Rucksack mit 50 Liter Volumen: Die besten Modelle für Backpacking, Trekking & Städtereisen

Marco Schätzel: Autor bei reisefroh Autor/in: Marco Schaetzel

Rucksäcke mit 50 Liter Volumen gehören zu den beliebtesten Backpack-Modellen. Sie haben gerade genug Stauraum, um alles Wichtige auf Reise dabei zu haben, sind aber nicht so schwer und sperrig wie manch riesiger Trekkingrucksack.

In diesem Artikel stelle ich Dir verschiedene 50 Liter Rucksäcke für diverse Einsatzzwecke vor: Wanderungen, klassisches Backpacking, Städte-Reisen oder ein Leben als digitaler Nomade bzw. Geschäftsreisender.

Viel Spaß beim Entdecken! 🙂

 

Rucksack 50 Liter: Die wichtigsten Fragen im Überblick

 

Welche Rucksack-Typen gibt es überhaupt mit 50 Liter Volumen?

50 Liter sind eine gängige Größe bei Rucksäcken und Du findest Modelle aus allen Kategorien: Tourenrucksäcke, Wanderrucksäcke, Backpacking Rucksäcke, Alpinrucksäcke, Anti-Diebstahl-Rucksäcke oder auch Rucksacktrolleys. Die verschiedenen Rucksack-Typen haben unter anderem ein anderes Tragesystem und Gewicht. Ab einer Größe von 50 Liter gibt es zudem oftmals auch spezielle Ausrüstung für Frauen. Damenrucksäcke unterscheiden sich unter anderem in der Rückenlänge und dem Tragesystem von Unisex- bzw. Männermodellen. Hüftgurt und Schultergurt sind so z.B. an die weibliche Anatomie angepasst und bieten Frauen daduch einen höheren Tragekomfort.

Eignet sich ein 50 Liter Rucksack zum Wandern bzw. für Mehrtagestouren?

Ja, je nach Länge Deiner Tour und Deiner benötigten Ausrüstung bzw. Ausstattung kann ein 50 Liter Tourenrucksack genau die richtige Größe haben. Insbesondere für Mehrtagestouren mit Zelt sind Trekkingrucksäcke mit 50 Liter oder mehr empfehlenswert. Für Touren von Hütte zu Hütte reichen allerdings kleinere Tourenrucksäcke mit einem Volumen um die 30 Liter aus.

 

Um Dir die Auswahl für Deinen neuen Rucksack einfacher zu machen, habe ich zwei Kategorien erstellt:

  1. 50 Liter Rucksäcke für Backpacking & Trekking  » direkt zum Abschnitt
  2. 50 Liter Rucksäcke für Städtereisen  » direkt zum Abschnitt

 

 

Die besten 50 Liter Rucksäcke | Für Backpacking & Trekking

 

◄► Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben ◄►

 
1. Platz
Nordkamm Antares
2. Platz
Vaude Asymmetric
3. Platz
Forclaz Travel 500
4. Platz
Gregory Octal / Optic
Quechua Travel 500
Quechua Travel 50 Liter...
Preis: 77,97 €
Volumen
50+10 Liter
48
50
45 (D) / 48 (H)
Mein Urteil
Backpacking- & Trekking Rucksack mit super Preis-Leistungsverhältnis
Unser Testsieger bei Wanderrucksäcken
Guter Budget Backpacking-Rucksack
Ultraleichter Alpinrucksack

 

 

Nordkamm Antares | 50 Liter Rucksack im Test

 

Zu Zeiten von Corona ist alles etwas anders – statt beim Camping in Georgien oder Wandern in den Pyrenäen, habe ich den 50 Liter Rucksack von Nordkamm zum Test dieses Mal in die Berge und Natur vor der eigenen Haustür mitgenommen.

Was mir beim ersten Anblick sofort aufgefallen ist sind die vielen Befestigungsmöglichkeiten am Rucksack. Isomatte, Wanderstock, Eispickel – das Modell hat viele Schnallen, Gurte und Laschen, wo Du Dein Equipment, sei es auf Reisen oder auf Wanderungen gut anbringen kannst.

 

Der Nordkamm Antares* ist unter anderem auch aus diesen Gründen einer meiner Empfehlungen für gute Backpacking Rucksäcke.

