Kerala Backwaters: Top 3 Alternativen zum Hausboot

Anne Duchstein | reisefroh.de Autor/in: Anne Duchstein

Die Backwaters von Kerala auf einem eigenen Hausboot zu erkunden lohnt sich schon lange nicht mehr. Warum das so ist und welche viel bessere Alternativen es gibt, erfährst Du hier.

Dieser Artikel ist eine Sammlung voller Insidertipps und wir zeigen Dir die allerbesten Möglichkeiten, um die wunderschöne Natur der Backwaters von Kerala hautnah zu erleben – und zwar abseits der Touristenmassen und mitten im authentischen indischen Leben! Außerdem sind unsere Alternativen günstig und obendrauf echte Highlights. 🙂

 

Die Backwaters von Kerala: Das größte Highlight Südindiens

 

Die Backwaters von Kerala sind ein verzweigtes Wasserstraßennetz bestehend aus 44 Flüssen, 29 Seen und über 1.500 km langen Kanälen und natürlichen Wasserstraßen. Sie liegen im Südwesten Indiens, im Hinterland der Küste mit dem wohl schönsten Namen der Welt, der Malabarküste. 🙂

Ein Besuch zählt zweifelsohne zu den größten Highlights einer Rundreise durch Südindien und die Landschaft ist weltweit einmalig.

 

Die meisten kleinen Kanäle sind mit Wasserhyazinthen überwuchert, am Ufer stehen Kokosnusspalmen und der Himmel leuchtet tiefblau. Viele Reisende mieten sich einige Tage lang ein Hausboot um die Backwaters zu erkunden. Warum das aber keine gute Idee (mehr) ist und wie Du ein viel einmaligeres und authentischeres Erlebnis hast, erfährst Du jetzt hier.

 

Kerala Backwaters: Blumen in einem Kanal

 

Warum sich ein Hausboot zu mieten nicht (mehr) lohnt

 

Eine Hausbootsfahrt durch die berühmten Backwaters von Kerala stand schon sehr lange auf unserer Bucket-List und es war für uns ganz klar, dass wir uns auf jeden Fall ein Hausboot hier mieten würden.

Aber als wir dann in der Stadt Alleppey ankamen, sah die Realität ganz anders aus und unsere romantische Vorstellung war plötzlich pure Illusion: Die Anzahl der Hausboote hat sich in den letzten fünf Jahren mindestens verdreifacht und von ‚einsam‘ und ‚romantisch‘ ist nichts mehr zu spüren! Ein Hausboot reiht sich hier ans nächste und statt die Backwaters zu bestaunen ist es wahrscheinlicher, dass Du Deinen Nachbarn beim Essen zuschaust…

Die Nebensaison ist zwar etwas ruhiger, aber trotzdem noch voll und die Preise sind unverschämt teuer. Für eine Nacht musst Du für ein ganzes, aber sehr einfach ausgestattetes Boot mit mindestens 125 EUR rechnen.

 

Übrigens: Eine „Tagestour“ ist hier ein sehr kurzes Vergnügen, denn sie beginnt oft erst gegen 16 Uhr Nachmittags, Du fährst dann kurze 3 Stunden durch die Backwaters, hältst für den Sonnenuntergang an, isst und gehst schlafen.

Am nächsten Morgen bist Du wieder gegen 9:30 Uhr zurück am Ausgangspunkt. Und egal ob Frühaufsteher oder nicht, das lohnt sich einfach nicht. 😉

 

Kerala Backwaters: Ein typisches Hausboot

Hausboot mieten bei den Backwaters von Kerala: Da gibt es definitiv VIEL bessere und eindeutig günstigere Alternativen! 😉

 

Alternative Nr. 1: Mit der lokalen Fähre von Kottayam nach Alleppey

 

Die Strecke der öffentlichen Fähre von Kottayam nach Alleppey (oft auch Alappuzha genannt) zählt zu den schönsten der gesamten Backwaters, ist spottbillig (Kosten: ca. 30 Cent!) und dauert ca. vier Stunden.

Da die Fähre ein Haupttransportmittel für die lokalen Einwohner ist, fährt sie sehr regelmäßig.

Bei uns ist eine ganze Schulklasse mitgefahren, wir konnten die Dorfbewohner am Flussrand beobachten und hatten so auch das Gefühl, mitten im indischen Alltag zu sein.

Gleichzeitig bewunderten wir die wunderschöne Landschaft und all die kleinen Kanäle. 🙂

 

Reisefroh-Tipps:

 

Wichtig:  Du benötigst für Deine Indienreise unbedingt eine gültige Krankenversicherung!

Einen ausführlichen Vergleich mit vielen wichtigen Infos dazu findest Du hier:

 

Kerala Backwaters: Traumhafte Landschaften

Bootsfahrt mit der öffentlichen Fähre durch die landschaftlich schönste Gegend der Backwaters.

