Working Holiday Visum Australien: Schritt-für-Schritt Anleitung, nützliche Infos & Tipps

Nellie Winter: Autorin bei reisefroh.de Autor/in: Nellie Winter

Nach der Schule, der Ausbildung oder im Sabbatjahr für mehrere Monate am Stück nach Australien auswandern – das klingt verlockend und aufregend!

Besonders unter jungen Europäern hat sich das Auslandsjahr im Format „Work & Travel“ („Arbeiten & Reisen“) auf dem kleinsten Kontinent der Erde in den letzten Jahren zu einem wahren Reisetrend entwickelt.

 

Gründe für einen verlängerten Urlaub im exotischen Down Under gibt es viele! Abiturienten, Backpackern und jungen Reisenden im Alter von unter 30 Jahren liefert Australien gegenüber anderen Reisezielen aber vor allem einen entscheidenden Anreiz: Das Working Holiday Visum.

Was das Working Holiday Visum für Australien beinhaltet, für wen es sich eignet und wie Du es beantragen kannst, verrate ich Dir in diesem Beitrag. 🙂

 

Anzeige: Um diesen Artikel zu erstellen haben wir mit der Visa-Agentur e-visums.de* zusammengearbeitet, die wir selbst nutzen und Dir absolut empfehlen können.

Working Holiday Visum Australien beantragen – so geht’s!

 

Das Wichtigste, was Du vorab zum Visum wissen musst:

 

So kannst Du Dein Australien Visum beantragen:

  1. Visum online auf der Seite der australischen Einwanderungsbehörde selbst beantragen – z.B. hier für das Working Holiday Visum Australien;
  2. Working Holiday Visum Australien online auf deutsch über die Agentur e-visums* beantragen;
  3. Bei der australischen Botschaft in Deutschland.

 

 

Working Holiday Visum Australien: Was es ist und warum Du es brauchst

 

Abgesehen von Destinationen, die innerhalb der Europäischen Union liegen, gelten für die meisten Länder Einreisebestimmungen, die Deinen Aufenthalt bedingen, beschränken oder gar Deine Einreise in ein Land verhindern können.

Da Australien aufgrund seiner außergewöhnlichen landschaftlichen Vielfalt und exotischen Tierwelt zu den beliebtesten Reise- und Auswanderungszielen weltweit zählt, gelten hier strenge Einreisebedingungen und Visumsvorschriften.

 

Das Working Holiday Visum Australien ist ein 12 Monate gültiges Reisevisum, dessen Ausstellung einer Altersgrenze von 30 Jahren unterliegt. Während Deines Aufenthaltes verschafft Dir dieses Visum die gleichen Rechte, wie einem in Australien lebenden und arbeitenden Staatsbürger.

Das Visum für sogenannte Work & Traveller ist ein äußerst erfolgreiches Programm und länderübergreifendes Abkommen zur Förderung junger Reisender, hat sich aber überraschenderweise bislang nur in Australien, Neuseeland und Kanada durchgesetzt.

 

Alternative: Welche Visa es für Touristen, die nach Australien reisen, abgesehen von dem WHV (Working Holiday Visum) noch gibt, erfährst Du in unserem Blogbeitrag Visum Australien.

 

 

Erfülle ich die Voraussetzungen für ein Working Holiday Visum?

 

Aufgrund der Attraktivität dieses Arbeitsvisums ist natürlich auch die Anzahl der an die Ausstellung gekoppelten Bedingungen nicht zu knapp bemessen, welche aber wirklich fair und relativ leicht zu erfüllen sind:

 

*Folgende Länder haben ein Abkommen mit Australien: Belgium, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Großbritannien, Frankreich, Hong-Kong, Irland, Italien, Japan, Korea, Malta, Niederlande, Norwegen, Schweden, Taiwan, Zypern

 

 

 

 

Beantragung des Working Holiday Visums – Anleitung & Hilfestellung

 

Die Beantragung des ersten Working Holiday Visums ist unkompliziert, kann aber bis zu 40 Tage dauern. Kümmere Dich also am besten mindestens 2 Monate vor geplanter Anreise um Dein Australien Visum.

 

 

1. Beantragung über die offizielle Webseite

 

Glücklicherweise kannst Du Dir für den Antrag Deines Australien Visums den Gang zur Deutschen Botschaft sparen. Über die Registrierung eines Immiaccounts auf der offiziellen Website der australischen Regierung wählst Du im Programm zunächst die Kategorie First Working Holiday Visa (Subclass 417) aus.