 

Regenhülle von 50 Liter Rucksack

Eine Regenhülle gehört zur Ausstattung beim Backpacking- und Wanderrucksack der Marke Nordkamm.

 

Das Material vom Trekkingrucksack macht einen sehr robusten, hochwertigen und reißfesten Eindruck und ist auch sehr gut wasserabweisend. Zudem wird als Zubehör auch eine Regenhülle mitgeliefert. Das ist längst nicht bei allen Rucksäcken so der Standard.

Die Passform auf dem Rücken finde ich beim Antares sehr angenehm, insbesondere die Hüftgurte haben sehr gut gesessen und meine Hüfte angenehm fest umschlossen, ohne dabei zu drücken.

 

Die Rückenlänge des Rucksacks kann in 6 Stufen auf Deine Körpergröße angepasst werden, sodass sich das Unisex-Modell sowohl für Frauen als auch Männer eignet.

Was den Platz und Verteilungsmöglichkeiten für Deine Sachen angeht, bietet der Rucksack einiges an Stauraum. Neben dem großen Hauptfach hat der Rucksack zwei seitliche Reißverschlusstaschen mit einem Volumen von 3 Litern, 2 größere Taschen an den Hüftflossen, sowie ein großes Außenfach am Deckel.

 

Deckelfach von 50 Liter Rucksack von Nordkamm

Der Deckel kann über die flexiblen Gurte noch oben rutschen und das Packvolumen um 10 Liter erhöhen.

Meiner Meinung nach ist das ein großes Plus – auf Reisen ist es einfach immer sehr praktisch, mehrere solcher Verstaumöglichkeiten am Rucksack zu haben.

Mir macht das deutlich leichter, Ordnung im Rucksack zu halten und schnell und unkompliziert an bestimmte Dinge ranzukommen, sei es ein Buff, Snacks, Dein Reisekissen, etc. Wichtige Dokumente, Wertsachen oder auch Deinen Reise-Laptop kannst Du zudem auch in der Innentasche am Rücken des Rucksacks unterbringen.

 

Wenn Du den Rucksack richtig vollpacken möchtest, lässt sich das Volumen durch das flexible Deckelfach zudem noch um weitere 10 Liter Stauraum erweitern.

Der Zugriff auf Deine Sachen im Hauptfach bleibt dabei durch die Frontöffnung sehr leicht. Du kannst den Rucksack so quasi wie eine Reisetasche ein- und auspacken.

 

Mit 1,7kg ist der Antares trotz üppigem Stauraum noch ein relativ leichter Trekkingrucksack. Auch schwer beladen trägt sich der Rucksack angenehm – dank verstellbarem Brustgurt und Hüftgurt verteilt sich das Gewicht gut.

 

 

 

Mein Fazit: Der Nordkamm Antares eignet sich sowohl als klassischer Reiserucksack als auch als Wanderrucksack. Mit aktuell 89,69 € hat der Rucksack ein für diese Kategorie sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Mit meinem positiven Eindruck vom Nordkamm Antares stehe ich übrigens nicht alleine da – das Modell erhielt bisher durchweg gute Bewertungen von anderen Rucksack-Käufern! 🙂

 

Weitere Details zum Rucksack von Nordkamm findest Du hier:

 

 

Vaude Asymmetric 48 / 42+8 Liter | Erstklassiger Wanderrucksack

 

Ich denke mit 48 Litern kann ich den Vaude Asymmetric noch guten Gewissens in die Reihe der empfehlenswerten 50 Liter Rucksäcke aufnehmen. Schließlich war das Modell auch einer der Testsieger in unserem Wanderrucksack Test! 😉

 

Wir Dir vielleicht aufgefallen ist, sind wir vom reisefroh-Team große Fans von Vaude.

Der deutsche Hersteller ist einer der Vorreiter für nachhaltige und faire Produktion von hochwertigem Outdoor-Equipment. Das Unternehmen steckt viel Arbeit in die Frage, wie der ökologischen Impact reduziert und Ressourcen geschont werden können.

 

Das hier vorgestellte Modell ist ein Damenrucksack, den es in schicken Farben Türkis, Rot und Grau gibt. Männern kann ich den Vaude Asymmetric 42+8 Liter* empfehlen, ein Unisex-Modell mit einem vergleichbaren Tragesystem.

