen. Mui Né zählt zu den weltweiten Surfer-Hot-Spots!

Die guten Wellen musst Du also mit anderen Sportbegeisterten teilen und am Strand könnte es beim Sonnenbaden durchaus passieren, dass die Schirme der zahlreichen Kitesurfer Schatten spenden. 🙂

Wenn Du nach Mui Né kommst, dann bist Du ganz klar hier wegen dem Strand, dem Meer und der extrem guten Auswahl an Hotels*. Falls Du es zwischen kühlem Cocktail am Strand und Abkühlung im Meer trotzdem schaffst Dich aufzuraffen, dann gibt es einige wenige, aber sehr besondere Dinge zu tun:

 

 

Mui Né Sehenswürdigkeiten, Attraktionen & Aktivitäten:

Der kleine ‚Canyon‘, auch ‚Fairy Stream‘ genannt, ist bei Weitem kein Geheimtipp mehr und Du musst schon sehr lange laufen um die zahlreichen Touristenmassen hinter Dir zu lassen. Aber als kleine Abwechslung ist ein Spaziergang dorthin trotzdem ganz nett.

Nicht weniger touristisch aber deutlich spannender sind die roten Sanddünen einige Kilometer außerhalb der Stadt. Wenn Du entweder vor oder nach allen anderen dort bist, kannst Du es sogar schaffen diese wüstenähnliche Landschaft für Dich alleine zu haben. Um 6 Uhr morgens waren bei uns die Sanddünen menschenleer 🙂

Mehr erfährst Du hier: Mui Né – der große Guide für eine unvergessliche Zeit

 

Mui Né Anreise:

Die Stadt Phan Thiet hat einen Bahnhof mit regelmäßigen Zugverbindungen nach Nordvietnam und Südvietnam und ist nur ca. 5 km von Mui Né entfernt. Zwischen Phan Thiet und Mui Né fahren regelmäßig lokale Busse.

 

Reisefroh Tipp: Die Gegend um Mui Né kannst Du prima mit einem Moped oder Motorrad auf eigene Faust entdecken. Wir sind einmal mit dem Motorrad quer durchs Land gefahren und die Küstenlandschaft um Mui Né war eines der größten Highlights! Alle Infos dazu findest Du hier: Mit dem Motorrad durch Vietnam

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Mui Ne

Sehenswürdigkeiten von Mui Né: Früh morgens sind die Sanddünen in Mui Né noch menschenleer – eine landschaftliches Highlight von Vietnam!

 

 

Hoi An – die wohl schönste Stadt Vietnams | Top 4

 

Dieses kleine, zuckersüße vietnamesische Städtchen ähnelt einem großen Museum.

Hoi An ist die wohl schönste Stadt Vietnams, ihre Altstadt gehört vollständig zum UNESCO Weltkulturerbe, und ihr Flair besticht durch ihre gut erhaltene Kolonialarchitektur und einen umwerfenden Charme. Überall in der Altstadt hängen tausende Lampions und Du findest unzählige gemütliche Cafés.

Sich in der bezaubernden Stadt Hoi An wohl zu fühlen fällt nicht wirklich schwer und dort ein paar Tage zu verweilen auch nicht. 🙂

 

 

Hoi An Sehenswürdigkeiten, Attraktionen & Highlights:

Die ganze Altstadt ist eine riesige Sehenswürdigkeit, voller Tempel, Pagoden und chinesischer Handelshäuser. Darüber hinaus hat Hoi An eine ganz tolle landschaftliche Umgebung in der schöne Aktivitäten unternommen werden können: Eine Fahrradtour durch das ‚Vegetable Village‘ ist beispielsweise traumhaft!

Der Strand von Hoi An ist vielleicht nicht der schönste Vietnams, aber für eine kurze Abkühlung auf jeden Fall einen Ausflug wert. 🙂

Weitere Reisetipps für die UNSECO-Weltkulturerbe-Hafenstadt und deren Umgebung findest Du hier: Hoi An Vietnam.

