Bloggerinterview: Weihnachten & Weltreise | Wie feiern Weltreisende eigentlich Weihnachten?

Anne Haffner | reisefroh.de Autor/in: Anne Haffner

Weihnachten ist ein Fest der Familie, der Besinnlichkeit. Und traditionell würde man an den Feiertagen wohl ein harmonisches Fest im Kreise unserer Liebsten erwarten, an dem hoffentlich ein paar Schneeflocken vom Himmel fallen und das Wohnzimmer nach frisch gebackenen Plätzchen duftet.

Aber was ist mit all denen, die in der Welt unterwegs sind? Wie feiert man Weihnachten wenn man fernab der Heimat ist? Oder aber fliegt man deswegen extra zurück?

 

Wir haben uns genau diese Frage gestellt und sechs Top Reiseblogger dazu befragt.

 

Einige sind Vollzeitreisende, einige sind gerade so wie wir auf großer Weltreise, andere beim Work & Travel in Australien und wiederum andere sind einfach nur gerne bei jeder Gelegenheit unterwegs – aber auch an Weihnachten? 🙂

 

Fräulein Draußen: Weihnachten an der Nordsee

 

Mit Kathrin teilen wir eine große Leidenschaft: Das Draußensein! Sie liebt es mitten in der Natur zu sein und ist erst kürzlich stolze 1.500 km alleine durch Großbritannien gewandert. Auf ihrem grandiosen Outdoor-Reiseblog ‚Fräulein Draußen‘ geht es – natürlich – ums Draußensein in all seinen Facetten, um kleine und große Abenteuer, um die Liebe zur Natur und den Drang nach Freiheit.

Es geht um selbstbestimmtes Reisen, egal ob allein oder in Begleitung. Aber wie feiert eine abenteuerlustige Aktivreisende eigentlich Weihnachten?

 

Weihnachten und Weltreise: Fräulein Draußen

 

Nachdem ich die Feiertage letztes Jahr unter der australischen Sonne irgendwo an der Great Ocean Road verbracht habe, bin ich auf den Geschmack gekommen: Weihnachten am Meer ist schon was Tolles! Und so geht es dieses Jahr wieder an einen Strand.

Der ist allerdings nicht so sehr weit weg. Und auch nicht so sehr warm. Und sonnig wohl auch nicht. Wobei man ja auch an der deutschen Nordseeküste Glück mit dem Wetter haben kann!

Zum Baden werde ich dort wohl eher nur den Hund in die Wellen schicken. Mal gucken, ob ich es hinkriege, ihm dabei wenigstens eine Nikolausmütze aufzusetzen – so wie mir letztes Jahr. Ich freu mich auf lange Strandspaziergänge in Gummistiefeln, auf all die Bücher, die das Jahr über liegengeblieben sind und auf unzählige Tassen Ostfriesentee. Und natürlich darauf, bei all dem nicht von drohenden Waldbränden verjagt zu werden.

Aber das ist eine andere Geschichte.”

 

Folgst Du Kathrin denn schon auf Facebook? 🙂

 

 

Globusliebe: Weihnachten in wärmeren Gefilden

 

Julia ist Weltreisende mit Hippieherz. Sie hat bereits 49 Länder bereist, 194 sollen es einmal werden. Sie lebt und arbeitet von unterwegs aus. Reisen ist für sie, wie sie so wunderschön treffend beschreibt: ‚Ihre Sehnsucht nach dem Leben‘.

Auf ihrem inspirierenden Reiseblog globusliebe zeigt Julia Dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Aber was macht eine Weltenbummlerin, die seit über vier Jahren keinen festen Wohnsitz mehr in Deutschland hat, eigentlich an Weihnachten?

 

Weihnachten und Weltreise: Globusliebe

 

Da Weihnachten für mich keine besondere Bedeutung hat und ich gut und gerne auf Kälte, Shoppingrausch und melancholische Stimmung verzichten kann, zieht es mich an den Feiertagen meistens ins wärmere Gefilde. In Neuseeland habe ich an Weihnachten eine herrliche Bootsfahrt durch den Doubtful-Sound unternommen und in den Vereinigten Arabischen Emiraten bin ich bei 30 Grad im Jeep durch die Wüste gefetzt.

Lediglich in Singapur wurde ich von einem bombastischen Weihnachtsrausch überrascht, mit dem ich niemals gerechnet hätte. Tausende von Menschen standen in Flip Flops unter den blinkenden Weihnachtsbäumen in den Gardens by the Bay und sangen Weihnachtslieder im Kunstschnee. Das war wohl das verrückteste Weihnachtsfest, das ich je erlebt habe!

 

Folgst Du Julia denn schon auf Facebook? 🙂

 

 

Bruderleichtfuss: Weihnachten im Haus am Fjord in Norwegen

 

Timo hat schon mit 13 Jahren sein Zelt auf den Gepäckträger geladen und ist von seiner Heimat Ostfriesland an der Nordseeküste entlang bis nach Holland geradelt, hat einige Jahre später den Atlantik per Anhalter überquert und ist durch das australische Outback mit einem Landrover gefahren.

