Regenhose: Die besten wasserdichten Outdoorhosen für Damen und Herren im Test

Anne Duchstein | reisefroh.de Autor/in: Anne Duchstein

Das Wetter in den Bergen ändert sich schnell, aber ins Wasser fallen muss Deine Wanderung deswegen nicht. Mit der richtigen Regenhose, die Du schnell über Deine normale Kleidung ziehen kannst, bist Du bestens ausgestattet. Denn die meisten Trekking- und Wanderhosen sind leider nicht wasserdicht!

Erfahre jetzt, warum wir nie ohne eine Regenhose auf Wanderung gehen, worauf Du beim Kauf der wasserdichten Outdoorhose achten solltest und welche Regenhose in unserem Test am besten abgeschnitten hat. 🙂

 


Hinweis: Wir haben alle hier vorgestellten Regenhosen selbst getestet. Wir empfehlen Dir nur Modelle, die uns voll und ganz überzeugen!

Anne und Sebastian


Regenhose: Das Wichtigste auf einen Blick

 

 

 

Die besten Regenhosen im Vergleich

 

◄► Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben ◄►

 
1. Platz
Marmot
2. Platz
Berghaus
3. Platz
VAUDE
4. Platz
Regatta
5. Platz
Result
Nachhaltigkeit
5 Sterne Nachhaltigkeit Index
4 Sterne Nachhaltigkeit Index
5 Sterne Nachhaltigkeit Index
1 Stern Nachhaltigkeit Index
1 Stern Nachhaltigkeit Index
Unsere Bewertung
5.0-stars
4.5-stars
4.5-stars
1.0-star
1.0-star
Damen-Modell
Herren-Modell

 

 

Worauf wir beim Test der Regenhosen geachtet haben

 

Beim Test der Regenhosen waren uns die folgenden Eigenschaften und Funktionen besonders wichtig:

 

✅ Erster Eindruck & Optik der Regenhosen

✅ Verarbeitung & Qualität

✅ Wasserdichtigkeit & Atmungsaktivität

✅ Gewicht & Packmaß

 

 

Regenhose Test, Ratgeber, Vergleich

Wetterschutzbekleidung für alle Aktivitäten: Das Wetter in den Bergen kann sich schnell ändern! Mit einem guten, wasserdichten Regenschutz bist Du auch bei Regenwetter, Nässe und Schnee gut ausgerüstet.

 

 

Regenhose Test: Welche wasserdichte Outdoorhose ist die Beste?

 

Marmot PreCip Full Zip Pant Regenhose | Unser Testsieger

 

Marmot ist ein auf Outdoor-Bekleidung spezialisiertes amerikanisches Unternehmen.

Die Produkte der Marke nutzen wir selbst seit einigen Jahren aufgrund des tollen Preis-Leistungs-Verhältnisses und dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

Die Hardshell-Regenhose Marmot PreCip Full Zip* habe ich schon auf diversen Wanderungen bei schlechtem Wetter und Dauerregen getragen. In unserem Regenhosen-Vergleich hat dieser atmungsaktive Regenschutz die Nase klar vorn und hat uns auf ganzer Linie überzeugt. 🙂

 

Zum einen hat die Regenhose ein sehr kleines Packmaß, wiegt federleichte 350g und lässt sich dadurch in jedem noch so kleinen Rucksack verstauen.

Der eigentliche Vorteil der Regenhose aber ist, dass die Überziehhose durchgehende Reißverschlüsse an den Beinen hat, die bei plötzlichem Regen einen sehr schnellen Einstieg ermöglichen, ohne dass die Schuhe dafür ausgezogen werden müssen (besonders praktisch wenn die Trekkingschuhe schon nass oder schmutzig sind).

Man kann die Hardshell-Regenhose ganz einfach über die Kleidung drüberziehen!

 

Sogar der Bund kann durch einen Klettverschluss geöffnet werden und die Hose bei Bedarf in zwei separate Hosen-Teile getrennt werden. Preis: EUR 59,99

 

Regenhose: Hose Marmot, wasserdicht, Regen

Funktionalität steht bei einer Regenhose im Vordergrund. Das Modell überzeugt uns durch den hohen Tragekomfort, die Bewegungsfreiheit und hervorragende Atmungsaktivität. Die wasserdichte Hardshell-Regenbekleidung ist ein perfekter Regenschutz für diverse Aktivitäten und Outdoorabenteuer.

 

 

Eine Schutzleiste über dem Reißverschluss macht die eigentliche Schwachstelle von Regenbekleidung (nämlich den Reißverschluss) komplett wasserdicht und lässt auch bei starkem Regen das Wasser abperlen und die darunter getragene Kleidung trocken. Auch die Nähte sind verschweißt.