 

Tagesausflug nach Da Nang:

Die Stadt Da Nang ist nur einen Katzensprung von Hoi An entfernt (30km) und bietet sich daher ideal als Tagesausflugsziel an. Da Nang selbst hat einen schönen Strand mit toller Promenade und ist eine willkommene Abwechslung zu dem doch sehr touristischen Hoi An.

In Da Nang gibt es übrigens einen Flughafen und einen Bahnhof.

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Hoi An

Zentralvietnam: Freundliche Vietnamesen verkaufen in der Altstadt Hoi An’s Obst an Touristen.

 

 

Kaiserstadt Hué – das UNESCO Weltkulturerbe | Top 5

 

Die Stadt Hué liegt in Zentralvietnam direkt am sog. Parfümfluss. Während der Nguyen-Dynastie war Hue die Hauptstadt von Vietnam und auch heute ist sie noch eine der bedeutendsten Städte des Landes.

Die Kaiserstadt Hué ist unserer Meinung nach zwar nicht DAS Highlight Vietnams, aber die Stadt gehört mit all ihren Sehenswürdigkeiten definitiv zum Pflichtprogramm einer jeden Vietnamreise. 😉

 

Grund dafür ist der prunkvolle Kaiserpalast (UNESCO Weltkulturerbe), das absolute Herzstück der Stadt Hue und ihrer rund 300.000 Einwohner. Die Kaiserstadt Hué ist ein eigenständiger und recht großer Bezirk der eigentlichen Stadt „Hué“.

Die Kaiserstadt wird nicht von einer Stadtmauer umgrenzt, sondern von einem vier Meter breiten Wassergraben. Im Zentrum davon befinden sich unzählige Sehenswürdigkeiten & Highlights: ganz vorneweg natürlich der Kaiserpalast selbst, aber auch die bekannte Zitadelle, die wunderschönen Gärten und auch die Pagoden sind absolut sehenswert. Etwas außerhalb liegen die weltberühmten Kaisergräber Hués.

Die Kaiserstadt Hué wurde übrigens – wie auch die Altstadt von Hoi An – von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt!

 

 


 

Reisetipp: Geld abheben in Vietnam

Wichtig: Die Geldautomaten in Vietnam verlangen beim Geld abheben eine Fremdgebühr, deren Höhe meistens zwischen 30.000 VND (~1,20€) und 50.000 VND (~2€) liegt.

 

Santander 1Plus Visa - ReisefrohDaher unsere Empfehlung für Dich: Mit der Santander Kreditkarte* kannst Du an egal welchem Geldautomaten weltweit kostenlos Geld abheben! Denn sie erstattet die eventuell anfallenden Gebühren zurück. 🙂

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Kaiserstadt Hue

 

Hué Restaurant Insidertipp: 

In dem kleinen Restaurant Lac Thien gibt es nicht nur leckeres Essen, sondern auch ein Souvenir: Der Besitzer schenkt jedem Gast einen selbstgemachten Holz-Flaschenöffner. Das Restaurant ist sehr einfach, aber authentisch und mit jeder Menge Charme.

Außerdem werden hier viele Spezialitäten angeboten, die es nur in der Stadt Hué, nicht am im Rest des Landes gibt.

 

 

Empfehlung: Einen sehr guten und schnellen Service für das elektronische Visum Vietnam bietet die Visumsagentur e-visums.de*! Alle Informationen zu den Visumsarten und dem Beantragungsprozess findest Du auch in unserem Beitrag über Visa Vietnam. 🙂

 

 

Halong Bucht – Halong Bay & Cat Ba Island | Top 6

 

Die 1.969 Kalksteinfelsen der Halong-Bucht (auch bekannt unter der englischen Bezeichnung Halong Bay) sind weltweit bekannt und beeindrucken jeden Tag Tausende von Besuchern. Sie wurden 1994 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und 900 von Felsen der Halong Bucht wurden sogar Namen gegeben.