Im Test ist Anne unter anderem der tolle Tragekomfort des Vaude Asymmetric aufgefallen – der Wanderrucksack ist sehr ergonomisch designet – Schultergurt und Hüftgurt liegen hervorragend am Körper und das Gewicht wird über das Tragesystem beim Wandern super auf den Rücken verteilt.

 

Wanderrucksack Damen Test: Vaude Asymmetric 38+8

Hat uns im Test voll überzeugt: Der Vaude Asymemetric mit knapp 50 Litern.

 

Zudem ist die Aufteilung der Fächer perfekt. In das Bodenfach passen z.B. ein Schlafsack und eine ultraleichte Isomatte, auf Deine Sachen im Hauptfach kannst Du über einen durchgehenden Reißverschluss schnell zugreifen.

Da das Deckelfach abnehmbar ist, kannst Du die Größe des Trekkingrucksacks auch individuell anpassen. Wenn Du nicht den gesamten Stauraum benötigst, sparst Du so noch etwas Gewicht beim Wandern und bist noch flexibler, was den Einsatz des Rucksacks angeht.

 

Mein Fazit: Die Vaude Asymmetric* Trekkingrucksäcke bekommen aus unserer eigenen Erfahrung eine klare Kauf-Empfehlung. Die Rucksäcke wurden sehr clever konzipiert und haben einen super Tragekomfort, weshalb ich den Rucksack nicht nur als Wanderrucksack sonders auch ideal als Rucksack für aktive Backpacker sehe.

 

Weitere Details zum Rucksack von Vaude findest Du hier:

 

 

Decathlon Travel 500 | Gute Budget-Option mit vielen Fächern

 

rucksack-50-liter-quechua-travelSeien es Rucksäcke, Zelte oder Wanderkleidung – Produkte von Decathlon, insbesondere der Eigenmarken Quechua und Forclaz sehe ich unterwegs bei anderen Reisenden immer häufiger – und das fast weltweit! Der Grund liegt auf der Hand: Decathlon-Produkte versprechen in der Regel eine gute Qualität, für verhältnismäßig wenig Geld.

Auch ich selber habe in der Regel verschiedene Produkte von Decathlon im Rucksack und bin selten enttäuscht.

 

Wie steht es mit dem Travel 500*? Der Rucksack ist eindeutig für Backpacker konzipiert. Sehr auffällig an diesem Modell – und praktisch beim Reisen – sind die unzähligen Verstaumöglichkeiten, wie z.B. ein Deckelfach mit Innentasche, ein Fach am Rucksackboden, Taschen an den Hüftflossen oder eine vertikale Tasche mit Reißverschluss an der Frontseite – um nur einige zu nennen.

Sonnenbrille, Reiseset, ein zweites paar Schuhe – alles findet in diesem Rucksack seinen Platz. Über den durchlaufenden Reißverschluss an der Rückseite kannst Du den Rucksack zudem ähnlich wie einen Rucksacktrolley komplett öffnen.

 

Ein Kritikpunkt am 50 Liter Rucksack von Decathlon ist jedoch auf jeden Fall das hohe Gewicht. Mit 2,3 Kilogramm gehört das Modell definitiv nicht in die Kategorie leichte Ausrüstung. Insbesondere, wenn Du den Rucksack auch als Wanderrucksack nutzen möchtest, wirst Du die zusätzlichen Gramm natürlich auf dem Rücken spüren.

 

backpacking-rucksack-travel-500

Bei Reisenden immer beliebter: die Rucksack-Modelle von Decathlon, darunter die hauseigene Trekkingmarke Forclaz.

 

Das Tragesystem von diesem Rucksack ist nicht optimal für ein längeres Tragen auf dem Rücken, z.B. auf langen Touren, ausgelegt – das sagt selbst der Hersteller.

Du kannst zwar ein bisschen Gewicht einsparen, indem Du das abnehmbare Deckelfach vom Rucksack trennst, empfehlenswerter für Wanderungen wären alternativ aber die 50 Liter Trekkingrucksäcke von Decathlon (Modell Damen* / Modell Herren*).