Zusätzlich dazu wurde am Knöchel ein stufenlos verstellbarer Kordelbund integriert, der dafür sorgt, dass auch von unten an den Schuhen weder Wind noch Wasser eindringen können.

Die Hose ist komplett wasserdicht, hat aber dank einer PU-Beschichtung eine exzellente Atmungsaktivität. Besonderer Vorteil der Hardshellhose ist auch, dass sie insgesamt drei Taschen hat – eine Hintertasche und zwei Seitentaschen mit integriertem Mesh-Gewebe.

Durch den elastischen Hüftbund mit Gummizug hat die Regenhose eine perfekte Passform. Sebastian hat die Hose in seiner normalen Größe bestellt, die Regenhose hat wunderbar gepasst und hatte trotz der Funktion als wasserdichte Überziehhose einen idealen Schnitt und hohen Tragekomfort.

Die Regenhose wurde aus wasserfestem und recyceltem Nylon Ripstop (Außenmaterial 100% Polyamid) hergestellt. Das Material ist dadurch komplett wasserdicht.

 

Wasserfeste Regenhose, Marmot Herren

 

Einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass an der Innenseite der Regenkleidung kein Mesh-Futter eingearbeitet wurde. Trägst Du also unter der Regenhose eine kurze Hose, kann es sein, dass die Hardshellhose auf der Haut anliegt. Beachte auch, dass die Marmot-Regenhose nicht mit Steigeisen kompatibel ist.

 

Fazit: Diese Regenhose ist ein perfekter und langlebiger Begleiter für Wandertouren aller Art und unser klarer Testsieger.

 

Nachhaltigkeit: Die zur Herstellung der Hose verwendeten Materialien wurden aus recyceltem Polyamid hergestellt. Marmot wurde aufgrund seines sozialen und ökologischen Engagements mit diversen Preisen ausgezeichnet. Nachhaltigkeit ist daher ein zentraler Aspekt der Unternehmenskultur des Outdoor-Herstellers.

Unsere Bewertung – 5 von 5 Bäume! 🙂

 

Unsere Bewertung:5.0-starsNachhaltigkeit:5 Sterne Nachhaltigkeit Index

 

Weitere Details zur wasserdichten Regenhose für Damen und Herren findest Du bei diesen Online-Shops:

 

Damen Herren

 

 

Berghaus Deluge Pants Regenhose | Top 2

 

Berghaus ist vor allem in Großbritannien ein beliebter und bekannter Outdoor-Hersteller. Er gilt als einer der Vorreiter in Europa bei der Verwendung der wasserundurchlässigen GORE-TEX Membran in Outdoorbekleidung.

Wir kannten die Produkte der Marke Berghaus vor diesem Test nicht, die Berghaus Regenhose Deluge Pants* ist aber absolut spitze und ein sehr empfehlenswerter Platz 2 mit ausgezeichneter Qualität!

 

Da wären einmal Passform und Tragekomfort. Beides ist bei der atmungsaktiven Regenhose ebenso überzeugend wie die Bewegungsfreiheit. Der elastische Gummibund ist weder zu eng noch zu weit, der Schnitt ist perfekt.

Für zusätzliche Bewegungsfreiheit sorgen die ergonomisch vorgeformten Kniepartien.

 

Als sehr angenehm haben wir auch das integrierte Mesh-Gewebe (Innenmaterial, Stoff aus 100% Polyester) empfunden, das auf der Innenseite der Hose eingearbeitet wurde. So wird verhindert, dass die Hosenbeine auf der nackten Haut aufliegen. Preis: EUR 65,76

 

Regenhose: Hose Berghaus, wasserdicht, Regen

Regen und Nässe in Kombination mit kaltem Wetter können beim Trekking sehr unangenehm werden. Mit einer wasserfesten Regenhose bleibst Du trocken und gesund! Passform und Tragekomfort dieses Modells sind hervorragend, die Wasserdurchlässigkeit von Außen wird zuverlässig verhindert und die Atmungsaktivität und Funktionalität der Regenbekleidung ist exzellent.

 

 

Die an den Hosenbeinen seitlich angebrachten 3/4 Reißverschlüsse reichen etwa bis zur Mitte des Oberschenkels.

In unserem Test konnten wir die Hose problemlos über unsere Wanderschuhe und Trekkinghose drüberziehen. Um die Wasserfestigkeit der Reißverschlüsse zu garantieren wurde eine zusätzliche Schutzleiste angebracht. Darüber hinaus hat Berghaus die Hose PU beschichtet und bietet mit der GORE-TEX Membran eine garantierte Wasserfestigkeit!

 

Das Packmaß der 390g schweren Regenhose ist ebenfalls klein, als Obermaterial der Hardshell-Hose wurde 100% Polyamid verwendet und als Innenmaterial 100% Polyester.

