Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: 14 unvergessliche Orte und Highlights

Nellie Winter: Autorin bei reisefroh.de Autor/in: Nellie Winter

Sri Lanka, mit ursprünglichen Namen Ceylon, ist ein großartiges Land, das von jahrhundertealter Geschichte und der Koexistenz zweier Religionen (Buddhismus und Hinduismus) geprägt ist. Vier unterschiedliche Klimazonen wirken Jahr für Jahr auf das Inselland ein, ermöglichen die vielseitige Vegetation und formen eine kontrastreiche Landschaft.

Hier präsentiere ich Dir meine besten Reisetipps und Highlights des Landes. Viel Spaß beim Lesen! 🙂

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Meine 14 besten Reisetipps

 

Das frühere Anuradhapura Königreich hat zwischen dem 6. und 14. Jahrhundert n.Chr. dem Land eine Vielzahl kultureller Schätze hinterlassen, die heute zu den Top Sehenswürdigkeiten Sri Lankas zählen.

Während meiner Reise durch Sri Lanka haben mich all diese Gegensätze unheimlich fasziniert – eine Erfahrung, die ich auch Dir wünsche! Im Folgenden verrate ich Dir daher, welche Orte Du während Deiner Sri Lanka Reise unbedingt besuchen solltest und warum. 🙂

 

Sri Lanka Infografik: Auf der Karte siehst Du die schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights.

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Infografik, Karte

 

 

Die Hauptstadt von Sri Lanka – Colombo | Top 1

 

Colombo – die Hauptstadt Sri Lankas diente viele Jahrhunderte lang als Anlaufhafen sämtlicher Handelsstraßen zwischen der westlichen Welt und dem Mittleren Osten. Aus der geteilten Kolonialbesetzung durch Engländer, Portugiesen und Holländern ist eine kontrastreiche Metropole entstanden.

Buddhistische Tempel und Statuen mischen sich in der Stadt unter gläserne Wolkenkratzer, die neben alten Herrschaftshäusern der Hauptstadt in den Himmel ragen.

Um die gesamte Vielfalt Colombos zu entdecken und den Charakter der Stadt zu begreifen, braucht man mehrere Tage. Wenn Du ausreichend Zeit mitbringst, kannst Du hier unter anderem durch die geschäftigen Gassen des Pettha Bazars schlendern, den buddhistischen Gangaramaya Tempel bewundern oder im Nationalmuseum Colombos Deine Geschichtskenntnisse über Sri Lanka aufbessern.

 

Letzteres ist nicht nur für Kultur- und Geschichtsinteressierte eine (Pflicht-) Sehenswürdigkeit, sondern kann Dir auch helfen, Sri Lanka und seine Bewohner schon vor Deiner Reise etwas besser kennenzulernen. Auch eine Tuk-Tuk Tour mit lokalem Guide* ist eine spaßige Alternative zum Fußmarsch durch Sri Lankas Hauptstadt.

 

Wenn Du bereits in Indien warst, dann wird Dir das Chaos der Straßen der Hauptstadt Colombos sicherlich sehr überschaubar vorkommen. Mir persönlich war die Hauptstadt jedoch hektisch genug, um meine Sri Lanka Reise schnellstmöglich von der Küste ins Landesinnere zu verlagern. 😉

Von Colombo aus hast Du zunächst die Qual der Wahl: Du kannst Richtung Norden, Osten, Süden oder in das Zentrum Sri Lankas weiterreisen!

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Colombo Hauptstadt

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Colombo – die Hauptstadt Sri Lankas – ist eine quirlige Metropole voller Tempel, Wolkenkratzer und Kontraste.

 

 

Das Kulturelle Dreieck | Top 2 bis Top 5

 

Im Herzen Sri Lankas formen die Königsstädte Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy das berühmte Kulturelle Dreieck von Sri Lanka mit all den bekannten Sehenswürdigkeiten und Highlights. Als ehemalige Hauptstädte vergangener Königreiche erzählt jede der Städte ihre ganz eigene Geschichte.

