SUP für Kinder: Top 3 SUP Kinder-Boards im Vergleich

Leonie Merz: Autorin bei reisefroh.de Autor/in: Leonie Merz

Stand-up-Paddling (SUP) ist ein super beliebter Wassersport, der gerade in den letzten Jahren so richtig boomt. Mit der richtigen Ausrüstung können selbst die Kleinsten das Hobby der Großen ausführen.

Doch damit der vollste Wasserspaß gewährleistet ist, solltest Du beim Stand-up-Paddling für Kinder einige Dinge beachten, die ich in diesem Beitrag erläutern möchte. Ich betreibe seit vielen Jahren sehr regelmäßig den SUP Wassersport und gebe Dir hier meine Empfehlung für 3 SUP Boards die sich ideal für Kinder eignen. 🙂

 

SUP für Kinder: Die wichtigsten Infos im Überblick

 

Ab wann kann ein Kind ein Erwachsenen SUP Board benutzen?

Ab einer Körpergröße von etwa 1,55 m kann Dein Kind auch ein SUP Board für Erwachsene bzw. in regulärer Größe nutzen. Achte dabei darauf, dass Länge und Gewicht des Boards nicht zu groß und unhandlich für die Kleinen sind. Im Zweifel empfehle ich Dir auf spezielle SUP Boards für Kinder zurückzugreifen, wie ich sie in diesem Beitrag vorstelle.

Worauf sollte ich beim Kauf eines SUP für Kinder achten?

Du solltest darauf achten, dass das SUP und das Paddel der Körpergröße Deines Kindes entspricht und dass idealerweise wichtiges Zubehör wie ein Leash (Befestigung am Knöchel des Kindes) vorhanden ist. Dringend zu achten ist bei Nichtschwimmern oder unerfahrenen Schwimmern eine Schwimmweste! Je nach Wetter können auch Sonnencreme, Sonnenschutz oder bei kalten Temperaturen ein Neoprenanzug erforderlich oder hilfreich sein.

Wie lang sollte ein SUP Board für Kinder sein?

Meist sind SUP Boards für Kinder unter 3 Meter lang, je nach Körpergröße des Kindes. Es gibt aber bereits SUPs ab einer Länge von 2,45 m bis 2,70 m. Diese sind ideal für Kinder und Jugendliche geeignet, die mit der Länge und dem Gewicht eines Erwachsenen-Boards noch nicht umgehen können.

 

 

SUP Boards für Kinder | Meine Top 3 Empfehlungen

 

Ich habe einige SUP Sets für Kinder verglichen und möchte Dir nun meine Top-3-Auswahl vorstellen. Es gibt natürlich unzählige SUP Boards und Sets am Markt, daher habe ich in diesem Beitrag eine Auswahl getroffen, mit Boards, die ich für Kinder empfehlen kann.

Meine persönliche Empfehlung: Das SUP von DAMA mit Carbon-Paddel!

 

 

◄► Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben ◄►

 
1. Platz
DAMA Inflatable SUP
2. Platz
AM Aqua Marina
3. Platz
Apollo SUP Board
Geeignet für
Sowohl Anfänger und Fortgeschrittene
Jugendliche / mit SUP Erfahrung
Nur bei flacher See / unter Aufsicht von Erwachsenen
Zubehör
Paddel, Luftpumpe, Rucksack, Transportnetz, Leine, Dry Bag, Leash, abnehmbare Finne, wasserdichte Handyhülle, rutschfeste Beschichtung
Paddel, Doppel-Action-Pumpe, Magic Rucksack und Leine; integriertes Bungeeseil zur Befestigung an Deck, abnehmbare Finne, rutschfeste Beschichtung
Pumpe, Transportnetz, Sicherheitsseil, rutschfeste Beschichtung, Rucksack, Reperaturkit
Board-Länge
254 cm
244 cm
275 cm
Board-Gewicht
10 kg
5,7 kg
6,5 kg
Meine Bewertung
5.0-stars
4.5-stars
3.5-stars

 

 

Alle hier vorgestellten SUP Boards sind speziell für Kinder geeignet. Doch in der Funktionalität gibt es ein paar wichtige Unterschiede:

 