Ein kleiner Kritikpunkt und Unterschied zu unserem ersten Platz ist, dass die Hose keine separaten Taschen hat. Dafür aber das bereits erwähnte Mesh-Innenfutter.

 

Regenhose Berghaus, Deluge Pants

 

Fazit: In unserem Praxistest hat uns die Hose in Puncto Atmungsaktivität voll und ganz überzeugt. Wasserdampf kann nach Außen entweichen, Nässe hingegen nicht eindringen.

Zum Trekking, auf langen Wanderungen sowie für weitere Outdoor-Aktivitäten bei schlechtem Wetter oder überraschendem Regen ist die wasserdichte Regenhose perfekt geeignet. 🙂

 

Nachhaltigkeit: Der Hersteller Berghaus legt höchsten Wert auf einen nachhaltigen Produktionsprozess, sowie faire Arbeitsbedingungen. Dazu forscht und entwickelt das Unternehmen mit ausgewählten Partnern. Die Outdoor-Marke setzt nachhaltige Standards in seinen Fabriken durch.

 

Unsere Bewertung:
4.5-stars
Nachhaltigkeit:
4 Sterne Nachhaltigkeit

 

Weitere Details zur wasserdichten Regenhose für Damen und Herren findest Du bei diesen Online-Shops:

 

Damen Herren

 

 

VAUDE Fluid Full-Zip Pants Regenhose | Top 3

 

VAUDE ist eine unserer Lieblings-Outdoor-Marken. Für uns steht das Unternehmen für exzellente Qualität und ist eine der nachhaltigsten Marken, die es im Outdoor-Bereich gibt.

In diesem Test haben wir uns die wasserdichte VAUDE Fluid Full-Zip Pants Regenhose* genauer angeschaut.

Wie für den Hersteller VAUDE üblich, spürt man schon beim Auspacken der Regenhose die ausgesprochen hochwertige Verarbeitung. Die Hose fühlt sich toll an, das bestätigt auch der hervorragende Tragekomfort. Der Schnitt ist wie bei allen hier vorgestellten Überziehhosen etwas weiter, aber sehr komfortabel.

 

Die vorgeformte Kniepartie ermöglicht auch bei diesem Modell ein Maximum an Bewegungsfreiheit.

Dank der Möglichkeit die Hose durchgehend zu öffnen ist auch das An- und Ausziehen bei starkem Regen und in klobigen Wanderschuhen kinderleicht und bietet bei Bedarf eine gute Belüftung. An den Beinen wurde ein durchgehender Reißverschluss angebracht, am Bund der Regenhose ein Haken, sodass auch diese Hose bei Bedarf in zwei separate Teile unterteilbar ist.

Preis: EUR 55,95

 

Regenhose: Hose Vaude, Feuchtigkeit, Beschichtung

Das Packmaß der wasserdichten Regenbekleidung ist klein, die Funktionalität groß! Klettverschlüsse im unteren Bereich der Hose ermöglichen es die Beinweite zu regulieren, Reflektoren sorgen für Sicherheit bei Nacht und Nässe und sind insbesondere für Radfahrer von großem Vorteil. Aber auch zum Trekking eignet sich die nachhaltig produzierte wind- und wasserdichte Regenkleidung ideal.

 

 

Zwar hat die Regenüberhose keine Taschen, dafür ist das Modell aber nicht nur beim Wandern, sondern auch auf dem Fahrrad eine gute Wahl.

Dank zweier Klettverschlüsse am Bein kann die Hose an Knöchel und Wade enger geschnürt werden. Zudem verfügt die Regenbekleidung über angebrachte Reflektoren, sodass Radfahrer auch bei schlechtem Wetter, Nässe und Dunkelheit besser gesehen werden.

Die Regenhose besteht insgesamt aus zwei Lagen. Die erste Schicht, das synthetische Außenmaterial, wurde aus 100% Polyester gefertigt, das Netzinnenfutter aus 100% Polyamid.

 

Die Reißverschlüsse wurden mit einer Schutzleiste überdeckt. Die Regenhose ist also komplett winddicht und wasserdicht, trotzdem aber atmungsaktiv. Eine in die Hardshellhose integrierte Membran sorgt dafür, dass Feuchtigkeit zuverlässig nach Außen transportiert wird und die Hose dennoch wasserundurchlässig bleibt.

Das Gewicht der Regenhose beträgt leichte 350g, das Packmaß ist klein.

 

Wasserdichte, atmungsaktive Hose, VAUDE

 

Fazit: Für uns ist die wasserfeste VAUDE Regenhose ein wirklich toller dritter Platz, der für Wanderer und Fahrradfahrer eine tolle Alternative zu den ersten beiden Regenhosen darstellt. Bei Sebastian hatten die ersten beiden Hosen einen etwas besseren Schnitt, das ist aber in diesem Fall eine subjektive Einschätzung.