Bei all den beeindruckenden Ruinen, Tempeln und anderen buddhistischen Heiligtümern verliert man schnell den Überblick und sollte sich seine Zeit im Kulturellen Dreieck besonders gut einteilen.

Bester Ausgangspunkt für die folgenden Sehenswürdigkeiten ist wohl die Stadt Dambulla, die knapp 150 Kilometer nordwestlich von Colombo liegt.

 

 

Höhlentempel in Dambulla | Top 2

 

Am Rande der Stadt Dambulla und 72 Kilometer nördlich der Stadt Kandy liegt versteckt im Dickicht des Dschungels der besterhaltene buddhistische Höhlentempel Sri Lankas.

Um das Eingangstor zu erreichen, muss man einige Stufen erklimmen, doch die Anstrengung lohnt sich gleich doppelt: Bei guter Sicht kannst Du vom Eingang des Felsentempels über die grünen Reisfelder zwischen Kandy, Polonnaruwa und Anuradhapura bis zum Löwenfelsen Sigiriya sehen!

Auch als Goldener Tempel bekannt, breitet sich diese heilige Stätte über insgesamt 5 Höhlen aus und beherbergt eine Unzahl überlebensgroßer Statuen, die aus der Zeit des Anuradhapura Königreichs stammen.

 

Beeindruckt hat mich nicht nur der Zustand der antiken Heiligtümer, sondern auch der Umfang der Sammlung: Insgesamt 3 Königsstatuen, 4 Götterdenkmäler und 153 (!) Buddha Statuen sind in dem Felsentempel in Dambulla ausgestellt. Für mich sind die Höhlentempel in Dambulla eine Sehenswürdigkeit, die auf keiner Reise durch Sri Lanka ausgelassen werden darf!

 

Eintritt: 7,50€ (1.500 LKR)  |  Öffnungszeiten: 7.30 – 12.30 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Dambulla Höhlentempel

Der Höhlentempel von Dambulla ist einen Zwischenstopp in Sri Lanka wert.

 

 

Ruinen der Königsstadt Polonnaruwa | Top 3

 

Im direkten Gegensatz zu den unterirdischen Höhlen des Goldenen Tempels in Dambulla stehen die Ruinen der Königsstadt Polonnaruwa. In diesem Outdoor-Museum von Sri Lanka gibt es eine Menge zu besichtigen. Die Distanzen zwischen den verschiedenen Überbleibseln (Tempel, Säulen, Buddha-Statuen, Grabeskammern) sind daher relativ groß.

Um von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu gelangen, kannst Du entweder einen Tuk-Tuk Fahrer anheuern oder Dir ein Fahrrad mieten. Da ich selbst die Ruinen von Polonnaruwa früh morgens erkundet habe, hat mir letzteres besonders gut gefallen.

Um die Mittagszeit könnte es für eine Fahrradtour in der prallen Sonne Sri Lankas allerdings etwas zu heiß werden.

 

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Polonnaruwa

Die Ruinen der alten Königsstadt Polonnaruwa sind eine fantastische Sehenswürdigkeit in Sri Lanka. Plane unbedingt etwas Zeit ein um all die Schätze dort zu entdecken!

 

 

Der Löwenfelsen Sigiriya | Top 4

 

Viele Legenden ranken sich um den Löwenfelsen Sigiriya in Sri Lanka. Doch Historiker scheinen sich einig zu sein, dass die Felsenburg im 5. Jahrhundert (n.Chr.) von König Kasyapa erbaut wurde. Im Kampf um die Thronfolge flüchtete Kasyapa vor seinem eigenen Bruder – und verteidigte seinen unrechtmäßig erlangten Titel anschließend von der vorteilhaft gelegenen Felsenfestung Sigiriya aus.

