Powerbank Reise: 5 typische Situationen aus dem Reisealltag

Sebastian Haffner | reisefroh.de Autor/in: Sebastian Haffner

Wir sind nun seit einigen Wochen auf Weltreise und unsere Powerbank (auch Akkupack oder Zusatzakku genannt) war bisher fast täglich im Einsatz! Eigentlich hatten wir sie nur mitgenommen um uns während unserer Trekkingtouren – wie z.B. hier in Bolivien oder hier in Nepal – mit Strom zu versorgen wenn mal keine Steckdose parat ist…

Aber wir haben bereits nach kurzer Zeit auf Weltreise gemerkt, was für ein echter Lebensretter unser Akkupack sein kann! Und zwar nicht nur für digitale Nomaden… 🙂

 

Fünf typische Situationen, in denen wir unsere Powerbank bisher im Einsatz hatten. Wenn Du die gesehen hast, wirst Du Dir für Deine nächste Reise ganz sicher auch eine Powerbank besorgen, wetten? 🙂

Powerbank: Was war das nochmal?

 

Outdoor Solar: EasyAcc Powerbank

 

Eine Powerbank wie hier auf dem Foto ist im Grunde genommen nichts anderes als eine große (aber kompakte und leichte) wiederaufladbare Batterie, mit der Du Deine elektronischen Geräte, wie z.B. Handy oder Laptop, unterwegs auch ohne Steckdose mit Strom versorgen kannst.

 

Weitere (technische) Details dazu findest Du in diesem Artikel: Solar-Equipment zum nachhaltigen Reisen!

 

Hier findest Du die beste Powerbank fürs Reisen auf Amazon.de:

EasyAcc 10.000

 

 

Warum auch Du auf Reisen eine Powerbank gebrauchen kannst

 

1) Filme schauen für Faulenzer – und Mitdenker!

 

Ertappt! 🙂 Wir lieben es auf Weltreise Filme und Dokus zu schauen. Aber oft ist die Steckdose nicht direkt neben dem Bett und ein Verlängerungskabel haben wir nicht dabei.

Jetzt könnten wir natürlich unser (meistens) bequemes Bett verlassen und uns neben die Steckdose setzten (echt jetzt?) oder aber wir greifen in den Rucksack neben dem Bett, holen unsere Powerbank raus, bewegen uns keinen Zentimeter und schauen glücklich und gemütlich unseren Film zu Ende.

Viiiiel besser, oder? 🙂

 

Powerbank für Reiselaptop

Dasselbe gilt natürlich auch dann, wenn man mal gar keine Steckdose im Zimmer hat oder man gerade auf einer langen Bus- oder Zugfahrt ist!

 

 

2) Sicher ist sicher: Wer klaut schon eine Powerbank?

 

Während unserer Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn gab es in der dritten Klasse nur eine Steckdose im ganzen Wagon. Wir mussten uns also mit 50 Mitreisenden eine einzige Steckdose teilen. Und wann war die immer besetzt? Na klar, tagsüber!

Denn wer lässt nachts schon sein Handy am anderen Ende vom Wagon unbeaufsichtigt liegen? Niemand.

 

Nachts war also die Steckdose immer frei und wir konnten in aller Ruhe unsere Powerbank aufladen, über die wir dann tagsüber unsere elektrischen Geräte (Handy, Kamera und Reiselaptops) mit Strom versorgen konnten. 🙂

 

Solarenergie und Powerbank für nachhaltigen Strom auf Reisen

4.100 km und 68 Stunden Richtung Osten: Hier findest Du unser Reise-Video zur Transsibirischen Eisenbahn! 🙂

 

 

3) Stromanschlüsse: Aus eins mach zwei!

 

Powerbank Reise: Akkupack für USB-Geräte

 

Unsere Powerbank hat insgesamt zwei USB-Ausgänge. Das bedeutet also, dass wir mit nur einer Steckdose zwei Geräte aufladen können, wenn wir unseren Akkupack zwischen Steckdose und Geräte schalten!