  1. Einen super Eindruck macht das DAMA Inflatable SUP Board*. Es kommt inklusive zahlreicher Zubehörvarianten, die für Anfänger und Fortgeschrittene definitiv den SUP-Spaß auf ein neues Level heben. Außerdem hat es ein besonders leichtes Paddel aus Carbon, welches für das Kind oder den Jugendlichen optimal an die Körpergröße angepasst werden kann. Der Preis liegt aktuell bei: 259,00 € (Hinweis: Die Produktbeschreibung ist zwar auf Englisch, das Board ist aber im deutschen Lager verfügbar mit kurzer Lieferzeit).
  2. Das SUP AM Aqua Marina* enthält das wichtigste Zubehör und auch eine Fußbefestigung, ist preislich aber eher höher einzustufen und damit vielleicht für Anfänger nur bedingt geeignet bzw. nicht notwendig. Mit einer Länge von 2,75 m ist das Board außerdem eher für Jugendliche geeignet. Der Preis liegt aktuell bei: 349,00 €
  3. Das Apollo SUP Board* enthält leider keine Fußbefestigung (Leash), die gerade bei Kindern und Jugendlichen bzw. Nichtschwimmern und unerfahrenen Schwimmern von großem Vorteil ist. Daher würde ich dieses Board nur für Kinder bei flacher See oder unter Aufsicht von Erwachsenen empfehlen. Der Preis liegt aktuell bei: 299,95 €

Tipp: Eine Auswahl an weiteren SUP-Modellen für Kinder findest Du auch bei Decathlon*, bei Amazon* sowie bei Intersport*.

 

Weitere Details zu meinem Vergleichssieger von DAMA findest Du hier:

 

 

Lesetipp: Wenn Du selbst noch nach einem SUP Board oder SUP Set für Erwachsene suchst, schau gerne mal in meinem Beitrag SUP Vergleich.

 

 

Warum sollten Kinder keine Erwachsenen-SUP Boards nutzen?

 

Jeder fängt einmal klein an. Doch warum sollten Kinder eigentlich kein “Erwachsenen-SUP” benutzen?

Ein reguläres SUP Board ist über 3 Meter lang (meist 3,20 m) und damit für Kinder deutlich zu groß! Das Board wiegt damit auch deutlich mehr, was zu einer schwierigeren Wendigkeit führt, wodurch ein Kind viel zu viel paddeln müsste. Außerdem nehmen Kinder dabei eine unnatürliche Haltung ein, welche zu Rückenproblemen führen kann.

 

Damit selbst die Jüngsten den Sport genießen können, sollten sie nicht unnötig viel Kraft aufwenden müssen. Daher gibt es spezielle SUP Boards, die in ihrer Größe auch für jüngere und kleinere Paddler geeignet sind. 🙂

 

 

Auf diese Punkte solltest Du beim Stand-up-Paddling mit Kindern achten:

 

  1. Die richtige Länge des Boards
  2. Die richtige Länge des Paddels
  3. Leash zur Befestigung
  4. Geringes Gewicht des Boards
  5. Schwimmweste
  6. Schutz vor Sonne & Hitze
  7. Schutz vor Kälte & Unterkühlung

 

 

 

Wichtiges Zubehör für das SUP mit Kindern

 

Leash – das sichere Band

 

Damit das Kind das Board bei einem Sturz ins Wasser nicht verliert und nicht zu weit weggetrieben wird, ist ein Leash ein wichtiges Kriterium. Die meisten SUP Boards besitzen ein solches Band sowieso standardmäßig, worauf Du beim Kauf unbedingt achten solltest.

Das Vibrant Board von Aqua Marina* oder das DAMA Inflatable SUP* beispielsweise haben ein Leash integriert.

 

Junge auf SUP mit Leash Fussbefestigung

Praktisch: Durch die Befestigung am Fuß, das sogenannte Leash, kann das Kind bei einem Sprung ins Wasser das Board nicht verlieren.

 

 

Schutz vor der Sonne: Kopfbedeckung und Sonnencreme

 

An heißen Tagen ist der SUP Wassersport eine wunderbare Möglichkeit, um sich sportlich zu betätigen.

Doch hierbei muss gerade bei Kindern dringend darauf geachtet werden, mit der richtigen Kleidung für ausreichenden Schutz vor der Sonne zu sorgen. Hierfür sind Kopfbedeckungen wie Cappies* und Caps mit Nackenschutz* perfekt. Auch Sonnenbrillen sind für die Zeit am und auf dem Wasser ein absolutes Muss.

 

Zum Schutz vor Verbrennungen von der Sonne darf auch nicht auf Sonnencreme verzichtet werden, um die empfindliche Haut der Kinder zu schützen. Beim Wassersport musst Du hierbei auf eine wasserfeste Sonnencreme* zurückgreifen. Zusätzlichen Schutz vor der UV-Strahlung bieten Sunprotection-Shirts*.

