Ruinenbars in Budapest – So feiert Ungarns Hauptstadt!

Julia Freisleder: Autorin bei reisefroh.de Autor/in: Julia Freisleder

Die Ruinenbars in Budapest sind ein Markenzeichen von Ungarns Hauptstadt. Warum? Ich erkläre es Dir gerne und stelle Dir meine 5 liebsten Bars, Cafés und Kneipen in Budapest vor.

 

Shabby & Chic | Der Charme der Budapester Nachtlokale

 

Müsste ich Budapest mit einem Adjektiv beschreiben, dann wäre es „shabby-chic“. Wem dieser Einrichtungsstil nichts sagt, lernt ihn spätestens in einem der Budapester Ruinenbars kennen. Hier finden sich Erbstücke, Flohmarktkäufe und Möbel mit Gebrauchsspuren in pittoresken Jugendstilhäusern zusammen.

Fast jedes Gebäude hat einen wundervollen Innenhof und schmückt sich mit Fresquen, Goldornamenten oder kleinen Erkern – nur ist eben alles etwas in die Jahre gekommen. Doch die Ungarn haben die Altbauten gekonnt in ihre Nachtszene etabliert und die alten – schönen – heruntergekommenen – verspielten – Gebäude in Cafés, Bars, Discos und Nachtlokale verwandelt.

Ein solches Etablissement wird charmant „romkocsma“ zu Deutsch: Ruinenbar genannt. 🙂

 

Was ist eine Ruinenbar?

Als Ruinenbar bezeichnet man in Ungarn Altbauten, in welche Bars, Cafés oder Clubs eingezogen sind. Der Begriff Ruine ist etwas missverständlich, die Bauten sind keineswegs einsturzgefährdet oder ähnliches. Viel mehr ist damit das Vintage-Ambiente gemeint, das die Architektur und die Inneneinrichtung versprüht. Alle Infos dazu erfährst Du hier im Beitrag!

Wie teuer ist Bier in Budapest?

Die Budapester Kneipen und Bars sind bekannt für abwechslungsreiche Biersorten vom Fass. Die Preise von “normalen Biersorten” wie dem Soproni-Bier liegen meist zwischen zwei und drei Euro. Handwerksbier ist meist teurer. Hier solltest Du mit drei bis vier Euro rechnen. (Stand 2020)

Wo ist die Party-Meile in Budapest?

Wer seinen Jungesellen- oder Jungesellinnen-Abschied in Budapest plant, sollte sich eine Unterkunft in der Nähe vom 7. Bezirk suchen. Hier findest Du die meisten Clubs und Bars!

 

 

Die besten Ruinenbars | Meine Top 5 in Budapest

 

Die Ruinenbars in Budapest sind mittlerweile Kult. Sie setzen sich aus wirren Einrichtungsgegenständen und zweckentfremdeten Retro-Relikten zusammen. Dadurch, dass die Lokale sich in Altbauten einnisten, verteilt sich das Innenleben oft auf verschiedene Räume und Etagen.

Manche sind überfüllt mit Trödelmarktartikeln, andere beherbergen lediglich ein paar Sitzgelegenheiten. Einige Räume kann man selbst mitgestalten und andere nur über geheime Treppen erreichen.

 

Geheime Treppe in einer Budapester Ruinenbar

Geheime Treppe in einer Budapester Ruinenbar.

 

In den Bars wird man mit einheimischen und internationalen Craftbeer-Sorten sowie angesagten Cocktails und Longdrinks verköstigt. Neben Live-Musik bieten die Lokalitäten Filmvorstellungen an oder verwandeln sich tagsüber zu Märkten für Allerlei (z.B. Hundeartikel, Bioprodukte, Flohmärkte etc.)

Wer ein Party-Wochenende in Budapest plant, für den lohnt sich eine Unterkunft im 7. Oder 8. Distrikt. Beispielsweise gibt es günstige Appartements* in charmanten Altbauten.