Und das ist nicht nur dann praktisch, wenn man wie in der Transsib aus einer Steckdose zwei macht, sondern auch in diversen Hostels wenn es mal wieder nur eine Steckdose im Zimmer oder Gemeinschaftsraum gibt. 🙂

 

 

4) Strom 2 go – Spannung für unterwegs

 

Powerbank für Reise und Outdoor

 

Stell Dir vor: Du sitzt gemütlich im Café oder bist gerade auf einer langen Bus- oder Zugfahrt und der Akku von Deinem Laptop oder Deinem Handy macht schlapp! Neiiiiin!

 

Jetzt geht nicht nur Deine Beschäftigungsmöglichkeit verloren um die noch verbleibenden Stunden rum zu bekommen, sondern auch Deine Informationsquelle, oder hast Du die Adresse vom Hostel nochmal auf einen extra Zettel geschrieben?

Genau! Wir auch nicht! :-/

 

Wir benutzen das Handy auch sehr oft als GPS-Gerät (egal ob beim Trekken oder in fremden Städten) und auch dafür brauchen wir einen vollen Akku…

Zuhause haben wir uns nie wirklich Gedanken darüber gemacht wie wichtig so ein voller Handyakku und eine tragbare Stromquelle zum Wiederaufladen sein kann, aber auf Reisen hat sich das ganz schnell geändert. 😉

 

Powerbank und Solaranlage im Einsatz auf Koh Mak, Thailand

 

 

5) Schon wieder Stromausfall. Na und? Wir haben ’ne Powerbank!

 

Der Klassiker in Entwicklungsländern!

Es ist auf Reisen nur eine Frage der Zeit bis der erste Stromausfall kommt. Für uns spielt das mittlerweile keine große Rolle mehr. Wir können in Ruhe an unserem (heißgeliebten) Blog weiterschreiben, den Film zu Ende schauen oder nochmal kurz unser Handy aufladen.

Und wir müssen nicht, wie früher immer, alle paar Minuten leicht panisch auf unseren ‚Speichern‘-Knopf drücken, weil sich der Akku vom Laptop jeden Moment verabschieden könnte… 😉

 

Powerbank Reise: Akkupack im Reisealltag

Hier in der Transsib haben wir an der einzigen Steckdose unsere Powerbank aufgeladen. Da wir einen Lade-Adapter mit zwei Ausgängen haben, konnte ein weiterer Reisender seinen Akkupack gleich mit aufladen (und hat sich tierisch darüber gefreut)! 🙂

 

 

Powerbank Reise | Unser Fazit

 

Anne & Sebastian von reisefroh.deWir sind begeistert! 🙂 Wir nutzen diese mega praktische Powerbank fast jeden einzelnen Tag! Sie ist für uns mittlerweile fester Bestandteil unseres Reisegepäcks und eines der praktischsten Gegenstände die wir dabei haben.

An Luxus gewöhnt man sich immer schnell und für Reisende ist dieser Akkupack definitiv ein riesen Gewinn!

 

Die Krönung ist natürlich, wenn man die Powerbank auch nochmal genauso unabhängig wieder aufladen kann. Nämlich mit einem kleinen Solarmodul!

Wie das funktioniert und alle Infos rund um unabhängige Stromversorgung für Reisen & Outdoor findest Du in diesem Artikel: Outdoor Solar: Die Kraft der Sonne nutzen sowie in der Kategorie Solarenergie. 🙂

 

  Reist Du auch mit einer Powerbank? In welchen Situationen hast Du sie im Einsatz? Hast Du noch Fragen zu dieser tragbaren Stromquelle? Dann her damit! 🙂 Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

 


 

Hier findest Du die beste Powerbank fürs Reisen auf Amazon.de:

EasyAcc 10.000

 

 

Eine tragbare und zuverlässige Stromquelle auf Reisen ist extrem praktisch!

Neben klassischen Powerbanks haben wir auch Solar-Powerbanks speziell für den Outdoor-Einsatz für Dich getestet sowie einen Vergleich der besten tragbaren Solar-Ladegeräte erstellt!

Unser Testsieger für geringe bis mittlere Energiebedürfnisse ist das Solarmodul von SunnyBAG* mit 7 Watt Leistung (Gewicht: 198g; Preis: Hier auf Amazon.de).