 

Mein Fazit: Wo die Marken Vaude mit Nachhaltigkeit oder Nordkamm mit Rucksack-Expertise glänzen, punktet Decathlon im Vergleich mit reizvollen Preisen. Der Rucksack Travel 500 ist eine gute Budget-Option, jedoch verhältnismäßig leider etwas schwer.

 

Weitere Details zum Rucksack von Decathlon findest Du hier:

 

 

Gregory Octal / Optic | Ultraleichter Alpinrucksack

 

Je länger der Rucksack auf dem Rücken sitzt oder je steiler es in den Bergen auf und ab geht, desto schneller merkt man jedes zusätzliche Gramm. Hier setzen ultraleichte Rucksäcke, wie z.B. der Gregory Octal* (Damen-Rucksack) und der Gregory Optic* (Herren-Rucksack) an.

Mit jeweils unter 1.100 Gramm sind die beiden Rucksäcke mehr als ein Drittel, zum Teil sogar doppelt so leicht wie die anderen hier vorgestellten 50 Liter Rucksäcke. Hüftgurt, Schultergurt, Fächer, Reißverschlüsse – alles an diesem Rucksack und seinem Tragesystem hat ein im Vergleich sehr geringes Gewicht.

 

Ich persönlich hatte den Rucksack zwar noch nicht auf dem Rücken, Erfahrungs- und Testberichte zu Rucksäcken der Marke Gregory generell, sowie konkret zum Octal / Optic fallen aber sehr gut aus, weshalb ich denke, dass der Alpinrucksack für alle Ultraleicht-Wanderer bzw. Reisende ein gutes, langfristiges Investment ist.

 

Mein Fazit: Am besten spielt dieser ultraleichte Rucksack seine Vorteile sicherlich als Alpinrucksack auf Wanderungen aus. Ob das ultraleichte, verhältnismäßig dünne Material robust genug für einen Langzeit-Einsatz als Backpacking Rucksack ist, würde ich bezweifeln.

 

Weitere Details zum Rucksack von Gregory findest Du hier:

 

 

welche-rucksackgroesse-trekking-rucksack

Auf meinen Langzeitreisen habe ich im Laufe der Jahre auch andere Rucksackgrößen getestet. Wie Du die richtige Rucksackgröße je nach Aktivität findest erfährst Du in meinem Beitrag Rucksackgröße finden!

 

 

Die besten 50 Liter Rucksäcke | Für Städtereisen

 

◄► Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben ◄►

 
1. Platz
Vaude Mundo to Go
2. Platz
Osprey Ozone
3. Platz
Beefree
Volumen
50 Liter
42 Liter
44 Liter
Mein Urteil
Bester 50-Liter Rucksack für digitale Nomaden und Städtereisen
Rucksack Trolley für maximale Flexibilität beim Gepäck-Transport
Anti-Diebstahl-Rucksack für maximale Sicherheit unterwegs

 

 

Vaude Mundo to Go | Bestes Modell für digitale Nomaden

 

Der Vaude Mundo to Go* ist der perfekte Rucksack für Reisen, Urlaube und Ausflüge, bei denen der Fokus eher auf dem Besuch von Städten und Sehenswürdigkeiten, anstatt dem Entdecken von Berggipfeln oder Dschungelpfaden liegt – für diese Zwecke gibt es nämlich Rucksäcke mit besser passendem Tragesystem.

 

Für den Einsatz in der Stadt ist er aber ideal: dank diebstahlsicherer Reißverschlüsse sind Deine Wertsachen auch bei Getümmel in der U-Bahn sicher verstaut. Da der Mundo to Go zudem ein Rucksack mit Laptopfach ist, eignet er sich super für Digital Nomads sowie Geschäftsreisende, da auch sein Design schlicht aber schick gehalten ist.

Zur Ausstattung vom 50 Liter Rucksack gehört zudem noch ein kleiner faltbarer Rucksack, der sich z.B. super als Tagesrucksack für kurze Ausflüge in die Stadt, an den Strand oder auf einen Markt eignet.

 

Mein Fazit: Mundo to Go – der Name ist bei diesem Rucksack Programm. Ein Rucksack für moderne Globe Trotter, die die spannenden Metropolen unserer Welt sicher & bequem entdecken wollen, ohne auf das Gefühl der Flexibilität und Spontanität, mit einem Rucksack auf dem Rücken, zu verzichten.