 

Du fragst Dich was Du für Deine Indienreise alles mitnehmen solltest? Hier findest Du unsere Checkliste zum Ausdrucken & Abhaken:

 

 

Alternative Nr. 2: Mit dem Kanu durch die Kerala Backwaters

 

Für uns persönlich war die Kanufahrt das absolute Highlight der Backwaters.

Wir sind einen ganzen Tag lang mit einem unmotorisierten Holzkanu durch die traumhaften kleinen Wasserstraßen gefahren. Und obwohl wir die Tour einfach und ohne vorherige Internetrecherche über unser Hostel gebucht haben, war von einem Touristenansturm weit und breit nichts zu spüren.

Die Gruppe war klein (ca. 8 Leute) und wir waren verteilt auf vier Kanus. Mangels Motorengeräusche konnten wir die wunderschöne und friedlich wirkende Natur bewundern, sahen zahlreiche Vögel und haben uns durch all die kleinen Kanäle geschlängelt durch die kein großes (Haus-)Boot passt.

 

Kerala Backwaters: Durch die kleinen Kanäle

 

Zwischendurch haben wir angehalten um eine kühle Kokosnuss zu trinken und um bei den Dorfbewohnern kleine Snacks zu kaufen. Dieser Tag war absolut fantastisch und ganz klar einer der schönsten während unserer gesamten Rundreise durch Südindien. 🙂

Kostenpunkt für diese Aktivität: 1.000 INR pro Person (~ 15€)

 

Kerala Backwaters: Mit dem Kanu durch die Kanäle

Kerala Backwaters: In einem kleinen Kanu

 

Alternative Nr. 3: Selbst mit dem Kanu durch die Backwaters fahren

 

Statt Dich in einem Holzkanu umher fahren zu lassen, gibt es auch die Möglichkeit selbst zu paddeln und dabei ordentlich ins Schwitzen zu kommen. 😉 Wir sind uns ganz sicher, dass das die wohl authentischste – wenn auch anstrengendste – Möglichkeit ist, die Backwaters abseits der Touristenpfade zu erkunden.

Los geht es früh morgens um 6h noch lange bevor die Hausboote ihre Motoren anschmeißen und gerade dann, wenn kurz nach Sonnenaufgang für die Bewohner am Fluss ein neuer Tag beginnt.

Die Gruppen sind meistens sehr klein und ein Halbtagesausflug kostet 1.500 INR (~23€).

 

In Alleppey gibt es zahlreiche Agenturen, die Kanufahrten anbieten, aber auch nahezu alle Hostelbesitzer können Dir bei der Organisation helfen. Wir haben leider erst kurz vor Abfahrt von der Möglichkeit erfahren, würden das nächste Mal diese Variante aber definitiv allen anderen vorziehen. 🙂

 

Wie teuer ist eigentlich eine Reise durch Indien? In unserem Artikel Backpacking Indien erfährst Du wie viel Reisekosten Du einplanen solltest, im Beitrag Indien Visum online alles zu den Visabestimmungen und hier was die schönsten Sehenswürdigkeiten von ganz Indien sind!

 

Kerala Backwaters: Unterkünfte in Alleppey

 

In der doch sehr touristischen Stadt Alleppey gibt es einige tolle und günstige Homestays. Mit etwas Glück und wenn Du rechtzeitig buchst, kannst Du echte Schnäppchen finden und vielleicht sogar eine Unterkunft direkt an den Kanälen oder am Strand bekommen!

Wir haben in Indien alle Unterkünfte im Voraus gebucht, da in der Hauptreisezeit in den Wintermonaten alles oft schon einige Tage vorher ausgebucht war.

 

Unsere Unterkünfte in Kerala haben wir über AirBnB* und Booking.com* gebucht. AirBnB bietet in 191 Ländern tolle Unterkünfte bei Einheimischen zu echt fairen Preisen. Wenn Du dort noch nicht angemeldet bist dann wird es höchste Zeit! 🙂

 

Über diesen Link bekommst Du 25€ auf Deine erste AirBnB Buchung von uns geschenkt:

25€ Gutschein

 

Restaurant in Alleppey: Unser Insidertipp für Dich

 

Es gibt viele gute Restaurants in Indien, aber das Essen im ‚Mushrooms‘ ist einfach nur perfekt. Wir haben die Info von unserer Gastfamilie im Homestay erhalten und waren jeden Abend dort essen. 🙂

Verpasse keine Köstlichkeit der indischen Küche: Indisches Essen – Die 15+1 besten Gerichte.

 

Ein paar der weltweit besten kulinarischen Highlights findest Du übrigens auch hier:

Thailändisches Essen  |  Vietnam Streetfood-Guide  |  Nepalesische Köstlichkeiten   |  Georgische Küche

 

 

✏  Warst Du schon mal bei den Backwaters von Kerala? Für welche Variante hast Du Dich entschieden und was ist Deine Meinung zu den Hausbooten? Teile Deine Meinung mit uns in den Kommentaren. 🙂

 

Hier findest Du unseren kostenlosen Online-Reiseführer zu diesem faszinierenden Land

INDIEN

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top