 

Benötigst Du auf Reisen mehr Strom, dann empfehlen wir Dir das hochwertige RAVPower Modul* mit 16 Watt Leistung für die volle Energie-Unabhängigkeit (Gewicht: 449g; Preis: EUR 42,99)! 😀

 

Powerbank Reise: Solarsystem

 

Lesetipps: Eine wasserdichte Handyhülle schützt Dein Handy vor Umwelteinflüssen. Ohne zusätzlichen Schutz kommen allerdings Outdoor Smartphones aus!

 

Hier findest Du unseren großen Test & Vergleich der besten Powerbanks für Deine nächste Reise

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

6 Kommentare

    • Lieber Andre! Vielen Dank für Deinen Kommentar! Wir freuen uns riesig, dass wir Dir mit dem Artikel helfen konnten! Eine Powerbank ist einfach eine der Dinge die das Leben auf Reisen so viel einfacher machen und hat einen enormen Mehrwert.
      Viele reisefrohe Grüße aus Kambodscha

      • Genau so ist es! Powerbank ist mega praktisch. Finde eure Idee mit der Mini Solaranlage aber nicht zu toppen!! Werde mir aucch so etwas besorgen ^-^ Keep Rockin. Silvie

        • Cool! Das freut uns doch mal zu lesen. Die Solaranlage und Powerbank haben wir gerade beim Wandern echt immer mit dabei. Da sind sie für uns unverzichtbar. Viel Spaß damit. Liebe reisefrohe Grüße und Danke für Deinen Kommentar! 🙂 Anne

  1. Ich bin auch mit Powerbank auf „normalen“ Reisen unterwegs und möchte darauf nicht mehr verzichten, allerdings bisher ohne Solarstromquelle. Bei meinen Reisen ist aber oft eine Steckdose nicht zu weit weg.
    Zwei Fragen habe ich zu Eurer Stromversorgung.
    Mit welcher Art von Laptop seid Ihr unterwegs, um den mit einer Powerbank (5V Ausgangsspannung) versorgen zu können bzw. was für einen Adapter verwendet Ihr?
    Und mir ist bei Eurer Projektkostenaufstellung aufgefallen, dass Ihr „nur“ Solarmodule kauft und keine Leuchtmittel. Auf den Bilder sind (LED?)Birnen zu sehen. Haben die Module eingebaute Spannungskonverter, um auf die im Land verbreitete Standardspannung zu transformieren? Oder gehören zu den Solarmodulen speziele Leuchtmittel mit Niederspannung dazu?
    Solltet Ihr mal Zeit für eine Antwort haben, würde ich mich freuen.
    Beste Grüße, Götz

    • Hallo Götz, vielen Dank für Deinen Kommentar und die tollen Fragen.
      Zu Deiner ersten Frage: Wir sind mit „Convertible-PCs“ unterwegs, das sind kleine Laptops perfekt für die Reise. Sie wiegen nur ca. 1kg und sind über einen normalen USB-Anschluss aufladbar. Somit problemlos über die Powerbank zu laden. 🙂 Mein Laptop ist der T100 von ASUS und Anne’s Laptop der MIIX300 von Lenovo. Auch alle anderen elektronischen Geräte die wir dabei haben lassen sich über 5V-USB Spannung aufladen und somit an die Powerbank (und Solarmodul) anschließen (GoPro, Kamera, Handy).
      Und nun zu Deiner zweiten Frage bzgl. der Solarmodule. Es handelt sich um Solarsysteme bei denen sämtliche Komponenten bereits integriert sind: Das Solarmodul, die Batterie, der Laderegler und die LED-Beleuchtung (Aufbau und Design variieren natürlich je nach Hersteller). Da wir die Projekte dort installieren wo kein Stromnetz existiert ist das absolut Wichtigste erst mal elektrisches Licht und einfache Lademöglichkeiten bereitzustellen. Daher sind die Solarsysteme Gleichstromsysteme mit 12V-Spannung, was für die Hilfsprojekte völlig ausreichend ist. 🙂

      Ich hoffe Deine Fragen sind damit beantwortet, ansonsten gerne nochmal schreiben!! 😀
      Viele reisefrohe Grüße aus Indonesien
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top