Trotz der überwältigenden Beliebtheit unter Touristen war Sigiriya für mich ein absolutes Highlight meiner Sri Lanka Reise. Es gibt eine Reihe preiswerter Unterkünfte, die einen spektakulären Ausblick auf den Löwenfelsen bieten. Für einen romantischen Sonnenuntergang mit Sigiriya Kulisse vor Ort lohnt es sich hier also, im Vorfeld etwas Recherche zu betreiben.

 

Für die Besteigung des 200 Meter hohen UNESCO Weltkulturerbes von Sri Lanka würde ich mindestens einen halben Tag einplanen und früh morgens starten. Zwar kann man den Sigiriya Felsen theoretisch in rund 45 Minuten erklimmen, aber es gibt auch auf halber Strecke versteckte Höhlen zu erkunden, Wandbilder zu bewundern und Aussichten zu genießen.

Sehr beeindruckend und auf jeden Fall ein Foto wert ist der überlebensgroße, steinerne Löwe, der die Treppe zur Felsenfestung Sigiriya bewacht und dem Ort seinen Namen verleiht (Singha bedeutet Löwe).

Oben angekommen begreift man sofort, warum König Kasyapa diesen weit aus dem Dschungel ragenden Felsen für sicherer hielt, als den ursprünglichen Königssitz in Anuradhapura. Feinde von hier aus frühzeitig auszumachen wäre ein Leichtes!

 

Eintritt Sigiriya: ca. 25€ (LKR 5.000)  |  Öffnungszeiten Sigiriya: 7.00 – 17.30 Uhr

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Sigiriya Löwenfelsen

Der Löwenfelsen von Sigiriya zählt für mich zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka und ist ein UNESCO Weltkulturerbe.

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Sigiriya, UNESCO Weltkulturerbe

Die Höhlenmalereien und der steinerne Löwe, der den Eingang zur Festung bewacht, sind nur wenige gute Gründe warum sich der Besuch des Löwenfelsen Sigiriya in Sri Lanka lohnt!

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Sigiriya Ausblick

Sri Lanka Reise: Bei der Besteigung des Löwenfelsen von Sigiriya wirst Du mit atemberaubenden Aussichten auf die umliegende Landschaft von Sri Lanka belohnt!

 

 

Sri Dalada Maligawa – Der Zahntempel in Kandy | Top 5

 

Wie der Name bereits preisgibt, handelt es sich bei dieser Sri Lanka Sehenswürdigkeit um einen buddhistischen Tempel in der historischen Stadt Kandy.

Das Besondere an dem Tempel Sri Dalada Maligawa ist das stolze Ausstellungsstück des Zahns von Buddha Gautama. Ein Heiligtum, das im Buddhismus eine immense Bedeutung hat: Der Zahn des Buddhas galt einst als Symbol für die rechtmäßige Herrschaft eines Königs oder einer Königin und war dementsprechend ein hoch geschätztes Requiem.

Allein die Vorstellung eines so wertvollen Fundstücks lässt einen mit besonderer Ehrfurcht in den Zahntempel in Kandy eintreten. Frauen sollten darauf achten, lange Hosen zu tragen oder einen Schal mitzubringen, mit dem sie ihre Beine bedecken können. Das gilt übrigens für alle Tempel-Besuche in Sri Lanka.

Den heiligen Zahn des Buddhas selbst bekommt man als Tourist nicht zu sehen, aber während der Gebetszeit (puja genannt), kannst Du zumindest den Raum betreten, in dem das buddhistische Heiligtum aufbewahrt wird.

 

Eintritt zum Zahntempel: ca. 6€ (LKR 1.200)  |  Öffnungszeiten des Zahntempels: 7.00 – 17.30 Uhr

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Zahntempel Kandy

Der Zahntempel in Kandy ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes!

 

 

Adam’s Peak (Sri Pada) | Top 6

 

Wenn Du Dich nach einer wahren körperlichen Herausforderung sehnst, solltest Du während Deiner Reise durch Sri Lanka auf jeden Fall die Besteigung des Adam‘s Peak – Sri Pada genannt – einplanen.