Fast alle Ferienwohnungen in Budapest haben einen Innenhof und einen Balkon!

 

 

Szimpla Kert – die bekannteste Ruinenbar der Stadt | Top 1

 

Die bekannteste Ruinenbar in Budapest ist das Szimpla Kert.

Das ungarische Wort „kert“ bedeutet Garten und bezieht sich auf das Herzstück der Bar – den Innenhof. Das Szimpla wurde 2002 als erste Ruinenbar in Budapest eröffnet. Das Besondere an der Bar sind die vielen verschiedenen Gegenstände, die aus Opas Dachboden und von Trödelmärkten zusammengesammelt zu sein scheinen.

 

Doch erfüllen die Stücke nicht nur ihren ursprünglichen Zweck, sondern werden als Tische, Stühle und Vasen zweckentfremdet oder sind wild an der Wand oder Decke als Dekoration verteilt. Egal wie oft man das Szimpla in der Hauptstadt Ungarns besucht, man entdeckt jedes Mal etwas Neues.

 

Innenhof von Szimpla in Budapest

Der geräumige Innenhof der Ruinenbar Szimpla Kert in Budapest.

 

 

Instant Club – Großraumdisco mit Flair | Top 2

 

Eine aufregende Nacht kannst Du mit Sicherheit im Instant Club erleben. Das Gebäudekomplex ist riesig! Auch ich habe es über die letzten Jahre mehrere Male auf meinen Ungarnreisen besucht und jedes Mal einen neuen Raum oder eine neue Dachterrasse entdeckt. Ganz entgegen den Erwartungen an eine Großraumdisco kann der Instant Club sehr gemütlich sein.

 

Das Herzstück bildet ein großer Raum in der Mitte. Hier bietet die Hauptbühne Live-Auftritten von Reggae-Bands und Techno-DJs Platz. Richtigen Techno erfährst Du aber erst auf der Elektro-Dancefloor. In Trance tanzen die Freunde der elektronischen Tanzmusik in Budapest bis zum Morgengrauen.

Daneben gibt es weitere Dancefloors für Rock und Pop sowie verschiedene Treppenhäuser, die Dich immer wieder an einen neuen Ort bringen. Entdecke außerdem geheime Rooftop-Terrassen, Cocktailbars und Chillerecken.

 

Skurrile Dekorationen wir Schweine-Discokugeln sind normal in Budapest.

Skurrile Dekorationen wir Schweine-Discokugeln sind normal in Budapest. 🙂

 

Mach Dir selbst einen Eindruck. Um in der großen Disco in Budapest nicht verloren zu gehen, empfehle ich Dir einen geführte Ruinenbar-Tour* bei Deinem Städtetrip nach Budapest – die Guides wissen sowieso immer, wo die besten Partys steigen!

 

 

Füge Udvar – Billard, Flipper und mehr | Top 3

 

Im Füge Udvar hast Du die Möglichkeit unter einem Keller ähnlichen Gewölbe Billard zu spielen. Außerdem stehen Flipperautomaten in verschiedenen Themen-Designs zur Auswahl. Durch die typische Architektur der Budapester Ruinenbars triffst Du auch hier auf mehrere Räume. Ich war selbst noch nicht in allen.

Wie immer gibt es einen Innenhof mit Tischen und Stühlen als zentralen Ort der Lokalität.

 

Mein Tipp: Direkt über dem Füge Udvar befindet sich ein beliebtes Hotel für Party-Gäste* aus aller Welt. Von hier aus erreichst Du auch viele Sightseeing Highlights zu Fuß. Lies Dir gerne meine Top 10 Budapest Sehenswürdigkeiten dazu durch! 🙂

 

 

Csendes létterem – tolles Vintage Café | Top 4

 

Das Csendes ist eins meiner Lieblings-Vintage-Cafés in Budapest. Übersetzt bedeutet csendes létterem = ruhiges Wohnzimmer. Die Atmosphäre ist fantastisch, um sich tagsüber mit dem Laptop und einem Kaffee an einen Tisch zu setzen.