Langeweile und Eintönigkeit kommen für ihn nicht in Frage! Auf seinem spannenden Reiseblog bruderleichtfuss bringt er die Abenteuer-Berichterstattung auf ein neues Level. Aber wie feiert Timo Weihnachten?

 

Weihnachten und Weltreise: Bruder Leichtfuss

 

Mit Weihnachten verbinde ich eine nasskalte Zeit mit gestressten Menschen in überfüllten Zügen. Ich denke an proppenvolle Innenstädte, durch die konsumgeile Massen von einem Schnäppchen zum nächsten Super-Sonderangebot hetzen. Vielleicht hört man es: Der größte Weihnachtsfan bin ich nicht. Mein bestes Weihnachtsfest, seit ich nicht mehr an den Weihnachtsmann glaube, feierte ich vor ein paar Jahren bei meiner Atlantiküberquerung per Anhalter mitten auf dem Ozean – nämlich gar nicht.

Doch dieses Jahr wird alles anders. Schließlich lebe ich jetzt seit fast einem Jahr in einem kleinen Häuschen am Fjord in Norwegen. Hier gibt es weit und breit keine Züge und keine Innenstädte. Statt meiner gewohnten norddeutschen Nasskälte wird mein Dorf am Fjord sehr wahrscheinlich verschneit sein. Also Weihnachten im heimischen Wohnzimmer, mit Weihnachtsbraten, Plätzchen und allem drum und dran.

Nächste Woche will ich sogar mit meiner Säge in den Wald ziehen und mir einen Weihnachtsbaum besorgen. Geben wir dem Spektakel doch noch eine Chance.

 

Folgst Du Timo denn schon auf Facebook? 🙂

 

 

A World Kaleidoscope: Weihnachten in der Heimat

 

Steffi reist seit 2009 alleine als Backpackerin um den Globus, ist per Anhalter von München bis in den Iran gefahren, durch Kirgistan gewandert und in Nachtzügen durch Indien gefahren.

Steffi möchte auf ihrem fantastischen Reiseblog A World Kaleidoscope andere dazu animieren ebenfalls in außergewöhnliche Länder zu reisen, möchte mit Stereotypen brechen und andere Frauen dazu ermutigen auch alleine ihre Reiseträume zu verwirklichen. Aber sag doch mal liebe Steffi, wie feierst Du eigentlich Weihnachten?

 

Weihnachten und Weltreise: A World Kaleidoscope

 

Heuer werde ich Weihnachten zum ersten Mal seit langer Zeit wieder zuhause in Bayern verbringen. Ich freue mich wirklich schon auf Glühwein, Lebkuchen, Kälte und Schnee, nachdem ich in den letzten sechs Jahren fast jeden Winter im tropischen Lateinamerika verbracht habe. Wenn ich auf Reisen bin, verbringe ich Heiligabend meist bei einheimischen Familien, die ich über Couchsurfing finde.

Letztes Jahr durfte ich an einer besonders schönen Feier in einem kleinen Kolonialdorf in Honduras teilnehmen. An Heiligabend verbrachte ich den ganzen Tag mit den Frauen in der Küche, um das große Festessen für die 30-köpfige Familie vorzubereiten. Wir bereiteten unter anderem mehrere hundert Tamales zu, typische kleine Mais-Küchlein im Bananenblatt, und verteilten sie anschließend auf dem Pferd an das ganze Dorf.

Am Abend ging die ganze Familie zur Christmette in der Dorfkirche. Während das ja bei uns eine eher sterile Angelegenheit ist, war diese Messe sehr fröhlich und wurde mit fetziger Live-Musik untermalt. Nach dem Essen und der Bescherung wurden an Mitternacht Böller gezündet, und wir tanzten im Wohnzimmer bis spät in die Nacht Salsa und Punta, einen typischen Tanz von der Karibikküste… Weihnachten in den Tropen muss man einfach mal erlebt haben!

 

Folgst Du Steffi schon auf Facebook? 🙂

 

 

Worldonabudget: Weihnachten in Panama

 

Marie und Chris reisen seit Mai 2016 mit einem One-Way-Ticket durch Zentral- und Südamerika. Chris hat einen Sonderurlaub und Marie ist Studentin. Daher ist ihre größte Einschränkung das Geld. Aber sie haben einige Tricks auf Lager und schaffen es auch mit geringem Budget die Welt zu entdecken.

Wie? Das verraten sie Dir auf ihrem Reiseblog Worldonabudget. Aber sagt doch mal ihr beiden, was macht ihr eigentlich über die Feiertage?

 

Weihnachten und Weltreise: World on a Budget

 

Weihnachten war für uns immer das Fest der Familie. Mit allen Lieben versammelt man sich, es gibt leckeres Essen, Geschenke und das eine oder andere Glas Wein zu viel. Dieses Jahr wird alles anders, da wir nicht im winterlichen Deutschland, sondern ohne unsere Familien im sonnigen Panama sein werden. Vermutlich, denn bisher haben wir noch keine konkreten Pläne für Weihnachten.