Die beliebteste Zeit für den Aufstieg zum Adam’s Peak ist nicht ohne Grund vor Sonnenaufgang. Die aufgehende Sonne vom Gipfel des Berges zu begrüßen, ist wirklich die beste Belohnung für die mühselige Wanderung – aber vielleicht auch schönste Wanderung in Sri Lanka.

Obwohl ich oft Sport treibe und auch unheimlich gerne wandern gehe, haben mich meine Beine nach der Besteigung des Adam’s Peak mit tagelangem Muskelkater bestraft. Das liegt vor allem daran, dass die Wanderung zu 80% aus Stufen besteht, die sich steil den Berg hinaufwinden. Für die insgesamt 5.500 Treppenstufen und 2.243 Höhenmeter hinauf zum Adam’s Peak solltest Du mindestens 3 Stunden auf dem Hinweg und 2 Stunden auf dem Rückweg einplanen.

 

Lass Dich von diesen Zahlen jedoch auf keinen Fall abschrecken! Die Aussicht vom Adam’s Peak ist atemberaubend und wer in guter Gesellschaft wandert, der vergisst auch schnell, die Stufen zu zählen.

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Adams Peak

Eine besondere Sri Lanka Sehenswürdigkeit. Spätestens als die Sonne über das Hochland von Sri Lanka aufging wusste ich: Der anstrengende Aufstieg zum Adam’s Peak hat sich gelohnt!

 

 

Die Zugfahrt von Nuwara Eliya | Top 7

 

Wer sagt denn, dass sich Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka nur auf antike Ruinen, Buddha Statuen und Tempel beschränken müssen? Das unschlagbar beste Transportmittel in Sri Lanka ist der Zug.

Besonders auf der durch das Hochland führende Strecke zwischen Nuwara Eliya und Ella wirst Du Dir wünschen, die Fahrt durch Sri Lanka möge nie zu Ende gehen. Während man im ratternden Wagon dieses Zuges sitzt, die Beine aus der offenen Wagentür baumeln lässt und grüne Teeplantagen an einem vorbeisausen, fühlt man sich so frei und leicht, dass man am Liebsten die Welt umarmen würde.

Züge verlassen Nuwara Eliya mehrmals täglich, aber der zu empfehlende Expresszug (2,5 Stunden) fährt nur einmal morgens und einmal mittags. Alle Informationen zu den Abfahrtszeiten und Preisen der Züge in Sri Lanka findest Du hier.

Ob Du Dich für ein Ticket der 1.Klasse, 2. Klasse oder 3. Klasse entscheidet, hängt von Deinem Komfortbedürfnis ab.

 

Zumindest für eine so kurze Strecke wie die von Nuwara Eliya nach Ella kann ich die authentische Erfahrung der 3. Klasse (keine Sitzplätze, offene Wagontüren) auf jeden Fall empfehlen. Wer eine längere Zugfahrt oder gar Nachtfahrt durch Sri Lanka plant, der sollte sich überlegen, ein 2. Klasse-Ticket oder gar den Schlafwagon der 1. Klasse zu buchen.

 

Ticketpreise: 3. Klasse: 2€ (LKR 400)  |  2. Klasse: 3€ (LKR 600)  |  1. Klasse: 5€ (LKR 1.000)

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Zugfahrt

Nur selten schlage ich bei einer Zugfahrt durch Sri Lanka ein Buch auf. Die meiste Zeit bewundere ich die Schönheit Sri Lankas. Eine meiner Lieblingsstrecken führt von Nuwara Eliya nach Ella. Die Landschaft ist auf dem gesamten Weg von Nuwara Eliya bis Ella unvergleichbar schön!

 

 

Aufstieg zum Ella Rock | Top 8

 

Die wunderschöne Zugfahrt von Nuwara Eliya endet in Ella, einer kleinen, verschlafenen Stadt im Herzen des Hochlands von Sri Lanka. Dort wartet eine besondere Sehenswürdigkeit auf Dich: Der Berg Ella Rock.

Der Aufstieg zum berühmten Berg Ella Rock ist um die 10 Kilometer lang und dauert ca. 3 Stunden (Hin- und Rückweg).

