Hoi An Vietnam: Der ultimative City-Guide mit den besten Sehenswürdigkeiten & Insidertipps

Anne Duchstein | reisefroh.de Autor/in: Anne Duchstein

Ein Spaziergang durch die wunderschöne Hafenstadt Hoi An ist wie ein Gang durch ein vietnamesisches Märchen.

Überall hängen prächtig leuchtende Lampions, das Gelb der historischen Häuser glitzert in der Sonne, die Palmen verleihen dem Ganzen eine Portion Exotik und das Auge kann sich an all dem nicht satt sehen.

Hoi An wirkt wie ein großes Freilichtmuseum – und das Beste: Die Altstadt ist für Autos und Motorräder gesperrt! Erfahre jetzt alles über die schönsten Sehenswürdigkeiten Hoi Ans, die Du bei einem Stadtbummel nicht verpassen solltest und viele weitere Reiseinfos. 🙂

 

Hoi An Vietnam: Top Sehenswürdigkeiten

 

Das Highlight des kleinen historischen Hafenstädtchens sind die wundervoll restaurierten Geschäftshäuser, die originaltreu erhaltenen Versammlungshallen und die Japanische Brücke als Wahrzeichen der Stadt.

Die typische Bauweise südchinesischer Kleinstädte verschmilzt auf wunderbare Weise mit den vietnamesischen und französischen Einflüssen und die Lage am Fluss rundet das malerische Stadtbild perfekt ab.

 

Dieses einmalige Ambiente hat sich mit der Zeit natürlich herumgesprochen und Hoi An ist zu einem großen Touristenmagnet geworden. Gerade an den ganz großen Attraktionen war es für unseren Geschmack manchmal etwas zu voll. 😉

Auf der anderen Seite können wir natürlich nur zu gut verstehen, warum sich gerade in Hoi An so viele Reisende tummeln.

 

Hoi An Vietnam

Verkäuferin in den Gassen Hoi Ans.

 

 

Historische Altstadt

 

Das Herz Hoi Ans ist die historische Altstadt. Sie blieb während des Vietnamkriegs komplett unversehrt und wurde 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die kleinen Gassen laden zum Verweilen ein, die Geschäfte zum Stöbern und der Duft von frisch geröstetem Kaffee lässt Liebhaber von einem gemütlichen Café ins nächste fallen.

Ganz besonders schön ist die Stimmung abends, wenn hier jeden Tag die unzähligen Lampions und Lichterketten angehen.

 

Info: Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen in der Altstadt. Um sie zu besichtigen musst Du am Eingang ein Ticket kaufen mit dem Du Dir insgesamt 5 Highlights anschauen kannst. Die Kosten dafür liegen bei etwa 120.000 VND (~ 4,50€).

 

Hoi An Vietnam: Sehenswürdigkeiten

Romantisches Hoi An: Leuchtende Ballons bei Nacht.

 

 


 

Reisetipp: Geld abheben in Vietnam

WichtigIn Vietnam verlangen viele Geldautomaten eine Gebühr beim Geld abheben! Die Kosten betragen mehrere Euro pro Transaktion, was bei einer mehrwöchigen Reise schnell sehr teuer werden kann.

Santander 1Plus Visa - Reisefroh

Daher unsere Empfehlung für Dich: Mit der Santander 1Plus* Kreditkarte kannst Du an egal welchem Geldautomaten weltweit kostenlos Geld abheben. Keine Auslandseinsatzgebühren, keine Fremdgebühren! Sie ist übrigens auch der Testsieger aus unserem Artikel die besten Reisekreditkarten im Vergleich. 🙂

 


 

 

Japanische Brücke – Chùa Câu

 

Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und wird auf vietnamesisch auch die „Brücke aus der Ferne“ –  Lai Vien Kieu genannt. Früher war sie die Verbindungsbrücke zwischen dem japanischen und chinesischen Viertel, denn Hoi An war damals noch in zwei geteilt.

Heute ist die 18m lange Holzbrücke die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit.

 

Hoi An Vietnam: Reisetipps

Sprungbild vor der Japanischen Brücke 🙂

 

Wir verbrachten drei Monate in diesem tollen Land. Unsere schönsten Rundreise-Highlights inkl. Insidertipps gibt es in diesem Artikel: Die schönsten Sehenswürdigkeiten Vietnams

 

 

Quan-Cong-Tempel

 

Er ist der sehenswerteste Tempel ganz Hội Ans. Sein Dach ist mit grünen Ziegeln bedeckt und mit aufwendig geschnitzten Fabelwesen der chinesischen Mythologie geschmückt.

Benannt wurde der Tempel übrigens nach dem chinesischen General Quan Cong, der einige militärische Schlachten gewann und in Vietnam als Schutzgott verehrt wurde.

 

Hoi An Vietnam: Altstadt und Brücke

Sebastian vor dem Eingangstor zum Tempel.

 

 

Versammlungshalle der Chinesen

 

In Hoi An gibt es insgesamt fünf originaltreu erhaltene Versammlungshallen, drei von ihnen können besichtigt werden. Die Versammlungshalle der Chinesen aus Fujian ist uns dabei als die Beeindruckendste in Erinnerung geblieben.

Einige der Versammlungshallen dienen Händlern übrigens heute noch als einen Ort um Geschäfte zu machen.