Da wir sehr spontan unterwegs sind, wissen wir noch nicht genau, wohin es uns am 24.12. verschlagen wird. Hauptsache wir sind an einem Ort, der uns gefällt und wir teilen das erste Mal Weihnachten im Warmen miteinander. Immerhin steht schon der Plan für die Geschenke! Wir schenken uns gegenseitig, oder eben uns selbst, den Trip zu den traumhaften San Blas Inseln.

Es wäre natürlich auch nicht schlecht die Feiertage in diesem ultimativen Inselparadies zu verbringen, aber wir haben gelernt: Beim Reisen kommt es immer anders, als man denkt! Darum planen wir nicht mehr so viel im Voraus. Genauso wenig Weihnachten!”

 

Folgst Du Marie und Chris eigentlich schon auf Facebook? 🙂

 

 

On Brink: Weihnachten im australischen Hochsommer

 

Der 12. Juli 2016 war für Christina der Tag der Freiheit. Ihr Ziel? 14 Monate Work & Travel in Australien. Aber statt einem Rucksack reist sie mit Koffer. Und statt Hektik und Abklappern bekannter Attraktionen wird sie den Moment genießen, Australien auf sich wirken lassen und auch längere Zeit an einem Ort leben.

Auf ihrem stylischen Down-Under-Blog On Brink berichtet sie über Geschichten, die das australische Leben schreibt, über Bekanntschaften, Road Trips. Und dieses Jahr wird Weihnachten für sie so ganz anders als bisher… nur wie?

 

Weihnachten und Weltreise: OnBrink

 

Das ist eine sehr gute Frage liebe Anne und Sebastian. Ich muss mich outen – auch wenn ich mein Leben lang viel unterwegs war, Weihnachten war immer Familienzeit. Ich habe es tatsächlich jedes Jahr geschafft, Weihnachten im trauten Kreise meiner Familie zu verbringen. Dieses Jahr wird das erste Jahr ohne Weihnachtstradition! Alles wird anders sein.

Ich bin in Australien und die Jahreszeiten sind im Vergleich zu Europa verdreht. Jetzt beginnt also der Hochsommer. Weihnachten wird es unendlich heiß sein. Gott sei Dank reise ich mit meinem Freund Chris, so kann ich die Feiertage zumindest mit einer vertrauten Person verbringen. Noch bis Ende November/ Mitte Dezember werden wir auf einer Farm am Rande des Outbacks weiter arbeiten. Dann geht’s weiter – erstmal ohne konkretes Ziel. Es sieht also so aus, als würden wir Weihnachten ‚On the Road‘ verbringen.

Vermutlich suchen wir uns einen schönen Campingplatz am weißen Sandstrand. Wir werden unsere Campingstühle in den Sand stellen, ganz viel Bier und Schokolade konsumieren und uns des Lebens freuen. Okay, ein wenig Heimweh wird mit Sicherheit aufkommen, aber wir haben ja uns… und Skype.

 

Folgst Du Christina schon auf Facebook? 🙂

 

 

Reisefroh: Mit dem Boot durch die Halong Bucht

 

Weihnachten und Weltreise: Reisefroh

 

Ja und wir? 🙂 Was haben wir denn so geplant?

 

Früher haben wir Weihnachtswunschzettel an den Weihnachtsmann geschrieben. Heute haben wir eine Wunschliste ans Leben, nämlich unsere Bucket-List. 🙂 Der Unterschied? Es gibt keine Geschenke mehr zum Auspacken und statt Weihnachten gemütlich im Wohnzimmer zu sitzen, übernachten wir dieses Jahr auf einem Holzboot…

Die Weihnachtsmusik tauschen wir gegen Meeresrauschen, die Plätzchen gegen gebratenen Reis und den Weihnachtsbaum gegen atemberaubende Karstlandschaften. Denn für uns geht es zwei Tage lang mitten durch die Halong Bucht in Vietnam!

 

Ob diese Art Weihnachten zu feiern uns gefallen wird? Das wissen wir zwar noch nicht, aber eins steht fest: Dieses Weihnachtsfest werden wir ganz sicher niemals vergessen. 🙂

 

Vielen Dank an Fräulein Draußen, Globusliebe, Bruder Leichtfuss, A World Kaleidoscope, Worldonabudget und On Brink fürs Mitmachen und die tollen Beiträge!

 

Wir wünschen Euch allen frohe Weihnachten! Feiert schön! 🙂

 

Anne und Sebastian

 

eBook Cover - Call to ActionDu planst eine große Reise? Um sicher zu gehen dass Du nichts Wichtiges vergisst, um Deine Nerven vor der Abfahrt zu schonen und bares Geld zu sparen haben wir alle wichtigen Infos zur Planung Deiner Weltreise zusammengetragen. Wo? In unserem eBook Vorbereitung auf die Reise Deines Lebens!

115 Seiten, 12 Kapitel und >100 wertvolle Tipps aus über 8 Jahren Reiseerfahrung. 🙂

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top