Probiere Dich außerdem durch die leckere Speisekarte. Für einen Umtrunk gibt es verschiedene Biersorten vom Fass – damit ist auch ein feucht-fröhlicher Abend mit Freunden garantiert.

 

Vollgekritzelte Wand in einem Budapester Café

Vollgekritzelte Wand in einem Budapester Café.

 

 

Élesztö – mit großer Bierauswahl | Top 5

 

Das Élesztö ist im Gegensatz zu den anderen Ruinenbars etwas außerhalb – dennoch einen Besuch wert! Von der Metrostation „Corvin-neyged“ ist die Ruinenbar nur einen Katzensprung entfernt. Neben einer großen Bierauswahl warten leckere ungarische Speisen sowie selbstgemachte Limonaden auf Dich.

Meine Empfehlung für eine Kneipentour: Starte hier mit Speis und Trank bevor es in den 7. Bezirk geht, wo noch andere Ruinenbars auf Deinen Besuch warten.

 

 

Weitere Locations in Budapest | Gozsdú Udvar, Köleves, Monyo

 

Das Gozsdú Udvar besteht aus mehreren Lokalitäten. Es ist eine Art Passage. Hier findest Du Karaokebars, Tanzlokale, aber auch Imbisse für den Snack zwischendurch. Die Passage ist sehr beliebt bei Partytouristen, da man hier direkt mehrere Bars zur Auswahl hat.

Für mich ist es etwas zu trubelig, wobei ich mir einen Auftritt in der Karaokebar nicht habe nehmen lassen. 😉

 

Bier vom Fass in einer Budapester Bar

 

Der Garten von Köleves bietet Dir in warmen Sommernächten einen entspannten Ort für ein Gläschen Wein. Die bunten Tische und Stühle unter den Lichterketten machen direkt gute Laune.

Das Monyo gibt es zwei Mal in Budapest. Ich persönlich war bisher nur in dem am Kálvin tér. Hier kannst Du gemütlich drinnen sitzen. Der Hingucker sind die Schaukeln, die – anstelle von Hockern – vor der Bar hängen. Schaukelnd wartet man doch gleich geduldiger auf ein frisches Craftbeer vom Fass.

 

 

Ruinenbars in Budapest | Mein persönliches Fazit

 

Julia Freisleder: Autorin bei reisefroh.deIch liebe die Nachtszene in Budapest! Die Kombination aus Altbauten und Flohmarkt-Einrichtung sagt mir sehr zu. Genauso mag ich die vielen Biersorten zum Durchprobieren und die Fusion-Kitchen in einigen Bars, welche die ungarischen Speisen neu interpretieren.

Ich bin eigentlich jährlich in Budapest und muss gestehen, dass ich allein von den aufgezählten Ruinenbars wahrscheinlich noch nicht mal die Hälfte aller Räume gesehen habe! Hilfreich ist ein lokaler Pub-Führer*.

Oder Du fragst in Deiner ausgewählten Unterkunft* nach weiteren interessanten Tipps. 🙂

 

 

Ich hoffe mein Beitrag zu den coolsten Budapest Ruinenbars hat Dir geholfen. Schreib mir gerne, was Dich noch an Budapest interessiert, oder welche Erfahrungen Du bisher gemacht hast. Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Julia Freisleder - Unterschrift reisefroh

 

 

Hier findest Du weitere Infos & Artikel zu Ungarn:

UNGARN

 

* Hinweis: Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wir bekommen eine Provision vom Anbieter wenn Du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für Dich nicht, Du hast also keinerlei Nachteile davon.

Im Gegenteil: Dadurch hilfst Du uns auch weiterhin tolle Artikel auf reisefroh veröffentlichen zu können. Danke! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar senden

Go to Top