 

Hoi An Vietnam: Versammlungshalle

Bei Regen wirkt die Halle nicht gerade imposant, dabei ist sie es wirklich! 😉

 

Hier warten übrigens auch kulinarisch einige Köstlichkeiten auf Dich. In unserem Street-Food-Guide erfährst Du welche: Vietnamesisches Essen – diese Gerichte solltest Du nicht verpassen!

 

 

Ausflüge in die Umgebung

 

Die Ruinen der Tempelstadt von My Son: Ebenfalls in Zentralvietnam gelegen und nur 50 km von Hội An entfernt liegt die hinduistische Tempelanlage von My Son.

Nachdem wir aber schon drei volle Tage in Angkor Wat in Kambodscha verbrachten, haben wir diesen Tagesausflug ausgelassen. 😉

 

Hoi An Vietnam: Da Nang

Ruinen aus der Vergangenheit.

 

Da Nang ist gerade einmal 30km von Hoi An entfernt und bietet sich daher ideal für einen Tagesausflug an. Es gibt einen schönen Strand mit einer netten, palmenumsäumten Promenade und ein bisschen Großstadt-Feeling. 🙂

Fahrradtour: Bei so viel historischem Flair kommt eine Fahrradtour durch die schöne grüne Umgebung der Stadt gerade gelegen. Es gibt wunderschöne Wege über Reis- und Gemüsefelder oder auch zum Strand.

 

Vietnam Online Reiseführer: Fahrradtour

 

Hoi An Anreise & Weiterreise

 

Hoi An ist mit gerade einmal 75.000 Einwohnern eine recht beschauliche Kleinstadt in Zentralvietnam. Daher ist oft das nur wenige Kilometer entfernte Danang der Verkehrsknotenpunkt (oft auch Da Nang geschrieben).

 

Hoi An – Da Nang: Busse fahren etwa stündlich und kosten 10.000 Dong (~ 0,50€)

Busse aus Hue und Nha Trang kommend, halten am Busbahnhof von Hoi An. Alle anderen Destinationen fahren den Busbahnhof in Da Nang an. Es gibt auch Busverbindungen nach Laos – am besten vor Ort nachfragen.

Flugzeug: Ebenfalls in Da Nang gibt es einen internationalen Flughafen. Es gibt regelmäßige Inlandsflüge nach Hanoi und Ho Chi Minh City (Saigon), gelegentlich auch in andere Städte Vietnams.

Motorrad: Wenn Du – so wie wir – einmal mit dem Motorrad durch Vietnam fährst, dann bietet sich Hoi An als wunderschöner Zwischenstopp in der Reiseroute an.

 

Empfehlung: Einen sehr guten und schnellen Service für das elektronische Visum Vietnam* bietet die Visumsagentur e-visums.de*. Details zu den Visumsarten und dem Beantragungsprozess findest Du auch in  unserem Beitrag Visa Vietnam. 🙂

 

Motorrad durch Vietnam: Pause am Straßenrand

 

 

Hoi An Vietnam Hotels: Unterkunft & Übernachten

 

Die Auswahl an wunderschönen Unterkünften ist groß – fast schon zu groß, denn auch die guten Hotels bieten ihre Zimmer aufgrund der hohen Konkurrenz zu echten Schnäppchen an.

Du hast die Wahl zwischen einem zuckersüßen Hostel mitten in der Innenstadt, einem Resort direkt am Meer, einem gemütlichen Homestay mitten auf dem Reisfeld oder einem luxuriösen Spa-Hotel mit Pool.

Wir haben das große Angebot ausgenutzt und uns etwas Luxus gegönnt. Für gerade einmal 16€ pro Nacht haben wir in dem fantastischen vier-Sterne-Hotel Osaka Riverside Villa & Spa* übernachtet und uns so wohl gefühlt, dass wir eine ganze Woche geblieben sind. 🙂 Mit riesigem Zimmer, Pool, Bio-Gemüse aus dem eigenen Garten, herzlicher Homestay-Atmosphäre und einem grandiosen Blick über sattgrüne Reisfelder. Herrlich!

 

Unsere Unterkünfte in Hoi An haben wir über AirBnB* und Booking.com* gebucht. AirBnB bietet in 191 Ländern tolle Unterkünfte bei Einheimischen zu echt fairen Preisen. Wenn Du dort noch nicht angemeldet bist dann wird es höchste Zeit! 🙂

 

Über diesen Link bekommst Du 25€ auf Deine erste AirBnB Buchung von uns geschenkt:

25€ Gutschein

 

Hoi An City Guide

Unser wunderschönes Hotel-Zimmer – die Auswahl ist hier groß und gut! 🙂

 

 

Hoi An Vietnam: Unser Fazit

 

Anne & Sebastian von reisefroh.deHoi An ist einmalig und wunderschön! Die romantische, geradezu gemütliche Stadt schafft eine perfekte Wohlfühlatmosphäre damit Du bei einer Rundreise durch Vietnam noch mal richtig auftanken kannst.

Außerdem gibt es jede Menge historische Highlights zu entdecken, einen schönen Strand und guten Kaffee. 🙂

✏  Warst Du auch schon in Hoi An? Hast Du weitere Tipps für uns oder Fragen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar! 🙂

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

Hier findest Du noch viele weitere Infos & Artikel zu diesem faszinierenden Land:

VIETNAM

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top