 

Weitere Details zum Rucksack von Vaude findest Du hier:

 

 

Osprey Ozone | Rucksacktrolley mit hohem Tragekomfort

 

Unser Vergleichssieger aus dem Beitrag Rucksacktrolley kombiniert die Vorteile eines Koffers mit den Vorteilen eines Rucksacks. Das Modell hat ein bewährtes Osprey Tragesystem und sitzt komfortabel auf dem Rücken.

Im Handumdrehen kannst Du aus dem Rucksack aber auch einen Rollkoffer machen, den Du wie einen Trolley entspannt hinter die herziehst. Im Gegensatz zu billigeren Modellen hat dieser Rucksack-Trolley sehr gute, hochwertige Rollen und ein sehr strapazierfähiges Gestell.

 

Trotz einem geräumigen Volumen von 42 Liter erfüllt der Osprey Ozone* zudem die Handgepäcksmaße und ist ideal für Geschäftsreisende sowie Kurzurlaube, bei denen man ohnehin mit wenig Gepäck unterwegs ist.

Tipp: Wer dennoch ein günstigeres Modell sucht, kann einen Blick auf den deutlich kleineren Outdoorer Runaway* bzw. unseren Preis-Sieger Cabin Max Lyon* werfen.

 

Mein Fazit: Der Osprey Ozone verspricht Qualität und Langlebigkeit – davon zeugen auch die hervorragenden Kundenbewertungen. Der hohe Kaufpreis ist daher gerechtfertigt. Er ist super geeignet für alle die unterwegs sowohl den Komfort eines Koffers als auch die Flexibilität eines Rucksacks, mit gutem Tragesystem suchen.

 

Weitere Details zum Rucksack von Osprey findest Du hier:

 

 

Beefree 50 Liter 3 in 1 | Robuster Anti-Diebstahl Rucksack

 

Noch sicherer als im Vaude Mundo to Go oder im Rucksacktrolley von Osprey verstaust Du Deine Wertsachen, wie Laptop, Reisekamera & Co. im Beefree Anti-Diebstahl-Rucksack*.

Das Hauptfach verschließt Du mit dem mitgelieferten Kombinationsschloss, verstärkte Nährte aus Nylon, ein robustes Oxford Gewebe als Außenmaterial sowie spezielle Polsterungen sorgen für zusätzlichen Schutz Deiner Sachen im Rucksack-Inneren.

 

Möchtest Du Den Rucksack eher als Tasche verwenden, kannst Du das gesamte Tragesystem mit Schultergurt und Hüftgurt hinter einem Reißverschluss verstecken. Wichtig für Vielflieger: der Beefree Rucksack ist mit 60x37x22 cm leicht zu groß für die gängigen Handgepäcksbestimmungen.

Um ihn als Handgepäck auf Reisen dabei zu haben, musst Du auf die Unachtsamkeit bzw. Kulanz vom Flughafen-Personal hoffen. 😉

 

Was noch zu bedenken ist: die diversen Sicherheitsfeatures, zahlreichen Taschen und das robuste Material sorgen zudem auch dafür, dass der Rucksack für die Größe von 50 Liter nicht gerade das leichteste Modell ist (Gewicht: 2,1 Kilogramm).

Lesetipp: Sollte Dir der Rucksack bzw. das Volumen von 50 Liter für Deine Zwecke vielleicht doch eine Nummer zu groß erscheinen, findest Du hier auch kleinere Anti-Diebstahl-Rucksäcke.

 

Mein Fazit: Anti-Diebstahl-Rucksäcke sind eine feine Sache, praktischer sind aber vor allem kleine Modelle von 20-40 Liter. Soll es wirklich ein Volumen von 50 Liter sein, würde ich eher zum Mundo to Go raten – auch dort kannst Du Deine Sachen sehr sicher transportieren, hast jedoch einen leichteren Rucksack mit besserem Tragesystem auf dem Rücken.

 

Weitere Details zum Rucksack von Beefree findest Du hier:

 

 

50 Liter Volumen – wirklich die richtige Größe für mich?

 

Ein Volumen von 50 Liter kann für den einen zu viel, für den anderen zu wenig Stauraum sein. Die Frage nach der passenden Größe für Deinen Rucksack ist sehr individuell und hängt unter anderem davon ab, was Dein Reisestil und Dein Reiseziel ist.