An einer Bootstour durch die Halong Bucht führt kein Weg vorbei und das sollte es auch nicht. Denn die Landschaft ist weltweit einmalig und der Akku Deiner Kamera wird am Abend leer sein, ganz sicher. 🙂

 

Reisefroh Insider-Tipp:

Starte Deine Tour zur Halong Bucht nicht von Hanoi aus, sondern von der Insel Cat Ba. Dort gibt es einen Tourenanbieter namens ‚Cat Ba Ventures‘, der sowohl eintägige als auch mehrtägige Touren anbietet.

Er wirbt damit eine andere Route zu fahren als die Hunderten von Tourenanbieter in Hanoi und wir mussten positiv feststellen – er hält sein Versprechen auch! Wir hatten einen grandiosen und unvergesslichen Tag und haben lediglich (lokale) Fischerboote unterwegs getroffen. 🙂

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Halong Bucht

Eine Kajaktour durch die weltberühmte Halong-Bucht ist ein absolutes Highlight in Vietnam und sollte bei keiner Reise ausgelassen werden! Die Landschaft der Bucht mit ihren Felsen und Höhlen ist weltweit einmalig.

 

 

Ninh Binh & Tam Coc – die „trockene“ Halong Bucht | Top 7

 

Tam Coc wird oft als die ‚trockene‘ Halong-Bucht bezeichnet, denn auch hier ragen unzählige Kalksteinfelsen in die Luft.

Aber statt dem Meer fließt dort ein kleiner Fluss. Von der kleinen Anlegestelle mitten im Stadtzentrum Tam Coc’s kannst Du auf kleinen, nicht motorisierten Holzbooten eine zweistündige Bootstour durch die trockene Halong Bucht unternehmen.

Wir waren während unserem Besuch von den Kalksteinfelsen und der Umgebung fast so beeindruckt wie von der Halong-Bucht selbst und können Dir daher für Deine Reise durch Vietnam einen kurzen Zwischenstopp in Tam Coc definitiv empfehlen.

Tam Coc ist übrigens nur wenige Zugstunden von Hanoi entfernt.

 

 

Reisefroh Insider-Tipp:

Am Nachmittag sind alle Tagesausflüger der Hauptstadt Hanoi wieder zurück in der Hauptstadt. Falls Du die Touristenmassen umgehen möchtest, dann buche eine Boots-Tour nach 14:30.

 

Tam Coc Sehenswürdigkeiten & Highlights:

Neben der Bootstour lohnen sich die unzähligen Stufen zum Aussichtspunkt von wo aus Du einen sagenhaften Blick über die umliegende Landschaft hast. Die tolle Landschaft mit all ihren Reisterrassen kann übrigens auch prima mit dem Fahrrad erkundet werden.

 

Weiterer Reisetipp: Viele Reisende übernachten in de Stadt Ninh Binh. Tam Coc hingegen ist nur 9km von Ninh Binh entfernt, aber dafür mitten in der Natur und viel schöner.

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Tam Coc

Besuch der „trockenen Halong-Bucht“ in Nordvietnam: Der Aufstieg zum Aussichtspunkt lohnt sich!

 

 

Hanoi – die Hauptstadt Vietnams | Top 8

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Hauptstadt Hanoi, ReiseHanoi, die Hauptstadt Vietnams im Norden des Landes, wurde völlig unerwartet zu einer unserer liebsten asiatischen Großstädte und eines der größten Highlights unserer Reise durch Vietnam.

Hanoi ist zwar chaotisch, laut und gnadenlos überfüllt, doch die kleinen Gassen, die unzähligen Essensständen, vietnamesischen Cafés und dieses bunte Treiben haben einfach unendlich viel Charme.

 

Hanoi ist authentisch, unvergleichbar und wunderbar um einfach mal drauf loszulaufen und zu entdecken.