Wenn die Hose also gefällt, können wir Dir auch dieses Modell uneingeschränkt empfehlen.

 

Nachhaltigkeit: Wenn es um nachhaltige Ausrüstung für die Reise geht, führt kein Weg an VAUDE vorbei! Das Unternehmen gewann 2015 den Preis als nachhaltigste Marke Deutschlands und hat am Konzept seither nichts geändert.

Von der Produktion über die Verpackung, verwendete Materialien bis hin zu fairen Arbeitsbedingungen schafft das Unternehmen eine nachhaltige Wertschöpfung. VAUDE ist durch und durch grün! 🙂

 

Unsere Bewertung:4.5-starsNachhaltigkeit:5 Sterne Nachhaltigkeit Index

 

Weitere Details zur wasserdichten Regenhose für Damen und Herren findest Du bei den folgenden Online-Shops:

 

Damen Herren

 

 

Regatta Regenhose | Top 4

 

Die Regatta Regenhose* ist uns aufgrund des sehr niedrigen Preises aufgefallen. Allerdings hat es nicht lange gedauert bis wir verstanden haben warum der Preis für die Regenhose so niedrig ist…

Die Verarbeitung ist – wir müssen es ganz klar sagen – wirklich schlecht.

Schon beim Öffnen der Verpackung kam uns ein stechender Chemie-Geruch in die Nase, der auch nach mehreren Stunden im Freien nicht verflog.

Das Material fühlt sich minderwertig an und auch die Ausstattung der Regenhose hat uns nicht überzeugt. Die Hose hat zwei Seitentaschen, man könnte die Tasche auch als geöffnete Schlitze bezeichnen, die es ermöglichen an die Taschen der unter der Regenhose getragenen Trekkinghose zu kommen.

 

Allerdings gibt es keinerlei Abdeckung und beim Tragen der Hose regnet es bei starken Regengüssen durch die Öffnung der Taschen! Die Hose ist also keinesfalls komplett wind- und wasserdicht. Preis: ab EUR 15,31

 

Regenhose: Hose Regata, Wassersäule, Wetter

Verschweißte Nähte sowie ein wind- und wasserdichtes Material machen noch lange keine hochwertige Regenschutzbekleidung aus… Die Verarbeitung der Regenhose ist minderwertig, durch die nicht verschließbaren Taschen können Wind und Wasser eindringen, die Atmungsaktivität ist schlecht und die Funktionalität der Regenkleidung überzeugt uns nicht.

 

 

Großer Nachteil ist auch, dass die Hardshellhose keinen Reißverschluss oder ähnliches hat. Der Einstieg mit Schuhen in die Regenhose ist damit deutlich erschwert und eigentlich nur mit einfachen Sportschuhen möglich. Unsere normalen Wanderschuhe mussten wir beim Test der Regenhose erst ausziehen.

Angezogen war der Schnitt der Regenhose recht formlos und weit. Stoff und Material (Polyester) sowie die verschweißten Nähte sind zwar winddicht und wasserfest, aber nicht atmungsaktiv. Feuchtigkeit kann nicht nach Außen entweichen!

 

Outdoor Hose, Natur, Regatta

 

Fazit: Wir können Dir dieses Produkt leider nicht als Regenkleidung empfehlen, denn die Nachteile überwiegen hier ganz klar den preislichen Vorteil.

Nachhaltigkeit: Bei diesem Chemie-Geruch würden wir am liebsten gar keinen Nachhaltigkeits-Baum vergeben… Schade!

 

Unsere Bewertung:1.5-starsNachhaltigkeit:
1 Stern Nachhaltigkeit Index

 

Weitere Details zur Regenhose für Damen und Herren findest Du bei Amazon:

 

 

Result Unisex Regenhose | Top 5

 

Bei dieser extrem preiswerten Unisex Regenhose von Result* hatten wir keine hohen Erwartungen und das war auch gut so. Der Chemie-Geruch war in unserem Test unausstehlich.

Trotz zahlreicher Stunden an der frischen Luft hat die Hose sogar nach weiteren Tagen in der Wohnung sehr stark gestunken.

Form und Schnitt der Regenhose erinnern uns ebenso wie das Material an eine als Hose zusammengenähte, wasserdichte Plane. Es gibt keinen Reißverschluss, die Hose kann nicht geöffnet werden und trotz ihres sehr weiten „Schnitts“ ist es schwer, die Hose über Wanderschuhe zu ziehen.

 

Auch bei diesem Modell kann bei starkem Schauer das Wasser an den seitlichen Taschen reinregnen, da es sich dabei lediglich um Öffnungen, nicht aber um verschließbare Seitentaschen handelt.