Wichtig: Die oft damit verwechselte Unterkategorie des Working Holiday Visa (Subclass 462) ist für Europäer nicht zugänglich, sondern richtet sich an Reisende aus den USA und Kanada.

Beachte aber, dass alle Daten in englischer Sprache gemacht und Fragen wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen.

 

 

2. Beantragung über eine Visa-Agentur

 

Alternativ dazu kannst Du das Visum auch ganz einfach auf Deutsch über die Visa-Agentur e-visums.de* beantragen, die wir selbst nutzen und Dir absolut empfehlen können. Größter Vorteil neben der deutschen Sprache und der Möglichkeiten per Überweisung, Sofort-Zahlung oder PayPal zu bezahlen ist, dass Dir die Mitarbeiter der Agentur bei Problemen und Fragen jederzeit zur Verfügung stehen.

 

Bei beiden Varianten ist die Anleitung zum Ausfüllen des Onlineformulars im Grunde selbsterklärend, denn das Programm gibt Dir genau vor, welche Daten für Deinen Antrag auf ein Working Holiday Visum benötigt werden.

Die zusätzlichen Kosten für die Agentur belaufen sich auf 49,95€. Der Gesamtpreis für das WHV beträgt für Dich damit 349,95€.

 

Hier kannst Du den Antrag online stellen:

 

 

Schritt für Schritt Anleitung zu Deinem Working Holiday Visum Australien

 

Hier findest Du den Link zur Beantragung des Working Holiday Visums beim australischen Department of Home Affairs. Gehen wir nun die erforderlichen Eingabefelder Schritt für Schritt durch!

 

First Working Holiday Visa Australia, Subclass 417

 

Persönliche Daten

Hier gibst Du Deinen Namen, Deine Adresse, Staatsbürgerschaft, Telefonnummer, E-Mail Adresse und alle weiteren Details aus Deinem Reisepass ein. Die geforderten Daten richtig anzugeben ist sehr wichtig, da eine versehentlich falsch eingetragene Ziffer eine Ablehnung des Visums bedeuten kann.

 

Angaben zu Deiner beruflichen Tätigkeit

Die australische Regierung möchte wissen, welchen professionellen Hintergrund Du besitzt, bzw. welche Schulausbildung Du abgeschlossen hast. Als frischgebackener Abiturient oder Abiturientin gibst Du im Feld des beruflichen Status einfach Student ein.

 

Arbeit in Australien

Außerdem wird man Dich fragen, welche Art von Arbeit (Gastronomie, Arbeit im Gesundheitswesen, Farmarbeit u.a.) Du während Deines Aufenthaltes in Australien auszuführen gedenkst. Hier musst Du Dich zum Glück noch nicht hundertprozentig festlegen, es sei denn, Du möchtest im Gesundheitssektor oder in einer Schule arbeiten.

In diesem Fall benötigst Du ein entsprechendes Gesundheitszeugnis von Deinem Hausarzt oder einer entsprechenden Institution.

 

Angaben zum polizeilichen Zeugnis & Gesundheitszustand

Im Idealfall kannst Du alle Fragen zu Deinem polizeilichen Zeugnis mit NEIN beantworten, oder aber die Umstände eventueller Begegnungen mit der Polizei oder dem Gericht in den vorgegebenen Feldern erklären.

Ein beglaubigtes Führungszeugnis musst Du – mit Ausnahme bestimmter im Schritt 3) angegebener Berufskategorien – in der Regel nicht vorlegen.

Auch Angaben zu besonderen gesundheitlichen Einschränkungen sowie Deiner Auslandskrankenversicherung werden in diesem Schritt abgefragt.

 

Notfallkontakt und finanzielle Rücklagen

Im letzten Schritt der Beantragung des WHV wird der Antragsteller oder die Antragstellerin um Angaben zu einem Notfallkontakt (z.B. Deine Eltern) gebeten, sowie nach der Bestätigung finanziellen Rücklagen.

Als Voraussetzung für den Antrag gilt derzeit der Nachweis finanzieller Mittel von 5.000 AUD (~ 3.200 Euro), die dem Antragsteller als Sicherheit für im Notfall anfallende Kosten gelten sollen.

Zwar musst Du Deinem Online-Antrag auf Einreise- und Arbeitserlaubnis keinen Kontoauszug beifügen, bei der Einreise können Dich die Behörden allerdings danach fragen. Auch die Vorlage eines Rückflugtickets wird bei Ankunft am Flughafen häufig von der Einwanderungsbehörde angefordert.