Lass Dich treiben, verlaufe Dich in diesem Gewirr aus Seitengassen, erlebe wie man als Fußgänger im Stau stehen kann und wie fantastisch vietnamesischer Café schmeckt! 🙂

Die Hauptstadt Hanoi ist übrigens auch eine Hochburg für leckeres vietnamesisches Street-Food! Entdecke in unserem Street Food Guide die kulinarischen Köstlichkeiten des Landes und vietnamesisches Essen, das Du während Deiner Reise unbedingt probieren musst!

 

 

Sehenswürdigkeiten in Hanoi:

Größte Sehenswürdigkeit ist die Altstadt von Hanoi, die im Chaos zu versinken scheint. Das Ho Hi Minh Museum, das Ho Chi Minh Mausoleum, der Literaturtempel und die kaiserliche Zitadelle Thang Long sind weitere tolle Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt von Vietnam.

 

Reisefroh Insider-Tipp:

Am Wochenende ist die Innenstadt von Hanoi sowie die Straßen um den Hoan Kiem See für Autos und Mopeds gesperrt und überall wird Live-Musik gespielt. Reisende wie Vietnamesen zieht es dann auf die Straßen Hanois und all die Gassen im Stadtzentrum füllen sich mit Lebensfreude.

Wir verbrachten ganze vier Wochenenden in der Stadt und waren jedes Mal von Hanoi begeistert. 😉

 

In diesem Artikel erfährst Du unsere besten Sehenswürdigkeiten und Insidertipps für die Hauptstadt Hanoi: Hanoi – Sehenswürdigkeiten, Insidertipps & eine Liebeserklärung

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Hanoi

Hanoi in Vietnam: Das Chaos in den Straßen ist perfekt, die Gassen der Altstadt chronisch überfüllt. Aber genau darin liegt der besondere Reiz eines Besuchs der Hauptstadt Vietnams und für uns ist Hanoi aus diesem Grund eine der größten Sehenswürdigkeiten von Vietnam!

 

 

Reisterrassen von Sapa – das touristische Zentrum Nordvietnams | Top 9

 

Wenn Du nach Sapa kommst, dann nicht wegen der Stadt. Denn obwohl der relativ große Ort mitten in den Bergen liegt ist von Dorfromantik nichts zu spüren. Sapa ist DER touristische Anlaufpunkt im Norden Vietnams, wird gnadenlos überrannt und ist alles andere als ein Besucher-Highlight.

Dennoch ist die umgebende Landschaft mit all ihren berühmte Reisterrassen atemberaubend und auf jeden Fall eine Reise wert.

 

Es lassen sich tolle Trekkingtouren durch die Reisterrassen unternehmen oder eine Besteigung des Mount Fansipan, Vietnams höchstem Berg. Aber sei gewarnt – Sapa ist nicht nur für seine Reisterrassen im ganzen Land bekannt, sondern auch für seine Kälte und Nebel in den Wintermonaten. Viele Vietnamesen kommen hierher um das erste Mal in ihrem Leben Schnee zu sehen.

Wir hatten leider kein Glück mit dem Wetter in Sapa und haben statt der berühmten Reisterrassen die uns aus Deutschland sehr wohlbekannten Regenwolken gesehen. 🙂

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Sapa

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Die Landschaft in Sapa ist wunderschön, wir haben aber leider Pech. Während unseres Besuchs ist es nebelig und eiskalt!

 

 

Ha Giang & Yen Minh – Unbekannte Schätze Nordvietnams | Top 10

 

Für uns persönlich waren der Distrikt Yen Minh und die Ha Giang Provinz in Nordvietnam eine der absolut schönsten Sehenswürdigkeiten Vietnams!

Vielleicht auch, weil wir dort während unserer Solarprojekte ein paar unserer bisher größten Abenteuer erlebt haben. Die Gegend ist deutlich (!) weniger touristisch als Sapa, steht der Stadt aber landschaftlich in nichts nach.