Die Atmungsaktivität der Hose ist nicht vorhanden und es findet kein Feuchtigkeitstransport statt… Die Stoff- und Oberflächenbeschichtung ist aus PVC.

 

Regenhose Test: Wanderhose Result

 

Fazit: Auch dieses Produkt können wir Dir nicht als Regenkleidung weiterempfehlen!

Nachhaltigkeit: Funktionalität, Qualität, Verarbeitung und Geruch sprechen definitiv nicht für eine nachhaltige oder umweltfreundliche Produktion.

 

Gesamtbewertung:

1.0-star

Nachhaltigkeit:

1 Stern Nachhaltigkeit Index

 

Weitere Details zur Regenhose findest Du bei Amazon:

 

Regenhose: Hose Result, Outdoorhose, Reißverschluss

Das Packmaß dieser Regenbekleidung ist klein, trotzdem ist der Regenschutz von Result weder zum Trekking noch für andere Touren und Aktivitäten bei schlechtem Wetter zu empfehlen.

 

 

Worauf Du beim Kauf von Regenhosen achten solltest

 

✅ Wasserdicht & atmungsaktiv

✅ Durchgehende Reißverschlüsse ermöglichen ein einfaches Überziehen der Regenhose

✅ Schutzleiste am Reißverschluss

✅ Robust und formstabil

✅ Passform: Ausreichende Bewegungsfreiheit als oberste Schicht im Zwiebelprinzip

✅ Design: Farbe sollte gefallen und mit restlicher Outdoor-Kleidung kombinierbar sein

✅ Seitentaschen (optional)

 

 

Infografik: Darauf kommt es bei der Regenhose an!

Regenhose Infografik

Infografik Regenhosen

 

 

Wasserdichtigkeit: Ab welcher Wassersäule ist eine Regenhose wasserdicht?

 

Die beim Windschutz und Regenschutz häufig verwendeten Begriffe wasserabweisend und wasserfest klingen zunächst einmal sehr ähnlich, der Unterschied aber ist groß! Denn während wasserfest bedeutet, dass die Regenhose tatsächlich wasserdicht ist (also das Eindringen von Wasser zuverlässig verhindert), sieht das bei wasserabweisender Regenbekleidung anders aus.

Hältst Du Dich bei schlechtem Wetter, einem Wolkenbruch oder Regenschauer lange in der Natur auf, kann es sein, dass Deine wasserabweisende Kleidung nach einiger Zeit trotzdem Feuchtigkeit und Nässe nach innen durchlässt.

 

Viele Wanderhosen (z.B. Softshellhosen, Funktionshosen) sind nur wasserabweisend und haben daher wasserdurchlässig. Regenhosen sind als Hardshellhosen allerdings wasserdicht und können daher bei schlechtem Wetter auch bei Dauerregen als oberste Bekleidungsschicht getragen werden.

 

 

Was ist eine Wassersäule? Und wie hoch sollte sie sein?

 

Wie und ob das Material der Regenkleidung wasserundurchlässig ist, darüber gibt die sogenannte Wassersäule Auskunft.

Die Wassersäule ist eine Maßeinheit, die angibt, wie schnell ein Material Wasser durchlässt. Je höher die Wassersäule ist, desto höher kann der Wasserdruck pro Fläche sein, ohne dass Deine Kleidung nass wird. Für einen alltäglichen Wetterschutz ist eine Wassersäule von 5.000 mm ausreichend. Für Outdoor-Aktivitäten, Mehrtagestouren oder Touren in den Bergen reicht diese Wassersäule allerdings nicht!

 

Unsere Empfehlung: Du solltest eine Regenschutzbekleidung wählen mit einer Wassersäule zwischen 10.000 und 15.000mm.

Leider haben wir in diesem Test festgestellt, dass – anders als bei Regenjacken – die Wassersäule der Hardshellhosen nur selten vom Hersteller angegeben wird. Meistens verwenden sie statt einer konkreten Wassersäule nur die Bezeichnung wasserdicht. Bei hochwertigen Modellen ist aber davon auszugehen, dass das Versprechen wasserdicht auch bei starkem Regen und hohem Wasserdruck gehalten wird…

 

Bei der Wasserfestigkeit von Regenhosen gibt es zwei Schwachstellen:

Das sind einmal die Nähte und einmal der Reißverschluss. Weder Nähte noch Reißverschluss sind nämlich von Natur aus wasserdicht, sondern müssen entweder verschweißt oder versiegelt werden (Nähte) oder durch eine Schutzleiste abgedichtet werden (Reißverschluss).

 

 

Atmungsaktivität: Warum ist die Durchlässigkeit von Wasserdampf bei Regenhosen wichtig?