 

Bestätigung Deiner Angaben & Bezahlung

Im letzten Schritt bittet Dich die australische Regierung noch einmal um die Überprüfung und Bestätigung Deiner Daten. Wenn Du Dich von der Richtigkeit Deiner Angaben überzeugt hast und keine weiteren Änderungen vornehmen möchtest, leitet Dich das Programm zur Bezahlung weiter.

Die Gebühr von derzeit rund 485 Australischen Dollar (~ 300 Euro) kannst Du per Kreditkarte oder Paypal bezahlen.

 

 

 

Working Holiday Visum in Australien: Auslands­krankenversicherung

 

Welche Krankenversicherung ist für meine Work & Travel Reise die richtige? Als Voraussetzung für Die Einreise nach Australien musst Du nämlich eine gültige Auslandskrankenversicherung vorweisen können.

 

Deine herkömmliche deutsche Versicherung deckt Dich in der Regel für einen bestimmten Zeitraum auch im Ausland ab, allerdings nicht für über 6 Monate am Stück. Anbieter preiswerter und verlässlicher Auslandsversicherungen gibt es viele, aber es kann sich für Dich lohnen, hier ein bisschen mehr Zeit in Recherche zu investieren.

Unsere Empfehlung: Wir können Dir unseren Versicherungsschutz von der Auslandskrankenvesicherung der STA Travel* wärmstens empfehlen, den wir selbst für unsere Reisen nutzen.

 

 

 

 

Working Holiday Visum in Australien: Welche Jobs kann ich ausüben?

 

Das Working Holiday Visum spricht Dir prinzipiell die gleiche Arbeitserlaubnis und die gleichen Arbeitsrechte zu wie einem in Australien arbeitenden Staatsbürger. Mit den richtigen Zeugnissen kannst Du sowohl im Gesundheitssektor als auch in Schulen arbeiten, oder administrative Aufgaben in einem Büro übernehmen.

Die gängigsten Jobs unter Backpackern sind gleichzeitig auch diejenigen, die sich am einfachsten finden und am spontansten aufnehmen lassen.

 

 

Jobs, die Du mit Deinem Visum ausüben darfst

 

Kellner oder Kellnerin

Wenn Dir das Kellnern zusagt oder Du vielleicht bereits während der Schulzeit oder dem Studium in einem Restaurant oder einer Bar gearbeitet hast, dann hast Du in der Gastronomie wahrscheinlich die besten Chancen, ohne viel Aufwand einen gut bezahlten Job zu ergattern.

 

Besonders in großen Städten wie Darwin, Sydney, Cairns, Melbourne, Brisbane und Adelaide sind Restaurantbesitzer in der Regel offen für Backpacker und internationale Servicekräfte, solange Du ausreichend Englisch sprichst.

Stundenlöhne liegen für Kellner bei 18 – 25 AUD (12 bis 16 Euro) plus Trinkgeld – eine Bezahlung, von der wir in Deutschland wahrlich nur träumen können!

 

Fruit Picking

Farmarbeit und Obstpflücken zählen seit Anbeginn des Working Holiday Trends in Australien zu den beliebtesten Jobs.

Das liegt zum einen daran, dass Du für einen solchen Job kaum eine Qualifizierung oder Sprachkenntnisse vorweisen musst, zum anderen sind viele Backpacker auf die Verlängerung ihres Working Holiday Visums aus, wozu die Arbeit in einem landwirtschaftlichen Betrieb vorausgesetzt wird.

 

Praktisch für Dich und schonend für Deinen Geldbeutel ist außerdem, dass Obstfarmen und Bauernhöfe oft außerhalb der großen Städte liegen und ihren Arbeitern eine vorübergehende Unterkunft und zum Teil sogar Verpflegung anbieten.

Allerdings solltest Du die körperliche Arbeit eines Fruit Picking Jobs auch nicht unterschätzen – vor allem wenn Dir die heiße Sonne Australiens dabei gnadenlos auf den Kopf scheint!

 

Au Pair

Nachdem ich mehrere Kellnerjobs hinter mich gebracht hatte und genug vom Geschirrspülen und Essensrestebeseitigen hatte, entdeckte ich gegen Ende meiner Zeit in Australien online eine Anzeige für eine AuPair Position.