 

Folgendes solltest Du bei Deiner Entscheidung bedenken:

Je größer Du Deinen Rucksack wählst, desto schwerer ist dessen Eigengewicht und desto eher tendiert man dazu, zu viel Unnötiges in den Rucksack zu packen, was die Last für den Rücken nochmals erhöht. Bei der Größe eines 40 Liter Rucksack ist dieses Risiko etwas geringer.

Auf der anderen Seite kann es auf Reisen aber trotzdem nervig sein, wenn der Rucksack immer bis zum Eichstrich voll bepackt ist und Du nur mit Mühe und Not bzw. Tetris-artigem Einpacken Dein Gepäck unterbekommst. Ich persönlich reise z.B. mit Equipment zum Zelten, weshalb sich für mich dieser größere Rucksack mit 60 Liter bewährt hat.

 

vergleich-rucksack-40-50-liter

Zum Vergleich ein kompakteres Modell der Marke Vaude mit nur 40 Litern Volumen.

 

vergleich-rucksack-50-60-liter

Zum Vergleich der Vaude Astrum Evo mit 60 Litern Volumen.

 

Tipps zum Platz sparen: Mit einem Vakuumbeutel kannst Du auch in einem kleineren Rucksack viel Gepäck unterbekommen, eine faltbare Reisetasche erweitert Deinen Stauraum zusätzlich. Ideal um den Überblick im Backpack nicht zu verlieren sind Packwürfel.

 

 

Um die passende Größe für Deinen Rucksack zu finden, musst Du natürlich auch einen groben Überblick dafür haben, welche Ausstattung bzw. Ausrüstung Du überhaupt für Deine nächste Reise brauchst. Als Hilfestellung schau Dir daher gern ergänzend unsere Packlisten an:

 

 

Urlaub oder Weltreise mit der ganzen Familie? Finde hier den passenden Backpack für den Nachwuchs: Reiserucksack Kinder.

 

 

Rucksack 50 Liter | Mein persönliches Fazit

 

Marco Schätzel: Autor bei reisefrohWenn Du Dich beim Rucksack bereits für eine Größe von 50 Liter entschieden hast, bleibt nur noch die Wahl für das richtige Modell. Die Entscheidung hängt hier sehr vom Einsatzzweck ab.

Möchtest Du mit dem Rucksack viel Wandern, dann solltest Du besonders auf ein gutes Tragesystem Wert legen, damit das Gewicht ideal über Hüfte und Schulter verteilt wird und sich der Rucksack auch bei mehrstündigen Touren oder gar Mehrtagestouren angenehm trägt.

Meine Favoriten sind der Nordkamm Antares* sowie der nachhaltig produzierte Vaude Asymmetric 42+8 Liter*.

 

Willst Du den Rucksack eher auf Städte-Trips oder Geschäftsreisen nutzen, liegt Dein Schwerpunkt vielleicht auf anderen Dingen, wie z.B. diebstahlsicheren Reißverschlüssen oder speziellen Taschen für Dein Notebook. Hier empfehle ich Dir den Vaude Mundo to Go*.

Kleiner gewachsene Frauen, die keinen speziellen Damenrucksack in der passenden Größe finden konnten, sollten bei Unisex-Modellen zudem darauf achten, dass der Backpack über ein verstellbares Rückensystem an die eigene Rückenlänge angepasst werden kann – das sorgt für deutlich mehr Tragekomfort.

Ich hoffe jedenfalls, dass ich Dir mit meinem Beitrag auf der Suche nach einem passenden Rucksack helfen konnte! 🙂

 

 

Vaude, Osprey, Nordkamm – welchen Tourenrucksack, Trekkingrucksack oder Backpacking Rucksack hast Du? Wie zufrieden bist Du mit dem Tragesystem und dem Tragekomfort an Hüfte und Schulter und warum? Danke für Deinen Kommentar!

Marco Schätzel Unterschrift

 

 

Hier findest Du weitere Ratgeber & hilfreiche Testberichte zu Rucksäcken:

Rucksäcke

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top