 

 

Schwimmweste speziell für Kinder

 

Bei weniger erfahrenen Schwimmern und Nichtschwimmern sollte eine Schwimmweste zum Einsatz kommen.

Zur Sicherheit kannst Du hierbei eine Schwimmweste mit integrierter Rettungspfeife* nutzen, denn so kann Dein Kind im Notfall auf sich aufmerksam machen. Alternativ kann auch eine Schwimmweste aus Neopren* verwendet werden und gegebenenfalls eine Rettungspfeife* nachgerüstet werden.

 

Achtung: Damit die Schwimmweste auch für Dein Kind geeignet ist, bitte unbedingt das maximal tragende Gewicht überprüfen.

 

stand-up-paddling-kinder-schwimmweste-sup

SUP für Kinder: Eine Schwimmweste ist ein wichtiges Zubehör wenn sich die Kleinen mal alleine mit dem Board aufs Wasser trauen!

 

 

Lesetipp: Ein leichtes SUP Board ist wichtig um den körperlichen Bedingungen der Kinder gerecht zu werden. Auch bei der Auswahl passender Schuhe für Alltag & Freizeit ist darauf zu achten! Unser Tipp sind flexible Minimalschuhe mit viel Zehenfreiheit. Einen Vergleich passender Modelle findest Du im Beitrag Barfußschuhe Kinder.

 

 

Die richtige Kleidung an frischeren Tagen: Neoprenanzüge für Kinder

 

Wenn es mal etwas kühler ist, ist dies kein Grund, nicht auch Stand-up-Paddling mit Kindern zu betreiben.

Denn Du musst nur die richtige Kleidung parat haben und schon kann es auch bei frischerem Wind ab aufs Wasser gehen! Ideal dafür sind Neoprenanzüge oder Neoprentops. Auch in der kürzeren Version (mit kurzen Armen und Beinen, sogenannter Shorty) kannst Du Dein Kind zum SUP fahren einkleiden.

 

Je nach Temperatur kannst Du auf etwa 1 bis 4 cm dicke Neoprenanzüge zurückgreifen.

 

 

Die richtige Länge des SUP-Paddels für Kinder

 

Mein Tipp: Zur Verwendung im Freizeitbereich sollte das Paddel maximal 27 cm größer als die Körpergröße des Kindes sein. Eine Auswahl an verschiedenen Paddeln findest du z. B. bei Decathlon* relativ preisgünstig.

 

Junge mit SUP und Paddel auf dem See

Der Vorteil eines SUP für Kinder: Zum Paddeln und Wenden muss weniger Kraft aufgewendet werden, da das Board entsprechend eine kleinere Länge und ein geringeres Gewicht aufweist.

 

 

Trinkflasche mit Karabinerhaken

 

Die meisten SUPs haben ein Befestigungsnetz oder ein Seil integriert, an dem sich eine Trinkflasche befestigen lässt. Für den noch besseren Halt ist eine Trinkflasche mit Karabiner* ideal. Gerade bei heißen Tagen solltest Du darauf achten, dass Dein Kind ausreichend Flüssigkeit mit sich führt. So steht einem langen Nachmittag auf dem Wasser nichts mehr im Wege!

In unseren Ratgebern findest Du Empfehlungen für robuste Edelstahl Trinklaschen oder leichte Kunststoff Trinkflaschen – unser Testsieger ist die Nalgene Everyday OTF* mit stabilem Einhand-Druckverschluss.

 

 

SUP für Kinder | Mein persönliches Fazit

 

Leonie Merz: Autorin bei reisefroh.de

Stand-up-Paddling mit Kindern macht nicht nur viel Spaß, sondern bietet auch eine super Alternative für die sommerliche Sportbetätigung. Mit nützlichem Zubehör und dem richtigen SUP steht einer Tour auf dem Wasser mit Deinen Kindern nichts mehr im Wege.

Meine Empfehlung dafür: das DAMA Inflatable SUP Board*. Es enthält nützliches Zubehör und ist aufgrund des Carbon-Paddels und seiner kürzeren Länge ein perfektes Einsteigerset für Kinder und Jugendliche.

 

 

Ich hoffe, Du weißt nun, was Du beim SUP mit Kindern beachten musst. Hast Du noch einen ultimativen Tipp für den Wassersport mit den Kids? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar! 🙂

Leonie Merz - Unterschrift reisefroh

 

 

Hier findest Du weitere Ratgeber & hilfreiche Testberichte zu Outdoor-Ausrüstung:

Outdoor Ausrüstung

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter, wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top