 

Ist eine Hose wasserdicht (Wassersäule > 5.000mm), verhindert sie das Eindringen von Feuchtigkeit. Atmungsaktivität, also das aktive Abgeben von Schweiß und Feuchtigkeit nach Außen steht dabei nicht im Widerspruch zur Wasserfestigkeit. Das Geheimnis atmungsaktiver und wasserdichter Regenbekleidung liegt in einer integrierten Membran (z.B. die beliebten Membranen wie Gore-Tex, Sympatex oder Texapore) oder einer Beschichtung (z.B. aus Polyurethan, PU).

Sowohl Membran als auch Beschichtung sorgen dafür, dass auch wasserfeste Jacken mit einer hohen Wassersäule atmungsaktiv sind und Feuchtigkeit nur von Innen nach Außen abgeben wird – nicht aber umgekehrt.

 

Das Prinzip von Atmungsaktivität und Feuchtigkeitstransport funktioniert umso besser, je größer der Temperaturunterschied zwischen dem Klima unter der Hose und der Außentemperatur ist. Denn die Membran lässt den aufsteigenden Wasserdampf (Schweiß) entweichen.

Da sich (Wasser-) Dampf aber bekanntlich vor allem bei hohen Temperaturunterschieden bildet, kommt atmungsaktive Wetterschutzbekleidung in den Tropen oder bei sehr gutem Wetter an ihre Grenzen.

Ähnlich wie die Maßeinheit der Wassersäule bei der Wasserfestigkeit und Wasserdurchlässigkeit einer Regenhose, gibt es auch eine Maßeinheit für die Atmungsaktivität, den sogenannten MVTR Wert. Die Moisture Vapor Transmission Rate (MVTR) gibt an, wie viel aufsteigende Menge an Wasserdampf innerhalb von 24h durch einen Quadratmeter der Membran weitergegeben werden kann.

Tipp: MVTR-Werte zwischen 10.000 und 40.000 Gramm pro Quadratmeter in 24 Stunden gelten für Membrane als besonders atmungsaktiv.

 

Für uns ist die Atmungsaktivität immer ein entscheidender Faktor beim Kauf von Outdoorbekleidung. Denn darin liegt der entscheidende Unterscheid zu herkömmlicher Bekleidung aus Baumwolle und anderen Stoffen.

Auch Hardshellhosen mit einer hohen Wassersäule können sehr atmungsaktiv sein. Die Wassersäule hat keinerlei Einfluss auf die Atmungsaktivität von Regenschutzbekleidung. Wassersäule und Atmungsaktivität sind also immer getrennt voneinander zu betrachten. 🙂

 

 

Passform & Tragekomfort

 

Die Passform von Regenhosen als Überhosen gewinnt mit Sicherheit keinen Schönheitspreis. Der Schnitt für Damen und Herren ist funktional und weit, da die Hose als Schutz über die Kleidung gezogen werden soll. Trotzdem haben wir beim Test große Unterschiede beim Komfort festgestellt.

Einen elastischen Bund und allgemein elastisches Material, vorgeformte Kniepartien und einen ergonomischen Schnitt der Regenhosen empfanden wir im Praxistest als besonders komfortabel.

Wichtig ist, dass die Hose weit und lang genug ist für alle Bewegungen und auch um über Deine Wanderhose und eventuell weitere Schichten (z.B. lange Funktionsunterwäsche, Softshellhose) zu ziehen. Beim Anprobieren der Regenhose empfehlen wir Dir daher eine realistische Anzahl an Kleidung unter die Hardshell-Regenhose zu ziehen um herauszufinden, ob sie mit Deinen bereits vorhandenen (Wander-) Hosen kombiniert werden kann.

Für ein angenehmes Hautgefühl mit mehr Komfort sorgt auch ein (Netz-) Innenfutter, das den direkten Kontakt zwischen Regenhose und Haut verhindert.

 

 

Material: Woraus bestehen wasserdichte Regenhosen?

 

Das Obermaterial von Hardshell-Regenhosen entscheidet darüber, ob eine Regenhose wirklich wasserdicht ist oder nicht. Die Materialoberfläche bestimmt aber auch den Tragekomfort und wie robust die Regenhose ist. Klassischerweise werden Regenhosen entweder aus den synthetischen Stoffen Polyamid oder aus Polyester hergestellt.

Als Membran kommen häufig Gore-Tex, Sympatex oder Texapore zum Einsatz oder eine Beschichtung aus Polyurethan (PU).

Allerdings gibt es beim Hosenmaterial sowohl aus Polyamid als auch aus Polyester hochwertige und minderwertige Varianten. Hochwertiges Polyamid beispielsweise ist robust und schnelltrocknend. Minderwertiges Polyamid (z.B. in der Form von billigem Nylon) knistert und ist sehr unangenehm auf der Haut.