Neben tollen Trekkingtouren bietet sich die Gegend auch wunderbar an um mit dem Motorrad auf eigene Faust erkundet zu werden. 🙂

 

Hier erfährst Du mehr über unsere abenteuerlichen Solarprojekte in der Provinz Ha Giang: Solarprojekte, Lebensgefahr und ein Besuch bei den Hmong.

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Mit dem Motorrad durch Ha Giang

Die Landschaft in Nordvietnam unterscheidet sich stark von Südvietnam. Statt einem flachen Mekong-Delta, Strand und Meer, findest Du hier Berge, Reisterrassen und touristisch unentdeckte Dörfer!

 

Weitere Vietnam Sehenswürdigkeiten:

 

Vietnam hat so viel zu bieten, dass unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten nur eine kleine Auswahl der schönsten Highlights darstellt.

Ebenfalls einen Besucht wert sind unserer Meinung nach die folgenden Sehenswürdigkeiten in Vietnam:

 

 

Goldene Brücke – Cau Vang | Zentralvietnam

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Goldene Brücke, Cau VangWas macht ein Land, wenn es die Anzahl seiner ganz besonderen Sehenswürdigkeiten erhöhen möchte? Ganz einfach – es baut welche!

In Vietnam gehen seit Juni 2018 die Bilder der Brücke Cau Vang viral. Von heute auf morgen wurde die Brücke in Zentralvietnam zu einer der größten Sehenswürdigkeiten von Vietnam.

Als wir dort waren, gab es sie noch nicht. 🙂

 

Die 150m lange Cau Vang Brücke befindet sich im Truong-Son-Gebirge ganz in der Nähe von Da Nang und der Altstadt von Hoi An und schlängelt sich dort über einen tiefen Abgrund.

Das Besondere der Sehenswürdigkeit sind die steinernen Hände, die die Brücke zu tragen scheinen.

Die Aussicht auf die Landschaft ist unvergleichbar schön – und extra für Touristen erbaut oder nicht – spektakulär ist diese neuste Sehenswürdigkeit von Vietnam auf jeden Fall!

 

 

Phong Nha Ke Bang Nationalpark & Son Doong Höhle | Zentralvietnam

 

Der Nationalpark Phong Nha Ke Bang befindet sich in der Nähe von Dong Hoi und wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Phong Nha Ke Bang beherbergt die ältesten Kalksteinfelsen Asiens. Bekannt ist der Nationalpark aber vor allem wegen seiner außergewöhnlich langen und großen Höhlen sowie seiner spektakulären unterirdisch verlaufenden Flüsse.

Die bekanntesten Höhlen des Nationalparks sind die Son Doong Höhle und die Thien Duong Höhle (auch als Paradise Cave bekannt). Die Son Doong Höhle ist die größte Höhle der ganzen Welt und wurde erst 2009 entdeckt!

Die Son Doong Höhle befindet sich nördlich der Provinzhauptstadt Dong Hoi. Dong Hoi kann übrigens problemlos (beispielsweise ab Hanoi) mit dem Bus, Zug oder Flugzeug erreicht werden.

 

 

Insel Phu Quoc | Südvietnam

 

Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams wenngleich der Tourismus noch (!) in den Kinderschuhen steckt. Die Insel Phu Quoc bereitet sich durch den Bau eines internationalen Flughafens, sowie etlichen Hotels nämlich gerade auf großen Ansturm vor.

Nichtsdestotrotz hat Phu Quoc sehr schöne Strände, Tempel, einen Hafen und eignet sich prima zum Schnorcheln. 🙂

 

 

Stadt Dalat | Südvietnam

 

Dalat selbst ist recht unspektakulär. Dafür hat die Landschaft der Umgebung aber so einiges zu bieten! 🙂 Outdoor-Fans aufgepasst – hier seid ihr richtig! Von der Stadt Dalat aus können nämliche sämtliche Aktivitäten mitten in die herrliche Natur unternommen werden:

Wie wäre es beispielsweise mit Canyoning, Mountainbiken oder Trekkingtouren durch fantastische Landschaften?