Du beginnst die Wanderung am Bahnhof und läufst für ein paar hundert Meter an den Zuggleisen entlang. Ein unübersehbarer Felsen mit einem blauen Pfeil zeigt Dir dann den Weg zum finalen Aufstieg.

Die Aussichten vom Berg Ella Rock auf das Hochland von Sri Lanka sind überwältigend und besonders mit der aufgehenden Sonne wunderschön. Allerdings ist der Pfad bis zum Aussichtspunkt nicht ganz einfach zu finden und diesen bei Dunkelheit auf eigene Faust zurückzulegen, ist nicht gerade ratsam.

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Nuwara Eliya, Ella, Hochland

Das Hochland in Ella und Nuwara Eliya ist fantastisch! Überall findest Du sattgrüne Teeplantagen und nach dem Aufstieg hast Du vom Berg Ella Rock aus eine tolle Aussicht auf die umliegende Landschaft.

 

 

Leoparden beobachten im Nationalpark | Top 9

 

Yala Nationalpark in Sri Lanka

 

Sri Lanka ist übersät mit Nationalparks. Dennoch zieht es die meisten Besucher in den 370 Quadratmeter großen Yala Nationalpark. Der Grund: Die Wahrscheinlichkeit, genau hier Leoparden in der Wildnis zu sehen, ist relativ hoch. Glaubt man den Statistiken, vermerkt man in diesem Nationalpark sogar die größte Dichte an Leoparden weltweit.

Abgesehen von diesen faszinierenden Tieren trifft man im Yala Nationalpark außerdem auf Krokodile, diverse Vogel- und Kleintierarten, sowie die eine oder andere Herde Afrikanischer Elefanten. Der Sri Lanka Elefant oder auch Ceylon Elefant ist eine Unterart des Afrikanischen Elefanten. Leider gilt das Tier  seit einigen Jahren als extrem bedroht.

 

Nationalpark Touren-Tipp: Möchtest Du eine 2 Tage private Safari Tour durch den Yala Nationalpark schon vorher online buchen, findest Du alle Infos dazu hier* (Kosten: ~ 225€).

 

 

Wilpattu Nationalpark in Sri Lanka

 

Der Yala Nationalpark ist von September bis Mitte Oktober aufgrund der heftigen Regengüsse im Süden des Landes geschlossen. Auf meiner Rundreise durch Sri Lanka entschied ich mich daher spontan dafür, dem Wilpattu Nationalpark einen Besuch abzustatten.

Für umgerechnet 25€ heuerte ich einen lokalen Guide inklusive Fahrzeug an und habe mich mehrere Stunden der aufregenden Suche nach den Leoparden im Nationalpark hingegeben. Obwohl diese wunderschönen Tiere wirklich Meister der Tarnung sind, hatten wir auf dem Rückweg zur Lodge dann doch noch großes Glück. Eine Leopardin kreuzte in einiger Entfernung gemächlich unseren Weg und wunderte sich, warum wir sie mit offenem Mund anstarrten.

 

Die Wahrscheinlichkeit, im Wilpattu Nationalpark einen Leoparden zu Gesicht zu bekommen, ist weitaus geringer als im Yala Nationalpark. Dennoch kann ich eine Safari durch den Nationalpark Wilpattu durchaus empfehlen, vor allem, wenn du während der Regenzeit im Süden (September, Oktober) durch Sri Lanka reist.

Neben Leoparden sind auch andere Tiere, zum Beispiel die Ceylon Elefanten im Wilpattu Park zu Hause.

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Willpatu Nationalpark

Sri Lanka Nationalpark: Ich habe Glück! Im Wilpattu Nationalpark läuft mir doch tatsächlich ein Leopard vor die Linse meiner Kamera!