In unserem Regenhosen Test hat sich gezeigt, dass der Preis ein guter Indikator dafür ist, wie hochwertig die verwendeten Hosenmaterialien sind. Vom Kauf sehr günstiger Regenhosen aus minderwertigem Polyamid oder Polyester können wir Dir nur abraten!

 

 

Größe, Gewicht & Packmaß von Regenhosen

 

In diesem Fall empfehlen wir Dir z.B. einen kleinen Packwürfel* (Lesetipp: Packwürfel im Test) oder Dry Bag* (Lesetipp: die besten Dry Bags).

 

 

Ausstattung: Durch welche Ausstattungsmerkmale zeichnet sich eine gute Regenhose aus?

 

Je nachdem, für welchen überwiegenden Einsatzzweck Du die Regenhose benötigst, sind andere Ausstattungsmerkmale der Überhose wichtig.

 

Lesetipp: Bist Du auf der Suche nach den passenden Trekkingschuhen? Hier wirst Du fündig: unser Wanderschuhe Test. Ebenfalls wichtig beim Trekking und Outdoorsport sind gute Wandersocken!

 

 

Preis: Wie teuer sind Regenhosen?

 

In unserem Test konnten wir feststellen, dass es bereits sehr günstige Regenhosen gibt, die etwa nur 10 bis 15€ kosten. Allerdings ist ihre Funktionalität tatsächlich auf den reinen Schutz vor Nässe beschränkt und die Verarbeitung minderwertig.

Wenn Du einen langlebigen Begleiter für jedes Wetter suchst, empfehlen wir Dir 50-70€ in eine gute Regenhose zu investieren. In dieser Preiskategorie bekommst Du erstklassige Outdoor-Produkte mit viel Komfort und geeignet für alle extremen Bedingungen von Outdoorsport und Trekking bis hin zu Touren im Hochgebirge.

 

 

Besonderheit: Regenhosen zum Klettern

 

In unserem Regenhosen Test haben wir den Schwerpunkt nicht auf Regenhosen zum Klettern gelegt, sondern auf Modelle die Dich bei Regenwetter und Regenschauer schützen. Aber natürlich gibt es auch spezielle Hardshellhosen für Kletterer und Klettertouren.

Eventuell verfügen die Regenhosen über Hosenträger um das Hochrutschen zu verhindern (Varianten mit Hosenträgern sind übrigens auch bei Skifahrern beliebt).

Manche Modelle haben darüber hinaus eine eingearbeitete Verstärkung am Beinabschluss um bei der Verwendung von Steigeisen (für Wandertouren oder Klettertouren) oder Skischuhen besonders robust und unempfindlich zu sein.

Eine weitere Bedingung von Hardshellhosen zum Klettern ist, dass sie mit einem Klettergurt kompatibel sein müssen. Ob das der Fall ist oder nicht, erfährst Du in der Beschreibung vom Hersteller.

 

 

Besonderheit: Regenhosen zum Radfahren

 

Regen und Wind spürt man auf dem Fahrrad oder Mountainbike ganz besonders stark. Wenn man dann noch schnell radfährt und ins Schwitzen kommt, bekommt die Atmungsaktivität bei Hardshellhosen für Radfahrer eine noch größere Bedeutung als sie ohnehin schon hat.

Außerdem müssen Radfahrer bei einer Fahrradhose einen guten Kompromiss finden zwischen Bewegungsfreiheit und enger Passform, denn beim Radfahren sollte dem Wind keine große Angriffsfläche geboten werden.

Manche Hersteller von Fahrradregenhosen haben deshalb an den Beinen zusätzliche Klettverschlüsse integriert. So kann die Hose im weiten Zustand über die Kleidung gezogen, aber danach beim Radfahren eng eingestellt werden.

Ein Produkt speziell für Fahrradfahrer, welches zusätzlich Reflektor-Streifen und einen Schuhschutz bietet ist die HOCK Fahrradregenhose* – Preis: EUR 54,90, Unisex (für Damen und Herren geeignet).

 

Von großem Vorteil für die Sicherheit von Mountainbike- und Fahrradfahrern sind an der Regenbekleidung angebrachte Reflektoren, die bei Dunkelheit, Schauer, Nebel und schlechtem Wetter dafür sorgen, dass Du auf dem Fahrrad besser erkannt wirst.

Manche spezielle Fahrradregenhosen verfügen darüber hinaus auch über Polsterungen am Gesäß für einen besseren Schutz und Sitzkomfort.

 

 

Besonderheit: Regenhosen für Kinder

 

Für Kinder gelten im Grunde genommen die gleichen Kaufkriterien wie auch bei Erwachsenen.