Auch die Wasserfälle Dalats sind ein echtes Highlight. Besonders hervorzuheben sind der Datanla-, Cam Ly-, Prenn- und Pongour Katarakt Voi Wasserfall.

 

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten FAQ | Fragen & Antworten

 

Welches ist der beste Reiseführer für Vietnam?

 

Lonely Planet VietnamStefan Loose VietnamFür sämtliche Rundreisen durch Vietnam empfehlen wir Dir den Lonely Planet Vietnam* (~ 25€). Aktueller Bestseller hingegen und den Bewertungen zufolge sehr gut recherchiert ist der Stefan Loose Reiseführer Vietnam* (~ 25€)! Beide Taschenbücher über Vietnam sind in Deutsch erhältlich.

Führt Dich Deine Reise allerdings nicht nur durch Vietnam, sondern ganz Südostasien, dann ist sicherlich der Lonely Planet – Südostasien* (~ 30€) für Dich interessant. Er enthält relativ kompakt die wichtigsten Informationen für sämtliche Länder Südostasiens. 🙂

Weitere Details dazu findest Du hier: Vergleich der besten Reiseführer Vietnam

 

 

Wann ist die beste Reisezeit für Vietnam?

 

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da das Wetter in Vietnam sehr davon abhängt wo Du Dich im Land befindest. Vietnam ist eines der regenreichsten Länder der Welt! Im Süden Vietnams werden allgemein die Wintermonate  (November bis Februar) als die besten Reisemonate angegeben. Für Zentralvietnam sieht das anders aus.

Denn in Zentralvietnam ist zwischen Juli und Januar Regenzeit. Im Norden des Landes sind ebenfalls die Wintermonate (Oktober bis April) ideal zum Reisen.

Alle Infos zu Klima, Wetter und Temperaturen für Vietnam im Detail gibt’s hier: Beste Reisezeit Vietnam

 

 

Vietnam Sehenswürdigkeiten: Unser Fazit

 

Anne und Sebastian von reisefrohDu hast es beim Lesen bestimmt gemerkt: Wir lieben Vietnam! 🙂 Es ist für uns eines der faszinierendsten Länder Südostasiens und wir sind uns ganz sicher, dass es auch für Dich viel zu bieten hat.

Von touristenüberlaufenen Stränden und Sehenswürdigkeiten bis hin zu einsamen Dörfern, die noch nie ein Westler gesehen hat – Vietnam ist einfach extrem vielfältig.

Das Land hat also so ziemlich alles was das abenteuerreiche Backpacker-Herz sich wünscht. Aber es ist auch perfekt um sich so richtig zu erholen.

 

Lies auch unseren Beitrag darüber was unsere Reise durch Vietnam gekostet hat: Vietnam – Kosten einer Rundreise.

✏  Warst Du schon in Vietnam? Was sind Deine persönlichen Highlights des Landes? Hast Du noch Fragen? Lass es uns wissen, wir freuen uns auf Deinen Kommentar. 🙂

 

 

Hier findest Du unseren kostenlosen Online-Reiseführer zu diesem faszinierenden Land

VIETNAM

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, 4,86 von 5)
Loading...

4 Kommentare

    • Hallo Julia, vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Wir freuen uns dass der Artikel hilfreich war und wünschen Dir viel Spaß in diesem wunderschönen Land. 🙂
      Anne & Sebastian

  1. Hey! Sehr cool, hatte Vietnam noch gar nicht so richtig auf dem Schirm… Aber Motorrad kaufen und komplett durchs Land fahren klingt nach einem perfekten Abenteuer für mich. Haut rein! JH

  2. Hey! Vielen Dank für diesen schönen Artikel und die Informationen. Die Halong Bucht steht bei mir ganz oben auf der Liste und wird Ende des Jahres besucht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top