 

 

Strände in Sri Lanka: Sonnenbaden & Surfen | Top 10 bis Top 13

 

Welches sind nur die schönsten Strände in Sri Lanka? Sich zwischen den dutzenden paradiesischen Stränden Sri Lankas zu entscheiden, ist keine leichte Aufgabe. Zum Glück gleicht auf der Insel kein Strand dem anderen und so kannst Du Dich am Ende vielleicht doch für den perfekten Strand entscheiden.

Während die Strände im Süden und Westen des Landes in den Monaten Dezember bis April am Schönsten sind, hältst Du Dich im Rest des Jahres besser im Westen und Nordwesten von Sri Lanka auf.

 

 

Beruwala im Westen | Top 10

 

Aufgrund seiner Nähe zu der Hauptstadt Colombo ist Beruwala besonders unter Einheimischen beliebt. Das Badeparadies in Sri Lanka erstreckt sich über mehrere Kilometer und das klare, ruhige Wasser ist auch für Familien mit kleinen Kindern bestens geeignet.

 

 

Trincomalee im Nordosten | Top 11

 

Trincomalee ist wohl der einzige Strand in Sri Lanka, der auch oder vielleicht gerade während der Regenzeit schön ist. Während im Süden Sri Lankas die Stürme wüten, bleibt das Wetter im Norden überwiegend stabil. Der sonst so volle Strand von Trincomalee verwandelt sich besonders im Oktober und November in einen angenehm verlassenen Ort.

Ich selbst habe diesen Strand im September besucht und besonders die spektakulären Sonnenaufgänge mit ihren dramatischen Wolkenformationen genossen.

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Trincomalee Strand

Der Strand von Trincomalee im Nordosten von Sri Lanka ist im September ein einsames Tropen-Paradies!

 

 

Mirissa im Süden | Top 12

 

Mirissa hat in den letzten Jahren starken Besucherzuwachs erhalten und ist leider mittlerweile fast zu einem kleinen Partystrand von Sri Lanka geworden. Trotzdem sind die Sonnenuntergänge an der Südküste wunderschön und besonders zum Beobachten von Walen sind Mirissa und seine Nachbarstrände ideal.

Wer in Mirissa mehrere Tage verbringt, kann außerdem einen Tagesausflug zu der niederländisch-kolonialen Festung in Galle machen. Die Stadt Galle liegt im Südwesten von Sri Lanka. Sowohl die Festung von Galle als auch die Altstadt (Old Town of Galle) sind ein UNESCO-Weltkulturerbe.

 

 

Arugam Bay im Osten | Top 13

 

Der Surfer-Hotspot unter den schönsten Stränden Sri Lankas ist mit Sicherheit die Küste um Arugam Bay. Wenn Du Dich mit der Surfer-Kultur auskennst, wirst Du Dich vielleicht wundern, dass hier kaum weibliche Besucher in Bikinis zu sehen sind.

Der Grund: Die Gegend um Arugam gehört zu den muslimisch geprägten Regionen Sri Lankas – daher ist Freizügigkeit an diesem Ort in Sri Lanka ein heikles Thema!

 

 

Sehenswürdigkeiten im Norden Sri Lankas | Top 14

 

Weniger bekannt, aber nicht minder faszinierend ist der Norden Sri Lankas. Der erst 2014 offiziell beendete Bürgerkrieg (ausgetragen zwischen den Tamilen und den Singhalesen) hat den Norden lange Zeit vom Rest des Landes abgeschottet.

Mittlerweile hat man die Grenzen zwischen Nord und Süd zwar geöffnet, Touristen wagen sich jedoch nur zögerlich in diesen Teil des Landes vor. Der Norden kann daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht im klassischen Sinne zu meiner Liste für der Top Sri Lanka Sehenswürdigkeiten beitragen.

Sehenswert sind auf jeden Fall die Stadt Jaffna, sowie Point Pedro, der nördlichste Ort der Insel.

Was mich bei meinem kurzen Besuch im Norden von Sri Lanka am meisten berührt hat, ist die schüchterne Neugierde und offenherzige Freundlichkeit der hier lebenden Menschen. Wer bereit ist, das etwas andere Sri Lanka zu entdecken, dem kann ich einen Abstecher nach Jaffna auf jeden Fall ans Herz legen.