Entscheidend für die Wahl der richtigen Regenhose ist der Einsatzbereich und die Bedingungen/Sportart. Gehen die Kleinen in der Hardshellhose wandern oder machen sie darin Sport, so sollte auch bei ihrer Regenhose auf einen hohe Funktionalität, stabilen Windschutz und Atmungsaktivität geachtet werden.

Anders sieht es aus, wenn die Kinder die Hose als Matschhose zum Spielen anziehen. Denn als Matschhose tut es auch eine günstigere Variante! Trotzdem sollte auf eine Wassersäule von mindestens 4.000mm geachtet werden, damit die Regenhose auch tatsächlich nicht wasserdurchlässig ist.

 

Regenhose: Sonne, Wolken, Regenschauer

Trekking bei gutem Wetter: Hoch oben in den Anden Südamerikas haben wir Glück und es scheint die Sonne. Trotzdem gehen wir selten ohne eine Regenhose im Gepäck wandern, denn das Wetter in den Bergen kann schnell umschlagen…

 

 

Wasserdichte Outdoorhosen FAQ | Fragen & Antworten

 

Welche Kleidung trägt man unter der Regenhose?

 

Regenhosen sind genau wie Regenjacken die oberste Schicht im Zwiebelprinzip. Als Regenbekleidung haben sie nur eine schützende Funktion, dienen aber in der Regel nicht als Wärmeisolation (nicht gefüttert). Ausnahme bilden hier die (seltenen) Regenhosen mit Innenfutter.

Unter die Regenhose können und werden normalerweise weitere Kleidungsschichten getragen, je nachdem wie kalt oder warm es ist (Funktionshose, Alltagshose, Wanderhose sowie Funktionsunterhose). Wichtig ist aber, dass Deine Kleidung ab der ersten Schicht (der Unterwäsche/Funktionsunterwäsche) bis hin zur Überzieh-Regenhose aus atmungsaktiven Materialien besteht.

Ist eine Schicht nicht atmungsaktiv, stoppt das geniale Prinzip der Atmungsaktivität, Wasser und Feuchtigkeit werden nicht mehr nach Außen abgegeben.

 

 

Reinigung von Regenhosen: Wie werden die Regenhosen richtig gepflegt?

 

Pflege & Reinigung: Hardshell-Regenhosen können und sollten bei starker Verschmutzung in der Waschmaschine gewaschen werden. Denn sind die Poren der Regenhosen verstopft, ist die Membran in ihrer Atmungsaktivität eingeschränkt. Es ist aber nicht empfehlenswert es mit dem Waschen von Regenhosen zu übertreiben, da ein Waschgang die Materialien und Oberflächenbeschichtung immer strapaziert.

Zum Waschen beachtest Du am besten die Herstellerangaben.

 

Ganz grundsätzlich sollte das verwendete Waschmittel frei von Weichmachern und Bleichmitteln sein und kein zusätzlicher Weichspüler verwendet werden, da letzterer die Poren verstopft und die Vorteile der Kleidung dadurch verloren gehen.

Außerdem kann es sinnvoll sein, die Atmungsaktivität und Wasserfestigkeit der Hardshell-Regenhosen immer mal wieder durch eine Imprägnierung zu erneuern. Falls keine Angabe bzgl. Trockner steht: Nach der Wäsche kann Funktionskleidung auf niedriger Temperatur bzw. Schonprogramm in den Trockner.

 

 

Welche wasserdichte Regenhose ist die Beste? | Unser Fazit

 

Anne & Sebastian von reisefroh.de

Während die Regenjacke schon selbstverständlich zu jeder Wanderausrüstung zählt, sieht das bei Regenhosen anders aus. Sie sind noch als echte Rarität in den Bergen und Hochtouren anzutreffen.

Dabei sind sie mindestens genauso praktisch, denn die meisten Wanderhosen sind schlichtweg nicht wasserdicht und bei starkem Regen oder einem Wolkenbruch werden die Füße und Beine nass.

Nach diesem Test können wir insbesondere drei Modelle empfehlen, denn sowohl die Regenhose von Marmot* (EUR 88,58) als auch der Regenschutz von Berghaus* (EUR 65,76) und die Regenbekleidung von VAUDE* (EUR 55,95) haben uns wirklich überzeugt! 🙂

 

Für welche Du Dich entscheidest ist eine Frage des Geschmacks und welche Ausstattung, Farbe, Einsatz und Bedingung Dir wichtig sind. Während das Modell von VAUDE über Reflektoren an den Hosenbeinen verfügt, hat die Regenhose von Marmot praktische Taschen und der Regenschutz von Berghaus die beste Passform.

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

Hier findest Du noch viele weitere Ratgeber & hilfreiche Testartikel:

Ratgeber & Testberichte

 

*Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, 4,88 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top