Die 4-köpfige, australische Familie war auf der Suche nach einer deutschsprachigen Nanny und ich sofort Feuer und Flamme. 🙂

Zwar brachte die Sprachbarriere zwischen mir und den Kindern am Anfang die ein oder andere Herausforderung mit sich, nach wenigen Wochen bemerkte ich aber schon bedeutende Fortschritte in meinem Englisch (und dem Deutsch der Kinder) und hatte nicht nur einen Haufen Lebenserfahrung gesammelt, sondern auch eine zweite Familie gewonnen.

 

Au Pair ist eine großartige Möglichkeit, Dein Reisebudget aufzustocken und gleichzeitig etwas über den australischen Lebensstil zu lernen.

In einer Woche verdiente ich während meines Au Pairs rund 200 Australische Dollar, ohne dabei jegliche Ausgaben für Unterkunft oder Verpflegung zu haben.

 

 

Arbeiten in Australien: Was muss ich sonst noch wissen?

 

Basierend auf meiner eigenen Erfahrung mit dem Working Holiday Visum in Australien habe ich Dir in dem folgende Abschnitt noch einige zusätzliche Punkte aufgelistet, die Du bei der Planung Deines Work & Travel Aufenthalts noch berücksichtigen solltest.

 

 

Übersetzung Deines Lebenslauf

 

Da Du höchstwahrscheinlich bereits wenige Tage nach Ankunft in Australien Zeit für alles Mögliche (Strand, Partys, Roadtrips), nur nicht für die Übersetzung Deines Lebenslaufes haben wirst, kann es meiner Erfahrung nach Gold wert sein, diese Aufgabe bereits vor dem Abflug nach Australien erledigt zu haben.

Zwar reicht den meisten Arbeitgebern ein kurzes Bewerbungsgespräch, je nach Gehaltsvorstellungen und Kompetenzen kann Dir ein englischer Lebenslauf während Deines Work & Travel Abenteuers aber durchaus zu Gute kommen.

 

 

Tax File Number beantragen (Steuernummer)

 

Nach der Ankunft in Australien als erstes auf dem Programm stehen sollte für jeden Work & Traveller die Beantragung einer Tax File Number (Steuernummer).

Der Antrag ist schnell gestellt und wird in den meisten Fällen ebenso schnell bestätigt zurückgeschickt. Eine Aufschiebung dieses To-Do-Punkts lohnt sich allerdings ganz und gar nicht: Wer ohne Tax File Nummer eine Arbeit aufnimmt, dem wird automatisch 50% Gehalt vom Lohn abgezogen!

 

 

Australisches Bankkonto eröffnen & Geld verdienen

 

Um in Australien offiziell arbeiten zu können, benötigst Du nicht nur ein Working Holiday Visum, sondern oft auch ein australisches Bankkonto. Banken wie die National Australia Bank (NAB), die Commonwealth Bank und Westpac sind aber auf Backpacker und internationale Reisende eingestellt und machen Dir die Anmeldung eines Bankkontos in der Regel einfach.

Westpac bietet internationalen Antragstellern sogar ein Bankkonto, für das während der ersten 12 Monate keine Gebühren anfallen.

 

Auch, wenn Du schnellstmöglich ein australisches Bankkonto eröffnest, solltest Du für Deine Reise eine internationale Kreditkarte besitzen.

Hierzu kannst Du Dich entweder bei Deiner Bank in Deutschland erkundigen, oder unserer Empfehlung folgen und die DKB (Deutsche Kreditbank AG) Visa Karte* oder die Santander Kreditkarte* vor Deiner Abreise nach Australien kostenlos online beantragen.

 

 

 

Australische Pensionsvorsorge – Superannuation

 

Ja, auch wer in Australien unter einem Working Holiday Visum arbeitet, muss eine Pensionsvorsorge (Superannuation) zahlen. Arbeitgeber in Australien sind gesetzlich dazu verpflichtet, 9,5% Superannuation vom Lohn ihrer Arbeitnehmer abzuziehen.

Für den Fall, dass Du nicht beabsichtigst, einen zweiten Antrag auf ein Work & Travel Visum zu stellen oder gar auf lange Sicht in Australien zu leben und zu arbeiten, erhältst Du diese Pensionsführsorge bei Deiner Ausreise zurückerstattet.

 

Weitere Infos zu der möglichen Rückerstattung Deiner Superannuation findest Du auf der offiziellen Webseite.

 

 

Mindestlohn in Australien

 

Da für Dich die gleichen Bedingungen wie für eine arbeitende Person mit australischer Staatsbürgerschaft gelten, besitzt Du auch Anspruch auf den Mindestlohn von 17,70 AUD (~ 11€ pro Stunde).