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Jaffna

Während dem Reisen durch Sri Lanka liebe ich es mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Die Einwohner Sri Lankas sind besonders freundlich. Auf dem Bild schauen sich ein paar neugierige Schulkinder Bilder an, die ich kurz davor von ihnen gemacht habe.

 

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten: Abschließende Reisetipps

 

Brauche ich ein Visum für meinen Sri Lanka Urlaub?

 

Ja. Wenn Du nach Sri Lanka reist, benötigst Du ein Visum. Alle Informationen dazu findest Du im Beitrag Visum Sri Lanka – unsere Empfehlung: Die Agentur e-visums.de*

 

 

Wetter und Beste Reisezeit für Sri Lanka

 

Sri Lanka wird von 4 unterschiedlichen Klimazonen durchzogen. Daher richtet sich die beste Reisezeit ganz nach Deinen geplanten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka.

Das tropische Regenwaldklima im Südwesten von Sri Lanka sorgt für starke Regengüsse von April bis Dezember, weshalb Du die Strände der Südküste, sowie den Yala Nationalpark hauptsächlich in den Wintermonaten aufsuchen solltest.

Von März bis November bietet sich dagegen ein Besuch im Norden und Nordosten Sri Lankas an. Auch das Kulturelle Dreieck um Anuradhapura, Adam’s Peak und Ella im Landesinneren sowie der Zahntempel von Kandy sind in dieser Zeit angenehm zu erkunden.

 

 

Welches sind die beliebtesten Touren in Sri Lanka?

 

Da Sri Lanka so unglaublich vielseitig ist, lohnt es sich, mehrere Wochen für die Reise einzuplanen. Eine Rundreise oder organisierte Tour durch Sri Lanka kann Dir dabei helfen, die besten Sehenswürdigkeiten Sri Lankas in kurzer Zeit zu besuchen.

 

Meine Top 3 Empfehlungen für Dich:

  1. Tagesausflug von Colombo: Sigiriya and Dambulla* – 86€/ Person
  2. Private Halbtagestour mit Sonnenuntergang im Yala Nationalpark* – 80€/Person
  3. Mehrtagestrip: Bentota-Weherahena-Yala* – 255€/Person

 

Anzeige: Sri Lanka Touren bei GetYourGuide buchen!

 

 

Benötige ich eine Auslandskrankenversicherung für Sri Lanka?

 

Ja, Du benötigst für Deine Reise nach Sri Lanka eine gültige Auslands-Krankenversicherung.

 

 

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten | Mein Fazit

 

Sri Lanka hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und ist für Touristen um einiges zugänglicher geworden. Trotzdem hat das Land von seinem einzigartigen Charme kaum etwas einbüßen müssen und gehört nach wie vor zu einem meiner liebsten Reiseziele in Asien.

Die Freundlichkeit der Menschen, die kulturellen Überreste des Anuradhapura Königreichs, die abwechslungsreiche Landschaft und die Gegenwart der majestätischen Leoparden – Sri Lanka hält unzählige Gründe für Dich bereit, schon morgen in den Flieger zu steigen!

 

 


Nellie Winter: Autorin bei reisefroh.de

Hi, ich bin Nellie! Ich unterstütze Anne und Sebastian als Autorin bei reisefroh. 🙂

Uns verbindet die Leidenschaft für das Reisen und den nomadischen Lebensstil. Ich freue mich, einen Teil meiner Reiseerfahrung und meines gesammelten Länderwissens hier mit Dir teilen zu können.

Wohin geht Deine nächste Reise? Vielleicht war ich ja schon dort und kann Dir die Planung etwas erleichtern!


 

 

Die Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

Hier findest Du noch viele weitere Infos & Artikel über Sri Lanka:

Sri Lanka

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links im Beitrag Sri Lanka Sehenswürdigkeiten sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Bewertungen, 4,77 von 5)

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top