Lass Dich also nicht von Deinem potenziellen Arbeitgeber über’s Ohr hauen! 😉

 

 

 

 

Das zweite Working Holiday Visum – Wie bekomme ich es?

 

Wenn Dir die Zeit in Australien so gut gefallen hat, dass Du Dein Jahr um ein weitere 365 Tage verlängern möchtest, bist Du mit diesem Wunsch nicht allein.

Wichtig ist, dass Du Dir eine Arbeit suchst, die auch wirklich offiziell als landwirtschaftliche Arbeit (bzw. Farmarbeit) anerkannt wird und dass Du diese für einen Zeitraum von mindestens 88 Arbeitstagen ausübst.

Beantragen kannst Du Dein WHV Nr. 2 über die selbe offizielle Website und direkt vor Ort von Australien aus – Du kannst aber auch zwischendurch nach Hause fliegen, wenn sich Dein Flug nicht umbuchen lässt.

 

 

Kann ich mein Work & Travel mit meinem Visum in Neuseeland fortsetzen?

 

Obwohl Australien und Neuseeland von Backpackern gerne in einem Rutsch bereist werden und Einreisevoraussetzungen beider Länder vergleichbar sind, muss prinzipiell für jedes Land ein neues Visum beantragt werden.

Im Gegenzug bedeutet das allerdings auch, dass der Ablauf Deines Working Holiday Visums in Australien in keinerlei Verbindung zu einem möglichen Aufenthalt unter vergleichbaren Voraussetzungen in Neuseeland oder Kanada steht.

Theoretisch könntest Du Dein Work & Travel Abenteuer also einfach dort fortsetzen! 🙂

 

 

Warum ist das Konzept des Work & Travel so praktisch?

 

Die meisten regulären Visa für Touristen sind auf einen Zeitraum von 3 Monaten (90 Tagen) beschränkt und verbieten außerdem die Aufnahme einer bezahlten Arbeit während Deiner Reise.

Mit dem Work und Holiday Visum kannst Du nicht nur unbesorgt für ein ganzes Jahr die Küste Australiens hinauf- und hinunterreisen und Dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, sondern nebenbei auch noch jobben und Deine Reisekasse mit Substanz füllen!

 

Ich selbst beschloss nach dem Abitur, meine sieben Sachen und meinen Reisepass in einen Rucksack zu packen und mich auf die lange, abenteuerliche Reise ins berüchtigte Down Under zu machen – und habe diese Entscheidung zu keinem Augenblick bereut!

Obwohl ich mir vor meinem Auslandsjahr einiges an Geld zusammengespart hatte und das Leben in Australien im Vergleich mit Deutschland mit recht hohen Kosten verbunden ist, bin ich dank meiner Jobs als Kellnerin und Au Pair mit rund der Hälfte meiner Ersparnisse zurück nach Deutschland geflogen.

 

Abgesehen von der finanziellen Sicherheit erlaubt Dir das Arbeiten in einem fremden Land auch ganz neue Einblicke in die Kultur und das tägliche Leben der Einwohner. Es ist toll, über einen Au Pair oder Kellner Job mit Australiern ins Gespräch zu kommen und Freundschaften zu entwickeln.

 

 

Working Holiday Visum Australien | Mein Fazit

 

Das WHV ist ein sehr lobenswertes Abkommen zwischen der australischen Regierung und an dem Programm teilnehmenden Partnerländern, denn es ermutigt junge Reisende, ihre Reisekosten durch eigene Arbeit zu finanzieren, anstatt sich auf Ersparnisse oder die Eltern zu verlassen.

Wenn Du Dich für ein Auslandsjahr in Australien interessierst und die oben genannten Bedingungen und Anforderungen erfüllst, ist die Beantragung des Working Holiday Visums fast ein Kinderspiel und wird in den meisten Fällen schnell bestätigt.

Viel Spaß in Down Under! 🙂

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Hier gibt’s unsere Ratgeber zu den Einreisebestimmungen und Visumanträgen für weitere Länder – Indien Visum, Visum Sri Lanka, Vietnam Visum, eTA Kanada, China VisaMyanmar Visa, Visum Ägypten, Visum Kenia, Visum Kuba, Visum Türkei, Visum USA und Kambodscha Visum.

 

Hier findest Du noch viele weitere Infos & Artikel zum Thema Visa beantragen:

VISUM

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top